Spieltagsthread: Werder Bremen - FK Aktobe (Hinspiel)

Dieses Thema im Forum "Werder Bremen - FK Aktobe" wurde erstellt von Christian Günther, 19. August 2009.

Diese Seite empfehlen

?

Wer gewinnt das Spiel?

  1. Werder!

    203 Stimme(n)
    90,6%
  2. Niemand. Unentschieden!

    7 Stimme(n)
    3,1%
  3. Aktobe!

    14 Stimme(n)
    6,3%
  1. Mit einem Torhüter hätte Aktobe das Spiel wahrscheinlich sogar gewonnen!
    Gegen Gladbach gehen wir unter, wenn wir so spielen sollten!
     
  2. Kaynu

    Kaynu

    Ort:
    NULL

    Ja, genialer Post.

    war auch erst verwirrt..


    Aber mal im ernst, wenn Du eine so offensive Ausrichtung hast, dann kannst Du eigentlich nicht erwarten das Du defensive Glanzleistungen erbringst.

    Werder spielt bei kontrollierten Ballbesitz mit einer sehr offensiven Taktik. Schaaf erwartet das die gesamte Abwehr weit aufrückt. Unsere Aussenverteidiger sind in fast in jedem Angriff involviert, Borowski oder Frings spielen abwechselnd die Brücke zwischen Offensive und Defensive und die grösste Gefahr ist, das die gesamte Formation sehr weit Aufgerückt spielt, denn dadurch entstehen immer Räume und Lücken für den Gegner. Genau sieht es mit dem Abwehrverhalten aus, Frühes pressing und das klein machen der Räume bewirken das die Abwehrreihe wieder sehr aufgerückt agiert, auserdem wird die Abseitsfalle aktiv angewendet.

    Kurz gesagt, das ist meiner Meinung nach die mutigste und attraktivste Art Fussball professionel darzustellen. Abgesehen von manchen Ausnahmen (Und damit meine ich Trainer die sich nicht trauen, Trainer die denken das Sie sich nicht trauen können, oder Manschaften die gerade erfahren das sie sich zwar trauen können wollen, aber der Gegner irgendwie zu stark ist.) spielen alle Spitzenteams in Europa diese Art Fussball.

    Das Problem an der Geschichte ist nur,... gegen sehr gute Fussballer ist das sehr schwer, die individuelle Klasse sowie die funktionalität der einzelnen Spieler im Verbund muss extrem gut sein, damit dieser Fussball erfolgreich praktiziert werden kann.

    Ich hoffe das Schaaf diesem Prinzip treu bleibt, denn die alternative wäre das wir auch anfangen abwartenden Fussballzu spielen. Vielleicht könnte mann in Zukunft etwas cleverer Anfangen, aber ich werde sehr traurig sein wenn Werder Bremen seine Philosphie verliert und zwischen den grauen Mäusen verschwindet.

    Ich erinner mich da an 2004, damals hat die Mannschaft funktioniert, und wir alle waren total begeistert, ....

    Ich hoffe das Pizarro die Erwartungen erfüllt, er ist wirklich ein sehr guter, und wenn Özil so weitermacht, dann muss nur noch das Defensivverhalten funktionieren und Weder wird wieder großen Fussball spielen.....
     
  3. mcburn

    mcburn

    Ort:
    Oldenburg
    Kartenverkäufe:
    +3
    drecks tag.

    spiel hatte zwar viele tore war aber trotzdem mega öde und dann sind wa wegen dem wetter nich mehr in party laune obwohl mega viele mädels in bremen rumranten, im zug angekommen, fröhlichunterwegs.... fahren wir aufeinmal durch scheiss berne, dann eslfeht und sind einfach mal in brake ausgestiegen, wollten eigentlich nach oldenburg... mussten dann noch abgeholt werden und nu endlich zuhause...

    man man man :18:
     
  4. Nö!

    Ganz einfach, weil man als vermeindlich stärkere Mannschaft auch dann genau da gegen halten muss!

    Ich habe z. B. einen Clemens Fritz gesehen, der, anstatt mal richtig auf den Mann draufzugehen, viel zu oft nur nebenher läuft oder zu weit von seinem Gegenspieler weg steht!

