Was muss sich im Team ändern?

Dieses Thema im Forum "Werder Bremen - Bayer Leverkusen" wurde erstellt von werderaner95, 28. Oktober 2008.

Diese Seite empfehlen

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Nein ich denke entweder soll TS was an der Taktik ändern, oder wenn er das nicht kann muss es ein anderer machen. Es kann nicht sein das alle Vereine uns durchschauen und und locker in die Tasche stecken. Und nach 10 Jahren TS, ist es vielleicht mal wirklich an der Zeit einen anderen Trainer zu verpflichten. Und ich halte Slomka für einen fähigen Trainer
     
  2. Olli710

    Olli710

    Ort:
    MÜNCHEN
    Kartenverkäufe:
    +42
  3. Ich würde mir als erstes eine neue medizinische Abteilung zulegen! Es kann einfach nicht sein, dass wir ständig diese (kleinen) Verletzungen haben.

    Und was auch aufällt:

    Werder spielt nicht mal im Ansatz mit der gleichen Aufstellung.

    - Firtz spielt nicht
    - Pasanen mal links, mal rechts
    - Boenisch mal drin, mal raus
    - Merte fehlt 3 Spiele
    - Prödl mal innen, mal außen

    - am Anfang ohne Diego, dann mit, jetzt ohne
    - mal mit Özil, Hunt und Diego... dann nur 2 od gar 1

    - im Sturm darf neben, sofern Pizzaro nicht verletzt ist, jeder mal!?

    Mir fehlt da die Linie!! Kein Mannschaftsteil kann sich einspielen! Besonders die Abwehr!

    Also... neuen Doktor verpflichten und dann punktuell wechseln und nicht immer "alles!"


    ps: ja! ich weiß, dass Diego bei Olympia war, Merte ne rote Karte hatte usw. usf.
     
  4. Das sehe ich nicht so, denn über die meiste Zeit spielten vorne Rosi und Pizarro.
    Mittelfeld sind Frings und Diego derzeit gesetzt wenn sie spielen können. Dazu stoßen dann meistens Baumann und Özil.
    Im Tor Wiese ganz klar und die 4er Ketter bestand auch über die meiste Zeit aus Merte, Naldo, Fritz und Boenisch.
    Klar gibt es mal veränderungen in der Startelf, aber das liegt daran, dass man sich dem Gegner anpasst. Gegen Inter und gegen Leverkusen wollte man mehr Defensive inder 4er Kette und keine AV die im Mittelfeld rumhüpfen.
     
  5. Der Grösste Unterschied,der gestern zu sehen war,ist die Besetzung des sechsers gewesen.Es soll jetzt keine Kritik an Frank Baumann sein,aber wenn man gestern gesehen hat,wie Simon Rolfes diese Rolle interpretiert und gespielt hat(sowohl defensiv,als auch offensiv),kann man nur lang den Hut ziehen.
     
  6. den und Manuel Friedrich haben wir aber ja ziehen lassen :rolleyes:
     
  7. raffy

    raffy

    Ort:
    NULL
    Kartenverkäufe:
    +10
    Eigentlich war ich immer nur stiller Mitleser aber nu muss ich auch mal mein Ketchup dazu gehen:

    Leute beruhigt euch mal alle wieder! Besonders die "Schaaf raus" Dumpfbacken!

    Klar läuft es im Moment nicht gut bzw. ziemlich Mies. Und sicher gibt es zur Zeit überall Baustellen. Und klar darf man auch Kritik üben auch an KATS, und sicher fehlt Einstellung und vor allem !Zuordnung! (gab im gestrigen Spiel übrigens super Szenen fürs Lehrbuch, die dies sowas von deutlich machten).

    Trotzdem sind wir top Aufgestellt, (d.h nicht das man über Punktuelle Verstärkung nachdenken sollte) auch an unserem System sollte sich nichts ändern (die Raute sollte sich vielmehr flexibler gestalten lassen, und je nach Situation können so auch zwei 6er, nen 4-3-3 oder ähnliches enstehen) aber von einer Systemumstellung darf eigentlich keine Rede sein, wir müssen dem Spiel unser System aufzwingen!

