Werder-Jungs starten erfolgreich ins neue Jahr

Schach
Mittwoch, 08.01.2020 / 21:44 Uhr

Jonathan Carlstedt

Vom 2.1. bis 5.1. fand in Verden das A-Open im Zuge der Niedersächsischen Meisterschaft und vom 2.1. bis 6.1. in Schwäbisch Gmünd das Staufer Open statt. Unsere Nachwuchstalente Collin Colbow, Nikolas Wachinger und David Kardoeus machten sich auf den Weg.

Für Collin ging das A-Open in Verden an der Aller nicht optimal los. In einer schwierigen Partie musste er sich seinem schwächer bewerteten Gegner geschlagen geben. Was aber andere Spieler so frustrieren würde, dass das Turnier nicht mehr zu retten wäre, brachte Collin nicht aus der Ruhe. Nach drei Glanzsiegen in Runde 2 bis 4, war er wieder sehr gut im Rennen. In Runde 5 gegen Paul Laubrock hatte er einige bange Momente zu überstehen. Nachdem er materiell bereits ins Hintertreffen geraten war, nahm er sein Herz in die Hand, setzte alles auf eine Karte und konnte die Partie noch gewinnen. In Runde 6 brauchte es einen Kraftakt über 71 Züge im Endspiel um gegen Nikita Rau zu gewinnen. Die letzte Runde brachte mit den schwarzen Steinen Dennis Webner aus Varrel. Collin erspielte sich mit Schwarz eine bessere Stellung. Doch nach 6 anstrengenden Runden machte er gegen den stark aufspielenden Dennis lieber Remis und sicherte somit sein grandios Comeback mit einem starken fünften Platz ab!

Nikolas und David fuhren deutlich weiter in den Süden ins schöne Schwäbisch Gmünd mit seinem stark besetzten Staufer Open, an dem alljährlich auch viele bekannte Großmeister teilnehmen.

Nikolas bestätigte seine tolle Leistung vom Bremer Silvester-Open, das er alleine gewinnen konnte. Beim Staufer-Open reichte es für ein sattes Eloplus. Doch wer unsere ambitionierten Jungs kennt, weiß, dass man immer auf noch mehr hofft. Das ist gut! Wer zu sehr mit sich zufrieden ist, wird es schwer haben im Schach Fortschritte zu machen. In Runde 8 hatte Nikolas die Chance mit einem Sieg gegen Pascal Barzen Richtung IM-Norm zu gehen. Nach der Eröffnung schien er in einer besseren aber sehr komplizierten Stellung auf einem guten Weg zu sein. Am Ende der Komplikationen, verlor Nikolas leider die Partie und damit die Chance auf eine Norm. Mit einem Remis in der letzten Runde stellte er aber ein großes Eloplus sicher!

Ähnliches gilt für David, auch unser Chef-Organisator vom Bremer Silvester-Open sicherte sich ein ordentliches Elo-Plus. Zwar startete er mit 2,5 aus 4 , inklusive einem Remis gegen einen schwächeren Spieler, nicht optimal ins Turnier, doch gegen Ende drehte er richtig auf. David gewann in Runde 7 gegen den starken IM und Sieger des Erfurter Schachfestivals Raphael Lagunow, um anschließend noch ein Remis gegen den talentierten 2300er Luca Suvorov hinterher zu schieben. In der letzten Runde war dann Nils Richter, ebenfalls ein starker Spieler, nicht zu überwinden. Es bleibt aber sowohl für David als auch für Nikolas, die beide das Turnier mit 5 Punkten abschlossen, eine positive Bilanz ihrer Reise nach Schwäbisch Gmünd.

Die nächsten Stationen für viele unserer Werderaner Jungs sind der Nordwest-Cup in Bad Zwischenahn und die Deutsche Amateurmeisterschaft in Hamburg, dann auch mit Beteiligung unser sehr jungen Talente.

Schach-Abteilung

Jetzt anmelden

Schach-Ergebnisdienst

7.12.2019 Werder 1 - SG Speyer-Schwegenheim 4,5:3,5
8.12.2019 SV Hockenheim - Werder 1 4,5:3,5
8.12.2019 SG Turm Kiel 2 - Werder 2 3,5:4,5
8.12.2019 Werder 3 - SV Osnabrück 3,0:5.0
8.12.2019 SK Nordhorn Blanke 2 - Werder 4 5,0:3,0
8.12.2019 SK Bremen-Nord 2 - Werder 5 5,5:2,5
8.12..2019 SK Bremen-Nord 4 - Werder 6 5,0:3,0