Wer ist beim Spiel...?

Dieses Thema im Forum "1. FC Köln - SV Werder Bremen" wurde erstellt von Oberfrankenwerderanerin, 18. Dezember 2019.

Diese Seite empfehlen

  1. Wie gut du mich kennst, macht mir Angst.:)
     
  2. Cyril Sneer

    Cyril Sneer

    Ort:
    Duisburg WVSC-Sieger #228
    Kartenverkäufe:
    +8
    Haben sich die 4 Semester Psychologe doch nun endlich einmal ausgezahlt.;)
     
    Berliner69 gefällt das.
  3. Slipringbody

    Slipringbody

    Ort:
    zur Zeit : Quarantäne
    Kartenverkäufe:
    +2
    Ich bin früher gegangen, genau als das 0:4 gefallen ist. Spieler als Wich... oder auch sonstige Kraftausdrücke zu beschimpfen macht man nicht. Aber du schreibst selber Wettkampfniveau, und dazu gehören auch Pfiffe oder das Stadion zu verlassen. Es ist ja nicht so das wir in Bremen unser Team nicht unterstützen, aber was zur Zeit abgeht darf so nicht sein. Ich habe ein Team gesehen die null Leistung gezeigt haben. Für mich als Zuschauer ist
    das die einzige Möglichkeit meine Unzufriedenheit zu zeigen, so das auch die Herren in ihren VIP Logen es mitbekommen das die Wohlfühloase kippt.
    Auch ist am Dienstag die Entscheidung gefallen nicht nach Köln zu fahren, verlieren kannst Du, aber ohne sich wirklich zu wehren ist beschämend. Letztendlich kostet jeder Stadionbesuch viel Geld und Zeit, dafür möchte ich dann auch sehen das sich mein Team den Arsch aufreisst. Ich hoffe das die heute mitreisenden Fans Belohnt werden.
     
  4. Das reicht bei mir gar nicht...
     
    Klatti5 und Weserpizarro24 gefällt das.
  5. Jaja, die Entfernung...dann möchte man sich diese Darbietungen aber erst recht nicht ansehen.
     
  6. Bei mir auch nicht...

    Ich wäre auch nach Köln gefahren, wenn die Bahn nicht so teuer wäre. Habe vor 2-3 Wochen geschaut und hätte für Hin- und Rückfahrt zusammen mindestens 250 € zahlen müssen (aber liegt sicher auch am Datum). Und das nur für die Bahn, ohne Ticket und Übernachtung, da so spät kein Zug mehr zu mir fährt.

    Aber wenn ich nach Bremen fahre bin ich locker bei 150 € dabei.
     
  7. dieeeter

    dieeeter Guest

    es geht ganz einfach darum, zu beachten, dass da menschen mit gefühlen auf dem platz stehen, so abgedrochen das auch klingen mag. nur weil im berufsleben gerne mal der mensch der leistung untergeordnet wird, heißt das nicht, dass ich das zwingend im umgang mit anderen menschen weiterführen muss oder gar, dass der allein leistungsorientierte umgang mit menschen im berufsleben der einzig richtige sei.

    davon ab ist das normale berufsleben und der umgang mit deinem chef eh nicht mit der beziehung der fans zur mannschaft zu vergleichen. der chef der spieler ist kohfeldt bzw. dessen trainerstab sowie die sportliche leitung. in deinem beruf kriegst du vielleicht einen anpfiff von deinem chef, aber dich pfeiffen keine 40.000 menschen aus, wenn du fehler machst.
     
  8. Cyril Sneer

    Cyril Sneer

    Ort:
    Duisburg WVSC-Sieger #228
    Kartenverkäufe:
    +8
    Keiner spricht den Leuten doch die Menschlichkeit ab und wenn disqualifiziert sich dieser Kommentator schon von vorne herein.
    Es sollte immer,bei allem Fansein,bei aller momentanen schlechten Laune Fairness herrschen.
    Die Herren Millionäre und so weiter sind Quatsch,die sind wie du und ich nur eben mit einem unglaublichen Talent gesegnet vor einen Fussball zu treten.
    Das erst mal dazu.
    Wo es schwierig wird,wir sind Fans und dürfen für das was wir für Werder einsetzen erwarten,dass die Spieler,auch die Führungskräfte ihrer Arbeit vernünftig nachgehen,weil wir es letztendlich sind die ihre Gehälter in dem Ausmaß überhaupt erst möglich machen.
    Um mal die Bresche zu Bremen zu schlagen,es gab Spiele da war nichts von Einsatz zu sehen,also Arbeitsverweigerung praktisch.
    Sicher sind die auch verunsichert aber das ist nur eine Seite der Medaille und kann auch schnell als Alibi herhalten.
    Man will einfach sehen,dass jeder Einzelne an die Leistungsgrenze geht und da sind die Spieler aber auch der Trainer in der Pflicht.
     
    Eisenfuss57 gefällt das.
  9. dieeeter

    dieeeter Guest

    und wie will man nun als außenstehender feststellen, ob ein spieler an seine leistungsgrenze geht oder nicht? wenn in einem spiel nichts von einsatz zu sehen ist, kann es nicht auch sein, dass es individuelle gründe der spieler dafür gibt? ist das demütigen der spieler und das aufbauen von noch mehr druck pauschal förderlich für den fußballspieler an sich?
     
