Todesfall im Stadion

Dieses Thema im Forum "Borussia Dortmund - Werder Bremen" wurde erstellt von ahamay, 28. Januar 2009.

Diese Seite empfehlen

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ja, ne is klar :rolleyes:
     
  2. Was für ein Käse deine ganzen Ausrufezeichen machen es auch nicht glaubwürdiger, er ist über eine absperrung geklettert, wo trägt der Verein da die Schuld, die Ermittlungen wurden bereits eingestellt. Seit `75 ist noch nie was passiert. Alle Stadien in Deutschland haben Sicherheitsauflagen.
     
  3. auf n-tv hatten sie eben ne Meldung basierend auf Augenzeugenberichten:

    Er wollte wohl aus dem total vollen/überfüllten Block 13 vor dem Spiel noch zum Getränkestand.... da er auf konventionellem Weg nicht vorwärts kam wollte er wohl über nen Zaun abkürzen und sich dort ins Treppenhaus hinunterhangeln...

    ist dann wohl mit dem Fuß im Geländer hängen geblieben und kopfüber 8 Meter in die Tiefe gestürzt und auf einem Kiosk aufgekommen....

    obwohl der Rettungswagen sofort vor Ort war ist er auf dem Weg ins KH seinen Verletzungen erlegen...
     
  4. Natürlich auch von mir herzlichstes Beileid.

    Spekulationen um die Umstände sind völlig daneben und fehl am Platze da es wohl heute eher gilt der Familie und Freunden dieses Fans sein Mitgefühl auszudrücken.

    Natürlich kann man gern seine eigenen Schlüsse daraus ziehen um vielleicht sein eigenes Verhalten im Stadion zu überdenken. Denn auch bei uns sind Volltrunkene die sich kaum auf den Beinen halten keine Seltenheit!

    Achso....gibt es von Seiten der Fanszene schon konkrete öffentliche Mitleidsbekundungen oder vielleicht sogar Pläne für das Spiel gegen Bielefeld etwas zu starten um bei aller Rivalität dem Verstorbenen den angebrachten Respekt entgegen zu bringen? Ich hielte eine Aktion jedenfalls für sehr angebracht.

    Schwarze Grüße,
    Silvio
     
  5. warum sollte es so etwas geben? sorry, aber man kann es auch übertrieben, täglich sterben tausende leute, sicherlich auch einige fußballfans, wir haben mit dieser person überhaupt nichts zu tun, so ne aktion wäre bei den bvb fans sicherlich angebracht, aber bei uns weniger.
     

  6. Aha....wenn ein Fan irgendwo in irgendeinem Land eingesperrt ist wird die ganze Fanszene vereinsübergreifend Banner und Spruchbänder hoch halten. Aber wenn ein Fan von einem Club aus der eigenen Liga bei einem Spiel gegen uns zu Tode kommt is das übertriben??? Sorry....aber du hast nen nassen Helm auf.
     
  7. Ich hab kein nassen Helm auf, ich stehe nur nicht so auf diese geheuchelte Mitleids-Tour.
     
  8. Tragisch ist es, wenn ein Familienvater auf der Tribüne einem Herzinfarkt erleidet. Wie oft gibt es für sowas Fanaktionen? Nie. Und stattdessen einen Aktion für einen Fan, der wissentlich über einen Zaun klettert um Zeit zu sparen? Vielleicht bin ich auch nur emotional abgestumpft.
     
  9. Hm...oder ich über-sensibel!:rolleyes:
     
  10. WOMLSascha

    WOMLSascha

    Ort:
    50km zum SVW
    Kartenverkäufe:
    +5
    Ich finde hier die wertungen einiger aufgrund von unklaren fakten schon sehr dreist.

    RIP von mir.

    Allerdings fände ich ne Aktion auch übertrieben.
     
  11. ya=kult

    ya=kult

    Ort:
    Hamburg/Bremen/Heimat: Dresden
    Kartenverkäufe:
    +392
    war ja ein Pokalspiel:18:

    naja auf meiner karte steht, dass alkoholsierte fans nicht ins stadion reindürfen, deshalb würde ich auch den ordnungsdienst mal mit ins boot ziehen, wo wir gerade dabei sind...
     
  12. WOMLSascha

    WOMLSascha

    Ort:
    50km zum SVW
    Kartenverkäufe:
    +5

    Und wenn er sich im stadion schon 6 Halbe gekippt hatte?

    Immer diese argumentieren aufgrund von unbekannten Fakten...
     
