Wer sollte im Tor stehen?

Dieses Thema im Forum "VfL Wolfsburg - SV Werder Bremen (10. Spieltag)" wurde erstellt von Christian Günther, 31. Oktober 2023.

Diese Seite empfehlen

?

Wer sollte in Wolfsburg im Tor stehen, wenn beide Keeper fit sind?

  1. Michael Zetterer

    17 Stimme(n)
    54,8%
  2. Jiří Pavlenka

    14 Stimme(n)
    45,2%
  1. Christian Günther

    Christian Günther Moderator

    Ort:
    Bonn
    Kartenverkäufe:
    +50
    Vorausgesetzt, dass Pavlas fit ist zum Wochenende: Würdet ihr weiter auf Zetterer setzen oder den genesenen Pavlas ins Tor stellen?
     
    beckstown gefällt das.
  2. Der bessere sollte im Tor stehen...
    :D
     
    Gustav Jacobi und FatTony gefällt das.
  3. Ganz schwierig. Ich bin da wirklich zwiegespalten. So wirklich viel hat Zetti gegen die Union ja nicht auf den Kasten bekommen.
    Hat aber schon eine andere Körpersprache als Jiri. Hm... leichten Vorteil für Zetti würd ich sagen.
     
  4. Ich verstehe den Sinn dieser Umfrage ehrlich gesagt nicht ganz. Welchen Anlass gibt Pavlenka diese Saison auf die Bank zu müssen? Kicker-Durchschnitt steht bei 2.93, er hat es zum Stammtorwart der Tschechischen Nationalmannschaft geschafft. Weil die Abwehr in zwei Spielen, in denen wir defensiver stehen, sicherer wirkt und ein Forist das auf Zetti schiebt? Ich find' das etwas dünne, aber wie der Zwischenstand zeigt, reicht das offenbar schon.
     
    opalo, rudi1980 und Exil-Ostfriese gefällt das.
  5. Christian Günther

    Christian Günther Moderator

    Ort:
    Bonn
    Kartenverkäufe:
    +50
    Na ganz einfach: Seine schwachen Leistungen in den letzten drei Jahren. Als Pavlas nach Bremen wechselte hatte er zwei gute bis sehr gute Jahre mit vielen richtig starken Auftritten, in denen er uns Punkte rettete. Auch in seinen guten Jahren war es ein Manko fürs Team, dass er in vielen wichtigen Bereichen schwach bis sehr schwach war. Das konnte er aber durch seine Klasse auf der Linie kaschieren. 2019/20 kam dann aber der Einbruch, weil sich Pavlas sich nur geringfügig verbessern konnte, an seine Schwächen etwas zu tun, aber eben nicht mehr überdurchschnittlich gut auf der Linie war. Konsequenterweise wurde in der Zweitligasaison dann ja auch zeitweise Zetterer vorgezogen, der es ja auch nicht schlechter machte als Pavlenka und dazu durch seine spielerische Klasse ein großes Plus bietet. So richtig berauschend war das damals nicht, aber dicke Patzer hatte er nicht drin und er spielte unter einem völlig konfusen Trainer Anfang und vor einer komplett verunsicherten Abwehr (man erinnere sich zurück an Mai!). Als Pavlenka zurück ins Tor kam, waren dessen Leistungen eher sogar schlechter als Zettis, aber man scheute wohl einen erneuten Torwartwechsel. In der Rückrunde unter Werner stabilisierte sich Pavlas wie das gesamte Team, aber an seine stärkste Form kam er nicht wieder ran.

    In dieser Saison hatte er zu Saisonbeginn zwei gute Spiele, das Spiel gegen Freiburg war sogar richtig stark, aber davor und danach kam wieder sehr wenig. Deshalb halte ich einen Torwartwechsel für eine Option, die wir hier zumindest diskutieren können. Und das nicht, weil Zetterer so ein großartiger Torwart ist, sondern weil Pavlenka im Gesamtpaket mittlerweile ein unterdurchschnittlicher Bundesligakeeper ist, der hier sehr davon lebt, dass er zwei Jahre lang spitze auf der Linie war und davon, dass wir in den Jahren vor Pavlas eine recht düstere Torwartphase hatten.

