Spieltagsthread: Werder Bremen - FC Schalke 04

Dieses Thema im Forum "SV Werder Bremen - FC Schalke 04" wurde erstellt von Christian Günther, 4. Mai 2012.

Diese Seite empfehlen

?

Wer gewinnt das Spiel?

  1. Werder!

    54 Stimme(n)
    52,4%
  2. Niemand. Unentschieden!

    1 Stimme(n)
    1,0%
  3. Schalke!

    48 Stimme(n)
    46,6%
  1. watzman

    watzman

    Ort:
    NULL
    Kartenverkäufe:
    +69
    EInfach nur ein großer Haufen Mist.
    Mehr kann man dazu nicht sagen.
     
  2. :confused: Hääh ???
     
  3. Auch für mich unfassbar. Wie kann man einen so leblosen Auftritt, der zudem auch noch zur ganzen RR passt, so wohlwollend hinnenhmen? Ein gellendes Pfeifkonzert wäre angebracht gewesen! Wie soll unsere Vereinsführung denn aufwachen wenn alle hier ständig auf Schmusekurs gehen und jede Ausrede à la "Verletzungspech" und "Umbruch" für mangelnden Einsatz und Kampfeswillen gelten lassen?

    :lol::lol::lol: Da fehlt der Ironiesmiley, das kannst du nicht ernst meinen! KA hat seinen Riecher für Toptalente seit Özil nicht mehr unter Beweis gestellt, es ist eher wahrscheinlich, dass ein neuer Wagner (oder sogar der echte wieder) oder Arnautovic hier aufschlägt. Und Bargfrede und Fritz sind alles, aber keine Führungspersönlichkeiten.

    Oha, richtig kreativ von TS. Habe es mal in seinen üblichen Slang verändert.
     
  4. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Dieses Spiel hat mir persönlich einen schweren Schlag versetzt. Oder besser gesagt die letzten drei Spiele. Nicht wegen der drei Niederlagen am Stück.

    Nicht weil dieses Werder - da schließe ich die gesamte sportliche Leitung mit Manager und allen Trainern sowie den gesamten Kader ein- es geschafft hat, die mit Abstand schlechteste Rückrunde aller Zeiten seit 1963 zu spielen und selbst die Rückrunde aus dem Abstiegsjahr 1980 noch zu unterbieten. (2011/2012: 2 Siege, 7 Unentschieden, 8 Niederlagen im Vergleich zu 1979/1980: 5 Siege, 0 Unentschieden, 12 Niederlagen)

    Nein, was mich jetzt so fertig machte war die Tatsache, das man trotz zweier blutleerer Pleitenspiele vorher gestern gegen Schalke immer noch (bei Mithilfe auf den anderen Plätzen) die Euro-League Quali hätte schaffen können und dann trotzdem vor vollem eigenen Haus die Frechheit besitzt, erneut so ein blutleeres Spiel hinzulegen gegen einen Gegner, der es schon von der Aufstellung her uns so leicht gemacht hat, wie es eben nur ging.

    Wenn Kapitän Fritz sagt, es müssen sich jetzt alle hinter fragen, gilt dies für eine Person besonders: Den Trainer.

    Wer hier regelmäßig mit liest, wird wissen, das ich TS bisher kritisch sah, ihn aber gegen viele Angriffe verteidigte und es bisher für richtig hielt, das er diesen Umbruch anführt. Diese Meinung von mir ist seit gestern ins Wanken geraten.

    Während ich in den bisherigen Pleitenspielen, die ich u.a. in Stuttgart auch live verfolgte immer noch ein System, eine Idee von TS sah und merkte, das wenigstens zeitweise die Mannschaft versuchte, das umzusetzen, gelang mir das im immer noch entscheidenden Spiel gegen Schalke nicht. Ich sah keine Struktur, kein Konzept, ich sah (bis auf den Borowski-Wechsel, der okay war) unsinnige Wechsel ohne jede Auswirkung und ich sah einen hilflos agierenden Trainer, der die Kontrolle über seine Mannschaft gestern offenbar verloren hatte.

    Vielleicht lag es ja aber auch nur am brennenden Rasen, das Werder gestern keinen Fußball spielte.

    Ich stelle mir seit gestern ganz ehrlich die Frage, ob es für TS nicht besser wäre, jetzt selber nach der schlechtesten Werder-Rückrunde aller Zeiten die Reißleine zu ziehen und Verantwortung zu übernehmen. Zumal jetzt einige gute Trainer auf dem Markt wären.