    Oder einen Bönisch, der im Strafraum zuschaut, während auf seiner Abwehrseite und in seinem Rücken ein Gegenspieler frei sich anbieten kann, er dadurch zu spät auf den Spieler draufgehen kann.

    Wobei wir mal wieder bei den AV sind!!

    Ich fand das Abwehrverhalten zu keiner Zeit des Spiels wirklich gut!

    Ein Ehrentor kann man ja immer mal, auch gegen einen solchen Gegner zulassen, aber nicht gleich 3!

    Und was das angeht, dass schwächere Gegner auch mal über sich hinauswachsen können, da sage ich einfach mal, dass eine Spitzenmannschaft, zu der sich Werder nunmal zählt, auch mental dagegen halten muss und sich nicht so dübitieren darf!
     
  5. OK, 6:3 gewonnen und so gut wie in der Gruppenphase! Sechs Tore schießt man auch nicht jeden Tag. Minimalziel fast erfüllt.

    Aber:

    - 6 Tore gegen solch einen Gegner darf man Erwarten.
    - 3 Gegentore gegen solch einen Gegner darf man nicht bekommen (Wobei deren Freistoßschütze schon krasse Granaten abgelassen hat). Aber das erste Tor war wieder Symbolisch für Werder.
    - Die Einstellung der meisten Spieler war wieder unter Kanone. Den Hebel zwischen Gegnern wie Mailand zu Cottbus oder Bauern zu Untertutzigen bekommen die einfach nicht umgestellt. Immer das gleiche Schema.
    - Wenn ich den Spielaufbau teilweise sehe mit planlosen Gebolze auf die Stürmer oder Pässe die über drei Meter nicht ankommen wird mir schlecht! Pomadisch und langsam.
    - Hunt, was erlauben Hunt immer ab der gefühlten 60.ten min? Ist dann immer der Akku leer? War schon gegen die Bauern so, das der dann total abfällt. Vielleicht wäre der mal ein Kandidat der dann duschen gehen könnte.
    - Das Abwehrverhalten der Mittelfeldakteure, wenn wir das Spiel machen. Hier liegt wohl unser Hauptproblem. Und das nicht erst seit gestern! Herr TS: Bitte immer und immer wieder üben lassen in den kommenden Wochen!

    Ich kann zwar verstehen das viele wohl dachten, die schaffen wir doch im Vorbeigehen und außerdem ist Piza zurück der das da vorne schon alleine Regelt, aber ich glaube nicht, das Herr TS die Dinge die wieder schief gelaufen sind, ebenfalls nicht erkannt hat. Nur ist die Frage: Was kann das Richtige Mittel sein, um solche Leistungen in Zukunft endlich auszumerzen? Wenn wir gegen Gladbach auch wieder mit dieser Einstellung auf den Platz gehen, dann kann es schnell wieder Punktverluste geben.
    Mich hat die Art und Weise wie das Zusammenspiel und das Auftreten Einzelner war, sehr gestört und stößt mir Übel auf. Ich hoffe das die sich mal bald darauf besinnen, das JEDER Gegner ernst genommen werden sollte und es 120% an Konzentration und Einsatzwillen fordert.
     
  6. Fußball ist kein Wunschkonzert. Wenn ich nicht die Spieler zur Verfügung habe, dann spiele ich diese Art Harakiri nicht. Werder hat gestern Glück gehabt, in der ersten HZ nicht zurückzuliegen.

    Mit Positionen auf den Außenbahnen, die weder körperlich noch mental auf dem Platz stehen, ist dein Kompendium des erfolgreichen Fußballs der Spitzenmannschaften Europas obsolet. So kann und darf man dann nicht spielen.

    Es ist, das widerhole ich hier zum tausendsten mal, kein Einstellungs, sondern ein Qualitätsproblem.
     
