David Höffer - wer denn sonst?

Werder Chess Open 2023

Schach
Samstag, 01.07.2023 / 17:39 Uhr

Stephan Buchal

Die letzten vier Werder-Chess-Open vor der Corona-Pause hat er schon gewonnen. Und auch in diesem Jahr konnte David Höffer (HSK Lister Turm Hannover) mit einem glatten Remis gegen den Werderaner Stephan Buchal seine Führung verteidigen und das Turnier mit 6 Punkten aus 7 Partien souverän gewinnen. Einen halben Punkt dahinter belegten Buchal und Rolf Hundack von der Bremer Schachgesellschaft die Plätze 2 und 3. 

Ganz so spannend wie erhofft verlief die Schlussrunde dann doch nicht. Rolf Hundack und Olaf Steffens mussten ihre Partien wegen Terminproblemen ihrer Gegner schon ein paar Tage vorher austragen. Beide punkteten erfolgreich, so dass Rolf Hundack mit 5,5 Punkten bereits einen Platz auf dem "Treppchen" sicher hatte und auch Olaf mit 5 Zählern noch auf Platz 3 hoffen konnte. Die Entscheidung um den Turniersieg musste aber zwischen eurem Berichterstatter (5) und David Höffer (5,5) fallen, dabei reichte David ein Remis zum alleinigen Turniersieg. Und er brachte es sicher nach Hause. Er hatte sich trefflich auf meine Eröffnungen vorbereitet und eine Überraschung serviert. So konnte er mit den schwarzen Steinen locker ausgleichen, hatte schnell einen deutlichen Vorsprung auf der Uhr und "zwang" mich gewissermaßen zu einem relativ frühen Remisangebot, was ihm den Turniersieg und mir den 2. Patz einbrachte. Rolf Hundack wurde Dritter und Olaf Steffens konnte sich den 4. Platz sichern.

In den Verfolgerduellen gewann Lars Heinemann gegen seinen Werderaner Vereinskollegen Bernd Künitz und in einem weiteren grün-weißen Duell konnte sich Reiner Franke gegen Gerald Jung durchsetzen. In den beiden letzten Partien des Turniers konnte Lothar Wemßen ein starkes Turnier durch einen Sieg gegen Malte Hentrop (Findorffer Schachfreunde) abschließen und auch dem 11-jährigen Elmir Gulamzada gelang ein schöner Abschluss mit ein Remis gegen Carlos Schat.

Es wurde nicht nur um die 4 Hauptpreise gekämpft - auch in den vier Ratinggruppen fiel die Entscheidung erst in der letzten Runde:

In der Ratinggruppe <2000 (DWZ) setzte sich Lars Heinemann mit 5 Punkten durch, dahinter folgten mit jeweils 4,5 Punkten Lothar Wemßen und Reiner Franke.
Den Preis in der Ratinggruppe <1800 holte sich Michael Quass (Werder) mit 4 Punkten.
Die Ratinggruppe <1600 gewann Hauke-Frederik Thissen von den Findorffer Schachfreunden mit 3,5 Zählern vor dem punktgleichen Elmir Gulamzada.
Und die Ratinggruppe <1400 gewann Manfred Wolff, ebenfalls von den Findorffer Schachfreunden, mit 2.5 Punkten knapp vor dem Trio Reiner Brühl (Varrel), Kurt Borbely und Matthias Rast (beide Bremer SG).

Es war ein sehr schönes Turnier in fairer, freundschaftlicher Atmosphäre und wir hoffen auf eine weitere Auflage im nächsten Jahr!

Die Galerie der Preisträger (v.l.: Hauke-Frederik Thissen, Lars Heinemann, Stephan Buchal, David Höffer, Manfred Wolff, Olaf Steffens, Rolf Hundack. Es fehlt Michael Quass)

Die Ergebnisse der bisherigen Turniere:

 

Sponsor der Schachabteilung

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.