Wer is beim Spiel?

Dieses Thema im Forum "SV Atlas Delmenhorst - SV Werder Bremen" wurde erstellt von Oberfrankenwerderanerin, 5. August 2019.

Diese Seite empfehlen

  1. Cyril Sneer

    Cyril Sneer

    Ort:
    Duisburg WVSC-Sieger #228
    Kartenverkäufe:
    +8
    Nun gut, das war mir so nicht bekannt, dann ist das was Anderes.
    Ich kenne einen Haufen Leute, die Alles andere als rechts sind und auf Onkelzkonzerte gehen, ist mittlerweile wohl "cool" geworden.
    Wie bereits gesagt, meins ist es nicht.
     
  2. Weil das mMn ein schießen mit Kanonen auf Spatzen ist -
    weder bekommt man so das unerwünschte Klientel aus dem Stadion (davon gibt's nämlich auch im Weserstadion bei den Heimspielen mehr als genug, wenn man nicht ins Zentrum der Ost guckt)
    und außerdem, wenn man sich den Songtext des betreffenden Liedes durchliest, sehe ich in dem Falle nix was irgendwie nach rechts geschoben werdenbraucht - mMn übertriebene Reaktion und unnötiges Marketing für die BO (die sich als Opfer hinstellen könnten weil das Lied und die neuen ja nicht mehr rechts sind / sein sollen) als auch den Schal, den man ja nicht mehr haben will warum man das außerdem nicht vorher prüft, ist mir ein absolutes Rätsel.

    Obendrein muss das nicht sein, das ein Vereinsinterner (Zeigler) da solche Internas raushaut auf inoffiziellen Kanälen, das sorgt im Zweifel nur für eine aufgeladene Stimmung im Stadion, einfach so stehen lassen, das Werder den Krams nicht mehr vertreibt und fertig.
     
  3. Bin auch dabei.
    Und bei dem Spruch finde ich, dass Werder schon ein wenig übertreibt.
    Okay, die Onklez muss man nicht spielen, aber mein Gott...
     
  4. dieeeter

    dieeeter Guest

    es geht ja auch nicht darum, das klientel mit dem verkaufsstop aus dem stadion zu bekommen, ebenso wurde glaube ich nie behauptet, dass speziell dieses lied rechte inhalte hat. es geht wohl eher darum, dass die onkelz nunmal bestimmtes klientel anziehen und werder keinen bock darauf hat, einen schal für solche leute zu verkaufen.
     
  5. Killer_17

    Killer_17

    Kartenverkäufe:
    +6
    Grillen, chillen und siegen vor dem TV im Garten eines Freundes!:schal:
     
  6. Ich freue mich, endlich wieder Guthaben von der Karte versaufen zu können.
     
    Exil-Ostfriese und Cyril Sneer gefällt das.
  7. https://www.weser-kurier.de/region/...entar-ueberzogene-reaktion-_arid,1850231.html

    Den Kommentar aus dem WK finde ich ausgesprochen gut.

    Es geht mir nicht um den Kampf gegen Rasissmus - den führe ich fast in jedem Heimspiel -
    hier gehts mir darum, das Werder damit eine Sache groß macht, die nicht groß gehört, weil kompletter Unsinn.

    Wo geht das denn weiter?
    Wie im kommentar schön überspitzt dargestellt - dann dürfte man nix mehr sagen oder rufen weil alles irgendwie irgendwo von irgendwelchen Idioten schon mal benutzt worden ist.
     
  8. Cyril Sneer

    Cyril Sneer

    Ort:
    Duisburg WVSC-Sieger #228
    Kartenverkäufe:
    +8
    Political correctness ist ein sehr sehr schmaler Grat geworden.
    Man hat den Eindruck, dass so manch einer nur darauf wartet, dass man sich "verplappert" um dann sofort einen auf empört zu machen und einen gesellschaftlich zu ächten.
    Sind dann oft so die Leute, die damals beim Lehrer gepetzt haben.
    Schlicht und einfach vermeintliche Saubermänner*innen,die vermutlich mehr Leichen im Keller haben als so manch einer aber ich schweife ab und das würde auch wieder zu weit führen, ist auch etwas allgemein gefasst von mir zugegeben.
    Möchte mich auch an keinem neuerlichen Politikdiskurs beteiligen.
     
