Dreierpack beschert Werder ersten Saisonsieg

3:1-Sieg auf Schalke
Erster Dreier der Saison - dominanter Sieg auf Schalke (Foto: nordphoto).
Spielbericht
Samstag, 26.09.2020 / 21:09 Uhr

Von Katharina Grote

Was für ein Auswärtsspiel. Nach einer überzeugenden Leistung und einem Dreierpack von Niclas Füllkrug nimmt die Kohfeldt-Elf gegen den FC Schalke 04 den ersten Dreier der Saison mit an die Weser. Ohne Zuschauer dominierte der SVW das Spiel in der VELTINS-Arena deutlich, sodass die zwei Treffer in der ersten Spielzeit (22./37.) mehr als verdient waren. Nach dem dritten Tor von Füllkrug per Elfmeter (59.) nach Wiederanpfiff war die Partie entschieden. Ein Tor von Mark Uth (90.+3) änderte nichts mehr.

Aufstellung und Formation: Mit vier Wechseln startet Werder-Trainer Florian Kohfeldt ins erste Auswärtsspiel der Saison. Jean-Manuel Mbom gibt in der VELTINS-Arena in der Startelf sein Bundesliga-Debüt und kommt dafür Tahith Chong. Zudem rotieren in der Offensive Leonardo Bittencourt und Niklas Füllkrug für Yuya Osako und Davie Selke in die Startformation. Zudem wechselt Milos Veljkovic für Kapitän Niklas Moisander.

Die Startelf: Pavlenka – Augustinsson, Bittencourt, Füllkrug, Veljkovic, Sargent, Gebre Selassie, Klaassen, Friedl, Mbom und M. Eggestein.

Die Ersatzbank: Kapino – Osako, Selke, Agu, Moisander, Chong, J. Eggestein, Groß und Woltemade.

Doppelpack von Füllkrug

Niclas Füllkrug bringt die Grün-Weißen doppelt nach vorn(Foto: nordphoto).

Die Höhepunkte des ersten Durchgangs:

9. Minute: Was für eine Chance! Nach einer Hereingabe von Leonardo Bittencourt, der den Fehler von Benjamin Stambouli nutzt, verstolpert Joshua Sargent die Kugel im Sechszehner. Schade!

22. Minute, Tooor für Werder: Niclas Füllkrug trifft für den SV Werder Bremen zum 0:1! Eine Ecke von Ludwig Augustinsson kommt perfekt auf den Punkt. Joshua Sargent bringt die Kugel per Kopf vors Tor, sodass die Nummer 11 nur noch den Fuß hinhalten muss! 

37. Minute, Tooor für Werder: Wieder trifft Niclas Füllkrug und macht damit das 0:2 für den SV Werder Bremen! Und erneut bringt Ludwig Augustinsson den Ball nach einem Freistoß perfekt auf den Punkt, sodass Lücke mit viel Platz in die Luft geht und die Kugel per Kopf im Netz unterbringt! Das zweite Tor kurz vor der Pause war wichtig.

44. Minute: Jetzt haben die Schalker nochmal ein Lebenszeichen von sich gegeben. Ein Freistoß gut in die Mitte, der per Kopf von Niklas Moisander aufs Tor zukommt. Allerdings kann Jirí Pavlenka den Ball weg fausten.

Vollkommen kontrolliertes Spiel

Mit viel Kontrolle legt der SVW erneut nach (Foto: nordphoto).

Die Höhepunkte des zweiten Durchgangs:

54. Minute: Oh oh, das war knapp! Eine Flanke von Gonçalo Mendes Paciência über links kommt zu Vedad Ibisevic, der völlig frei zum Kopfball kommt, jedoch wenige Zentimeter am Aluminium danebenhaut!

56. Minute: Man man man! Jetzt haben die Grün-Weißen aber Glück! Ein Abpraller kommt zu Nassim Boujellab, der rechts frei vor Jirí Pavlenka steht und wieder nur wenige Zentimeter am Pfosten daneben haut!

57. Minute: Und wieder bekommt Vedad Ibisevic den Ball im Sechszehner. Nach einer Ecke der Knappen wirft sich die Nummer Elf in den Ball - Jirí Pavlenka kann die Kugel glücklicherweise kurz vorher weg fausten!

59. Minute, Tooor für Werder: Verwandelt! Niclas Füllkrug läuft an und trifft per Elfmeter für den SV Werder Bremen zum 0:3, womit er ebenfalls sein drittes Tor der Partie erzielt! Klasse!

79. Minute: Nach einem hohen Ball im Sechszehner verlängert Davie Selke den Bal, sodass Joshua Sargent am hinteren Pfosten zum Kopfball kommt. Eine Riesenchance, die Ralf Fährmann grade noch so mit seinem Körper abfangen kann. Das hätte das 4:0 sein müssen!

84. Minute: Platzverweis! Ozan Kabak sieht die zweite Verwarnung und muss mit Gelb-Rot vom Feld.

90.+3. Minute, Tor für FC Schalke 04: Bitter. Nach einem abgefälschten Ball kommt Mark Uth an den Ball und erzielt für den FC Schalke 04 den Treffer zum 1:3.  

Fazit: Das war’s! Der SV Werder Bremen gewinnt gegen den FC Schalke mit einem verdienten 3:0. Bereits in der ersten Halbzeit zeigten die Grün-Weißen ein dominantes Spiel, weshalb der SVW durch zwei Treffer von Niclas Füllkrug (22./37.) mit einem ruhigen Gewissen in die Kabine gehen konnten. Auch nach dem Wiederanpfiff kontrollierte die Mannschaft von Florian Kohfeldt die Partie. Nach dem dritten Tor der grün-weißen Nummer elf (59.) war der Sack bereits zu. Auch ein unglücklicher Treffer der Knappen in der letzten Minute durch Mark Uth (90.+3) schmälerte die Leistung des SVW nicht.

 
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.