    Mein Wunsch wäre es auch, dass Pavlas - den ich als Menschen sehr schätze - wieder an seine Leistungen seiner Bremer Anfangszeit anknüpfen kann und das konstant liefert, denn dann steht er auch zurecht im Tor. Wenn er das aber nicht mehr bringen kann, setze ich lieber auf Zetterer, der zumindest durch die spielerische Klasse einen Mehrwert hat. Spätestens im Sommer wünsche ich mir dann aber eh eine Veränderung auf der Position.
     
    beckstown gefällt das.
  6. Aber genau das macht er doch zur Zeit. Auf der Linie bleibt er so gut wie eh und je, seine Abschläge sind deutlich präziser geworden, die unsäglichen Bälle auf die Außenverteidiger waren Trainers Idee und zum Glück Vergangenheit. Als Zetterer ihn in der zweiten Liga vertreten hat, habe ich eine Verschlechterung auf der Position gesehen. Das einzige, was wirklich besser ist, das ist seine Ballbehandlung unter Gegnerdruck. Und in dieser Saison hat Zetterer jetzt zwei Spiele gemacht. Fehlerfrei. Aber eben auch nicht mehr. Wie schon mal geschrieben, hat er auch keine Zeit, bisher, um mehr zu zeigen. Das müsste er aber, um einen Wechsel zu rechtfertigen.
     
    gherwin und rudi1980 gefällt das.
  7. Christian Günther

    Christian Günther Moderator

    Ort:
    Bonn
    Kartenverkäufe:
    +50
    In den anderen Punkten gebe ich dir weitgehend durchaus recht (bspw. sehe ich bei Pavlenka auch eine leichte Verbesserung bei den Abschlägen, die nicht mehr ganz so schlecht sind wie zu Beginn seiner Werderzeit), aber den fett markierten Punkt sehe ich komplett anders und das ist halt der Knackpunkt: Pavlenka war in seiner gesamten Werderzeit in fast allen Bereichen des Torwartspiels unterdurchschnittlich bis schlecht außer auf der Linie. Dort war er in den ersten zwei Saisons in Bremen wirklich gut. Und das ist nun mal der wohl wichtigste Bereich eines Torwarts und deshalb kaschierte das seine Schwächen auch, weshalb er damals völlig zurecht unumstrittener Stammkeeper war. Nur zeigt er seit nun mehr drei Jahren keine guten Leistungen mehr in dem Bereich und hat massiv abgebaut. Gelegentlich wie zuletzt in Freiburg glänzt da sein einstiges Können wieder auf, aber das ist leider seit der Relegationssaison viel zu selten der Fall.
    Das sehe ich ebenfalls anders. Unter ähnlichen Bedingungen (völlig verunsicherte Abwehr unter Anfang) fand ich Pavlenka deutlich schlechter als Zetterer und hielt den Torwartwechsel für einen Fehler. Ich glaube, dass Zetterer unter Werner mindestens eine ebenso gute Rückrunde wie Pavlenka gespielt hätte.
     
    beckstown und svw1311 gefällt das.
  8. gersche

    gersche

    Ort:
    südlich von Berlin
    Kartenverkäufe:
    +1
    Ein Wechsel könnte aber eine neue Baustelle aufreißen... und das völlig unnötig, Jiri ist auf der Linie einer der besten, auch im 1 gegen 1 gut. Zetterer hat seine Sache gut gemacht, aber das konstant hinzubekommen ist nochmal ne andere Hausnummer, das sollte jeder Werderfan spätestens seit Mielitz wissen. Die Körpersprache, Kommunikation und die Technik von Zetti sind auf den ersten Blick besser, das stimmt, können mMn aber nicht die Reflexe und Paraden eines Pavlankas ausgleichen. Abschläge hat Jiri leicht verbessert, sind bei Zetti aber ebenfalls nicht sonderlich gut (ist sowieso ein Mythos, dass da wirklich ein Keeper gut drin ist)

