Werder überragt im Topspiel

4:1 gegen den FC Schalke 04

Eine tolle Teamleistung beschert den Sieg auf Schalke
Eine tolle Teamleistung beschert den Sieg auf Schalke (Foto: nordphoto).
Spielbericht
Samstag, 23.04.2022 / 15:27 Uhr

Von Katharina Grote

Was für ein wichtiger Sieg im Aufstiegsrennen! Der SV Werder Bremen dominiert beim FC Schalke 04 mit 4:1 (2:0) und holt damit einen ganz wichtigen Dreier im Spitzenspiel. Obwohl es in der ersten Halbzeit lange ein Duell auf Augenhöhe war, stand das Team von Ole Werner in der Defensive zu kompakt für die Knappen und überragte in der Offensive. Nach dem ersten Profi-Treffer von Ilia Gruev (9.) und dem Ausbau der Führung von Niclas Füllkrug (26.), ließ der SVW nach dem Seitenwechsel nicht nach und machte durch den Doppelschlag von Marvin Ducksch (51./53.) früh den Sack zu, sodass die Schalker keine Chance hatten. Auch der späte Anschlusstreffer von Darko Churlinov zum 4:1 (89.) änderte nichts mehr daran. 

Aufstellung und Formation: Im Spitzenspiel gegen den FC Schalke 04 musste Cheftrainer Ole Werner zwei Positionen im Vergleich zur letzten Partie verändern. Milos Veljkovic und Christian Groß waren nicht dabei, dafür rückten Ilia Gruev und Mitchell Weiser in die Startformation. Der lange verletzte Abdenego Nankishi sowie Roger Assalé kehrten dafür ins Aufgebot der Grün-Weißen, nahmen aber zunächst auf der Bank Platz.

Die Startelf: Pavlenka - Jung, Ducksch, Weiser, Bittencourt, Füllkrug, Schmid, Rapp, Agu, Gruev und Friedl.

Die Ersatzbank: Zetterer - Assalé, Schönfelder, Nankishi, Schmidt, Mai, Woltemade, Mbom und Dinkci.

Gruev und Füllkrug belohnen starke Halbzeit

Die Höhepunkte des ersten Durchgangs:

1. Minute: Schneller Konter der Grün-Weißen durch einen langen Ball auf Niclas Füllkrug. Der sprintet alleine auf Martin Friasl zu, der ihm 20 Meter vorm Kasten entgegenkommt. Füllkrug bekommt die Kugel an Fraisl vorbeigelegt, wird aber noch abgedrängt, sodass das Leder im Toraus landet. Im Nachhinein hob der Linienrichter aber sowieso die Fahne.

3. Minute: Auf der Gegenseite jetzt die Knappen. Eine Hereingabe von rechts landet bei Marius Bülter. Sein Schuss kann jedoch abgeblockt werden.

9. Minute: TOOOR für Werder! Eine kurz ausgeführte Ecke wird in den Rückraum auf Mitchell Weiser gespielt, der komplett frei steht und aus 20 Metern einfach mal abzielt. Martin Fraisl lässt den Ball abklatschen, weil er ihn nicht festhalten konnte. Ilia Gruev steht perfekt und nickt mit dem Kopf zum 1:0 ein und erzielt damit sein erstes Bundesliga-Tor!

13. Minute: Ein Freistoß von Marvin Ducksch fliegt in den Sechszehner der Knappen, wo Marco Friedl zum Kopfball hochsteigt, den Ball allerdings nicht genau genug platzieren kann. Martin Fraisl schnappt sich die Kugel.

23. Minute: Ko Itakura startet von der Mittellinie aus durch, spielt dann nach außen auf Simon Terodde, der auf Pavlenka zuläuft und versucht, über Werders Nummer 1 zu lupfen. Glücklicherweise geht die Kugel über den Querbalken.

26. Minute: TOOOR für Werder! Unglaublich! Eine Wiederholung des 1:0 - kurze Ecke in den Rückraum auf Mitchell Weiser, der die Kugel in den Sechszehner flankt. Dort wartet diesmal Niclas Füllkrug, der sich in den Ball wirft und zum 2:0 einköpft!

28. Minute: Marvin Ducksch probiert es aus der Distanz - die Kugel bringt den linken Aluminiumpfosten zum Zittern!

35. Minute: Rodrigo Zalazar mit dem Schuss von der Strafraumkante, den Dominick Drexler ins Tor abfälscht. Allerdings stand Drexler knapp 2 Meter im Abseits.

43. Minute: Nun ein langer Ball von Pavlenka den Füllkrug direkt auf Ducksch weiterleitet. Dieser wird bedrängt und zielt von halbrechts ab, haut das Leder allerdings knapp am rechten Aluminiumpfosten vorbei.

Doppelschlag von Ducksch zum Sieg

Die Höhepunkte des zweiten Durchgangs:

51. Minute: TOOR für Werder! Füllkrug bekommt von Bittencourt den Ball auf rechts und geht ein paar Schritte, ehe er die Kugel ins Zentrum gibt. Dort wartet Marvin Ducksch, kann das Leder sogar noch annehmen und haut den Ball dann an Fraisl vorbei zum 3:0!

53. Minute: TOOOOR für Werder! Doppelschlag zum 4:0 - Ein Einwurf landet bei Bittencourt, der zum Seitenwechsel ansetzt. Die Kugel landet wieder bei Marvin Ducksch, der von der Strafraumkante aus abzieht. Der Schuss wird durch das Abfälschen von Ko Itakura unhaltbar für Fraisl!

62: Minute: Durchgesteckter Ball auf Marius Bülter, der von halbrechts bedrängt wird, aber dennoch zum Abschluss kommt. Pavlenka kann die Kugel allerdings nach außen fausten!

68. Minute: Ein Freistoß der Knappen kommt perfekt auf den Kopf von Rodrigo Zalazar, der das Leder nur knapp am Aluminium vorbei haut.

79. Minute: Die letzten 10 Minuten brechen an. Die Schalker schmeißen alles rein. Nun probiert es Darko Churlinov, der direkt vor Pavlenka unter Bedrängnis zum Abschluss kommt. Werders Nummer 1 steht allerdings sicher und hält bis hierhin weiterhin die 0!

88. Minute: Tor für Schalke. In den letzten Minuten haben die Blau-Weißen nochmal einen Gang zugelegt. Nun ist es doch noch passiert. Darko Churlinov stürmt in den Sechszehner und schließt von halblinks zum 4:1 ab.

90.+3. Minute: Abpfiff! 

Fazit: Das war wichtig! Das Team von Ole Werner war von Beginn an voll da und dominierte nach einer starken Anfangsphase der Knappen die Partie. Durch eine starke Defensivleistung kamen die Topstürmer Simon Terodde und Marius Bülter nur wenig zum Zug. Die Grün-Weißen überragten hingegen offensiv und waren vorm gegnerischen Kasten so effektiv, dass sie durch den Doppelschlag von Marvin Ducksch früh den Sack zu machen konnten. Schalke fuhr am Ende zwar nochmal etwas auf, konnte mit dem einen Treffer allerdings nichts mehr ändern.

 

Neue News

Berührender Werder-Filmabend

15.04.2024 / Kurzfilmwettbewerb
Die Mannschaft steht vor dem Spiel in Leverkusen zusammen.

Die erhöhte Wachsamkeit

15.04.2024 / Profis
Ole Werner am Seitenrand. Er ruft etwas.

"Hintenraus zu naiv"

14.04.2024 / Profis
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.