Stürmer der Saison (#4)

Dieses Thema im Forum "Saisonrückblick 2013/2014 (Forum wird zum 1. Spiel" wurde erstellt von Christian Günther, 30. Mai 2014.

Diese Seite empfehlen

?

Wer war Werders bester Stürmer 2013/14?

  1. Franco di Santo [9]

    94 Stimme(n)
    70,1%
  2. Eljero Elia [11]

    6 Stimme(n)
    4,5%
  3. Melvyn Lorenzen [22]

    2 Stimme(n)
    1,5%
  4. Nils Petersen [24]

    22 Stimme(n)
    16,4%
  5. Davie Selke [26]

    3 Stimme(n)
    2,2%
  6. Martin Kobylanski [33]

    7 Stimme(n)
    5,2%
  1. Christian Günther

    Christian Günther Moderator

    Ort:
    Mühlen/Münster/Turku
    Kartenverkäufe:
    +38
    2012/2013:

    1. Nils Petersen 68,75%
    2. Marko Arnautovic 20,83%
    3. Niclas Füllkrug 6,25%

    2011/2012:

    1. Claudio Pizarro 75,74%
    2. Markus Rosenberg 15,35%
    3. Marko Arnautovic 6,93%

    2010/2011:

    1. Claudio Pizarro 75,57%
    2. Hugo Almeida 15,38%
    3. Sandro Wagner 4,89%

    2009/2010:

    1. Claudio Pizarro 90,93%
    2. Hugo Almeida 6,44%
    3. Torsten Oehrl 1,19%

    2008/2009:

    1. Claudio Pizarro 83,01%
    2. Torsten Oehrl 6,73%
    3. Hugo Almeida 5,45%
     
  2. TBC

    TBC

    Ort:
    Cuxhaven ....... User sínce 2001
    Kartenverkäufe:
    +1
    Den Titel Stürmer hat niemand in der Mannschaft wirklich verdient.

    Mut machen mir die letzten Spiele von di Santo. Vielleicht wird noch was aus ihm.
     
  3. Tobbi

    Tobbi

    Ort:
    Deutschland
    Kartenverkäufe:
    +8
    Geht man nur nach den Scorerpunkten bzw. Toren, fehlt Hunt in der Liste :ugly:
     
  4. Steinkogler

    Steinkogler

    Ort:
    Süden
    Kartenverkäufe:
    +1
    Genauso seh ich das auch.
     
  5. Gustav Jacobi

    Gustav Jacobi

    Ort:
    Wietmarschen/Block 52
    Kartenverkäufe:
    +5
    :tnx:
    Ich musste auch jedesmal die Augen verdrehen, als Tipico uns in den Halbzeitpausen die Toptorschützen präsentieren wollte und Petersen sich mit Elia ein Elefantenrennen per Excellence lieferte...
     
  6. DR AKR

    DR AKR Guest

    :tnx:

    Eigentlich verbietet es sich, im Zusammenhang mit der letzen Saison bei Werder überhaupt von Stürmer zu sprechen. Wenn, dann kann es nur di Santo sein, der wenigstens in den letzten ca. 6 Spielen mal auf sich aufmerksam machen konnte.
     
  7. Werder-Fan4ever-Ersatz

    Werder-Fan4ever-Ersatz

    Kartenverkäufe:
    +34
    Das ist Quatsch. Dass Werder insgesamt, die Stürmer im speziellen, verhältnismäßig wenige Tore erzielt hat und nicht an die torreichen Zeiten der Vergangenheit anknüpfen konnte, ist bei weitem nicht mit irgendeiner Unfähigkeit der Stürmer selbst, sondern vor allem mit den taktischen Vorgaben seitens Dutt zu erklären. Stellt man eine Mannschaft auf das reine Verteidigen und Konterfußball ein -und nichts anderes hat Dutt zumindest eine Halbserie lang getan-, wirkt sich das nicht nur auf das Personal, welches auf dem Platz steht und bei einer derartigen Ausrichtung logischerweise eher aus defensiv orientierten Spielern besteht, aus, nein, vor allem ändern sich auch die Anforderungen an die jeweiligen Spieler. Bei einer solchen taktischen Ausrichtung ist es also vorprogrammiert, dass die nominellen Stürmer kaum durch Offensivaktionen in Erscheinung treten; in der Offensive kein Feuerwerk zünden und vor allem -den Erwartungen des Trainers entsprechend- arbeiten und pressen. Dieses Pressing selbst hat im Übrigen Petersen recht ordentlich praktiziert, insgesamt ist hier aber eher Elia als positive Überraschung zu nennen, denn Dutt ist es gelungen, diesen dazu zu bewegen, die Defensive zu unterstützen, wo "Defensivarbeit" doch bis vor einem Jahr noch ein Fremdwort für ihn gewesen ist. Vorprogrammiert bei dieser taktischen Vorgabe ist btw. ebenso, dass die Stürmer selbst pro Partie nur wenige Torchance erhalten, vor allem dann, wenn man -wie Werder- Konterfußball zu spielen versucht, obwohl das Personal dazu überhaupt nicht zur Verfügung steht und die Bälle kaum bis an den gegnerischen Sechzehner halbwegs passabel durchgespielt werden können, da sie schon im Mittelfeld verloren gehen. Würden Petersen und Co. dann prompt jede Torchance nutzen, würden sie nicht bei Werder, sondern bei irgendeinem Top-Club spielen.

    Bei meiner Wahl zum Besten Stürmer der Spielzeit habe ich mich dennoch pro di Santo entschieden, wobei der kaum mehr als eine handvoll bewertbare Partien abgeliefert hat, schließlich muss mindestens die gesamte Hinrunde aus der Bewertung ausgeklammert werden, denn in diesem Zeitraum war er entweder gesperrt oder verletzt oder aber ist er auf der falschen Position, der Außenbahn -im Übrigen ein weiteres Anzeichen dafür, dass Werder kein geeignetes Personal hat(te), um Konterfußball zu praktizieren-, eingesetzt worden. Als Werder das System gen Ende der Saison dann endlich und glücklicherweise wieder geändert hat und Franco im Zentrum spielen durfte, ist schon in wenigen Einsätzen deutlich geworden, dass er ein Spieler mit gewissen Qualitäten ist. Vor allem aber weckt er Fantasie auf mehr.
     
  8. Christian Günther

    Christian Günther Moderator

    Ort:
    Mühlen/Münster/Turku
    Kartenverkäufe:
    +38
    Ich stimme auch für di Santo, wobei sein starker Endspurt weite Strecken einer mäßigen Hinrunde vergessen lässt.