  10. Berliner69

    Berliner69 Guest

    Habe das Mainz Desaster am Fernsehen verfolgt. Beifall geklatscht hätte ich nach dem Verlauf nicht, wäre ich im Stadion gewesen.
    Ich wäre aber auch nicht früher gegangen. Spieler beleidigen? Ein No Go..... Aber ein Pfeifkonzert wäre angemessener gewesen als Abklatschen und Beifall.... Weil das hatten sie nach dem Offenbarungseid nicht verdient.
    Natürlich geht es einem nah, Spieler weinen zu sehen. Auch wenn die Leistung ungenügend war. Aber ich war absolut sprach und fassungslos..... Habe den Alptraum nur noch konsterniert beigewohnt. Dieses Erlebnis habe ich bis heute noch nicht richtig verdaut.
     
  11. dieeeter

    dieeeter Guest

    Sind Zuspruch und Aufmunterung nicht gerade nach extrem schwachen Spielen wichtig?
     
  12. Die Fans haben der Mannschaft schon genug Rückhalt gegeben. Auch in den vergangenen Jahren. Wann gibt denn die Mannschaft mal was zurück?
    Um die Spieler aufzubauen gibt es außerdem hochbezahltes Personal bei Werder, die ihr Geld im Schlaf verdienen, sowie übrigens gerade der größte Teil unserer Mannschaft.
     
    Exil-Ostfriese gefällt das.
  13. Ja aber wenn von der Mannschaft kaum was zurück kommt, wird's lächerlich .
    Außerdem hat jeder Fan auch das Recht seinen Unmut zu zeigen.
     
  14. dieeeter

    dieeeter Guest

    ach und weil es entsprechendes personal bei werder gibt, die versuchen können, die spieler aufzubauen, ist es in ordnung bzw. wie hier geschrieben ja sogar gut und wichtig, wenn die fans auf die mannschaft draufhauen und im gegensatz unverständlich und dumm, wenn andere versuchen, die mannschaft aufzubauen? ganz schön simple denke.

    btw. letzte saison schon vergessen?
     
  15. dieeeter

    dieeeter Guest

    na klar hat jeder fan das recht dazu. ob das allerdings in form von pfiffen oder beschimpfungen besonders förderlich ist, ist ne andere sache.

    es geht übrigens auch beides: unmut zeigen und trotzdem aufmuntern und rückhalt geben.
     
    Werder Dirk gefällt das.
  16. Es geht aber auch von Mannschaftsseite andersherum , Leistung zeigen und zu Recht angefeuert und bejubelt werden...
    Alles hat auch seine Grenzen und verbraucht sich irgendwann...für mich wäre nach mageren Jahren mit erheblicher Unterstützung und Fanaktionen in schlechten Zeiten , auch irgendwann mal Schluss.
    Auch als Spieler würde ich so nicht mehr umdenken, wenn man trotz kaum Leistung der bedingungslosen Unterstützung bewusst ist.
    Das kann auf Dauer auch kontraproduktiv sein.
     
  17. Als jetzt Nur noch Pfeifen draufhauen und durch den Dreck ziehen:denk::dagegen:
     
  18. dieeeter

    dieeeter Guest

    die spieler werden in den allermeisten fällen wohl von alleine den antrieb haben, besser spielen zu wollen. man sieht ja auch an deren reaktionen, dass die absolut nicht glücklich über die letzten spiele waren. ich wüsste nicht, was pfiffe oder beschimpfungen da jetzt groß bewirken sollen, außer halt, dass sie die spieler noch weiter verunsichern.
     
    svw&rwe gefällt das.
  19. Cyril Sneer

    Cyril Sneer

    Ort:
    Duisburg WVSC-Sieger #228
    Kartenverkäufe:
    +8
    Beschimpfungen gehen schonmal gar nicht, das will Keiner und bringt auch nichts ausser dass derjenige sich vielleicht abreagiert.

    Nochmal, wenn man bei der Mannschaft sieht dass sie Alles probiert hat doch niemand etwas dagegen und feuert auch an aber und da wiederhole ich mich war das gegen Mainz eine absolute Frechheit, klar waren die auch verunsichert aber eben nur auch.
    Wenn ich merke dass es nicht läuft, probiere ich doch wenigstens zu kämpfen, wenn ich es spielerisch nicht lösen kann.
    Ich finde dass bin ich den Leuten, die teilweise viel Geld zahlen um mich spielen zu sehen, Woche für Woche, schuldig.
    Dass ich zumindest an meine Leistungsgrenze gehe oder es zumindest versuche.
    In Köln war das schon besser und ich bin auch immer wieder überrascht wieviele Bremenfans in Köln waren.
    Mein Sitznachbar kam auch direkt aus Bremen, da muss man echt alle Hüte vor ziehen die man hat.
    Da hat auch niemand großartig geschimpft oder gepfiffen, auch beim Gegentor nicht.
    Glaube auch nicht, dass nach dem Spiel groß Palaver gegenüber der Mannschaft gemacht wurde.
    Die können von Glück sagen, dass die Bremer nach diesem ganzen hausgemachten Scheiss noch so hinter Allem stehen und damit meine ich nicht nur die Mannschaft sondern auch die Verantwortlichen.
     
    Eisenfuss57 und Klatti5 gefällt das.
  20. dieeeter

    dieeeter Guest

    richtig, die fans im stadion reagieren zum glück überwiegend besonnen. sind ja eher die forenhelden hier, die ihrer wut freien lauf lassen.