  7. Spitzenreiter

    Spitzenreiter

    Ort:
    NULL
    Kartenverkäufe:
    +56
    Ich wundere mich wirklich, dass die Tagespresse es überwiegend positiv bewertet.
    Hatte echt andere Reaktionen auf dieses Defensiv-Desaster erwartet. Nicht mal Bild fällt darüber her.Der Anti-Werder Redakteur scheint im Urlaub zu sein. Und sein Vertreter traut sich wohl nicht.
     
  8. Wie kann die Abwehr nur immer wieder solche Leistungen abliefern??? :wall:

    Selbst mit 3 Toren Vorsprung ist so nix sicher!

    Ich erwarte ENDLICH Besserung im Abwehrverhalten, sonst ..................

    Aber das erwarten wir ja wohl schon lange!
     
  9. Vielleicht haben wir ja Glück! Der Torwart von Gladbach ist schließlich noch verletzt...
     
  10. -BOB-

    -BOB-

    Ort:
    NULL
    Also das Spiel gestern hat mal wieder mehr genervt als Freude gemacht. Rückfall in alte Zeiten? Nein schlimmer noch nach dem 1:0 wirkte Werder sogar überheblich.Also die 3 Gegentore machen mir persönlich große Sorgen für Sonntag. Marko Marin war selbst gegen einen solchen Gegner defensiv überfordert. Er ist zwar jung und muss noch einiges lernen aber gemessen an seiner Ablösesumme und an dem Gehalt was er sicherlich bezieht ist seine Leistung als fast ungenügend zu bezeichnen. Warum hat Werder sich nicht einen erfahrenen Spieler fürs linke Mittelfeld geholt oder einen richtigen Zehner oder einen starken Rechtsverteidiger ? Fragen über Fragen. Also meiner Meinung nach wird diese Saison genauso Mittelmäßig enden wie die Letzte. Die Taktik muss geändert werden, selbst gegen einen solchen Verein wie Aktobe.
    :svw_schal::svw_schal::svw_schal::svw_schal::svw_schal::svw_schal:
     
  11. aber im Stadion darfst du ja auch nicht mehr die Spieler auspfeifen,die Teilnahmslos, fast Regungslos auf dem Platz stehen. Die könnten gegebenenfalls geweckt werden.
     
  12. Ich würde sogar noch weiter zurückgehen!
    Aber, die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt;)
    Im Ernst, am kommenden Sonntag wieder zwei bis X Gegentore und ich habe für diese Saison abgeschlossen mit der Defensivverhalten der Truppe.
    Wäre dann in der Tat keine Erwähnung mehr Wert, da wir Fans uns ja von Spiel zu Spie im Deja-Vu befinden!
     
  13. nicht ganz ernst gemeint: Tragen die Spieler gegen vermentlich unterklassige Mannschaften Trombosestrümpfe? Konnte die jemand gestern bei Fritz ausmachen?

    Sinnvoll wäre es ja, evtl. erwartet die BG das ja auch von den Spielern.
     
  14. Da wird sich nichts ändern, solange Thomas Schaaf Trainer ist!
    Das ist eben halt seine Spielaufassung, die sich da auf dem Rasen widerspiegelt.
    Ich weiß auch nicht, was da trainiert wird:
    - Passspiel zu ungenau
    - Zweikampfverhalten findet häufig nur als Eskortierung des Gegners statt
    - Grundschnelligkeit fehlt bei vielen Spielern
    - technische Fähigkeiten verkümmern
    - Lauffwege - ja wo sind sie denn?
    - usw.
    Positiv: Eine Klassekondition haben die Jungs!
    Auffällig ist auch, dass TS einige Spieler auf dem Platz lässt, egal welche Leistung sie zeigen. Andere wiederum bekommen eigentlich ziemlich wenig Chancen.
    Und das ist ja nicht nur erst seit dieser Saison so.
    Und wer da immer noch den Thomas Schaaf in den Himmel lobt, hat mMn eine grün-weiß gefärbte Brille auf, die man mal schleunigst abnehmen sollte, damit der Blick wieder klarer wird.
    Ich behaupte, die potentielle Qualität der Mannschaft liegt erheblich über dem, was da auf dem Platz abgeliefert wird. Mal abgesehen von einigen Ausnahmen. Die Erfolge in den Pokalspielen, über die ich mich natürlich auch freue, können nicht darüber hinweg täuschen, dass es mit Werders Spielkultur
    nicht weit her ist. Da erinnere ich mich an bessere Zeiten, als noch Spaß machte Werder zu zu schauen.
     
