Zukunft gesucht!

Dieses Thema im Forum "Off Topic" wurde erstellt von tokf, 15. Februar 2010.

Diese Seite empfehlen

  1. Da kommen wir jedoch vom Thema bei ab.

    So gesehen wäre es - wie von mir auch bei der damaligen Verweigerung erläutert - sinnvoller, alte oder behinderte Menschen zu helfen. Dabei würde man meiner Meinung nach mehr lernen.

    Problem ist meiner Meinung nach eben, dass ich den Monaten die Zeit verpasse. Keine Weiterbildung möglich, keine Praxis sammeln. Irgendwie unglücklich, wo mir doch die Chance im Arbeitsleben gegeben ist...
     
  2. WOMLSascha

    WOMLSascha

    Ort:
    50km zum SVW
    Kartenverkäufe:
    +6
    Ein andere Ersatzdienst kommt für dich nicht in Frage?
     
  3. Will ja nichts sagen, aber man könnte doch der Übersichtlichkeit halber diesen Thread mit dem Kriegsdienstverweigerungsthread zusammenlegen.
    Zum Problem des Threaderstellers: wenn du schon deine Bescheinigung hast und anerkannt wurdest als Zivi, dann wirds wohl schwierig noch was zu drehen. Man könnte aber vielleicht noch den Termin ja ausmachen (ab 1/2011 hat man doch nur nur noch ein halbes Jahr, oder?) bzw. haben mir Leute auch schon von Absprachen erzählt, so dass sie halbe Zivistelle antraten und halbe Arbeitsstelle behielten. Das kommt natürlich schon arg auf den Chef und die Zivistelle an dann. Da wars ein Grafiker, der Arbeit auch am Wochenende erledigen konnte und Rezeption etc. in einer Jugendherberge gemacht hat. Wird wohl bei einem Mechatroniker und nem Sitz im Rettungswagen nicht so klappen
     
  4. Mordin

    Mordin

    Kartenverkäufe:
    +12
    Mir fällt da gerade noch was ein. Ist der Zeitvertrag schon unterschrieben? Denn durch den Wehr/Ersatzdienst darf einem kein Nachteil ergehen.

    Als Beispiel: Der Abischnitt liegt bei 1,6. Damit bekommst du von der ZVS einen Platz an der Uni xy um Medizin zu studieren. Doch da du einberufen wirst, kannst du mit dem Studium nicht beginnen. Ein Jahr später braucht man allerdings einen Schnitt von 1,3, man hat aber nur 1,6. Dann müssen die einen trotzdem nehmen, da man ja im Jahr vorher den Platz schon sicher hatte und der Nachteil nicht entstehen darf.

    Ich weiß nicht, wie es in deinem Fall mit dem Arbeitsvertrag ist. Ob der rechtlich nur nach hinten verschoben wird oder ob der um die Zeit als Zivi einfach verkürzt ist. Aber wenn der Zeitvertrag unterschrieben ist, müsste er dich, damit du keinen Nachteil erlangst, für eine gewisse Zeit auf jeden Fall wieder einstellen.
     
  5. Denen würde vermutlich eine intakte Familie mit Mama und Papa viel eher helfen. Das ist das grundlegendere Problem ;-).
     
  6. Als allererstes gehst du mal zu deinem Chef und fragst den, was er denkt. Vllt kann er dir eine Zusage für die Zeit danach geben. Manche Zivildienststellen lassen sich auch mit dem Job verbinden.

    Je nachdem, was du beruflich bist, kann der Zivildienst aber untershciedlich wichtig sein.

    Frag mal deinen Chef, der hat erstmal den besten Durchblick. Danach ggef einen entsprechenden Zivildienstberater.
     
  7. koH

    koH

    Ort:
    Hamburg
    Kartenverkäufe:
    +103

    Habe das auch hinter mir...

    Zuerst einmal solltest du deinen Vertrag unterzeichnen und darauf hinweisen, dass du momentan einen befristetes Arbeitsverhältnis hast und deshalb nicht zum Zivildienst antreten kannst/möchtest.

    Anschließend muss der AG bei der Zivildienststelle (glaube in Bonn) ein Formular für Aussetzung/Zurückstellung des Zivildienstes anfordern, in dem anschließend sehr ausführlich erklärt werden muss, wieso der AG auf dich nicht verzichten kann. Du musst zusätzlich diesem Antrag auf Aussetzung/Zurückstellung zustimmen.

    Hat bei mir vor 3-4 Monaten ohne Probleme geklappt...
     
  8. Musstest du dadurch gar nicht zum Zivildienst oder eben erst nach Ende des Zeitvertrages?
     
  9. koH

    koH

    Ort:
    Hamburg
    Kartenverkäufe:
    +103
    Ist noch nicht so 100%-ig raus... Mir wurde im Schreiben mitgeteilt, dass ich bis zum 32. Lebensjahr noch auf Abruf bin... aber ich glaube nicht, dass die mich wirklich noch mal zum Zivildienst ziehen. Bin mittlerweile auch 25 und werde demnächst meinen AG wechseln... davon kriegen die dann ohnehin nichts mit (werd denen dann auch meine neue Adresse nicht mitteilen). Falls mich wirklich noch mal ein Schreiben von denen erreichen sollte, werde ich nicht drauf reagieren. Irgendwann ist auch Schluss mit lustig.

