Todesfall im Stadion

Dieses Thema im Forum "Borussia Dortmund - Werder Bremen" wurde erstellt von ahamay, 28. Januar 2009.

Diese Seite empfehlen

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Sehe ich genauso... und ganz ehrlich, wer von uns hat sich noch NIE abgeschossen und war froh von guten Freunden noch gestoppt und nach hause gebracht zu werden?

    Mein Beileid, ob's jemand hören will oder nicht!
     
  2. Auch von mir ein Beileid an alle Hinterbliebenen und an alle Fans des BVB.

    Mein erster Gedanke war, dass ich hoffe das das nie jemandem im Weserstadion passiert.

    Wer oder was schuld war an der Geschichte, ändert nichts an deren tragig. Ein junger Mensch ist gestorben, total überflüssiger und tragischer Weise.

    Jeder, der daraus statt Anteilnahme oder Mitleid oder Betroffeneheit nur Argumente für eine, in diesem Zusammenhang, vollkommen sinnfreie und überflüssige Diskussion über Alkoholverbote im Stadion ziehen kann, der verdient irgendwo auch Mitleid.

    Wenn jemand bei gerader Straße und trockenen Verhältnissen gegen einen Baum fährt, und stirbt, soll man den Autofahren verbieten? Oder Straßen? War der Fahrer müde? Sollte es da eine Beschränkung oder gar einen Test geben?

    Diese ganze Diskussion ist an Absurdität ja kaum zu überbieten.
     
  3. :tnx:
     
  4. Greenben

    Greenben

    Ort:
    Kiel
    Es soll ja auch keine heuchellei sein. aber egal wenn es trifft. fans egal ob grün blau oder rot, alle sind Menschen. und das es tragisch war ist allen klar.

    Auch wenn alkohol im Spiel war hatte er genauso vor Fußball zu schauen wie wir alle.

    an dieser stelle auch mein Beileid an alle die Zeuge waren.
     
  5. opalo

    opalo Moderator

    Ort:
    Wo die Ruhr einen großen Bogen macht ;-)
    Kartenverkäufe:
    +211
    Meine Wortwahl wäre definitiv eine andere gewesen, aber inhaltllich teile ich Deine Meinung. Mir tun die Familie des Opfers und speziell auch seine Freunde, die mit im Stadion waren, leid, weil sie mit dem Verlust klarkommen müssen und sich - im Fall der Freunde - jetzt vermutlich wieder und wieder fragen, ob und wie sie den Unfall hätten verhindern können. Gleichzeitig tue ich mich aber, ehrlich gesagt, schwer mit Ausdrücken wie "tragischer" Unfall - denn tragisch heißt für mich, dass jemand schuldlos verletzt wird oder zu Tode kommt. Und von schuldlos kann hier nach den Informationen, die ich aus verschiedensten Zeitungsberichten entnommen habe, wohl keine Rede sein.

    Ganz ungeachtet von diesem Vorfall glaube ich nicht, dass ein Alkoholverbot im Stadion helfen würde, so etwas zu verhindern. Diejenigen, die sich zuschütten wollen, werden dann einfach die Zeit vor dem Spiel dazu nutzen. Das einzige, was hilft, sind Eigenverantwortung (nicht mehr trinken als man verträgt) und Miteinander (wenn man mitkriegt, dass ein anderer aus der Clique auf gutem Weg dahin ist, "Stopp" zu sagen und ihn gegebenenfalls abzuhalten - auch wenn's dann vielleicht dumme Sprüche und Stress gibt).
     
  6. nicht, wenn ich danach ein fußballspiel sehen möchte.
     
  7. Die kommen dann einfach gar nicht mehr ins Stadion rein :rolleyes:

    Mien Beileid an alle Angehörigen .
     
  8. TBC

    TBC

    Ort:
    Cuxhaven ....... User sínce 2001
    Kartenverkäufe:
    +1
    So, und genau so ist es.

    Ich mache hier ob der teilweise sehr d. Beiträge mal zu!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.