  15. *Eisbaer*

    *Eisbaer*

    Ort:
    Ein Traum in Flausch.
    Kartenverkäufe:
    +4
    Wenn mich gestern wieder etwas gestört hat, dann die gefühlt zweistündigen Galeerengesänge aus der Ost. Sind die Leute da echt so einfallslos, dass sie fast 90 Minuten dasselbe eintönige Lied singen?


    Naja mal abgesehen davon, dass ich wohl nicht der Einzige bin, der nicht verstanden hat, warum ein Hunt 90 Minuten durchspielen durfte.
     
  16. 6:3 gegen ein Team aus nem Ort wo mit sicherheit der Pfeffer wächst...

    Vor allem die Noten schon wieder... jahaaa Naldo (2) is der geilste, weil er zwei Tore erzielt... für die Defensive ist er aber auch (bzw. noch eher) zuständig und da gibts ne 6 raus.

    Ich hoffe gegen Gladbach gelingt ein klassisches 5:4
     
  17. Wie so oft.
    Vorne hui, hinten pfui.
    Es kann nicht sein, dass man sich von einem 2. oder 3. klassigen Verein 3 Tore einschenken lässt.
    Man hat gestern mal wieder gesehen, dass einige Spieler lieber die Gegenspieler eskortieren, als in den Zweikampf zu gehn. Traurig.
    Gut, dass wir gestern "nur" gegen Aktobe gespielt haben. In der Verfassung gestern hätte man gegen einen stärkeren/ebenbürtigen Gegner (z.B. Rom oder Gala) unentschieden gespielt oder verloren.
     
  18. Gegen Frankfurt und Aktobe zuhause in der Summe 6 Tore zu kassieren ist schon mehr als nur bedenklich!
    Erschreckend war gestern, wie ungehindert die Kasachen durch unsere Reihen maschieren durften. Tags zuvor beim Spiel Real gegen den BVB gab es ein ähnliches Zweikampfverhalten zu beobachten. Mit dem Unterschied, daß es sich hierbei um ein Jux-Spiel handelte.
    Den Eindruck konnte man gestern auch gewinnen, daß es um nichts geht.

    Unser allgemeines Defensivverhalten scheint noch schlechter als in der letzten Saison geworden zu sein.
    Ich kann nur hoffen, daß man gestern bewusst mit halber Kraft ans Werk ging, um sich nicht zu verletzen.
    Ansonsten wird uns dieses Def.verhalten in der BL das Genick brechen.

    Das Duo Marin/Özil konnte mir auch noch nicht den Eindruck vermitteln, daß sie Angst und Schrecken in der Liga verbreiten werden.
    Marin fällt doppelt so schnell wie Diego und starrt bei Ballbesitz permanent auf den Ball, anstatt den Kopf zu heben und den Mitspieler zu suchen.
    Das sieht mir bei ihm noch sehr eigensinnig aus. Bisher erschließt sich mir die Sinnhaftigkeit der ausgegebenen 8 Mio`s in keinster Weise.

    Wenn wir gegen BMG mit ähnlicher Einstellung und Aufstellung ans Werk gehen, könnte es unschön enden.
     
  19. Blacki84

    Blacki84

    Ort:
    ???
    Da muss ich dir Ausnahmsweise mal zustimmen ;)
    Hatte besonders bei ihm gestern den Eindrück er würde glauben, er könne sie alle alleine ausspielen. Blieb dauernd mit seinen Dribblings hängen und trennte sich viel zu selten mal rechtzeitig vom Ball.
     
  20. DaChronic

    DaChronic

    Ort:
    NULL
    Kartenverkäufe:
    +2
    ich bin erstaunt wie "positiv" das spiel in der presse bewertet wird, dabei hätte ich gedacht die zerreissen uns in der luft nach der "defensiv"leistung gestern..