    P.S. Falls du generell kein Bock auf Bund/Zivi hast, kannste auch auf Gleichheit klagen und du wirst nicht mehr berücksichtigt. Ist mittlerweile gang und gäbe - wurde mir sogar von 'nem Rechtsanwalt geraten.
     
  10. Wenn du 26 bist und noch nicht gezogen wurdest ist Ende. Das mit den 32 ist glaube ich bloß der Spruch für den Fall das uns der Atomkrieg droht und die auch noch die letzten Einsatzkräfte für Lazarette und Fahrdienste etc ziehen müssen. Verbessere mich jemand, wenns nicht so ist.
    Kann mich bloß noch erinnern, wie mir meine Mutter mal erzählt hat, dass mein Vater jahrelang irgendein Kennwort wusste, mit dem sie ihn per Radio hätten mobilisieren können und mit 32 (oder vllt damals noch 35 ?) kam dann der Brief, das er jetzt nicht mehr Radio hören muss, falls die "roten Horden" aus der DDR und der SU bei Fulda einfallen ;)
    Und den Brief krieg ich dann wohl auch in ein paar Jährchen, auch wenn das Kennwort bei mir entfällt.
     
  11. Nicole

    Nicole

    Ort:
    Block 50
    Kartenverkäufe:
    +23

    Du musst dich nur beim Bundesamt für Zivildienst melden. Schicke da einen Brief hin mit der Bitte um Verschiebung der Zivildienstzeit. Diese Bitte begründest du mit der Übernahme nach der Ausbildung. Dann bekommst du ne Antwort von denen. Die wollen dann deinen Übernahmevertrag als Kopie zugesandt bekommen. Dann soll das wohl kein Problem sein. So habe ich es bei meinem Bruder gemacht. Schließlich legen die keinem Steine in den Weg, wenn man die Möglichkeit hat, Berufserfahrung zu sammeln...

    Viel Glück!
     
  12. Wenn du wirklich keinen Zivi machen willst mach einen auf Emo oderso das hat bei nem Kommilitonen geklappt weiss nur nicht obs bei dir nicht vllt schon zu spät ist. Dann schicken die dich zum Psychiater oder Psychiologen weiss nicht genau und wenn du dich da gut anstellst solltest du es schaffen.
     
  13. rollrasen

    rollrasen

    Ort:
    Stadt am Meer
    Kartenverkäufe:
    +18
    :D
     
  14. WOMLSascha

    WOMLSascha

    Ort:
    50km zum SVW
    Kartenverkäufe:
    +6
    Davon kann ich dir nur ABRATEN, mit sowas verbaut man sich viel für die Zukunft.
    u.a. wird es Probleme geben eine Berufsunfähigkeitsversicherung oder eine Private Kranken- oder Pflegeversicherung abzuschliessen.
     
  15. Thorsten

    Thorsten

    Ort:
    Göttingen
    Kartenverkäufe:
    +1
    Das würde ich dir auch nicht empfehlen. WOMLSascha hat recht, dass kann sich sehr negativ auf deine Zukunft auswirken. Auch auf die Berufliche. Ich weiß auch gar nicht was du hast. Glaubst du die Wehrpflicht verbaut dir deine Zukunft. Wegen den 9 oder 10 Monaten verlierst du doch nicht den Anschluss. Einen Aufschub für die 1 1/2 Jahre würden sie dir sicherlich gewähren. Aber da jetzt einen riesigen Wirbel von zu machen kann ich dir nicht empfehlen. Evtl vergessen sie dich nach dem Aufschub auch, soll schon vorgekommen sein.
     
  16. WOMLSascha

    WOMLSascha

    Ort:
    50km zum SVW
    Kartenverkäufe:
    +6
    Also ich finde nun nicht, das er einen riesen Wirbel macht, er "lotet" seine Möglichkeiten aus, dass würden wohl viele so machen.
     
  17. Wemm Du 2 Geschwister hast, die bereits gedient haben, musst Du nicht mehr antreten. Wird im nachhinein aber schwer zu organisieren sein.
     
  18. JayCa

    JayCa

    Ort:
    Dresden
    Oder Zivildienst oder anerkannten Ersatzdienst leisteten.
     
  19. dazu hab ich ne story. :D: n der bruder von meinem besten kumpel hat sowas seinerzeit mal durchgezogen. der war schon stellvertretender geschäftsführer bei ner firma, die diese doppelparker in tiefgaragen herstellt. dann kam das schreiben vom kreiswehrersatzamt und die wollten ihn ziehen. das waren damals noch 12 monate, die man dienen musste. unmöglich hätte er seine position aufgeben können in der firma. man hat sich ja nicht umsonst schon so hochgearbeitet. dann ist er zur musterung ins kreiswehrersatzamt. kurz davor hatte er sich nutella zwischen die arschbacken geschmiert. als er sich dann vor dem arzt bücken sollte, hat er das gemacht und mit dem finger in der gefaketen scheisse rumgespielt und den finger abgeleckt. die haben den sofort wegen psychischer auffälligkeiten ausgemustert. somit konnte er seinen job behalten und hat diesen, soweit ich weiss, immer noch inne.

    aber zur nachahmung ist das echt nicht unbedingt ratsam.
     
  20. Auch für mich gilt: gleiches Recht für alle. Daher auch von mir keine Hilfe. Ein wenig Zivildienst oder alternativ Bundeswehr hat noch niemandem geschadet. Soll ja - bezüglich Respekt gegenüber älteren und hilfsbedürtigen Menschen - sehr hilfreich sein.