Spieltagsthread: Werder Bremen - FC Bayern München

Dieses Thema im Forum "SV Werder Bremen - FC Bayern München" wurde erstellt von Christian Günther, 29. September 2012.

Diese Seite empfehlen

?

Wer gewinnt das Spiel?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 30. September 2012
  1. Werder!

    41 Stimme(n)
    41,4%
  2. Niemand. Unentschieden!

    14 Stimme(n)
    14,1%
  3. Bayern!

    44 Stimme(n)
    44,4%
  1. Lange ganz ok mitgehalten mit schläfrigen Münchnern, ne Chance hatte man trotzdem nie wirklich, aber das muss man gegen die(se) Bayern auch nicht. Eine klar eingeplante Niederlage, deshalb nützt es auch nichts sich jetzt darüber den Kopf zu zerbrechen.

    Wichtiger sind die Spiele gegen Konkurrenten auf die Mittelfeldplätze. Der Auftritt gegen Freiburg war alarmierend, kurios, dass man das bisher schlechteste Saisonspiel dann auch noch gewinnt. Heute war es wieder in Ordnung, aber der Gegner zu stark (siehe BVB-Spiel). Wenn diese Balance besser klappt, und man auch gegen schwächere Teams mal eine Dortmund- (und mit Abstrichen Bayern) Leistung bringt, kann das eine ordentliche Saison werden.

    Klar in meinen Augen ist auch, selbst wenn die Ergebnisse nicht immer stimmen: dieser Truppe schaue ich tatsächlich lieber zu als dem schläfrigen Haufen aus der letzten Saison, selbst wenn da die Punkte in der Hinrunde noch kamen. Im Gegensatz zum letzten Jahr habe ich nämlich das sichere Gefühl, dass in der Mannschaft noch einiges an Steigerungspotenzial steckt und nicht wie damals das Team dank einiger Spieler und viel Glück am äußersten Limit weit über ihrem Niveau rangiert...

    Dort kam am Ende das böse Erwachen, aber in dieser Saison deutet die Mannschaft an, dass sie uns in Zukunft noch viel Freude bereiten wird, es braucht eben nur noch ein wenig Zeit!
     
  2. fischken

    fischken

    Ort:
    Weyhe
    Kartenverkäufe:
    +13
    Das machst du es dir aber zu einfach.

    7 Punkte aus 6 Spielen? Ist nicht auch entscheident gegen wen gespielt wurde?
    Dir Gegener gegen die wir verloren haben waren: Dortmund, Hannover und Bayern München.
    Bitte mal vor Augen halten
     
  3. :tnx:

    Nüchtern und realistisch betrachtet liegen wir auch nur 3 Punkte hinter dem Soll.

    Realistisch gesehen hätte man mit folgender Punktevergabe leben können:

    Dortmund (Meister, IN Dortmund) 0 Punkte
    Hamburg (zuhause) 3 Punkte
    Hannover ( IN Hannover, seit einem Jahr zuhause ungeschlagen) 1 Punkt
    Stuttgart (zuhause) 3 Punkte
    Freiburg ( in Freiburg) 3 Punkte
    München ( IN München, ungeschlagen) 0 Punkte

    Macht 10 Punkte! Damit hätte man vollstens Zufrieden sein können. Nun sind es "nur" 7, also noch kein Grund sich das Leben zu nehmen.
     

  4. :tnx::tnx::tnx:
     
  5. In Deiner Argumentation fehlt mir ein wenig die Dialektik.
    Natürlich ist die positive Verstärkung erfolgsversprechender als ein vernichtendes Urteil.
    Aber das vernichtende Urteil verfehlt ebensowenig seine Wirkung,beansprucht allerdings einen anderen Zeitrahmen!
    Zunächst folgt die innere Resignation,aber dann setzt psychisch ,ähnlich wie die Bildung von Antikörpern im physischen Ablauf,eine Umorientierung ein.Die altbewährten Strategien und Muster werden vom Unterbewußtsein hinterfragt,wenn das Belohnungssystem nicht mehr greift.
    Und dies bewirkt,sehr vereinfacht(!),die Auflösung einer verkrusteten Selbstwahrnehmung,mit der Folge einer erhöhten Sensibilisierung und Öffnung für neue Selbsterhaltungsstrategien.
    Wir alle sind Sozialwesen und darauf angewiesen,geliebt und verstanden zu werden.
    Niemand überlebt auf Dauer die totale Isolation!Das weiß unsere Seele und unser Unterbewußtsein,-und sucht neue Wege der Adaption,wenn die Akzeptanz ein gewisses Maß unterschreitet.
    Und darum kann negative Kritik genauso viel Positives bewirken,wie die Verstärkung.Der Unterschied in der Effizienz ist oftmals nur temporär begründet.