    Was mich gestern neben dem Sommerfussball-Freundschaftsspiel-Einsatz der meisten Werder-Spieler besonders gestört hat: Es wird mit Trybull einer der wenigen Spieler ausgewechselt, bei dem man sah, das er gewinnen und Euro-League spielen wollte.

    Der Spieler mit dem zweitbesten Einsatz für mich war Rosenberg, der für mich einen hervorragenden Charakter bewies: Sich mit so einem Einsatz zu verabschieden, obwohl er keinen neuen Vertrag bekommt, während etliche Mannschaftkameraden mit gültigen Verträgen nicht mal halb so viel Einsatz brachten.

    Das ein Prödl mit noch nicht trockenem neuen Vertrag so dermaßen fehlerbehaftet spielt, das dagegen alle bisherige Kritik an Affolter lächerlich wirken muss.

    Ich finde es auch okay, wenn Borowski ein Abschiedsspiel bekommt. Aber Abschiedsspiele macht man nicht in einem vielleicht noch entscheidenden Punktspiel. Der arme Boro hatte mehrfach sogar gute Szenen, aber er war nach der langen Zeit absolut nicht fit für die Startelf und jeder musste das doch sehen !
    Ist es schön, so vorgeführt zu bekommen, das es noch nicht (oder nie mehr ? ) fitnessmäßig reicht ?

    Diese blutleere Mannschaft ist für mich der gefühlte direkte Absteiger Nummer drei. Gefühlt ist Hertha für mich 15. , Kaiserslautern für mich gefühlt 16., Werder gefühlt 17. und Köln verdient gefühlsmäßiger 18.

    Und ich lasse auch nicht mehr gelten, das der 9. Platz okay ist. Ich selbst hatte noch vor kurzer Zeit so etwas behauptet. Grundsätzlich ist es auch nach Platz 13 in der Vorsaison und allen Schwierigkeiten, die man diese Saison wieder hatte völlig okay, wenn man 9. wird.

    Aber dafür muss der Ausblick in die Zukunft eine realistische Hoffnung lassen, das es positiv weiter geht. Das Gegenteil ist nach der schlechtesten Rückrunde aller Zeiten aber der Fall und die letzten blutleeren Spiele erinnern in der Tat an einen absteigenden Haufen und nicht an eine Fussballmannschaft. Dabei haben die Einzelspieler durchaus Potenzial. Wenn diese in so großer Anzahl ihr Potenzial nicht abrufen, gibt es dafür einen Hauptverantwortlichen: Den Cheftrainer.

    Die momentane Situation lässt für die nächste Saison das Schlimmste befürchten.

    Werder braucht dringend einen kompletten Reboot. Und etliche "critical system updates".
     
  5. :beer:

    Schön, das Du das in den Spieltagsthread gehört. Genau da gehört es hin, weil es der Mannschaft eben noch an "Siegermentatlität" fehlt.
     
  6. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    So sieht es aus, wenn man seine Kritik gegenüber Trainer und Mannschaft bzw seine "düsteren" Aussichten auf nächste Saison sachlich und konstruktiv äussert :thumb::thumb:

    Da können sich alle Schreiber von "KATS raus, SV Werder Bremen Absteiger 2012/2013 :dance:" - Schreiber mal ne ordentliche Scheibe von abschneiden.
     
  7. Ich habe oft genug die Kadersituation dargestellt.

    Außer Sokratis und Naldo (sofern er bleibt) verfügen wir über keinerlei Qualität die Hoffnung auf die EL oder CL macht. (Und das internationale Geschäft ist laut KA das Ziel).
    Klar kommen noch neue Spieler, aber ich denke das KA weiter sparen wird und eben keine Spieler holt die bereits nachgewiesen haben, das sie Qualität besitzen......

    Wir sollten uns auf 4-5 Talente einstellen.

    Und wehe davon schlagen nicht mindestens 1-2 ein......
     
  8. Purgy

    Purgy

    Ort:
    Bremen
    Ich bin aber sicher das irgendwann auch hier mal wieder Talente einschlagen werden, das Problem ist nur das das dauert. Wir sind eben nicht Bayern München, die 25 Mio für Ribery ausgeben können und permanent den Anspruch haben oben mitzuspielen. Die ganzen erfolgreichen Jahre zuvor hatten wir auch Transferglück gehabt, was zwangläufig irgendwann mal ausbleibt, und nun ist es halt soweit. Bei anderen Vereinen (außer Bauern), läuft das genauso ab. Mal hat man einen längeren glücklichen Zyklus und dann wieder genau das Gegenteil. Nur Kohle hilft da halt weiter, und selbst da muß man manchmal noch etwas Geduld haben, siehe ManCity.
    Was S04 anbelangt, so hat man gestern gesehen das der Unterschied der Hunter, Draxler und Farfan waren. Solche Leute fehlen uns, nicht mehr und nicht weniger. Die die wir jetzt haben würden im Grunde genommen reichen um EL oder höher zu spielen, wenn wir halt auch solch gestandene Spieler im Team hätten, die die anderen mitziehen können.
     
