Werder gegen Fürth mit Trauerflor?

Dieses Thema im Forum "SV Werder Bremen - SpVgg Greuther Fürth" wurde erstellt von BI-ER 1899, 13. März 2013.

Diese Seite empfehlen

  1. opalo

    opalo Moderator

    Ort:
    Wo die Ruhr einen großen Bogen macht ;-)
    Kartenverkäufe:
    +211
    Gerne - weil es manchmal eine Gratwanderung ist zu entscheiden, was die beste Lösung ist. Alles löschen bietet z. B. wieder Raum für den uns gegenüber regelmäßig geäußerten Vorwurf, hier dürfe man seine Meinung nicht frei äußern und hier würde zensiert. Teilweise löschen heißt wiederum entscheiden, wo man die Grenze zieht. Und da braucht man manchmal ein bisschen Zeit zum Nachdenken (und auch zum internen Diskutieren).

    @elia_11. Was Deinem Cousin passiert ist, war sicher schlimm. Aber dennoch kannst Du meiner Meinung nach nicht mehr oder weniger alle "Ausländer" über einen Kamm scheren. Ich habe das Wort übrigens in "" geschrieben, weil man aus meiner Sicht trefflich darüber streiten kann, wer denn überhaupt unter den Begriff "Ausländer" fallen könnte und wer nicht.... Das ist nämlich in einer vielschichtigen Gesellschaft wie der, in der wir heute - zum Glück (meine Meinung) - leben, alles andere als eindeutig.
     
  2. Dann werden wir beide auch nie Freunde. Ich bin als Engländer auch so ein "Ausländer", der aber schon 17 Jahre in Deutschland lebt. Oh Wunder, ich hab nichtmal den drolligen Aktzent. :p

    Nicht verallgemeinern bitte. Es gibt Sonderfälle, ja. Aber es gibt auch nette Vertreter von uns. :beer:
     
  3. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    ich hab ja nicht gesagt das alle ausländer so sind ich meinte nur die die kein bock haben sich anzupassen wie zb. deutsch lernen oder dicke ackten bei der polizei haben gegen die ausländer die sich hir anpassen habe ich ja auch nichts
     
  4. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    wenn du dich jetzt angesprochen fühlst kann ich auch nichts dafür hir geht es um diese ausländer die sich nicht anpassen wollen und ständig durch ihre kriminelle energie auffallen
     
  5. Deutsch lernen könnte Dir auch nicht schaden. :tnx:
     
  6. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Also - mir ist es ziemlich egal, ob es kriminelle Ausländer sind, ob es hohle Nazi-Birnen sind, ob es Leute sind, die eigentlich als normal gelten !

    Es kann nicht angehen, daß:

    1. Leute von anderen totgeprügelt werden !
    2. Die Opfer dann als Nazi oder in anderer Weise verhöhnt werden !
    3. Alle Täter und dessen Freunde nun als Verbrecher angesehen werden bzw. als Ausländer*** - der Täter vielleicht, aber der kommt nun vor Gericht !

    Was ich aber absolut nicht verstehe, warum niemand geholfen hat, bevor es zu spät war ? :crazy::crazy:

    Dennoch, elia_11 hat ein entscheidendes Wort geschrieben, "solche", was den sowieso durch einen Mod bereits entschärften Post in ein anderes Licht rückt ...

    Und ganz klar, Leute, die sich nicht an unsere Gesetze halten, sind ein Fall für die Gerichte, aber NICHT weil sie Ausländer sind, sondern weil sie sich nicht an unsere Gesetze halten - so wie jeder Hooligan, jeder Nazi und jeder Deutsche auch - wenn er sich nicht an die Gesetze hält ...

    Ein anderer Aspekt ist, unsere Gesetze sind oftmals zu lasch bzw. die Richter sind es - doch das eigentliche Thema würde damit noch mehr als ohnehin verlassen werden ...

    Ich bin der Meinung, es wäre nicht verkehrt, wenn der Verein mit einem Trauerflor oder einer Gedenkminute reagiert, aber das zu fordern führt auch zu weit - dann spielt die Bundesliga bald ausschließlich in Trauerflor - allein wegen den ganzen Opfern im Straßenverkehr aus dem jeweiligen Umland der Vereine - oder ???
     
  7. Und Deutsche die sich nicht in die Gesellschaft einbringen und "ständig" durch kriminelle Energie auffallen sind egal?
     
  8. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    die natürlich auch
     
  9. BI-ER 1899

    BI-ER 1899

    Ort:
    Recklinghausen
    Kartenverkäufe:
    +2
    hast du zum NSU-Mördertrio dann auch gefragt: "Und nicht-faschistische Serienmörder sind egal?"?

    Ich glaube nicht, dass es weiter hilft, bestehende gesellschaftliche Probleme einfach weg zu relativieren, indem man einfach schulterzuckend sagt, "sowas gibt es überall." :(
     
  10. "Wir sind alle Ausländer, fast überall"

    Sind wir Bremer nicht schon in Hamburg Ausländer?
    Oder in Bayern?
    Oder in Thüringen?
    Oder in Dortmund?
    Oder in ... ?

