werder fans prügeln sich mit soldaten

Dieses Thema im Forum "Hertha BSC - Werder Bremen" wurde erstellt von KielerBremer, 31. August 2009.

Diese Seite empfehlen


  1. Die Demokratie ist keine politische Idologie sondern ein technisches Herrschaftssystem. Dort darf jede idologie mitmachen die sich an die parlamentarischen Regeln hält. Deswegen sind ja Parteien wie die Linke oder die Npd möglich. Eine Demokratie muss sowas aushalten.
     
  2. katteker

    katteker

    Ort:
    NULL
    Da ein Familienangehöriger von mir aus politischen Gründen in ein Gulag gesperrt wurde bin ich wirklich fassungslos über solch eine Aussage.

    Durch die Leugnung kommunistischer Gewaltverbechen an Millionen Menschen stellst du dich hier bewusst auf eine Ebene mit Holocaust-Leugnern.

    Daran ändern auch deine späteren halbherzigen Relativierungsversuche nichts.

    Ich denke hier wäre eine klare Distanzierung und keine Relativierung von Nöten!
     
  3. Das tut mir natürlich sehr Leid was mit deinem Verwanten passiert ist.Meine Grosseltern und deren Angehörige haben auch unter dem Krieg gelitten. Und das nicht mal aus politischen Gründen sondern nur weil sie dem falschen Volk angehört haben.

    Aber ich habe schon erläutert wie ich das im Zusammenhang mit dem Kommunismus meine. Das solltest du dir durchlesen dann weisst du wie ich das meine.
     
  4. @katteker
    Dann hast du ihn wohl noch nicht so ganz verstanden;) Als Kommunisten bezeichnet er, im Gegensatz zu dir, nicht die "kommunistsichen Systeme", die es gab, meint, sondern die kommunistischen Systeme die auf Rechtsstaatlichkeit aufgebaut wären. Und dann muss ich Almani zustimmen ob es aber im großen Stil zu einem solchen System kommen wird halte ich für Zweifelhaft.

    Das würde dann letztendlich auf die grundglegende Diskussion Rousseau vs Hobbes hinauslaufen. Das gilt auch für die Anarchismusdebatte...
     
  5. Ich will mich hier gar nicht als Befürworter irgendeiner Idiologie hinstellen oder so. Ganz klar ist aber das die Grundlage unserer Gesellschaft die Verfassung mit den menschlichen Grundrechten ist. Darauf sind unsere Rechte aufgebaut und das alles innerhalb einer Demokratie die es ermöglichen soll das jeder seine Meinung vertreten kann.

    Nur das kann die Grundlage eines gerechten Staates sein.

    Innerhalb davon kann und muss es Idologien geben die sich aber alle den Regeln der Verfassung beugen müssen.

    Das mich hier keiner irgendwie falsch versteht. Zuerst musst du ein Demokrat sein dann darfst du eine Idologie haben.

    Folter, Mord und Unterdrücken haben damit nichts zu tun.
     
  6. Ob die Jungs an der Raststätte die gleiche Diskussion geführt haben ...:D
     
  7. vielleicht ein bissel aufbrausender ;)
     
  8. Nobby86

    Nobby86

    Ort:
    NULL
    nur mit durchschlagenden Argumenten
     
  9. Also eine kompromisslose Diskussion. :D
     
  10. Reini

    Reini

    Ort:
    Bremen

    Die Bild halt:wall:
     
  11. Wie wahr...

    @Themeneröffner

    Ein kleine Schlägerei mitten in Deutschland, wo von der Blöd ein Thema gesucht wurde um es attraktiv zu veröffentlichen...
    Das Niveau sinkt stark...
     
  12. Hör auf. Gewalt gab es schon vor der Sprache. Gewalt gabs immer und wird es immer geben. Vor über 100 Jahren haben die Menschen auch in unseren Breitengraden noch viel mehl Gewalt erfahren als später. Heutzutage wird halt nur mehr drüber berichtet. Vor 60 Jahren hat doch hier auch so gut wie niemand von Waldbränden in Athen oder Kalifornien mitbekommen.
    Diese Kneipenschlägerein gab es doch früher genauso wie heute (wegen dem Beispiel, wenn jemand mit jemanden Anderems Freundin flirtert - was da ja auch schon wieder was von Besitzdenken hat).
     
  13. :tnx: Ein Lichtblick in dunkler Zeit !
     
  14. WOMLSascha

    WOMLSascha

    Ort:
    50km zum SVW
    Kartenverkäufe:
    +6
    Hast ja recht. Besser macht es das dennoch nicht, nur muss man das "heutzutage" bei mir streichen.
     