    Kurzum, wenn der Wechsel nach hinten losgeht, hast du zwei verunsicherte Keeper.
     
    opalo gefällt das.
  9. Ich würde das vor allem auch für...unredlich halten, und für gefährlich. Wenn ein TW 10 Spieltage ausfällt und der Konkurrent hat in dieser langen Phase seine Chance genutzt...ok. Aber wenn jemand ein oder zwei Spiele fehlt und dann seinen Stammplatz verliert, ohne vorher Grund dafür geliefert zu haben....dann riskiere ich, dass die Spieler Verletzungen eher verschleppen, sich mit Schmerzmitteln wie Smarties (Zitat Klasnic) über Wasser halten damit nicht riskiert wird eine Woche später auf der Bank zu sitzen.

    @Christian Günther Ich sehe deinen Punkt, aber in dieser Saison greift das halt nicht. Pavlenka spielt gut und was in der Vergangenheit war, darf für heute keine Rolle spielen. Man kann darüber diskutieren, sich im Sommer auf der TW Position zu verbessern. Das wird aber mit der aktuellen Nummer 2 nicht der Fall sein mMn, sondern mit einem Neuzugang (Der Nachwuchs ist noch nicht so weit).
     
    opalo gefällt das.
  10. Christian Günther

    Christian Günther Moderator

    Ort:
    Bonn
    Kartenverkäufe:
    +50
    Sehe ich auch so, dass die Vergangenheit keine Rolle spielen sollte, aber das ist genau mein Punkt. Nur weil Pavlenka 2018/19 ein richtig guter Torwart war, rechtfertigt das nicht, ihn heute spielen zu lassen. Pavlenka war in dieser Saison in Freiburg und gegen Mainz gut, in den anderen Spielen hat er sich keine ganz dicken Patzer geleistet, aber auch so gut wie nichts gehalten, was er nicht unbedingt halten musste. Dass er da gut auf der Linie oder im 1 vs. 1 gewesen sein soll, sehe ich nicht. Gerade in Darmstadt und in Heidenheim hätte er da jeweils mindestens ein Ding halten können. Dazu die bekannten Schwächen. Da sehe ich leider insgesamt bisher keine gute Saison.
    Ich finde auch, dass es spätestens im Sommer einen neuen Torwart und damit ein offenes Duell geben sollte. Pavlenka und Zetterer finde ich als Ersatzkeeper auch beide völlig okay und könnte gut damit leben, wenn einer der beiden die Rolle einnimmt.
     
    beckstown und FatTony gefällt das.
  11. Ihr braucht euch um Ole sein Denken was den Torwart angeht gar keinen Kopf machen , da hat Ole klar gesagt :
    Pavlas ist und bleibt unsere Nummer EINS .
     
    rudi1980 und FatTony gefällt das.
  12. Letztlich sind wir einer Meinung was Pavlenkas Leistung in dieser Saison angeht, nur nicht in der Konsequenz. Denn sowas wie Mainz oder Freiburg hat Zetterer nicht gezeigt. Waren natürlich auch nur zwei Spiele. Hätte er das Ding von Brandt weggefischt...dann hätten wir für mich(!) eine Diskussion. So sehen wir die Leistungen identisch aber wünschen uns daraus unterschiedliche Konsequenzen. Aber das ist ja ok ;)

    P.S.: Zetterer hat ja selber gesagt was seine Rolle ist und das er sie erfüllen wird.
     
  13. liam

    liam

    Ort:
    NULL
    Zetterer gibt der Abwehr mMn mehr Sicherheit, weil er besser mit dem Ball am Fuß ist. Die Unsicherheit von Pavlenka bei Rückpässen strahlt natürlich auf die Vorderleute aus. Nervöser Torwart = Nervöse Abwehr würde ich als Hobby Psychologe diagnostizieren.