  9. Schön, dass du es doch noch erkannt hast. Es ist mir allerdings ein Rätsel, wie man nach den wiederholt blutleeren Auftritten noch daran glauben konnte, dass es im letzten Spiel besser wird. Die Wenigsten hier regt doch der Umbruch an sich auf, der ist notwendig, keine Frage. Nur: Ein konsequenter Umbruch wäre es erst dann, wenn auch der Mann geht, der für die miesen letzten 2 Jahre verantwortlich zeichnet und dessen Taktik inzwischen selbst der mieseste Coach voraussehen kann. Zudem ist in der Mannschaft keinerlei Feuer, es brennt nichts, schon gar nicht auf dem Rasen. Ich will TS hier nicht seine Erfolge absprechen, viele Jahre waren phänomenal und weit besser als das, was die meisten Trainer mit Werder erreicht hätten. Aber er wirkt verbraucht, leer, kaputt, ideen- und konzeptlos. Auch da ist ihm kein Vorwurf zu machen, der Job des BuLi- Trainers ist knallhart und stressig. Aber dann soll er sich verdammt nochmal -Rangnick-like- eine Auszeit nehmen und ein Jahr Pause machen, sich um die Familie kümmern etc. Aber hier demoliert er gerade sein eigenes Denkmal (und es war ein großes) und -noch schlimmer- den ganzen SV Werder mit. Noch ist Zeit, Junge: Geh jetzt, jeder wird dich verstehen. Der Neue kann dann den Umbruch vollenden!
     
  10. slemke

    slemke

    Ort:
    Bremen, 500m vom Stadion
    Kartenverkäufe:
    +2

    Naja..die Hoffnung kann man immer haben, dass der Kader doch für die EL reicht. Wer weiß vielleicht zaubert Allofs irgendwen aus dem Ärmel der prombt einschlägt. Unbekannte, nicht zu teuere Leute, die den Kader mitreissen, die plötzlich Leistungen bei Spielern herauskitzeln, die man nicht erwartet hätte. Transfers wie Micoud, Davala, Reinke, Ismael...bei denen hätte im Vorfeld auch niemand erwartet dass sie so einschlagen würden.:svw_applaus:
     
  11. slemke

    slemke

    Ort:
    Bremen, 500m vom Stadion
    Kartenverkäufe:
    +2
    btw gab es jemals ein so eindeutiges Votum beim Spieltagsthread?? Nur Sieg oder Niederlage und nur 1 Unentschieden???:eek:
     
  12. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Warum sollten denn neben den Talenten nicht noch 1 - 2 erfahrene Ü 30 Spieler an die Weser gelockt werden können, die ihre Qualitäten bereits unter Beweis gestellt haben und natürlich auch kostengünstig oder ablösefrei zu haben sind. Beispiele dafür gab es doch in der Vergangenheit genug, das diese Praxis durchaus Erfolg haben kann. Prinzipiell war die Verpflichtung von z.B. Silvestre eine gute Idee gewesen, wurde aber leider erwartungsgemäß durch fehlende Spielpraxis und die grasierende Verletzungsseuche zum Flop.

    Nur Talente werden nicht reichen, um die Saisonziele erreichen zu können, und ich glaube auch nicht das nur darauf bei den weiteren Planungen gebaut wird.
     
  13. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Getroffene Hunde bellen.
     
  14. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Danke. Das ich es erst jetzt anfange so zu sehen ist der Tatsache geschuldet, das man in etlichen der Pleite-Spiele eben doch noch Konzept und System erkennen konnte, wenngleich auch da schon die allerbedenklichsten Momente mit vorhanden waren. Außerdem: Je kompetenter der Trainer eigentlich ist, je erfolgreicher er war, um so schwieriger sollte man sich so einen Entschluss machen.

    So lange ich also ein Konzept und ein System erkennen konnte, habe ich für möglich gehalten, das der Trainer die Sache noch in der Hand hat.

    Auch die Äußerungen zu Beginn der "Umbruchs-Pressekonferenzen und vor allem sein Auftritt im Doppelpass machten auf mich den Eindruck: "Der Mann ist keineswegs so ausgebrannt, der hat noch Ziele und Ideen, der hat vielleicht auch seine eigenen Fehler innerlich aufgearbeitet und will es jetzt anders/besser machen."

