Und der Schiedsrichter ist...

Dieses Thema im Forum "SV Werder Bremen - Hertha BSC" wurde erstellt von WeizenOlli, 25. Januar 2018.

Diese Seite empfehlen

  1. WeizenOlli

    WeizenOlli

    Ort:
    MH
    Kartenverkäufe:
    +92
  2. corox

    corox Guest

    Inkompetentes Arschloch :motz:
     
    LotteS gefällt das.
  3. ...ich hab das nicht geschrieben!:p
     
  4. ... gebürtiger Berliner :ugly:
     
  5. Bscherin? Noch einen auf mich für alle...mn Doppeldn.
    Schwerin. Noch einen auf mich - für alle: einen Doppelten.
     
    Exil-Ostfriese gefällt das.
  6. Exil-Ostfriese

    Exil-Ostfriese

    Ort:
    91 km bis zum Weserstadion
    Kartenverkäufe:
    +2
    Brutal schlechte Leistung und da lasse ich den Videobeweis beiweitem aussen vor.
    Am schlimmsten die Szene in der zweiten Halbzeit als Junuzovic den Ball sauber spielt und "erobert" und wieder Foul gepfiffen wurde.

    WANN WERDEN DIE DFB SCHIEDSRICHTER ENDLICH MAL GESCHULT WAS EIN FOULSPIEL UND WAS EINE BALLEROBERUNG IST?!?!?!?!?!?!?!?!!...aber klar nervende Videobeweisschulungen haben da Vorrang...

    Ganz schlechte Leitung und Leistung von Dankert.
     
    heiko7166 gefällt das.
  7. Natürlich war dies keine gute Leistung vom Schirie. Aber am zurückgenommenen Tor hatte er keine Schuld. Das Problem ist doch folgendes, dies habe ich eigentlich erst jetzt richtig gesehen. Die Aktion von TD ist ein Foul, darüber gibt es keine zwei Meinungen, aber Dankert steht 5m daneben, hat hervorragende Sicht und lässt weiterlaufen. Jetzt bekommt er das Signal aus Köln, schaut sich die Situation an und nimmt das Tor zurück. Wenn er das Signal aus Köln missachtet hätte, dann wäre seine Karriere erstmal gewaltig ins Schleudern gekommen. Das Problem beim Videoschiedsrichter, es sitzen nur Menschen in Köln. Mit unterschiedlichen Ansichten. Siehe das Foul vom Frankfurter Rebic gegen Werder. Dies wäre Rot, aber der Videoschiedsrichter griff nicht ein. Weil der Frankfurter ja schon Gelb gesehen hatte. Aber der Freiburger hatte Gelb und dies wurde auf Intervention vom Videoschiedsrichter in Rot umgewandelt. Und diese Unterschiedlichkeit der Bewertungen ist das größte Problem.
     
  8. Benni4all

    Benni4all Guest

    Wurde mir wieder aufs neue bestätigt , war und bin gegen den Videobeweis , ein Heckmeck vor dem Herren entsteht da jedesmal! Ganz zu Schweigen von Auslegungen , die von Spieltag zu Spieltag stendig eine neue Interpretation zu Tage bringen . Zum Dankert : eine Arroganz bei seinen Entscheidungen gegen Werder , die einen die Haare zu Berge stehen ließen . Früher hatten wir einen PAULY , heute hat sich das Problem vervielfacht .
     
    heiko7166 und Exil-Ostfriese gefällt das.
  9. gersche

    gersche

    Ort:
    südlich von Berlin
    Kartenverkäufe:
    +1
    Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole, aber das Problem ist, dass es einfach keine einheitliche Linie gibt... ich bin nach wie vor für den Videobeweis, allerdings mit festen einheitlichen Regeln und nicht mit dieser Wischi-Waschi-Auslegungssache. Für mich kann nur die Szene, die unmittelbar zum Tor führt bzw. die EINE strittige Szene (grobes Foul, Abseits, Tätlichkeit) auch durch den Video-Schiri korrigiert werden und sie MUSS auf jeden Fall bewertet werden... vor einniger Zeit beim Spiel Gladbach gegen Schalke gab es (ähnlich unserer am Sa) gleich 2 Situationen zum Schaden der Gladbacher, die absoluter nonsens waren, weil nicht die Szene an sich, sondern Szenen die im Vorfeld dazu führten, bewertet wurden. Das geht einfach gar nicht! Wo ist denn die Grenze? Innerhalb eines Zeitfensters oder bis zur letzten Unterbrechung oder wo? Kann auch der Anstoß schon falsch ausgeführt werden und man gibt deswegen das Tor in der 85. Minute nicht? Erst wehrt man sich ewig gegen den Videobeweis und dann bringt man ein derart überkompliziertes Konstrukt zum Einsatz. Man könnte sich ja auch einfach an anderen Sportarten orientieren, aber nein im Fußball muss das Rad ja wieder neu erfunden werden.
     