    Da Pavlenka aber wesentlich besser auf der Linie und bei 1 gegen 1 Situationen ist, würde ich ihn wieder aufstellen, wenn er 100%ig fit ist.

    Auf der Torwartposition wechselt man auch nur, wenn es wirklich nötig ist. Einen Feldspieler kann man mal auf die Bank setzen und nächstes Spiel wieder aufstellen. Bei Torhütern schafft man sich damit nur Probleme. Deshalb finde ich Werners Ansatz gut, da erst gar kein Thema draus zu machen.
     
  14. Christian Günther

    Christian Günther Moderator

    Ort:
    Bonn
    Kartenverkäufe:
    +50
    Jo auf jeden Fall. Finde es auch völlig nachvollziehbar, wenn hier User*innen sich eher für Pavlenka aussprechen, zumal ein Torwartwechsel ja auch keine einfache Entscheidung ist. :) :beer:
    Die Diskussion darüber halte ich aber nicht für abwegig. :)
    Ich gehe auch fest davon aus, dass Pavlenka Sonntag spielt, wenn er fit ist. Aber mich interessiert nichts desto trotz die Meinung der Forumsteilnehmer hier. :)
     
    Oberfrankenwerderanerin und liam gefällt das.
  15. Exil-Ostfriese

    Exil-Ostfriese

    Ort:
    91 km bis zum Weserstadion
    Kartenverkäufe:
    +2
    Ich verstehe die Umfrage auch nicht und Werner hat sie klar beantwortet.
    Pavlas ist die Nr.1 Zetti Nr.2 und wir haben zwei starke Keeper, das ist doch wunderbar.
     
    opalo, Wattwerderwurm, MiroKlose und 3 anderen gefällt das.
  16. rudi1980

    rudi1980

    Ort:
    Wilhelmshaven
    Kartenverkäufe:
    +3
    Ich finde das echt Respektlos gegen über von Pavlenka diese Diskussion überhaupt zu führen. Er war diese Saison ohne großen Schnitzern und ohne Fehler. Dazu ist er Tschechischer Stammtorhüter. Und soll nun Platz für sein Vertreter machen, der zum Glück für uns zwei starke Spiele gemacht hat ? Das ist doch nicht euer ernst. Ich glaube nämlich nicht, das Zetterer als Stammtorhüter diese Saison weniger Gegentore gefangen hätte als Pavlenka.

    Und dazu muss man auch mal sagen, Zetterer hatte in beiden Spielen eigentlich nicht sonderlich viel auf sein Tor bekommen. Seine Balkontakte haben überwiegend etwas von der Spielweise zu tun und nicht damit, das die beiden Gegner uns in Grund und Boden gespielt hätten, wo er alle 2 Min zu Glasparaden genötigt wurde.

    Zetterer und das müssen die Zetterer Liebhaber auch mal zugeben, viel besser als Pavlenka ist der nämlich einfach nicht oder anders herum viel schlechter ist Pavlenka eben nicht, das man unbedingt auf dieser Position handeln müsste. Zum Glück ist es Zurzeit egal wer von beiden im Tor steht.
    Deshalb sollte auch Pavlenka auch die Nummer 1 bleiben dürfen. Alles andere würde ich nicht verstehen können.

    Es gibt kein Profiverein auf der Welt wo ein Torhüter in der Saison ohne Not getauscht wird. Und das hat seinen Grund. In anderen Sportarten ist das auch anders. Da macht das auch Sinn. Aber Torhüter sind keine Feldspieler und werden das auch nie werden. Ein Feldspieler kann man mal ein Spiel pause gönnen, aber ein Wechsel ohne auf Torhüter Position ohne das eine deutliche Verbesserung damit verbunden wäre, ist das verkehrteste im Fußball was man machen kann, denn damit verunsichert man nicht nur den Torhüter sondern die ganze Mannschafft. Denn wenn der ausgetauschte Torwart im nächsten Spiel wieder rein soll, dann geht das schief. Weil der Torwart völlig verunsichert ist. Denn der traut sich dann nichts mehr zu auch Sachen die er sonnst drauf hat misslingen.
     