    Dann trotz aller Pleiten in den letzten drei Spielen 3x die Chance zu haben, noch was zu reissen und 3x so jämmerlich scheitern mit 3 Niederlagen, die letzte so blutleer wie ein Freundschaftsspiel, während selbst die Absteiger aus Lautern noch in Hannover alles gaben, das ließ mich denn doch daran zweifeln, das dieser Trainer die Mannschaft noch im Griff hat. Dazu ein von Anfang bis Ende konzeptloses Spiel, der traurige Höhepunkt der Rückrunde gegen einen Gegner, der selbst nicht viel gab (was alles nur NOCH schlimmer macht).

    Das zusammen mit der schlechtesten Rückrunde aller Zeiten brachte mich zum Umdenken. Die Mannschaft ist keine und bei 3x solch einem Spiel muss man sich auch fragen, ob da nicht ein paar Leute mit Hintergedanken in Richtung Trainerwechsel weniger als 100% abgerufen haben.

    Bezeichnend, das einer wie Rosenberg der geht, noch mit am Auffälligsten sich einsetzte.

    Außerdem: Ich habe ja bisher längst nicht alles gut gefunden. Nur war ich bis vor Kurzem trotz mancher Kritik eben noch nicht so weit, Konsequenzen auf dem Trainerstuhl ernsthaft mit einzubeziehen. Das sehe ich jetzt eben anders.

    Und finde Deinen obigen Beitrag gut formuliert. Vor allem schaffst Du den Spagat, einerseits die Kritik zu äußern und andererseits den gebotenen Respekt vor TS zu behalten. :tnx:
     
  15. So sieht es aus.
    Die Mannschaft ist blutleer und konzeptlos.

    Der Trainer hat die Mannschaft nicht mehr im Griff.


    Wir brauchen Veränderungen! Und zwar nicht nur im Spielerkader....
     
  16. Addi83

    Addi83

    Ort:
    Berlin
    Drei mal 5 €uro für das Phrasenschwein bitte! :lol:
     
  17. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Wenn wir das hier einführen würden, hätte Silent uns längst Messi beschert. :D
     
  18. Addi83

    Addi83

    Ort:
    Berlin
    :tnx::tnx::tnx:

    Was hier (im ganzen Forum) wieder an Stammtischparolen in den Raum geschmissen werden, in den letzten Tagen ist echt nicht mehr feierlich... :wall:
     
  19. SRKKGURU

    SRKKGURU

    Ort:
    NRW
    So ist es. Habe ich in verschiedennen anderen Beiträgen auch des öfteren zum Ausdruck gebracht, nur mit anderen Worten.
    So banal das auch klingt, aber wenn sich im Verein nichts ändert, wird sich an der Spielweise der Mannschaft auch nichts ändern.
    Ich lasse mich in der nächsten Saison auch gerne eines Besseren belehren !

    :svw_schal::svw_schal:
     
  20. Nun ist es soweit gekommen, dass die Fans im Anblick der (Nicht-)leistung der Profimannschaft sich mit Straßenfußballer-Mitteln zu beruhigen versuchen.
    Als wir Kinder waren und es nur Fußball für uns auf der Straße gab, musste man sich bemühen, einen gewissen Eckhard Demert in seine Mannschaft zu bekommen. Der Junge war so flink, und technisch hätte er damals so manchen gestandenen Profi von heute "nass gemacht". Ich weiß nicht, was aus ihm geworden ist, jedenfalls kein Fußballer. Da hat einer entweder seine Zukunft vertändelt oder weise gehandelt. Je nach dem. Auf jeden Fall: Die Mannschaft, in der er spielte, gewann. Das heißt, "er" gewann.
    Wenn wir uns heute also einreden, wir bräuchten nur 1 oder 2 funktionierende Talente, begeben wir uns zurück. Sich was vorzumachen, war nie Bremer Ding. Was wir brauchen, sind 6 Leute von nationalem und 5 Leute von mindestens europäischem Format. Und weil die keiner aus dem Hut zaubern kann, und keiner weiß, wo die Kohle der fetten Jahre geblieben ist, die geschmähten Bauern haben damit einen Weltverein geschaffen, sollten wir über 60jährigen uns damit abfinden, zum Lebensabend bis zum Ex einem grünweißen Verein im Abstiegskampf zuzuschauen.
    Aber wir haben wenigstens ein tolles Stadion. Zwar keine Parkplätz mehr, aber eine toll VIP-Digsbums!!!
    Auhach!