  10. Das größte Problem seh ich halt in der mehrfachen bestrafung eines teams. Es wird nicht nur ein klares tor aberkannt sondern ein foul noch zusätzlich gelb geahndet was ne lange zeit vorher war. Und wenn man da die Zeitlupe sieht dann springt Delaney schon hoch bevor der Berliner da ist der springt dann in den elbogen rein. Jeder der fussball bisl ahnung hat der weiß wenn man aus den stand springt das man dann nochmal die schultern hochzieht dann gehen die elbogen leicht hinaus, ganz normale körperbewegung. Der Berliner wäre nie und nimmer rangekommen, ich kann ja verstehen das manche fouls mit elbogen abgepfiffen werden, aber man sollte auch mal schauen wie die Situationen zustande kommen.

    Dazu kommt wie schon erwähnt das es keine Linie in videobeweisen gibt. Siehe z.b. Hsv den einen abseits tor gegeben wurde trotz video schiri. und das war vlt 5-6 sek vor dem tor..... und das war auch net knapp da war das ganze bein im abseits

    Was mich auch dermaßen aufregt das es in spielen mal nicht geht und dann in spielen mal geht, entweder gehts immer oder garnicht.

    Man sollte nur videobeweiß nutzen wenn der Schiri aufm Platz sagt hier das will ich nochmal sehen oder wie anderen sportarten wo ein team pro halbzeit/spiel 1x aufrufen darf. Und nicht irgend ein video schiri extra...
     
    heiko7166 gefällt das.
  11. Exil-Ostfriese

    Exil-Ostfriese

    Ort:
    91 km bis zum Weserstadion
    Kartenverkäufe:
    +2
    Hawkeye ist eine gute Sache damit ein Tor eben auch ein Tor ist.
    Der Videobeweis hat vielzuviel Geld gekostet und gehört längst abgeschafft.
    Macht den Fussball in seinem Emotionsfluss völlig kaputt.
    BITTE zeitnah einstellen, da nicht transparent und wie am Wochenende gesehen steuerbar von Ausserhalb.
    Abschaffen JETZT!!!
     
  12. Was mich hier mit am allermeisten stört - man traut sich ja schon gar nicht mehr richtig über ein Tor freuen! Das ist doch Folter! :motz:
     
  13. Lübecker

    Lübecker

    Ort:
    53° 52´01´´N 10°40´08´´E
    Kartenverkäufe:
    +2
    Sei ehrlich, Du magst das. :ugly:
     
  14. Ich hoffe mal dein Geschreibsel von neulich war ein Scherz, denn sonst muss ich dir das langsam mal übel nehmen. :denk:
     
  15. Lübecker

    Lübecker

    Ort:
    53° 52´01´´N 10°40´08´´E
    Kartenverkäufe:
    +2
    Was für ein Geschreibsel?
     
  16. da sprichste mMn nen sehr wichtigen Punkt an! diese shice hat heutzutage überhand genommen weil jeder Schiri mittlerweile drauf rein fällt wenn n Spieler nur laut genug kreischt und die Aktion dynamisch genug ist! die eigentliche Bewertung der Aktion fällt dann größtenteils auf! so kommt es dann dazu das Spieler die überhaupt keine CHANCE haben an den Ball zu kommen in Gegenspieler rein springen mit dem puren Ziel den Gegenspieler in der Aktion zu unterbrechen und/oder zu stören. Wenn so ein Spieler dann dabei in nen Ellenbogen des Gegenspielers springt und diesen billigend in die Fresse bekommt dann würde ich als Schiri sagen: "Selber Schuld!" und erstmal weiter laufen lassen!
     
    green66 gefällt das.
  17. FatTony

    FatTony Guest

    Das stimmt zwar leider sehr häufig, aber dieser Spieler ist infolge der Aktion mit einer Gehirnerschütterung ins Krankenhaus gekommen ;) Trotzdem war der VS ein Fehler, aber das ist ein anderes Thema.
     
  18. nicht das wir uns falsch verstehen: natürlich wünsche ich KEINEM Gegenspieler das er sich verletzt! Aber wir wollen doch bitteschön nicht den Bock zum Gärtner machen und anfangen diejenigen zu schützen die durch ihre eigenen, dummen, völlig überflüssigen Aktionen zu diesen Umständen beitragen nur weil sie sich aus ihrer eigenen unsportlichkeit (keine Chance an den Ball zu kommen, aber hauptsache den Gegenspieler stören und anrempeln) dabei verletzt haben!
     
  19. FatTony

    FatTony Guest

    Ich habe nicht die Aktion als solche bewertet sondern wollte darauf hinaus, das der Spieler sich in diesem Fall nicht theatralisch zu Boden fallen lässt sondern wirklich sehr hart getroffen wurde. Unabhängig davon ob er nun selbst schuld war oder nicht.
     
  20. tja, was soll ich dazu sagen? wer sich in Gefahr begibt kommt darin um und wer dumme Sachen macht und sich dabei verletzt ist selber schuld. mir tun dann eher Menschen leid die völlig unverschuldet verunglücken. im Allgemeinen geht mir diese shice bei uns in Deutschland derbe auf die Eier! die Täter werden geschützt und entschuldigt während nach den Opfern kein Hahn kräht, ja diese sogar noch zu Tätern gemacht werden.