  15. greatone

    greatone

    Ort:
    NULL
    Kartenverkäufe:
    +4
    ups

    falscher thread
     
  16. WOMLSascha

    WOMLSascha

    Ort:
    50km zum SVW
    Kartenverkäufe:
    +6
    Falscher Thread?!
     
  17. Mal ne ehrliche frage habt ihr euch den Müll mal durch gelesen den ihr da schreibt ? ^^

    Wie kann man ueberhaupt nen Thread öffnen wo es um nen Artikel in der Bild geht. Glaubst ihr alles was in der Bild steht ?

    Ohman und dann so ne dicke Diskusion bin selber Soldat und kann es nicht nach vollziehen wie man sich ueber Rechtsradikale usw ueberhaupt unterhalten kann solche Leute verdienen garkeine Aufmerksamkeit.

    Aber genauso wie der Satz *wenns rechtsradikale waren dann wars gut so* somit is man auch nicht besser als andere.......
     
  18. Mal ne ehrliche Antwort:

    Hast du dir denn den ganzen "Müll" durchgelesen den wir so geschrieben haben? Wenn ja hättest du gemerkt das hier relativ sachlich diskutiert wurde. Klar darf man Rechtsradikalen keine Aufmerksamkeit schenken aber etwas totzuschweigen bringt überhaupt nichts. Diskussionen bilden Meinungen und nicht stummes Kopfschütteln.
     
  19. Verbrechen der Wehrmacht

    Ich habe heute eine eMail erhalten, in der ich gebeten werde, diese Richtigstellung hier zu veröffentlichen. Es geht dabei um das Ereignis, das hier und anderswo beschrieben wird.

    Wichtig: Weder war ich zugegen, noch weiß ich mehr über die Auseinandersetzung, als im Internet darüber zu lesen ist.

    “Richtigstellung bezüglich der Pressemeldungen zu einer Auseinandersetzung zwischen Bundeswehrsoldaten und Werderfans auf der Rastanlage Allertal am 30.8.2009″

    Nach fälschlichen Verbreitungen der Presse auf Grundlage der verzerrten Sachverhaltsschilderung der Polizei, sehen wir uns gezwungen, eine Richtigstellung der Ereignisse, welche sich am Sonntag, den 30.8.2009 zugetragen haben, zu veröffentlichen.

    Anders, als es teilweise durch die Medien und die Polizei vermittelt wurde, handelte es sich zwar um Soldaten der deutschen Bundeswehr, diese waren aber nicht uniformiert, sondern trugen “Freizeitkleidung”. Auch in ihrer Freizeit jedoch liessen sie es sich nicht nehmen, ihr menschenverachtendes Weltbild nach aussen zu tragen und stellten ihr faschistisches Gedankengut offen zur Schau: Neben einem T-Shirt mit dem Aufdruck “Auch ohne Sonne braun” und einem weiteren T-Shirt mit dem Aufdruck “88″ (der bekannten Abkürzung für den achten Buchstaben des Alphabets, der für “HH”, die Grußformel “Heil Hitler” steht) trug einer der Beteiligten ein Tattoo auf dem Ellbogen, welches eine “Schwarze Sonne” darstellt, ein in Neo-Nazi-Kreisen zur Wiedererkennung beliebtes Runen-Symbol, dessen Bedeutung für die Neo-Nazis auf eine Verwendung dieses Symbols durch die SS zurückzuführen ist.
    Die Behauptung der Polizei, die vier Personen seien “irrtümlich” der rechten Szene zugeordnet worden, naht nicht nur an Naivität, sondern ist eine unzulässige Verzerrung der Tatsachen, welche die offensichtliche Zugehörigkeit und das Bekenntnis der Soldaten zur Nazi-Szene verschleiert. Dass dieses unreflektiert von den Medien übernommen wird, ist im “Copy+Paste”-Zeitalter des Internetjornalismus keine Überraschung, bei dem die eigenständige Recherche statt der unkritischen Übernahme einer Pressemitteilung auch zu der Frage hätte führen können, ob aus dem verfassungsfeindlich eingestuften Bekenntnis der Soldaten juristische und berufliche Konsequenzen gezogen werden.

    Wir werden nicht wegschauen, wenn Menschen, ob im Dienste des deutschen Staates oder in ihrer Freizeit, menschenverachtende Propaganda verbreiten und NS-verherrlichende Kleidung tragen.

    Ein paar Beteiligte


    http://www.verbrochenes.net/2009/09/04/verbrechen-der-wehrmacht/