    Und auch wenn wir gegen Berlin 0:5 verlieren sollten, dann ist das nunmal so trotzdem sollte man nicht die Ruhe verlieren und alles umkrämpeln wollen sondern mit Verstand weiter arbeiten. Wir sind Werder Bremen , wir haben uns fünf (!) mal hintereinander für die CL qualifiziert (und das übrigens dank KATS) und wir werden uns auch wieder fangen und am Ende ein zufriedenstellendes Ergebnis einfahren. Auch die Schale brauchen wir noch sicher nicht abhaken...

    Meiner Meinung haben wir mit KATS noch immer das beste Duo der Liga!

    Also 100% KATS, 100% Selbstvertrauen, 100% Unterstützung, 100% Werder Bremen !
     
  8. Unbash

    Unbash

    Ort:
    NULL
    Kartenverkäufe:
    +6
    :tnx::tnx: :svw_applaus::svw_schal:
     
  9. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Einer der besten Posts die ich hier seit langem gelesen habe. DAmit ist fast alles gesagt.Aber auch nur fast!!! Die gesamte Med. Abteilung würd ich noch feuern
     
  10. Was ihr Nörgler hier schon wieder habt :rolleyes:

    Da kassieren wir mal nicht wie sonst 3-5 Tore sondern 'nur' 2 und trotzdem meckert ihr!!
    Die Defensive steht soweit, jetzt muss TS nur noch die Balance hinbekommen, dass wir mehr Tore als Gegentore schiessen - dann passts ja eh :cool:
    Der Abstand zur Spitze is noch nicht so schlimm wie es sich anfühlt.
     
  11. :tnx: Teilweise ein wenig dick aufgetragen, aber schön zu lesen, dass es nicht nur Hobbypessimisten hier gibt :beer:

    Es wird schon wieder, da bin ich mir sicher (auch mit KATS und dem bestehenden Personal); die Frage ist nur, wann?:(
     
  12. Ich würde einige in unbezahlten Urlaub schicken. Ob die da sind oder nicht ist eh wurst und man könnte noch Geld sparen.
    Einige können oder wollen ja nichts ändern derzeit.
     
  13. also ich finde das gestrige spiel war ein paradebeispiel für all das, was werder in dieser saison falsch macht (oder was auch schon letze saison nicht optimal gelaufen ist)
    In der ersten halbzeit konnte man deutlich den willen der spieler, etwas erreichen zu wollen, spüren. Nur konnte das, durch meistens ungenaues, zu langsames spiel dann nicht in die tat umgesetzt werden. Wenn man sich unsre gegner anschaut, die eiskalt ihre konterchancen nutzen, dann fragt man sich schon manchmal, was unsre spieler haben. Spielen sie zu langsam, oder denken sie zu langsam? Ich würde sagen beides. Erstens wird nicht schnell genug abgepasst. Da wird lieber nochmal hinten herumgespielt, bevor man den ball schnell und flach nach vorne spielt. Natürlich muss man das manchmal machen, wenn man keine anspielstation hat. Aber deswegen müssen sich die spieler mehr bewegen. Jeder muss für sich selbst und die andren laufen, kämpfen, das ist, was den geist einer mannschaft ausmacht. Außerdem müssen die pässe genauer kommen. Und man darf sich nicht am gegner fest rennen. Sobald ein spieler den ball erobert hat und weiterspielt, hat der nächste ihn schon wieder verloren. Werder muss es lernen den ball über mehrere stationen sicher abzuspielen, das ist das grundproblem, manche spieler reagieren einfach zu langsam. Bevor sie überhaupt begreifen, dass der ball auf sie zukommt, ist der gegner schon längst dazwischengesprungen und hat ihnen den ball abgenommen.
    Als nächstes ist natürlich die desolate abwehreinstellung zu kritisieren. Das kommt allerdings daher, dass unser spielsystem eben schon ausgelutscht ist und das selbst der harmloseste gegner es schon durchschaut hat, weil es schon seit ewigkeiten praktiziert wird. Werder muss variabler werden, vorallem im mittelfeld. Es geht nicht, dass permanent versucht wird durch die mitte zu spielen, und einzig und allein manchmal eine flanke von boenisch oder prödl oder fritz (eben von den ausenverteidigern) kommt. Die mittelfeldspieler müssen mehr variieren, dürfen nicht zu unbeweglich sein. Und außerdem muss sich die ganze mannschaft schneller nach hinten orientieren. Wir sind so ziemlich die einzige mannschaft, die so blöd ist und es immer wieder schaft nach eigenen ecken oder freistößen so dumme konter einzufahren, die dann zu noch dümmeren gegentoren führen. I-jemand (ich weiß jetzt nicht genau wer^^) sagte einmal: die verteidigung beginnt beim sturm. Daran sollten wir uns auch halten. Und nicht nur hinterherschauen und die tricks des gegners bestauenen, wie er alleine unsre gesamte hintermannschaft ausspielt.
    Was außerdem auffällig ist. Immer, wenn wir führen, wird zurückgeschalten. Anstatt auf ein weiteres tor zu drängen, um den sack zu zu machen, wird dann oft nur noch das allernötigste getan, und promt steht es nur noch unentschieden. Dann bekommen wir angst, anstatt weiterzumachen. Dann stehen alle rum und wirken ratlos, verunsichert. Und dann fangen wir das nächste gegentor. Es geht nicht an, dass man nur eine halbzeit lang motiviert ist, und es da außerdem nicht schafft klare chancen auszunutzen, sondern man muss über das ganze spiel hinweg konzentriert sein, und kämpfen, einfach einsatzwillen zeigen und nicht nur hinterherschauen.
    Im allgemeinen bin ich der meinung, dass uns nur eine spielsystemumstellung helfen kann. Denn nicht nur die gegner in der buli, sondern auch international haben sich mitlerweile alle schon an unsre spielphilosophie gewöhnt, und so kann man eben keine überaschungsmomente mehr erwzingen, welche auch nötig sind, um ein spiel zu gewinnen.
     