  17. Christian Günther

    Christian Günther Moderator

    Ort:
    Bonn
    Kartenverkäufe:
    +50
    Das verstehe ich überhaupt nicht. Das hier ist ein Profisportverein, natürlich sollte man darüber diskutieren dürfen, wer spielen soll. Pavlenka spielt seit drei Jahren schwach mit Blick darauf, was man von einem Bundesligatorwart erwarten sollte und der Herausforderer hat zwei gute Spiele gemacht. Da finde ich es eher fragwürdig, diese Diskussion gänzlich abzulehnen. Ich befürchte ja eh, dass Werner wie angekündigt weiter auf Pavlenka setzt und das ist ja auch okay, aber diskutieren darf man darüber sicherlich.
    Gut war er aber in den letzten Monaten auch eigentlich nur zwei bis drei Mal und hat selten mal einen Ball gehalten, den er nicht zwingend halten musste. Dazu ist er in vielen anderen Bereichen halt einfach einer der schlechtesten Torhüter in der Bundesliga. In der Summe kann das nicht unser Anspruch sein, wenn wir die Klasse halten möchten, denn gerade im Kampf um den Klassenerhalt kann ein guter Keeper viel wert sein.
    So gut sind die Konkurrenten in der tschechischen Nationalelf nun nicht gerade und für Zetti wird es schwierig, in der Hinsicht mitzuhalten. Deshalb sehe ich das nicht als so großes Argument.
    Es geht nicht darum, dass Zetterer zwei Mal so überragend gehalten hat, sondern dass Pavlenka seit Jahren leider kein gehobener Bundesligatorwart mehr ist und Zetterer - bei dem ich das auch eher nicht sehe - zumindest durch seine spielerische Klasse der Abwehr helfen kann. Alleine schon, weil er viel eher auch als Anspielstation fungieren kann. Daher finde ich das Gesamtpaket bei ihm spannender.
    Ja klar, einen Torhüterwechsel sollte man sich gut überlegen und daher verstehe ich ja auch, weshalb Werner es anders zu sehen scheint und die leichte Mehrheit hier im Forum laut Umfrage ja auch.

    ----

    Meine Wunschlösung wäre ja eh, dass Pavlas in Zukunft einfach wieder konstant auf der Linie so gut ist wie in seinen ersten beiden Werderjahren oder zuletzt in Freiburg. Dann hätten wir einen sicheren und guten Rückhalt und wir bräuchten die Diskussion hier auch gar nicht führen. :beer:
     
    beckstown gefällt das.
  18. Manuel Neuer
     
    Oberfrankenwerderanerin gefällt das.
  19. Nö , den nicht , wir wollen doch in Liga 1 bleiben . :D
     
    Wattwerderwurm gefällt das.
  20. Hast du hier irgendwie was verschlafen?

    Erst als pavlenka ins Tor zurück kam ging es bergauf, wir sind mit ihm im Tor aufgestiegen. Zetti muss man einfach lupfen und jeder Schuss ist ein Treffer. Der BVB hat's am Ende dann doch noch hinbekommen und völlig verunsicherte Berliner sind jetzt gerade nicht das Maß der Dinge, wenn man mal guckt treffen die nirgends momentan.

    Pavlenka ist der bessere Torwart. Er ist kein neuer, der auch noch mal wen ausspielt aber das war petr cech auch nicht aber in den Fußstapfen spielt pavlenka und er macht es sehr gut.

    Das wir nur ein Gegentor erhalten haben in den letzten beiden Spielen liegt zu 85 Prozent an den Änderungen im Mittelfeld und nicht am Torwart.
     
    rudi1980 gefällt das.