Was muss sich im Team ändern?

Dieses Thema im Forum "Werder Bremen - Bayer Leverkusen" wurde erstellt von werderaner95, 28. Oktober 2008.

Diese Seite empfehlen

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

  1. Korrekt ermittelt! Danke.
     
  2. jap, ich stimme dem auch zu, was dozy sagt...aber zu dem ,,kampfschwein" das wir brauchen und auch auf der 6er position einsetzen könnten fällt mir nur einer ein...und das ist total bescheuert, und unrealistisch, wohl eher wunschdenken, und außerdem ist er ein...naja, sagen wir mal problemfall, weil er oft ziemlich aneckt..außerdem zu teuer, und wird wohl eh nicht nach deutschland, und nicht zu werder kommen wollen....*hust*...aber ich nenne trotzdem mal den namen, auch wenn ihr das jetzt alle lächerlich findet....genaro gattuso...der ist mir halt grade zu der beschreibung eingefallen^^
     
  3. Ja, genau so einen Typen bräuchte man. Was mir aber anhand der Presse Artikel viel mehr Sorge macht ist, dass wir im Team wohl eine Grüppchenbildung haben, von der selbst Schalke hätte träumen können. Würde erklären, warum gar nichts zusammen läuft. Auch hier haben dann Allofs und besonders Schaaf versagt. Die einen können machen, was sie wollen, die anderen sitzen auf der Bank oder Tribüne, egal, was sie machen. Frings ist schon lange nicht mehr der Integrator und so langsam glaube ich, dass es für alle Beteiligten besser wäre, wenn man sich von ihm und auch Baumi trennen würde. Nur ist das genauso realistisch wie eine Rosenplantage in der Sahara....
     
  4. Ein Ramires würde mir auch total reichen:)
     
  5. wir können doch nicht baumi und den lutscher rausschmeißen!! spinnst du? dann haben wir doch gar keine führungsspieler mehr! Die andren sind doch alle viel zu jung, das ist dcoh unser problem, das ganze team ist zu jung, fast die hälfte, oder sogar mehr ist 19-23 jahre alt, in diesem alter kann man noch nicht so viel verantwortung übernehmen, man kann von den jungs in diesem alter doch noch nicht mal erwarten (das ist jetzt nicht im negativen sinn gemeint, sondern weil sie einfach noch in der ,,ausbildung" sind) dass sie 3-5 spiele hintereinander konstant gute leistungen bringen, das ist einfach absurd
     
  6. Dozy

    Dozy

    Ort:
    Block 51
    Naja, Leverkusen hat auch ein junges Team. Oder gar Hoffenheim, Stuttgart.

    Wir brauchen nur Typen, keine Luschen. So ein Olli Kahn der 6er Position ;-)
     
  7. Richtig!:tnx:
    Wenn seit Wochen und Monaten immer die gleichen Fehler passieren, die Rückwärtsbewegung im Team höchsten zweitligatauglich ist, die Eckbälle ausschließlich Gefahr fürs eigene Tor bedeuten dann zeigt das doch irgendwie, dass das Training falsch ist und / oder TS das Team nicht erreicht!
     
  8. Mick_666

    Mick_666 Guest

    Das haben wir nun wirklich oft genug diskutiert. Wird bei Schaaf wohl niemals passieren.

    Uns fehlen Führungsfiguren, weil es in Bremen in der Natur der Sache liegt, gerade diese nicht zu fördern oder überhaupt erst zu holen. Die passen eben nicht ins gemütliche Umfeld.

    Dass lediglich Husejinovic oder Andersen geholt wurden, hängt mit dem Bremer Kaufmannsdenken zusammen, weil hier offensichtlich geglaubt wird, immer noch ein Talenteförderverein zu sein. Erst recht nach den gescheiterten Versuchen wie Carlos Alberto und Tosic, wo viel Geld quasi in den Sand gesetzt wurde. Und schon wollen sie lieber wieder wie früher junge Spieler, die sich entwickeln, später gut verkaufen können. Das Dumme ist nur - so schaffen wir den Sprung zum echten Spitzenverein nicht! Das selbstverständliche Risiko eines grossen Clubs, finanzielle Einbußen bei evtl. weiteren Fehleinkäufen hinnehmen zu müssen, wird als gefährlicher angesehen als die Möglichkeit, sich entscheidend zu verbessern. Lieber wird das nicht gemacht und wie vorher auf die Talentsichtung gesetzt,selbst wenn die Mittel für Verstärkungen da sind.