  14. Was heisst den hier im Moment, es ist ja nicht erst seit heute, dass man aufeinmal mitbekommt, oh, was haben wir doch für Schwächen. Nein, genau das was jetzt passiert ist das Ergebnis, dass man seit Monaten nichts ändert.
    Wir spielen seit JAhren den selben Fußball, aber sowas geht in diesem Geschäft nunmal nicht. Erfolgreich ahben wir gespielt, allerdings auh darauf ausgeruht, man hat nichts daran verbesstert, als man die Gelegeheit dazu hatte. Man hat SPieler gekauft, die fast allesamt in einem anderen System gut gespielt haben, wie Husejinovic( AS), Özil ( ROMF/LOMF), Hunt ( St im MF)...
    Übrig bleiben dann noch die zentralen Rollen, wie DM und OM wo es nur Diego, Frings, Baumann, Vranjes gibt.

    Im Fußball muss man sich nunmal in der SPielweise ständig weiterentwickeln, sonst würden wir heute noch mit Libero und Vorstopper spielen.
     
  15. Systemumstellung - Nein!

    Aufstellungsänderungen - Ja!

    Beim nächsten Mal bitte so:


    Wiese-Fritz,Merte,Naldo,Prödl-Baumann,Özil ,Jensen, Diego-Rosenberg,Almeida(Pizarro)

    Wenn wir beim nächsten Mal wieder verlieren, fress' ich nen Besen!:tnx:

    Boenisch u. Husejinovic sollte man erstmal nichgt mehr bringen, die hams echt verhauen. Frings soll sich auf Fussball und nicht auf Schwanzvergleiche mit Teamkollegen oder Trainern konzentrieren, Hunt ... naja .
    Ich befürchte das es keine Änderungen geben wird, weil der gute alte Fußballehrer wieder der gleichen dämlich Elf vertraut:rolleyes::wall:
     
  16. Die Einstellung muss sich ändern, der Wille, die Laufbereitschaft, offensichtlich ja auch die Trainingsmethoden bei den vielen Verltzungen... Es sind bei einem perfekt funktionierenden System, dass wir mal hatten, immer viele Rädchen, die ineinander greifen und im Moment greift aber mal gar nix! Es sind derzeit nicht mal Rädchen da...

    Ich bin auch für eine Systemumstellung, favorisiere ein 4-3-1-2, was unserem Rauten-System ja nahe kommt aber dann etwas defensiver ausgerichtet und dementsprechend nicht so anfällig bei Gegenangriffen ist. Daran leidet zugegeben die Attraktivität aber lieber 8x 1:0 als 1x 8:0 (Drei Euro ins Phrasenschwein)...