  9. peggy76

    peggy76

    Kartenverkäufe:
    +53
    Angeblich muss man den ja gar nicht führen, unsere Kurve ist doch quasi frei von sowas.:rolleyes:

    Ich habe keine Ahnung, wo genau die Leute sich im Stadion befinden die sowas behaupten. Rassismus gibt es bei uns jeden Spieltag im Stadion, da sind wir nicht besser oder schlechter als viele andere Vereine. Und wie toll die Werderfans den Mund dagegen aufbekommen, erlebe ich auch nicht. Da sind wir die einzigen die entsprechend reagieren bei solchen Auswüchsen. Da muss man sich Atlas gar nicht so überlegen fühlen, wie es einige tun.
     
    Eisenfuss57 gefällt das.
  10. dieeeter

    dieeeter Guest

    ich halte den kommentar aus dem wk für ausgesprochen schlecht. da wird nämlich kein stück mal näher darauf eingegangen, dass bei atlas die onkelz offenbar vor jedem spiel laufen, es also ganz offenbar eine affinität des vereins zu den onkelz gibt und man daher davon ausgehen kann, dass der spruch "auf gute freunde" nicht zufällig auch ein onkelz-titel ist, sondern ganz bewusst gewählt wurde, weil es ein onkelz-titel ist. und diese eben, auch wenn sie vielleicht keine nazis mehr sind, trotz alledem noch entsprechendes unsympathisches klientel anziehen, denen werder eben nunmal kein merch bieten möchte. was ist daran nun "albern und überzogen"?
    stattdessen blödsinniges "die linken verbieten(!) nun schon xyz", zusammen mit rechten ausdrücken wie "sprachpolizei" und natürlich den vollkommen blödsinnigen fragen am ende. und sowas:
    jo. vielleicht mal ein paar mehr infos dazu, wo genau denn diese fans stehen. und doch, natürlich tut genau das was bei dieser thematik zur sache. wie kann man denn einfach so tun, als wäre es nicht so?
    mieser journalismus.
     
  11. dieeeter

    dieeeter Guest

    wer behauptet das?
    nein, seid ihr nicht. bzw. ihr seid es vielleicht da, wo ihr steht oder sitzt.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. August 2019
  12. Das lässt das ganze allerdings tatsächlich in einem anderen Licht erscheinen...
     
  13. Und das ist genau warum schlimm?
    Weil die vor Jahren mal rechts waren?



    Noch mal:

    Aufgrund der Tatsache, das Werder im Kampf gegen Rassismuss / Rechts etc. den Verkauf des Schals einstellt mit dem Spruch
    "Auf gute Freunde" von den BO, eines Songs / einer Verbindung, die unter Garantie 80-90% der User / Stadionbesucher nicht kennen / nicht herstellen würden, wird eine mediale Aufmerksamkeit auf das Thema gelenkt und zwar genau die falsche.

    Hier wird, wiedereinmal, von der linken Szene der rechten ein mögliches "ich bin Opfer" Szenario vor die Füße geworfen.
    Denn wenn man sich den Songtext, um den es hier geht, durchliest, findet man nichts verwerfliches, da sind im Vergleich Songs von Links-Bands deutlich schlimmer und um einiges fragwürdiger.

    Man kapituliert vor den Rechten - weil man einen völlig harmlosen Spruch in die rechte Ecke schiebt.
    Und wenn man mit diesem Beispiel anfängt,
    hier mal eine Reihe an BO-Songtiteln, deren Sprüche man dann ebenfalls nicht verwenden dürfte.

    "Auf die Freundschaft", "Bullenschwein" (sieh mal an, die Linken sind also eigentlich rechts... ;) ) "Guten Tag" ...


    Guck mal bei Tante Google, da kommt bei "auf gute Freunde" als erstes die BO, tolle Werbung, tolle PR - also genau das Gegenteil.

    Genauso, das der Schal mittlerweile überall ausverkauft ist - das kommt sicherlich zum großen Teil durch die Debatte jetzt, da der Schal sicherlich an vielen sonst vorbei gegangen ist.
     
