Und der Schiedsrichter ist...

Dieses Thema im Forum "SV Werder Bremen - FC Bayern München" wurde erstellt von Ale555, 12. März 2015.

Diese Seite empfehlen

?

Wie war der Schiri?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 18. März 2015
  1. 1

    1 Stimme(n)
    1,6%
  2. 2

    6 Stimme(n)
    9,8%
  3. 3

    10 Stimme(n)
    16,4%
  4. 4

    10 Stimme(n)
    16,4%
  5. 5

    15 Stimme(n)
    24,6%
  6. 6

    19 Stimme(n)
    31,1%
  1. FatTony

    FatTony Guest


    ...ist damit gar nichts gesagt wenn man es nicht von der Seite sieht. Als wenn Prödl der erste Spieler wäre der sich in den Gegenspieler drängt und dann fallen lässt.
     
  2. Die 1 stammt totsicher von KayKay
     
  3. Hätte Elfer für uns geben müssen.Allerdings wurde in Halbzeit 1 auch Müller zurückgepfiffen, als er alleine auf Wolf zuging, aber eigentlich nicht im Abseits stand.Insgesamt aber viele fragwürdige Entscheidungen auf beiden Seiten.
     
  4. SRKKGURU

    SRKKGURU

    Ort:
    NRW
    Das SR-Team war heute insgesamt schwach. Wie immer viele kleine Entscheidungen zu Gunsten der Bayern. Auch hätte nach foul an Prödl einen Strafstoß geben müssen ! Freistoß vor dem 2 : 0 ging ein foul von Prödl voraus ! Trotzdem eine 3.
     
  5. cornholio

    cornholio

    Ort:
    NULL
    Kartenverkäufe:
    +2
    Wurde hier auf Elfer für Bayern entschieden? Die Szene, bei der Prödl fällt, ist mMn eindeutiger. Liegt vielleicht aber auch daran, dass Lewa sich hier nicht fallen lässt.

    Aber wir reden hier nicht über Fehlentscheidung oder nicht: Wir reden über Bayernbonus und Verschwörungstheorien. Das finde ich albern. Wenn Kinhöfer wollte, hätte er hier schon beim Stand von 0:0 Elfer für Bayern geben können.

    Und auch wenn die Regel bei Benatia keinen Ermessensspielraum gibt, ist dieser Spielraum doch Gang und Gäbe. Bei taktischen Fouls wird Gelb auch oft stecken gelassen, insbesondere wenn es Gelb-Rot zur Folge hätte.

    Nochmal: Ich diskutiere gerne sachlich über Fehlentscheidungen. Aber nicht über Verschwörungen. Schon aus logischen Gründen: Welches Interesse hätte die DFL und ihre Schiris, die Bayern - die zweistelligen Punktevorsprung haben haben - noch weiter zu bevorteilen? Ist doch unattraktiv.

    Ich glaube nicht an Bayernbonus. Ich bin mir sicher, dass es einen "Großen-Bonus" gibt. Bei strittigen Entscheidungen ist der Favorit tendentiell die bessere, weil sicherere, Wahl. Das ist meist Bayern, ja. Aber Absicht sehe ich dahinter nicht. Das Problem ist das System, die Leistungsfähigkeit der Schiris. Ich habe mich geärgert über die Fehlentscheidung im Pokalfinale mit dem Tor. Aber das ist die unzumutbarste Entscheidung, mit der das Schiri-Team konfrontiert werden kann. Wir brauchen Hilfsmittel für die Schiedsrichter. Aber Verschwörungstheorien helfen niemandem weiter. So wird nur ein Keil zwischen die Vereine getrieben. Die müssen in solchen Themen aber zusammenarbeiten.
    Wie schon erwähnt: Als das Ziehen beginnt sehen beide von Prödl die Front. Erst in der Luft dreht er sich, sodass der Linienrichter evtl. etwas sehen könnte. Also wenn der Linienrichter etwas hatte sehen können, dann nur sehr kurz. Heißt das dann beide stehen schlecht? Ich glaube nicht. Da waren ja auch noch andere potentielle Situationen, die sie im Blick hätten behalten sollen.
    :tnx:
     
  6. Hier sieht man aber auch, dass Selke, der Bazi neben ihm und Bartels evtl. die Sicht für den Linienrichter dicht machen. Wo Kinhöfer stand, weiß ich nicht, aber wahrscheinlich frontal zum Geschehen. Ich war gestern auch extrem geladen im Stadion, aber manchmal muss man hinterher evtl. auch ein wenig zurück Rudern. Klar war das ein Elfer. Aber hier hilft wahrscheinlich wirklich nur der Videobeweis.
     