    Unternehmen in der freien Wirtschaft, die so handeln, bleiben auf einer Stufe stehen oder werden in den meisten Fällen gnadenlos überholt und gehen unter. Denn da bedeutet Stillstand Rückschritt. In der Bundesliga wird es ähnlich sein....
     
  9. Gut, wenn man natürlich ein Ausbildungsverein für Talente sein will, ist das Ziel Meisterschaft vor vornherein für die Katz... Dann stellen wir uns ab sofort auf folgendes ein: Wir sind der SC Freiburg der 1. Liga und unser Saisonziel ist irgendwo zwischen Platz 6 und 12. Das gleicht sich mit der Aussage "Stillstand ist Rückstand". Aber wenn wir doch so ein Talentförderungsverein sind, stellt sich die Frage: Warum wurde damals Rolfes nicht entscheidend gefördert sondern irgendwann abgegeben oder dafür gesorgt, dass er gehen wollte? Mit dem als 6er wäre heute auch mehr Ordnung im Team, natürlich ist er allein auch kein Allheilmittel. Einige Spieler und darunter auch vermeintliche und selbsternannte Führungsspieler müssten aussortiert und abgegeben werden, wenn das man so einfach wäre...
     
  10. werderrudi

    werderrudi Guest

    Es muss sich ganz klar die Defensive Arbeit ändern.Schaaf muss es endlich schaffen die Mannschaft auf Kurs zu bringen.Nicht nur die Niederlagen sind ärgerlich,sondern die Art und Weise wie sie zustande kommen.Denn ich habe leider den Eindruck das die MAnnschaft unfähig ist aus ihren Fehlern zu lernen und dies ist schon inder dritten Saison so.
     
  11. Zu Beginnn der Saison habe ich immer gesagt, dass man sich erst am 10. Spieltag ein vernünftiges Urteil bilden kann. Gut, den haben wir jetzt erreicht und liegen mit dem Aufsteiger 1.FC Köln punktgleich auf Rang 10.

    Das bedeutet, dass wir diese Saison nun einmal nur Mittelmaß sind und dass die Musik leider auf anderen Plätzen spielt. Ich denke, dass die vergangenen 5 Jahre aus Werder-Sicht wahnsinnig erfolgreich waren (z.B. Siege gegen Real Madrid und Chelsea, Meisterschaft in München etc.). Es ist ein Radikalumbruch vollzogen worden, bei dem fast durchweg hochklassige Spieler abgegeben wurden, die mit jungen Leuten ersetzt worden ist. Nicht zu vergessen dabei ist aber die Tatsache, dass diese Spieler letzte Saison fast ausnahmlos alle verletzt waren und eben auch nicht wirklich weiter geholfen haben.

    Ich denke, dass der Zeitpunkt gekommen ist, ein positives Resümee der vergangenen Jahre zu ziehen und jetzt halt mal eine Saison zu haben, in der man durch ein Tal der Tränen muss. In Hamburg redet man schon seit zwanzig Jahren von Titeln und erreicht trotz finanzieller Vorteile eben überhaupt nichts. Was müssen diese Fans leidensfähig sein?
    Mein Vorschlag: Geduld haben, mit Thomas Schaaf neue Leute aufbauen und zu gegebener Zeit wieder zuschlagen. That's football!

    Mit der Raute am rechten Fleck werden wir den Weg schon wiederfinden!
     
  12. Wir sollten nicht soviel auf andere gucken, sondern versuchen hier die Karre alle gemeinsam aus dem Dreck zu ziehen! Die Jungs brauchen unsere Unterstützung, da beisst die Maus keinen Fadean ab.
    Thema erfolgreich:
    Warum sollten wir nicht wieder erfolgreich werden, wenn in der Winterpause Qualitativ sehr gute Spieler geholt werden! Man muss nicht immer ins Tal der Tränen rutschen um erfolgreich zu werden.
     
  13. Bilbo

    Bilbo

    Ort:
    Lüneburg
    Kartenverkäufe:
    +15
    Gegenfrage zum Thread-Titel:

    Was muss sich im Umfeld und auf den Rängen ändern?!

    ALLES! Alle träumen nur von oben, wie auch die Mannschaft. Sonst wäre doch diese Unzufriedenheit in den Bussen zum P&R, vor dem Stadion und hier im Forum gar nicht da!