  14. dieeeter

    dieeeter Guest

    solange man sich bewusst ist, welches klientel die onkelz immer noch anziehen, kann man das durchaus machen. in delmenhorst mit deren durchaus vorhandenen rechten fans, kann man das zumindest mal skeptisch hinterfragen. es zeigt aber vo allem, dass der slogan bewusst gewählt wurde und eben nicht zufällig auch ein onkelz-titel ist.
    nein, vom wk wird ihnen das vor die füße geworfen bzw. eher auf dem silbertablett serviert. eigentlich wären die befindlichkeiten irgendwelcher rechter jammerlappen ja auch vollkommen egal. nur befeuern so kommentare wie der im wk das ganze nochmal schön, indem sie einfach selber in genau diese kerbe schlagen und seltsame analogien und rechte kampfbegriffe nutzen. der wk unterstützt damit ganz toll diese angesprochene "ich bin opfer" sicht der rechten, bringt sie in die "breite masse", schafft mit diesem tendenziösen kommentar eine gedankliche übereinstimmung zwischen dieser und den rechten gegen die böse linke sprachpolizei. dass es eben durchaus gute gründe für werder gibt, den verkauf einzustellen, wird ja nichtmal versucht darzulegen. ebenso wie nicht näher auf die atlas-fans eingegangen wird. da wird dann nur geschrieben, dass die nicht auf der politischen seite der linken werder-ultra-sprachpolizei stehen. nähreres ist ja angeblich vollkommen egal.
    jo, das war vorher mit sicherheit ganz anders. :D

    was genau ist denn nu "albern und überzogen" daran, dass werder dem klientel, dass die onkel anziehen, keinen merch bieten will? :popcorn:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. August 2019
  15. peggy76

    peggy76

    Kartenverkäufe:
    +53
    Für mich ergibt es überhaupt keinen Sinn, das rechtes Klientel zu einer Band rennt, die sich mittlerweile immer wieder gegen rechts positioniert :denk:
     
  16. Das ist genau der Punkt, der mich an dem Kommentar ebenfalls aufregt. Und wenn ich dann noch deine Info dazunehme, daß die Onkelz bei Atlas regelmäßig gespielt werden, diese drei Worte also sehr bewusst gewählt wurden, dann bleibt für mich nur festzuhalten, daß der Kommentator Michael Kerzel komplett ahnungslos ist. Wie beschrieben, war ich das bis zu deinem Kommentar auch. Aber ich schreibe nicht beruflich Kommentare in öffentlichen Medien und ich werde nicht dafür bezahlt, zu recherchieren bevor ich einen öffentlichen Artikel platziere.

    Als ich aufgewachsen bin, galten die Onkelz in meinem gesamten Freundeskreis als rechte Band mit Nazis im Publikum. Vor vielen Jahren, Anfang der 2000er, hatten die Onkelz ein Konzert in Bremen in der Stadthalle und das Publikum dort war in größeren Teilen sehr klar politisch einzuordnen. Diese Band mag sich distanzieren und distanziert haben. Ich bin Werder dennoch dankbar dafür, daß sie den Verkauf von Fanartikeln unterbunden haben, die mit den Onkelz zu assoziieren sind. Auch wenn der Preis dafür erhöhte Publicity für diesen Schal bedeutet. Soll Atlas doch mit einem Onkelz-Song Geld verdienen. Ich kann für mich dieses Bild aus meiner Jugend nicht ablegen. Mein Fehler.
     
    dieeeter gefällt das.

  17. Weil das genau das Gegenteil dessen bewirkt - bessere Werbung hätten sich weder Atlas (der Schal ist ausverkauft) noch die Onkelz (der Song ist ja harmlos) nicht wünschen können!
     
  18. peggy76

    peggy76

    Kartenverkäufe:
    +53
    Ich verstehe Werder nicht, warum haben sie den Schal überhaupt angefangen zu verkaufen. Da hätte man sich das ganze Theater von vornherein gespart. Vor allem da Arnd Zeigler ja angeblich so gut über die Delmenhorster Fanszene informiert ist. Das hätte er Werder ja mal stecken können. Lustig fand ich auch nen Kommentar im Worum. Atlas befindet sich in einer rechte Ecke. Düsternort, ne rechte Ecke?
     
  19. Ich habe gerade den Autoren gegoogelt: Vollzeit angestellt und Lokalredakteur in Delmenhorst. Und so wird ein Schuh drauß. Kommentare sind ja nie Redaktionsmeinung und per Definition ein wenig tendenziös. Man muss halt nur wissen aus welcher Ecke sie kommen.
     
  20. dieeeter

    dieeeter Guest

    das gegenteil wovon denn genau? werder möchte vielleicht einfach keinen merch für bestimmte menschen anbieten. also stoppt werder den verkauf dieses produkts. wenn atlas kein problem damit hat, dann sollen sie es doch machen, aber werder bewahrt zumindest einen rest haltung.

    dass es natürlich noch weitaus besser gewesen wäre, wenn werder nicht erst darauf hätte hingewiesen werden müssen, sondern das ding gar nicht erst produziert und verkauft hätte, das ist ja keine frage. aber dafür ist es halt zu spät.
     
    FatTony gefällt das.