  13. Ich finde es schon dreist was sich hier einige erlauben reinzuschreiben. Schliesslich ist hier ein mensch gestorben egal was passiert ist und egal welche spekulationen da rum irren. ihr solltet mal auf euch selber schauen, es hättet genauso gut auh ihr sein können.
    Für due hinterbliebenen mein beileid
     
  14. ya=kult

    ya=kult

    Ort:
    Hamburg/Bremen/Heimat: Dresden
    Kartenverkäufe:
    +392
    naja hab einfach nur die preise im stadion mitbetrachtet, kann mir schlecht vorstellen, dass sich ein 20jähriger es leisten kann 6x3,60€ im stadion wegzukippen.

    eigentlich wollte ich ja auch nur den ordnungsdienst mit zu rate ziehen, weil ich an unserem eingang auch sah, wie stark angetrunkene der zutritt nicht verwehrt worden ist.
     
  15. Es gibt ja auch immer noch so etwas wie Eigenverantwortung..
    Und wenn das stimmt, dass er da rummgeklettert ist, weil ihm der legale Weg zu voll war, und man kann davon ausgehen, dass es stimmt, warum sollten Augenzeugen Scheisse erzählen?, dann hätte das auch nicht jedem passieren können, also ich wäre da nicht rumgeklettert. Und andere, z.B. die Stadiaonverantwortlichen braucht man schon gar nicht dafür verantwortlich machen.
     
  16. Mein Beileid!
     
  17. R.I.P.

    ich weiss nicht ob Alkohol im Spiel war oder oder...
    Ist auch alles nur nebesächlich...

    AUf jeden Fall mein herzlichstes Beileid an die Familie des Opfers!
     
  18. Ich bin ein wenig geteilter Meinung. Klar ist, dass es schon ein tragischer Unfall war dem man keinem Menschen wünscht.

    Aber Er hat ja auch selbst Schuld wenn man den Aussagen glaubt. Wer meint sich noch was zu trinken holen zu müssen wenn er weiß, das Spiel fängt gleich an und der Gang nach draussen ist verstopft und dann aus Faulheit anfängt zu klettern. Der Alkohol hat wohl auch was dazu beigetragen. Aber das Gestänge ist rund, rutschig und bei der "Kälte" weiß man nie so recht ob die Muskeln die man beansprucht so mitspielen wie man möchte.

    Darüber hinaus finde ich Kommentare á la "Alkohol sollte in Stadien verboten werden" genauso überflüssig wie "Von mir bekommt er kein Beileid".
    Wer will das in Stadien kein Alkohol ausgeschenkt werden soll, sollte mit dem Arsch zuhause bleiben, sich einschließen und das Spiel vor dem Tv schauen - Punkt.
    Auch nüchtern passieren jedes Wochenende Unfälle an denen Fans beteiligt sind.
     
  19. Das ist schlichtweg Blödsinn. Weißt du wie viele Leute da innerhalb kürzester Zeit ins Stadion reinströmen und wie viele davon dem Alkohol gut zugesprochen haben? Der Ordnungsdienst hat schlichtweg überhaupt nicht die Möglichkeiten, jeden Besoffenen rauszuziehen. Wenn einer derartig voll ist, dass er sich kaum mehr auf den Beinen halten kann oder jeden, der sich in seiner Nähe befindet, anpöbelt, dann wird derjenige im Normalfall auch rausgezogen. Aber jeden mittelstark alkoholisierten rauszuziehen ist schlichtweg nicht möglich.

    Und anhand der Informationen, die bislang durchgedrungen sind, ist wiederum nicht davon auszugehen, dass er so willenlos besoffen war, dass er kaum mehr auf seinen eigenen Füßen stehen konnte.

    Die Spekulation von dir einige Zeilen weiter unten, dass es wohl sehr unwahrscheinlich ist, dass ein 20-Jähriger im Stadion 20 Euro für 6 Bier ausgibt, weil ihm das ja viel zu teuer ist, ist noch abstruser, weil du 1. überhaupt nicht weißt, wie es finanziell um die Person geschehen war und 2. es vielen Stadiongängern im Rahmen eines Fußballspiels schlichtweg egal ist, was sie für ihr Getränk bezahlen.

    Und - selbst wenn er so derartig betrunken gewesen wäre - wie willst du denn den Ordnungsdienst verantwortlich machen? Welcher von den 50 Ordnern, die an dem Eingang stehen, hat ihn wohl trotz seiner Alkoholisierung ins Stadion gelassen?

    Also, erst etwas nachdenken, dann schreiben, das ist manchmal der bessere Weg!
     
  20. Egal aus welchem Grund dies geschehen ist,ob Alkohol im Spiel war?,er auch Mitschuld trägt durch falsches Verhalten(Fehler machen wir alle mal),Fakt ist dies sollte niemandem passieren.
    Von mir jedenfalls"mein Beileid" an die Familie und alle die ihn kannten!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.