    Geht es in unsrem heutigen Europa überhaupt noch um Nationalitäten?
    Wir müssen eingestehen, dass wir alle irgendwo auf dieser Erde Ausländer sind.
     
  11. BI-ER 1899

    BI-ER 1899

    Ort:
    Recklinghausen
    Kartenverkäufe:
    +2
    Bremer in Thüringen sind aber nicht dafür bekannt, dass sie Einheimische provozieren, bei Widerstand per SMS eine große Horde ihresgleichen zusammenrotten, um dann mit brutaler Gewalt gegen die Minderheit vorzugehen, die es gewagt hatte, nicht vor ihnen in die Knie zu gehen.

    Das gleiche gilt für "Ausländer" im Generellen - Engländer hat man mit solchen Aktionen z.B. auch noch nicht erlebt.

    Aber es gibt massive Probleme mit türkisch- und arabisch-stämmigen Immigrantengruppen, die hier ihre Parallelgesellschaft aufgebaut haben. Rassismus ist dort vertreten - interessiert aber niemanden, weil er gegen Einheimische gerichtet ist.

    Dieses Problem wird man nicht lösen können, wenn man mit allen Mitteln versucht, es klein und schön zu reden!


    (Und dass keineswegs ALLE Mitbürger mit türkischem / arabischen Hintergrund so drauf sind, ist eine absolute Selbstverständlichkeit.
    Aber man muss das jedes mal dazu sagen, weil sonst gewisse Leute wieder nur besorgt sind, jemand könnte fremdenfeindlich sein... :crazy: )
     
  12. Ich weiß nicht, was deine Intention ist. Eines weiß ich zumindest. Mit einer symbolischen Aktion des Trauerflors wirste nicht direkt die Leute erreichen, die du in deinem Posting beschrieben hast und selbstvertändlich zu verurteilen sind (moralisch).
    Eines weiß ich aber, du wirst erreichen, dass der überwiegende Teil einer Minderheit (ausländisch-stämmige Menschen) sich weiterhin aus der hiesigen Mehrheitsgesellschaft zurückzieht, mehr als das jetzt schon der Fall ist. Und da haste schon eine realistische Beschreibung wiedergegeben.
    Schau dich mal um in der Ostkurve oder schau dich mal um in der Werder-Auswärtskurve. Sag mir dann, wieviele Leute findest du dort, die türkisch bzw arabischer Herkunft sind.
     
  13. BI-ER 1899

    BI-ER 1899

    Ort:
    Recklinghausen
    Kartenverkäufe:
    +2
    du meinst, die "normalen" (nicht "parallel-/gegengesellschaftlich" eingestellten) ausländischen Mitbürger würden sich angegriffen fühlen, wenn man auf ein Verbrechen und auf eine gefährliche Gesinnung einiger Leute hinweist???

    Das würde ja bedeuten, dass auch die normalen ausländischen Mitbürger hinter solch verabschauenswürdigen Taten solcher Assis stehen würden - und dass sollte man wohl kaum annehmen...!

    du willst darauf hinaus, dass es sehr wenige sind?! Das mag schon sein und ich finde es auch schade. Letztlich ist dies wohl auch ein Indikator von fehlender Integration.

    Aber wer ist Schuld?! ....politisch korrekten Reflexen folgend will man natürlich am liebsten gleich "die Gesellschaft" schuldig sprechen. "Die Gesellschaft" ist ja überhaupt an allem Schuld, auch an sämtlicher Kriminalität - der Einzelne kann ja pauschal nie etwas für sein Verhalten, er ist immer nur Opfer der bösen Gesellschaft. :crazy:
     
  14. Wie gehts den Eltern jetzt eigentlich?
     
  15. Natürlich sollte man auf so ein abscheuliches Verbrechen hinweisen, sogar sehr. Nur sollte man versuchen alle Menschen zu erreichen. So, wie es in Weyhe geschieht, finde ich total in Ordnung. Man sollte die Minderheit, die hier friedlich lebt, aber wahrscheinlich trotzdem in einer Parallelgesellschaft lebt, versuchen bei der Verurteilung eines solchen Verbrechens miteinzubeziehen. Das erreichst du nicht, wenn du es im Weserstadion machst. Mich würdest du erreichen, ich bin aktiver Werder-Fan und ich kann von mir behaupten, dass ich integriert bin. Es ist schon für mich eine Zumutung, dass ich eine solche Aussage treffen muss. Für mich ist das das normalste, aber anscheinend ist die Stimmungslage in Deutschland (nicht überall, zumindest nicht unter den Leuten, die mich kennen) so, dass man das immernoch behaupten muss, damit das auch klar ist. Wozu braucht man etwas zu proklamieren, wenn das sowieso der Realität entspricht.

    Letztlich will ich darauf hinaus, dass wir hier was die Frage der Integration von Menschen ausländischer Herkunft angeht, um etwas spezifisches handelt, die mit den normalen Maßnahmen einer Mehrheitsgesellschaft nicht angepackt werden kann. Auch die Mehrheitsgesellschaft sollte sich dieser spezifischen Situation annehmen und natürlich muss die Minderheit ein Wohlwollen zeigen. Man muss sozusagen sich ein bisschen aufeinander zu bewegen.