Werder Dritter beim Millennium Hybrid Masters

Jonathan Carlstedt, Oliver Müller, Nils Lennart Heldt und Olaf Steffens (vlnr) im Spiel gegen die SF Berlin
Schach
Samstag, 21.05.2022 / 11:36 Uhr

Jens Kardoeus

Die Spielgemeinschaft SV Werder OSB verliert ihr letztes Spiel gegen die SF Berlin mit 1,5:2,5 und landet auf Platz 3 in der Schlußtabelle.

Es war nicht der erhoffte Abschluss des Millennium Hybrid Masters für die Spielgemeinschaft Werder OSB. Mit Jonathan Carlstedt, Oliver Müller, Nils Lennart Heldt und Olaf Steffens hatten wir das stärkste Team am Start zur letzten Runde. Gegen die Schachfreunde Berlin, die eine ebenbürtige Mannschaft aufgeboten hatten, sollte ein Sieg her.

Aber wie so oft im Leben kommt es anders als man denkt. Nach anderthalb Stunden Spielzeit gab Nils bereits auf, da ein unausweichlicher Figurenverlust drohte. Jonathan konnte dann noch einmal ausgleichen und Oliver den Ausgang des Spiels mit seinem Remis offen halten: 1,5:1,5. Nun lag die Last auf Olaf, der sich mit den schwarzen Steinen nach einer Stunde eine klare Gewinnstellung erarbeitet hatte, dann aber die Sicherheit seines Monarchen vernachlässigte und Weiß einen Mattangriff mit den Schwerfiguren ermöglichte. So stand es am Ende 1,5:2,5.

Die Spielgemeinschaft von SV Werder Bremen und der OSB Bremerhaven hat das Turnier dennoch auf dem dritten Platz, punktgleich mit Kastellaun und Mariendorf (Berlin), beendet.

Das Experiment "Millennium Masters Hybrid-Turnier" hat allen beteiligten Spielern Spaß gemacht und kann als Erfolg gewertet werden. Die Kombination aus Online- und "Over the Board"-Schach hat seinen Charme. Der Reiz des Millennium Boards mit seinen durch LEDs eingefassten Feldern liegt darin, dass der Blick des Spielers auf dem Brett bleiben kann und nicht ständig zwischen Bildschirm und Brett wechseln muss.

Buchvorstellungen

Sponsor der Schachabteilung

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.