    Was außerdem fehlt sind Leader-Typen im Team und auf dem Platz. Da gab es in der besten Zeit mal einen Ismael oder Micoud, von denen behauptet wurde, sie seien Leader-Typen und dies auf dem Platz auch vorgaben. Baumann ist der Captain, der z.B. in Hannover mit wirklich astreinem Stellungsspiel glänzte aber eben keine Führungspersönlichkeit ist. Frings kann diese Rolle leider auch nicht ausfüllen. Da wird einer benötigt, an dem sich das Team wieder hochziehen kann wenn es schlecht läuft oder zurückliegt.

    Weiter fehlen gute und effektive Außenverteidiger: Pasanen und Prödl sind gelernte IV, Boenisch hat einfach nicht die notwendige Qualität... Dann muss man halt auch mal 2€ in die Hand nehmen um so jemanden zu verpflichten. Natülich ist hier blinder Aktionismus fehl am Platz, aber es ist doch offensichtlich, dass hier Nachholbedarf besteht, und zwar imenser! Ansonsten wird das ganze Angriffsspiel durch die Mitte laufen, und das ist mittlerweile total ausrechenbar.

    Und als letztes: Jeder lernt irgendwann mal in der Schule, dass es das Minimalprinzip und das Maximalprinzip gibt. Aber man kann eben nicht mit minimalem Aufwand das Maximum erreichen. Auf uns gemünzt: Man kann eben nicht z.B. mit Husejinovic oder Andersen das Team verstärken oder ergänzen und dann Meister werden wollen. Pizarro war zweifellos ein guter Griff, und ihm glaube ich auch, dass er hier Meister werden will.
     
  17. Zuerst mal sollte man das Personal Qualitativ verbessern, ich will nicht sagen das wir keine gut Mannschaft auf dem Papier haben.... aber Werder spielt in 3 Wettbewerben da kann ich nicht mit einer guten Elf rein gehen und wenn mal wer gesperrt oder verletzt ist habe wir halt Qualitativ ein problem.

    Genau so eine Situation haben wir jetzt. Aber das war den Verantworliche ja vorher klar daher ist es mir unerklärchlich wie man in 3 Wettbewerben mit so einem Kader starten kann.

    Sonst sollte ich mal jeder hinterfragen wofür er bezahlt wird.

    Es sollte dringend das Devensiv verhalten verbessert werden. Gestern beim 0:1 war das beste Beispiel.... Warum greift Pasanen einen Spieler Zentral 30 Meter vorm Tor an....?? folge.... er gewinnt den Ball nicht kommt nicht schnell genug zurück und Helmes legt die Murmel quer.......

    Wenn TS zaubern kann dann holen wir vielleicht Samstag nen Punkt, wenn er keine Vorfahren Names Harry Potter hat gibts wieder einen auf den Deckel.
     
  18. Wieso sollten wir defensiver als jetzt spielen. KA hat es im DSF DP gut beschrieben. Die meisten der Tore sind nicht entstanden, eil man nicht mit Doppel 6 oder so gespielt hat, sondern weil man nicht celver genug war. Bei fast allen Gegentoren war Werder in der Überzahl. Da bringt es auch nichts noch eine dazu zustellen,w enn der sowieso nicht zum Mann geht.
     
  19. ich würde sagen,,, alles von a-z:zweifeln:


    ich würde die gehälter kürzen,wir müssen ja auch leistung bringen ,von nix komt nix!!!


    ich habe vertrauen ,das es wieder bergauf geht:)



    liebe werdergrüsse
     
  20. Dozy

    Dozy

    Ort:
    Block 51
    Auch wenn ich jetzt wieder haue bekommen. Aber es ist so wie Magath letztens über seine eigenen Jungs gesagt hat. Mangelnde Klasse.

    Sorry, aber so ist es. In den letzten Jahren hat es vielleicht noch gereicht durch ein paar Einzelkönner und grosser Moral. Aber was ist seither passiert? Miro weg, Boro weg. Kein richtiger Ersatz. Diego steht total alleine da. Und wenn der Mal nicht gut drauf oder verletzt ist, dann läuft gar nichts.