    WIR müssen auch einsehen, dass wir schlechter und erfolgsverwöhnter geworden sind. Wer gibt denn hier noch alles, wie in der Saison 2003/2004! Genau, keiner. Auch ich habe höhere Ansprüche entwickelt, aber halte ich die immer.

    Ich will ganz ehrlich sein: Nein! Gegen Leverkusen kam auch bei mir kein Aufbäumen mehr, sondern ein Kopfschütteln nach dem 0-1! Jetzt muss auch im Stadion gegen Hertha mal die Luft brennen!

    Aber das wird nicht gehen, wenn nicht alle mitziehen.

    Also los, wenigstens die paar Leute hier aus dem Forum sollte darüber mal nachdenken...:svw_applaus::svw_applaus:
     
  14. Schöne Worte, bin gespannt wer da am Sa alles mitbrüllt!?
     
  15. Ich will hoffen das es nur einer dieser Krisen ist die wir eigentlich immer nach der Winterpause hatten, wenn das so sein sollte dann besser jetzt als wieder Ende Januar und am Samstag sollte jeder mal wieder ne Schippe drauflegen und das Spiel gewinnen, die Spieler und auch... WIR...die 12...
    100% Werder... one Heart...one Dream...
     
  16. Bilbo

    Bilbo

    Ort:
    Lüneburg
    Kartenverkäufe:
    +15

    ich auch. :rolleyes:
     
  17. Wir werden alle sterben.......
     
  18. Werderlike

    Werderlike Guest

    Die Spieler müssen sich daran erinnern, was für eine Sportart sie betreiben. Nämlich Fußball! Mannschaftssport! Wie heißt es noch? Der Ball ist Rund und ein Spiel dauert 90 min. , und nicht : Der Ball geht schon irgendwie ist andere Tor und ein Spiel dauert 20 min...
     
  19. Der Trainer hat den Laden nicht mehr im Griff. Wenn schon Alloffs eine Gardienenprädigt halten muss sagt das doch alles!

    die Spieler sind nicht mehr bereit, alles für denVerein zu geben, sie sind satt und gut versorgt. Also sollte man einige Spieler austauschen und neue Spieler holen für die es noch was bedeutet, für werder spielen zu dürfen!!!

    Auch Thomas Schaaf hat Schuld, denn er greift nicht durch und fällt immer nur mit den gleichen Erklärungen auf. Auf Konsequenzen wartet man vergeblich.

    Wie sehen die Konsequenzen aus? Jeden Tag zweimal Training, Kondition und Taktik üben.
    Mittags essen und Entspannen auf dem Vereinsgelände. Trainingsbeginn um 09:00 Uhr. Kein Geld mehr für unentschieden. Jeder Spieler muss mindestens einmal pro Saison den Fans persönlich rede und Antwort stehen. Bei zu spät kommen oder gar verpassen eines Spiels wie Almeida, drastische Strafen die den Spielern wirklich weh tun!
     
  20. Werder hat in den vergangenen Jahren an Substanz verloren. Es begann mit dem Abgang von Micoud. Seitdem fehlt das schnelle , steile Spiel in die Spitze. Und dort fehlen Klose und Ivan, die nicht annähernd gleichwertig ersetzt wurden. Auch ein Boro in Form fehlt (spielt jetzt gut in München). Vor Jahren verzweifelten viele an Paul Stalteri. Aber es ist nichts Besseres nachgekommen. Die linke Seite findet nicht statt. Boenisch wird total überschätzt. Fritz ist völlig außer Form. Prödl kann kaum einen 10-Meter-Pass auf den Mann spielen. Warum Löw mehr von Rolfes hält als von Frings, wurde spätestens am Dienstag deutlich. Diego ließ seine Form in China, Pizarro war zu Saisonbeginn verletzt, Baumann ist zu alt. Merte fehlte häufig. Konstant sind Naldo und Özil. Almeida ? Ohne Kommentar. Rosenberg setzt sich wenigstens ein. Wie hoch der Anteil des Trainers an der Krise ist, lässt sich schwer beurteilen. Auf jeden Fall hat Werder kaum noch gut eingekauft und überhaupt keine Fortschritte gemacht, während Leverkusen, Hoffenheim, Hertha, Dortmund stark aufgeholt haben.:(
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.