Halbfinal-Aus in letzter Minute

Werder verliert packenden Pokalfight gegen Leipzig in der Verlängerung

Leonardo Bittencourt zieht gegen Leipzig ab.
Leonardo Bittencourts Treffer reichte am Ende nicht für einen Werder-Sieg (Foto: nordphoto).
Spielbericht
Freitag, 30.04.2021 / 23:45 Uhr

Von Lennard Worobic

Nach zuletzt schwachen Leistungen in der Liga lieferte Werder Bremen den favorisierten Gästen aus Leipzig im DFB-Pokal-Halbfinale einen packenden Fight über 120 Minuten – mit bitterem Ende aus grün-weißer Sicht. Erst in der Verlängerung fiel der erste Treffer der Partie durch Hee-Chan Hwang (93. Minute). Auf die späte Leipziger Führung wusste Leonardo Bittencourt aber eine Antwort und besorgte den Bremer Ausgleich in der 106. Spielminute. Als alles nach Elfmeterschießen aussah, erzielte Emil Forsberg den Leipziger Siegtreffer in letzter Minute.

Aufstellung und Formation: Auf drei Positionen veränderte Cheftrainer Florian Kohfeldt die Werder-Startaufstellung im Vergleich zum Bundesliga-Spiel gegen Union Berlin. Milos Veljkovic kehrte nach seinem Nasenbeinbruch mit einer Spezialmaske zurück und ersetzte den verletzten Marco Friedl (Prellung des Beckenkammes). Zudem stürmte Davie Selke in der ersten Elf anstelle von Milot Rashica, der genauso wie Ömer Toprak nicht im Kader stand. 

Die Startelf: Pavlenka – Augustinsson, Selke, Füllkrug, Veljkovic, Moisander, Sargent, Gebre Selassie, Mbom, Eggestein und Groß.

Es hielten sich bereit: Zetterer – Möhwald, Osako, Bittencourt, Schmid, Erras, Rieckmann, Dinkci und Bargfrede.

Pokalfight von Beginn an

Josh Sargent versucht es mit einem Lupfer gegen RB Leipzig
So knapp! Josh Sargent hatte in der ersten Halbzeit die beste Gelegenheit für Grün-Weiß (Foto: nordphoto).

Die Höhepunkte des ersten Durchgangs:

4. Min.: Die erste Gelegenheit der Partie für die Gäste! Dieses Mal findet Angelino einen Abnehmer: Sørloth kommt in zentraler Position zum Kopfball, den er auf Pavlenkas Tor bringt. Dieser ist aber zur Stelle. Die anschließende Ecke bringt nichts ein.

6. Min.: Der SVW ist ebenfalls im Spiel. Josh Sargent wird über links freigespielt und versucht es aus gut zehn Metern mit einem Flachschuss, der allerdings von Gulácsi festgehalten wird. Ein guter erster Ansatz!

16. Min.: Dani Olmo versucht es kurz vor der Box mit einem Chip über Pavlenka. Der Keeper hätte den Ball gehabt, muss aber nicht eingreifen. Die Kugel geht am linken Pfosten vorbei.

22. Min.: Josh Sargent erobert die Kugel am Leipziger Strafraum und will auf Jean-Manuel Mbom querlegen. "Manu" kommt allerdings nicht über ein Offensivfoul hinaus. Freistoß für RB.

30. Min.: Großchance durch Sargent! Davie Selke verlängert im Mittelfeld einen langen Ball von Milos Veljkovic per Kopf. Der Ball landet bei Josh Sargent, der sich durchsetzen kann. Er versucht, über Gulácsi zu lupfen und verfehlt sein Ziel nur knapp. Weiter, Josh!

36. Min.: Gebre Selassie setzt Josh Sargent auf rechts in Szene. Der Versuch einer Hereingabe wird zur Ecke geblockt. Ludwig Augustinsson findet mit dem Standard Niclas Füllkrug. Schließlich landet die Kugel bei Milos Veljkovic. Der Innenverteidiger versucht es einfach mal mit dem schwächeren Linken und schießt knapp am linken Pfosten vorbei.

44. Min.: Elfmeter für Werder! Davie Selke kommt im Zweikampf mit Mukiele zu Fall und Manuel Gräfe zeigt auf den Punkt. Niclas Füllkrug soll zum Elfmeter antreten, die Entscheidung wird jetzt aber nochmal vom VAR überprüft.

45. Min.: Kein Elfmeter nach VAR-Entscheidung! Schiedsrichter Manuel Gräfe nimmt seine Entscheidung zurück. Davie Selke sprintet hinter dem Ball her und fädelt bei Mukiele ein. Der Kontakt reicht dem Unparteiischen nicht für einen Strafstoß.

Kein Sieger nach 90 Minuten

Yuya Osako steigt gegen Willi Orban zum Kopfball hoch
Werder Bremen und RB Leipzig schenkten sich nichts (Foto: nordphoto).

Die Höhepunkte des zweiten Durchgangs:

52. Min.: Puuh, das war knapp. Mukiele gelingt über die rechte Seite der Durchbruch. Der Leipziger zieht ab und sein strammer Schuss landet zunächst an Pavlenkas Faust, ehe der Ball am Pfosten abprallt. Es wäre aber Abseits gewesen.