  7. der_da

    der_da

    Ort:
    im 1/4
    Wenn ich mich richtig erinnere, stand Kinhöfer zu dem Zeitpunkt ein Stück vor dem 16er, etwas halblinks, sprich, in gerader Linie zu Prödl und Boateng, plus Schweinsteiger noch dazwischen. üsste ich aber auch nochmal sehen um sicher zu gehen. Hat so wahrscheinlich tatsächlich nur Prödls Arm hochgehen sehen.
     
  8. Bei der Szene kann man Kinhöfer wohl eher keinen Vorwurf machen, obwohl er falsch entschieden hat.

    Viele Spieler würden sich in der Szene auch ohne Trikot-Ziehen nach hinten fallen lassen, das sieht man immer und immer wieder. Ich hätte im Zweifel, und ohne es offensichtlich genau sehen zu können, auch lieber nicht gepfiffen (bzw. in diesem Fall das Handspiel), statt einen falschen Elfer zu pfeifen.

    Da war Prödl ein Opfer der Wahrscheinlichkeit. Ärgerlich für uns, aber auch nicht wirklich realistisch spielentscheidend.

    Boateng nicht vom Platz zu stellen war hingegen richtig. Der wird eher unglücklich in den unserern gedrückt, statt aktiv zu foulen.
     
  9. Ich habe Kinnhöfer eine 4 gegeben, die sich aus einer 2 für die 1. HZ und einer 5 für die 2. HZ zusammensetzt.

    Die 1 HZ hat Kinnhöfer sehr souverän und gut gepfiffen. Er hätte am Anfang gelb gegen Götze(?) wegen Torwartbehinderung geben müssen, aber er tat es nicht, ansonsten souveräne Leistung mit Großzügigkeiten hüben wie drüben.

    Die 2 HZ jedoch verlor Kinnhöfer komplett die Übersicht.

    Ein Handspiel von Prödl war schwerer zu erkennen als das vorangegangene Foul von Boateng. Man erkennt am Verbiegen des Körpers eindeutig den Zug am Trikot - und mindestens das hätte der Linienrichter erkennen müssen. Im Zweifelsfall also hätte Kinnhöfer weiterlaufen lassen, dann hätte es das Tor gegeben. Anyway, ich sehe hier den entscheidenden Knackpunkt des Spiels, denn wir hatten gerade den Respekt vor den Bayern abgelegt und das der mögliche Anschlusstreffer hätte dem Spiel nochmals eine andere Richtung verleihen können.
    Hier liegt der Bayern Bonus, nämlich das genau in den entscheidenden Situationen im Zweifel für die Bayern entschieden wird. Letztlich ist das Ergebniss mehr als eindeutig, damit tun die Bayern - und auch die "Wahre Tabelle" solche Fehlentscheidungen ab, doch der Unterschied ist, ob eine solche Entscheidung bei einem 4:0 oder einem 1:0 gefällt wird.

    Nach dieser gravierenden Fehlentscheidung wurde das Spiel zunehmend unfairer und es wurden gelbe Karten verteilt, die unnötig waren.
     
  10. Norge

    Norge

    Ort:
    NULL
    Man erkennt es mMn nicht nur am verbogenen Oberkörper von Prödl, sondern auch am eng spannend am Bauch anliegenden Trikot. Der Schiri wird ja wohl nicht davon ausgegangen sein, dass das Trikot auf einmal wegen der hitzigen Stimmung eingelaufen ist.

    Aber egal, das Gegentor hätte vielleicht nochmal Stimmung in die Bude gebracht, aber am Sieg der Bayern eher nichts geändert.
     
  11. Als wenn FatTony der erste User wäre, der sich in ein Zitat drängt und dann fallen lässt.

    Ich prügel nachher auf dem Spielplatz noch ein paar Kinder krankenhausreif. Wären ja nicht die ersten Kinder, die sich beim Schaukeln verletzen. Oder so ähnlich ist das doch gemeint, oder?
     

  12. Das meine ich genau mit meiner Aussage:

    Wir wissen es nicht, aber eines weiss ich: Die Hütte hätte gebrannt und der Respekt /die Angst wäre abgelegt worden. Ich könnte mir schopn vorstellen das noch etwas gegangen wäre.
     
  13. :tnx:
    Als das Tor für uns viel bin ich aus dem Sitz gesprungen! Das bin ich nicht weil ich mich gefreut habe nicht zu 0 zu verlieren
     
  14. FatTony

    FatTony Guest

    Nicht so ähnlich. Ganz genau so. Wörtlich. Du solltest sicherheitshalber noch in einen Kindergarten und auch dort ein paar Kinder ins Krankenhaus prügeln. Nur damit die Welt auch wirklich versteht das deine Vergleiche nicht etwa sinnlos sind sondern dem Worte nach Handfest.