    Warum darf man seine Mannschaft nicht auspfeifen,wenn sie eine unerträgliche Leistung darbietet?
    Weil es ihr wehtut?
    Ist doch Quatsch!
    Auch wenn sie genau in einer solchen Situation nichts mehr ändern kann,so gräbt sich das übelst ins Hirn und kann am nächsten Tag Kräfte frei setzen,die eventuell nicht entstehen würden,wenn man sich nur eine 2.Frustbratwurst holen würde und dann schleichend das Stadion verläßt.
    Ein echter "ERFOLGSFAN" ist der,der klar ansagt,was ihm stinkt.
    DENN,das verfehlt aus oben genannten Gründen dauerhaft nicht seine Wirkung!
     
  6. Moin!
    ich mag mich täuschen, aber soweit mir bekannt, sind Lerngruppen, in denen Fehlverhalten mit Schlägen geahndet wird, signifikant Lerngruppen unterlegen, in denen man Fehlverhalten deutlich erklärt und Auswege zeigt.

    Das Problem scheint mir eher die Erwartungshaltung an unsere Mannschaft: Mit Verlaub, wir haben trotz eines Kaders mit Özil, Almeida, Marin, Mertesacker, Frings, Wiese vor zwei Jahren in Stuttgart 0:6 verloren. - So, jetzt haben wir eine Truppe Anfang 20jährige und von denen erwartet man den Punkt gegen die Bayern?
    Da ist die Rede von "Fehlstart" beim amtierenden Platz 8? Nach Gegnern wie dem BvB, den Münchner Bayern, Hannover (und es hat sich wohl herumgesprochen, wie das Ergebnis zustandegekommen ist)?

    Micouds Analyse trifft es. Mit Geduld wird diese Werder-Pflanze wachsen und gedeihen:schal:
    Schönen Sonntag:beer:
     
  7. Im Spiel gegen den Ball war das von Werder 70 Minuten mit Sicherheit die beste Leistung seit gefühlten Ewigkeiten. Leider wurden im Spiel nach vorne einmal mehr zu schnell die Bälle verloren. Und: Bei allem Welpenschutz für Mielitz, den Schuß zum 0:1 muss ein Torhüter von Werder Bremen einfach halten.
     
  8. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Bei allem Unwissen von "Der Werderaner"... den Schuss zum 0:1 muss kein Torwart der Bundesliga halten, sollte er nicht fälschlicherweise auf der Linie stehen.
     
  9. seen54

    seen54

    Ort:
    NULL
    Lass gut sein, manche Leute wollen es einfach nicht begreifen
     
  10. slemke

    slemke

    Ort:
    Bremen, 500m vom Stadion
    Kartenverkäufe:
    +2
    Schade am Ende hat es nicht zum Punkt gereicht! Aber alles in allem eine verdiente Niederlage, Bayern hatte einfach die besseren Torchancen aber wir haben bis zur 80. Minute tapfer dagegen gehalten. Mir war es aber vorher schon klar, dass Bayern nicht zu den Gegnern gehört, die wir schlagen müssen um unsere Saisonziele zu erreichen. Jetzt wird es darauf ankommen, die Leistung mit nach Augsburg zu nehmen und dort 3 Punkte zu holen!:tnx:
     
  11. Gute Defensivleistung am gestrigen Spieltag. Das sah lange Zeit nach einer Sensation aus.

    Aber ich kenn keine Mannschaft in der Bundesliga, die so gefährlich in der letzten Viertelstunde des Spiels ist, wie die Bayern. Während unsere Truppe von Sekunde zu Sekunde unkonzentrierter wurde, um so stärker wurden die Bauern. Gnadenlos effektiv.
     
  12. Wie geschrieben, ab kommenden Freitag kommen die Spiele ( FCA, M´Gladbach & Fürth ) die uns zeigen werden ob Werder doch tatsächlich EL-Abitionen haben darf!

    Bayern kann man abhacken!

    Nun, kommen die Gegner auf "Augenhöhe" oder?
     
