Testspiel Werder Bremen - Chelsea F.C. (Ersatz für die abgesagte Partie vs. Lazio Rom)

Dieses Thema im Forum "Vorbereitung & Testspiele" wurde erstellt von Bremen, 28. Juni 2016.

Diese Seite empfehlen

  1. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    Anstoßzeit steht noch nicht fest, Vorverkauf an 06.07. klick
     
  2. Als Werderfan und Romafan tippe und hoffe ich aufn 7:0!!!!
     
  3. celine1912

    celine1912

    Kartenverkäufe:
    +2
    ‪#‎Werder‬ prüft lt @marc_hagedorn derzeit die Gefährdungslage durch Rechtsradikale für das angesetzte Testspiel gegen Lazio Rom am 6. August
     
  4. Radikalisierung ist immer schlecht, sei es von rechts oder von links! eine gesunde, unvoreingenommene Sicht der Dinge ist mMn immer die beste Art aufrichtig und offen durchs Leben zu gehen. ich persönlich bin eher ein Fan der WAHRHEIT, weniger von Radikalisierung ...
     
    DR AKR gefällt das.
  5. WeizenOlli

    WeizenOlli Moderator

    Ort:
    MH
    Kartenverkäufe:
    +91
  6. dieeeter

    dieeeter Guest

    ist halt auch einfach saudumm gewesen, ausgerechnet lazio einzuladen.
     
    Kappel1973 gefällt das.
  7. Tyson81

    Tyson81

    Ort:
    Marl
    Absagen und gut ist, so wichtig kann kein Testspiel sein. Die legen sonst die gesamte Innenstadt in Schutt und Asche
     
    Bremen und Oberfrankenwerderanerin gefällt das.
  8. Wegen irgendwelcher Nazi-Idioten eine Gefährdungslage zu riskieren, würde ich auch ablehnen. Wir brauchen sicher keine Straßenschlachten mit diesen braunen Horden. Dann eben jemanden anders holen als Lazio. Kann doch nicht so schwer sein.
     
    tantekaethe72 gefällt das.
  9. :tnx: sehe ich genauso! es muss eben auch mal Folgen haben! wenn man immer zu allem ja und Amen sagt wird Welt irgendwann von Schwachsinnigen regiert!
     
  10. Wer ist denn so schwachsinnig und macht überhaupt mit so nem Club ein "Freundschaftsspiel" aus? Da hat mal kräftig der Verstand ausgesetzt!
     
    Kappel1973 und celine1912 gefällt das.
  11. Lazio ist schon eine Marke in Italien. Der italienische Fußball hat insgesamt seit Jahren ein ausgemachtes Problem mit Fangruppierungen, was man schwer in den Griff bekommt. Die Krise des italienischen Fußballs kommt nicht von ungefähr. Stadien, Fangruppen, unklare Sicherheitslage machen echte Probleme. Lazio steht leider für rechtsradikale, faschistische Gruppen. Da war doch auch ein Spieler, der provokativ bei seiner Auswechselung den Nazigruß gemacht hat? Namen vergessen. Insgesamt hätte man evtl doch in die Gelben Seiten unter Lazio und Probleme schauen sollen. Vielleicht hätte man dann Abstand genommen?
     
  12. celine1912

    celine1912

    Kartenverkäufe:
    +2
    Paolo
    Paolo di Canio glaube ich
     
  13. Paolo DiCanio (musste aber auch nachgooglen :zwink2:)

    Gerade WEIL es ja bekannt ist, dass es viele radikale italienische Fangruppen gibt, hätten man das eigentlich wissen sollen, so als Fußball-Freundschaftsspiel-Ausmacher in der Bundesliga. Oder interessiert sich unser Oberhaus nicht mal für Fußball? Also manchmal könnte man es glatt denken...
     
  14. das war damals nicht als Nazigruß gemeint (ich glaube sogar es war Daniele DeRossi ?) sondern als "Römer-Gruß" (AVE Cesar usw. Du weisst schon). Natürlich wars saudumm von dem Spieler weil es besonders vor dem Hintergrund das Lazio n Problem mit seinen Faschos hat n gefundenes Fressen für die Presse die den Spieler dafür voll ans Kreuz genagelt hat ...
     
  15. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    Stellt sich die Frage, warum man überhaupt erst Freundschaftsspiel gegen Lazio vereinbarte, denn daß dieser Club über eine sehr hohe Anhängerschaft in der rechtsradikalen Szene verfügt, sollte hinlänglich bekannt sein.
     
  16. WISSEN kann man das im Vorfeld immer schwer meine liebe Oberfrankenwerderanerin. man weiss natürlich um die Gefahr weil man das Fanumfeld von Lazio ein wenig kennt, das ist klar. vielleicht gibt es irgendwo auch Werder Fans auf der Welt die Faschos sind? kann gut sein. trotzdem würde man dann vorab nicht von uns (also Werder) sagen man könnte ein Freundschaftsspiel nicht ausmachen "wegen der Faschos".

    Nun wo sich die Gefahrenlage immer konkreter darstellt sieht das natürlich anders aus
     
  17. Habe auch gegoogelt. Es ist besagter Di Canio, der sich selber als Faschist bezeichnet hat und noch heute tut. Die Laziali scheinen rechtsradikal unterwandert zu sein. Aber ein hier nicht unbekannter, wenn auch gerne in Bremen totgeschwiegener Ex-National-Stürmer hat dort bis zuletzt gearbeitet.
    Sei es wie es sei. Nazi-Gruppen aus D braucht Werder definitiv am Tag der Fans (und auch sonst) nicht.