65. Min.: Christopher Nkunku wird mit einer kurzen Ecke von Angelino bedient und flankt in Werders Strafraum. Dort steigt Orban hoch und köpft an die Latte. Mukiele will abstauben, doch Jean-Manuel Mbom ist zur Stelle und klärt kurz vor dem Leipziger. Sein Bein ist zwar weit oben, der Einsatz aber noch im Rahmen. Mukiele muss kurz behandelt werden und kommt dann wieder ins Spiel. Ebenso Mbom.

70. Min.: Riesenchance durch Osako! Der war doch drin! Ludwig Augustinsson bedient Yuya Osako per Freistoß. Der Angreifer des SVW steigt hoch und köpft aufs gegnerische Gehäuse. Außennetz.

78. Min.: Ganz knappes Ding! Angelino bringt die nächste Flanke rein und findet Nkunku, der nur noch einschieben muss. Niklas Moisander kriegt noch eine Fußspitze dazwischen, so dass der Ball am Pfosten landet.

85. Min.: Konterchance für Werder! Irgendwie gelangt der Ball zu Niklas Moisander, der es aus dem linken Mittelfeld mit einem hohen Ball über Gulácsi versucht. Der gegnerische Keeper passt aber auf und fängt die Kugel.

90. Min.: Gebre Selassie – fast! Leonardo Bittencourt führt eine Ecke aus und findet über Umwege Theodor Gebre Selassie. Werders Rechtsverteidiger verwertet den Ball mit dem Kopf, kann aber nicht genug Druck hinter die Kugel bekommen.

90.+3 Min.: Nochmal RB! Willi Orban kommt im Bremer Strafraum auf links an den Ball und legt per Kopf quer auf Poulsen, dessen Kopfball knapp am Tor vorbeigeht.

90. +4 Min.: Wieder flankt Angelino von links und serviert für Poulsen, der erneut zum Kopfball kommt. Jiri Pavlenka rettet mit einer Glanztat die Verlängerung.

Turbulente Verlängerung

Niklas Moisander hilft Ludwig Augustinsson auf die Beine
Aufrappeln! Werders Leistung konnte sich sehen lassen (Foto: nordphoto).

Die Highlights der ersten Verlängerung:

93. Min.: Tor für RB. Nein. Da ist es passiert. Der eingewechselte Hee-Chan Hwang wird durch eine Kombination im Bremer Straufraum freigespielt und schiebt eiskalt ein. 0:1 aus Werder-Sicht. Bitter.

100. Min.: Osako auf Bittencourt. Werder versucht es hier weiter. Der stark aufspielende Yuya Osako legt für Leonardo Bittencourt quer. Der Nummer 10 des SVW wird der Ball im letzten Moment abgelaufen.

105.+1 Min.: Toooor für Werder! Leonardo Bittencourt ist hellwach und lauert neben Upamecano, der in der eigenen Hälfte am Ball vorbeitritt. Bittencourt startet durch und lupft die Kugel mit Gefühl ins gegnerische Gehäuse. Ausgleich!

Die Highlights der zweiten Verlängerung:

107. Min.: Benjamin Henrichs schnappt sich gleich mal die Kugel und sprintet bis in den Bremer Strafraum. Sein Schuss wird abgefälscht und landet am Außennetz. Die anschließende Ecke bleibt hingegen ungefährlich.

108. Min.: Wieder ist Leonardo Bittencourt auf dem Weg zum gegnerischen Tor. Der Pass von Yuya Osako erreicht ihn aber nicht, da Upamecano dieses Mal aufpasst.

109. Min.: Es geht hin und her. Die Leipziger tauchen in Werders Box auf. Mukiele bringt einen Ball in die Mitte und Poulsen ist erneut mit dem Kopf da. Der Versuch geht am Tor vorbei. Kurz darauf steht Mukiele im Abseits. RB macht weiter Druck.

118. Min.: Yussuf Poulsen läuft aufs Bremer Tor zu und wird im letzten Moment von Niklas Moisander abgelaufen. Die Grätsche des Werder-Kapitäns ist gerade noch im Rahmen des Erlaubten. Stark gemacht!

120.+1 Min.: Tor für RB Leipzig. Das gibt es nicht. Kevin Kampl flankt auf Hee-Chan Hwang, der per Kopf auf Emil Forsberg querlegt. Der Schwede verwertet den Ball akrobatisch und erzielt in letzter Minute den Treffer zum 1:2.

Fazit: Was für ein bitteres Ende aus Werder-Sicht. Die Grün-Weißen lieferten den Leipzigern über 120 Minuten einen packenden Pokalfight, glichen nach 0:1-Rückstand in der Verlängerung sogar aus. Alles deutete auf ein Elfmeterschießen hin, ehe Emil Forsberg in letzter Minute den Leipziger Siegtreffer besorgte und den Bremer Pokaltraum beendete. Dennoch zeigten sich die Werderaner wieder von ihrer kämpferischen Seite. Eine Einstellung, auf die sich in der Liga aufbauen lässt.

 
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.