[WM Quali] Russland - Deutschland - 10.10.09 in Moskau

Dieses Thema im Forum "Fußball Weltmeisterschaft 2010" wurde erstellt von JayDar, 18. September 2009.

Diese Seite empfehlen

  1. :applaus:Diesem Beitrag kann Ich zu 100% zustimmen.
    Der Verein Werder Bremen wird für andere Spieler nur Interessant wenn man International spielt ( das wir ja zum Glück seit Jahren machen ) oder viele Nationalspieler im Team hat.
    Ein potenzieller Nationalspieler muss im Verein immer 100% oder mehr geben um für den Nationaltrainer interessant zu sein und das ist gut für Werder.:svw_applaus:
     
  2. das ist doch quatsch: bei bochum spielt z.b. ein portugiesischer nationalspieler, deswegen ist der verein trotzdem null interessant. in köln spielt ein deutscher nationalspieler, eine stütze diese nationalelf... deswegen ist köln auch nicht gerade das mekka für aufstrebende spielergrößen.

    werder wird interessant, weil wir erfolgreich fußball spielen. wenn wir erfolgreich fußball spielen, wird (normalerweise) der nationaltrainer nicht an den spielern vorbei kommen (außnahmen bestätigen die regel). dass aber ein spieler nur nach bremen wechselt, weil er dort nationalspieler werden kann, stimmt so nicht. dann wäre marin nach stuttgart oder hoffenheim gewechselt
     
  3. Was für ein Unsinn.
     
  4. magicmaxi

    magicmaxi

    Ort:
    Bremen
    Kartenverkäufe:
    +3
    Adler
    Beck - Mertesacker - Westermann - Lahm
    Ballack - Rolfes
    Schweinsteiger/Marin - Özil - Podolski
    Gomez

    Gibt nen 3:1 Sieg
     
  5. also ich denk mal wir tun uns sehr sehr schwer bei den sowjets.
    knapper 2-1 sieg mit ganz viel mehl.

    aber zu den nominierungen: mir scheint es so, dass löw eine mannschaft aus 'ja und amen-sagern' und stillen bubis haben will.
    es gibt kaum noch TYPEN in unserer mannschaft, jones wäre einer gewesen, aber nein. frings ist einer. ballack ja auch. aber dann? westermann könnte sich zu einem entwickeln. selbst merte is zu ruhig.
    und wenn ich dann spieler sehe wir rolfes,hitzlesperger im zm. tasci. naja jogi, mach du man. solang alles gut ausgeht.

    :beer:
     

  6. so unterstreicht man seinen standpunkt :applaus:


    willst du mir erzählen, dass baumjohann zu den bayern gewechselt ist, weil da so viele nationalspieler spielen? willst du mir wirklich weiß machen, dass celozzi zum vfb und nicht nach bremen gewechselt ist, weil jogi mehr auf schwaben setzt??? :lol:
     
  7. http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_bundesliga/artikel_132153.html

    Marin selbst:

    oder:

    Es gibt etliche andere Beispiele. Bin momentan nur zu faul zum Suchen. Du aber scheinbar auch. ;)
     
  8. Oft ist es aber das Ziel eines Spielers in der NM zu spielen. Dies geht bei Vereinen die international spielen besser. Und darum spielen dort so viele NM. Nen Kreis. Verstehst?

    Des weiteren ist das Hoppenheim Arhument Müll. Aktuell ist 1(!) im Kader und das ist Beck und der steht da zu Recht.

    Außerdem:

    Schau mal aus der Brille anderer Vereine:

    Lev: Kein Kießling, kein Castro
    Schalke: kein Höwedes
    etc.

    Das Baumjohann zu Bayern gegangen ist, ist natürlich Quatsch. Aber sein Zeil war anscheinend erst mal das Geld.
     
  9. marin ist zu werder, weil das paket stimmte, da war der aspekt "hier kann ich nationalspieler werden/bleiben" sicherlich auch dabei.

    dein hauptargument war

    und selbst wenn werder keine nationalspieler hätte und würde meister werden (gut, das ist unwahrscheinlich, aber denken wir uns das), würde ein spieler wie marin dann sagen "ich wechsel lieber zum hsv, die spielen zwar nur europa league, dafür hab ich da größere chancen, nationalspieler zu bleiben" oder würde er beim deutschen meister in der cl spielen wollen?

    fakt ist, dass es ein zusammenspiel von beiden seiten ist: erfolgreicher fußball bedeutet meistens viele nationalspieler. viele nationalspieler bedeutet aber nicht automatisch erfolg und potential. erfolg, potential und schöner fußball, also ne hausnummer im fußball zu sein, das sind voraussetzungen für nen spieler, um zu dem und dem verein zu wechseln, denn dann stimmt meistens die kasse auch. nicht die tatsache, dass 20 nationalspieler in nem verein spielen, ist hauptgrund, denn das sagt primär nix über die qualität, den erfolg, die finanzen und das ganze drumherum über den verein aus (sondern dies ist eher ein umstand, den man annehmen kann)
     
  10. So habe ich das aber nicht gemeint. Sorry, falls es mißverständlich war. Meine Aussage zielte darauf ab, dass der Verein für ambitionierte Spieler umso attraktiver wirkt, je mehr Nationalspieler in der Mannschaft spielen. Im Grunde genommen, geht das eine ja mit dem anderen einher und ist anders gar nicht denkbar.

    Es ist auch ein Prädikat für den Verein, wenn viele Nationalspieler im Kader sind.

    Also: Einigen wir uns auf Unentschieden. :beer:
     
  11. :svw_schal:Sitze hier, höre " Wir sind Werder Bremen" und Denke wir sollten doch alle ein wenig Nationalstolz haben. Auch wenn unserer Meinung nach" Jogi" die falschen Spieler nominiert muss unser gemeinsames Ziel, mindestens 1. Punkt gegen Russland sein. Sind wir dann bei der WM dabei möchte Ich auch Weltmeister werden. Mit welcher Mannschaft, dass werden wir dann sehen. Es kann bis zur WM noch so viel passieren ( Verletzungen:o/Leistung:confused: der Spieler). Also, erst einmal für die nächsten beiden Spiele die Daumen drücken. Und für Werder ist dieses Jahr wieder ein Titel möglich.:svw_applaus:
     
  12. Auf gehts Russland, kämpfen & siegen!
     
  13. :stirn:
     
  14. Ja, sorry. Aber mir geht Löw einfach auf den S**k.
    Den Spielern gönne ich ja das sie gewinnen aber Löw ganz bestimmt nicht.
     
  15. magicmaxi

    magicmaxi

    Ort:
    Bremen
    Kartenverkäufe:
    +3
    Aha. Also gönnst du es ca. 25 Spielern nicht, nur weil 1 Mann was falsch macht.

    :stirn:
     
  16. :confused:
    Ich schrieb "den Spielern gönne ich ja das sie gewinnen aber löw nicht"
     
  17. magicmaxi

    magicmaxi

    Ort:
    Bremen
    Kartenverkäufe:
    +3
    Ja und deswegen sollen die Russen gewinnen oder was?
     
  18. Nein. Das war auch nicht ganz ernst gemeint, nur so eine Reaktion.
     
  19. Klare Win-Win-Situation: Verkacken wir, ist's schlecht für Löw. Gewinnen wir, ist's gut für Deutschland. :D