    Wir haben keinen Linksverteidiger. Bönisch ist noch jung und deshalb noch nicht reif, um konstant auf dem Niveau zu spielen. Pasanen ist nur ein Notnagel-Ersatz. Der bringt nach vorne wenig. UND Leute, Prödl auf der rechten Seite? Das ist ja wohl der Witz der Nation für eine sogenannte "Top-Mannschaft". Prödl ist gelernter Innenverteidiger und dazu noch Lehrling wie Bönisch. Fazit, wir spielen mit einer 2-Mann-Abwehr gegen eine Top-Mannschaft wobei die Aussenverteidiger auch nach vorne nix bringen. Was kann man da erwarten? Für mich sind zwar Merte und Naldo über jeden Zweifel (nach hinten, vorne auch schwach im Vergleich zu Bordon oder Lucio) erhaben, aber mit 2 Leuten kann man den Laden auch nicht dicht halten. Hoffentlich erreicht Fritz wieder eine akzeptable Form. Hat ja einen schönen neuen Vertrag bekommen, obwohl er nix geleistet hat diese Saison. Mutig von KA.

    Wobei wir jetzt zum 6er kommen. Frings steht derzeit total neben sich. Wahrscheinlich wegen der Jammerei wegen der Nationalmannschaft. Wenig Profi in meinen Augen! Aber mal ehrlich. Letztes Jahr war er zu 90% verletzt und hat sich dann zum Schluss noch einen Monat reingehängt, damit er zur EM konnte. Für einen Leitwolf ist das zu wenig. So langsam habe ich den Verdacht, dass der seinen Zenit überschritten hat.

    Der eigentliche 6er ist ja auch Baumann. Der hat sich zwar ein wenig gefangen, ist aber viel zu langsam für einen Top 6er. Stellungsspiel alleine können die vielen Fehlpässe und mangelnde Geschwindigkeit auch nicht kompensieren. Als Ersatz-IV gefiel er mir besser. Fazit: Wir haben keinen top 6er. Es sei denn Frings hört auch zu weinen und fängt sich wieder.

    Nun zum Mittelfeld. Diego ist natürlich super. Aber Özil und Hunt sind zu jung, um immer Ihre Leistung dauerhaft bringen zu können. Sind halt auch Lehrlinge, obwohl Hunt so langsam mal konstanter werden sollte, wenn er was werden will. Jensen war letztes Jahr Spieler des Jahres in Dänemark. Da hat er auch um einen neuen Vertrag bei Werder gespielt. Danach hat er sich permanent versteckt und selten mal was gezeigt. Und sonst? NIX! Wir haben keinen Boro. Mann muss ja schon fast hoffen, dass CA zurückkommt ;-)

    Im Sturm ist es ähnlich. Hugo ist noch so jung und wenig abgeklärt. Der braucht noch eine Weile, wenn überhaupt. Rosenberg ist sicher ein verlässlicher, konstanter und guter Stürmer. Einzig der geliehene Pizarro ist Weltklasse. Sanogo ist wohl auch als Fehleinkauf abzustempeln.

    Am schlimmsten ist aber derzeit, dass die Mannschaft nicht kämpft und sich nicht reinhängt. Alle schmollen ein wenig und der "Leader" Frings schmollt am meisten.

    Nach meiner Meinung müsste man zum Winter dringend ein echtes bekanntes Kampfschwein holen. Am besten für die 6er Position. Einer der mal in ein paar Hintern treten kann und sich schnell mit Frings und Diego versteht. Dazu noch einen Klasse Linksverteidiger für Tosic. Und wenn man ganz klever sein will, macht man die Sache mit Pizza fix.

    Jetzt werden wieder einige sagen, dass man ja gegen die Bayern toll gespielt hat. Ja, hat man. Aber da war auch wirklich fast jeder Schuß ein Treffer. Das das eher die Ausnahme ist, wissen wir ja mittlerweile.

    Also, zusammenreißen und noch akzeptabel in die Winterpause retten. Dann korrigieren und angreifen!

    Von mir aus lasst das Dach offen, aber spielt endlich wieder Fußball.

    ;-)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.