  13. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Was ist, wenn wir gegen Augsburg und Fürth gewinnen und gegen Gladbach verlieren? Was die Punkte betrifft, sind wir dann sicherlich weiter oben zu finden, haben aber gegen einen "direkten Konkurrenten" verloren. Dürfen wir dann nach oben gucken oder nicht?

    Oder was ist, wenn wir diese drei Spiele gewinnen und dann zum Hinrundenende einen ziemlichen Durchhänger haben und nur noch vier Punkte holen? Dürfen wir dann trotzdem noch Ambitionen haben oder nicht?
     
  14. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    das entscheiden wir dann spontan nach jedem Spiel neu! Am besten sowieso mit einem negativen Touch, außer wir schießen den Gegner so richtig ausm Stadion:D
     
  15. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Genau das ist der Punkt. Dieses kurzfristige Denken bringt doch nichts. Ein Arbeitskollege rechnet immer in der Tabelle rum, wo wir wann stehen würden ... eine Tabelle am 6. Spieltag sagt allerdings noch nicht viel aus.
     
  16. Ich finde ja, dass bei uns grundsätzlich, nicht speziell heute, einfach viel zu Große Lücken in der Defensive sind. Vor dem Strafraum und über die Außen kann jede Mannschaft sich ruhig die Kugel zurecht legen und dann immer wieder gefährlich in den Strafraum kommen, immer und immer wieder. Das fallen dann irgendwann zwangsläufig die Gegentore.
    Ich kann das jedenfalls nicht nachvollziehen,daran muss doch mal gearbeitet werden. Das kann doch nicht so schwer sein.
     
  17. xelco

    xelco

    Ort:
    NULL
    Irgendwann im Herbst 2013, irgendein Spieltag, Werder:Bayern, TS und Jupp treffen sich gegen 11 Uhr im Kaffee um die Taktik zu besprechen. Zur gleichen Zeit trifft sich KA mit Würstchen Uli um die Transfers für die nächste Saison klar zu machen, Bayern hat noch ein paar ehemalige U 16 Spieler abzugeben, die so langsam auf die 30 zugehen und noch nie einen Einsatz hatten. KA ist begeistert. 15.30 Uhr das Spiel beginnt, die Fans singen begeistert " gebt uns nur 2" und wie durch ein Wunder endet das Spiel wieder mal 0:2 für Bayern. Seit 2005 hat Werder nicht mehr gegen Bayern gewonnen. TS hat trotzdem ein starkes Spiel seiner Mannschaft gesehen, denn früher haben wir höher verloren. Nächste Woche gehts nach Gladbach, das Ergebnis scheint auch festzustehen.
     
  18. Nein, nicht um sich das Leben zu nehmen,aber durchaus um in Verbindung mit dem Pokal-Aus gegen einen Drittligisten eher von einem Fehlstart zu sprechen.
    Aber ich weiß, dass hier irgendwann über Nacht die Ansprüche der Hälfte aller User plötzlich gezehntelt wurde. Wenn ich da Kommentare lese wie "0-2 gegen den Tabellenführer, das ist doch super", dann wird mir echt übel...
    Ich bin mir des Umbruchs bewusst und habe selbst gedämpfte Erwartungen, aber hier wird mir derzeit ein viel zu übertriebenes Maß an Understandment an den Tag gelegt. Plötzlich erscheint es einigen Leuten vollkommen abwägig, dass man zuhause gegen den VFB gewinnt oder eventuell wasaus Hannover mitnimmt. Hallo? Gegen diese Teams waren wir vor knapp zwei Jahren noch sicherer Favorit. Natürlich hat sich vieles getan,aber ich krieche doch jetzt nicht devot zu Kreuze und schraube meine Ansprüche komplett in den Keller....
     
  19. Ist es nicht traurig, wenn man "mit der besten Leistung seit gefühlten Ewigkeiten" schwache Bauern nicht einmal richtig gefordert hat, weil man, wie du richtig schreibst, in der Vorwärtsbewegung sehr schnell die Bälle verlor? Phasenweise konnte man schon den Eindruck haben, dass den unseren bereits am sechsten Spieltag jeglicher Ehrgeiz abhanden gekommen war, und wenn eine solche Leistung hinterher auch noch gelobt wird, ist ja alles in Ordnung. Wenn eine solche Einstellung mal nicht ganz schnell in ganz furchtbar tiefe Tabellenregionen führt, Welpenschutz hin oder her.
     
  20. Ludger

    Ludger

    Ort:
    NULL
    Supergut beschrieben:applaus::applaus::applaus::applaus: