Spieltagsthread: Werder Bremen - FC Augsburg

Dieses Thema im Forum "SV Werder Bremen - FC Augsburg" wurde erstellt von el_ben, 23. März 2012.

Diese Seite empfehlen

?

Wer gewinnt das Spiel?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 26. März 2012
  1. Werder!

    71 Stimme(n)
    69,6%
  2. Unentschieden!

    26 Stimme(n)
    25,5%
  3. Augsburg!

    5 Stimme(n)
    4,9%
  1. Raynor

    Raynor

    Ort:
    Berlin
    Einfach mal rausgehen, die Sonne genießen und danach erst was posten :rolleyes:

    Man kanns auch echt übertreiben mit der Kritik am Schiedsrichter!
     
  2. Wie viele Fakten brauchst du denn noch???

    Selbst jeder neutrale Beobachter sieht mittlerweile ein, dass es mit der Leistung bergab geht und das nicht erst seit gestern. Und warum ist seit Jahren die Verletztenliste bei keinem anderen Kader der BL so groß wie bei Werder?

    Feste Meinung zu KATS? Wenn ich TS wäre, ich hätte keine Lust mehr auf sowas. Und KA? Tja, einmal Geschäftsführer dann tut man eben alles, um den Stuhl nicht mehr hergeben zu müssen. Schade eigentlich, denn vor diesem Posten hatte er überwiegend ein gutes Händchen was den Transfermarkt angeht.
     
  3. *Eisbaer*

    *Eisbaer*

    Ort:
    Ein Traum in Flausch.
    Kartenverkäufe:
    +4
    Wo sind denn das Fakten?
    Und was hat die Verletztenliste mit KATS zu tun?
     
  4. Nicht alles, was du dafür hältst, sind auch wirkliche Fakten. Du musst lernen, zwischen deiner Einbildung und der Realität zu unterscheiden.
     
  5. slemke

    slemke

    Ort:
    Bremen, 500m vom Stadion
    Kartenverkäufe:
    +2
    Naja also was Allofts betrifft weiß ich auch nicht. Aber bei Schaaf wird ja schon mehrfach vermutet, er liesse nicht richtig trainieren. Keine Ahnung, vielleicht legt er mit seinem Trainerstab die falschen Schwerpunkte, vielleicht legt er zu viel Wert auf Fitness, statt auf Regeneration. Es gibt wohl Trainingsmethoden, die angeblich weniger Verletzungen hervorrufen??:confused:
     
  6. Was bitteschön habe ich mir denn eingebildet?

    Ich glaube genau das ist das Problem bei Werder, man (bildet) redet sich eine schöne Fußballwelt ein und versucht es mit der gegenwärtigen Realität gleichzusetzen.
     
  7. *Eisbaer*

    *Eisbaer*

    Ort:
    Ein Traum in Flausch.
    Kartenverkäufe:
    +4
    Wer weiß das schon? Meine Vermutung geht eher in die Richtung, dass die Spieler da nicht genug Druck bekommen vom Verein. Gab ja schon öfter Unmutsäußerungen von Schaaf, dass Spieler im Urlaub etc. die Eier baumeln lassen würden, siehe Naldo oder Hunt.
     
  8. slemke

    slemke

    Ort:
    Bremen, 500m vom Stadion
    Kartenverkäufe:
    +2
    Kann natürlich auch sein! Fakt ist schon, dass man sich langsam mal anschauen müsste, warum andere Verein nicht so viele Verletzte haben, bzw. die Verletzten schneller zurückkehren? Wer weiß, vielleicht liegt es ja doch am medizinischen Personal? Vielleicht werden irgendwann auch mal Ablösesummen für Ärzte der Vereine gezahlt?? :)
     
  9. Ich bin ja oft relativ kritisch, was die Auftritte Werders angeht. Dass nach dem Spiel am Samstag hier einige User derart derbe auf unsere Mannschaft einprügeln, kann ich allerdings nicht nachvollziehen.

    Leute, wir hatten am Samstag 12 verletzte/gesperrte Spieler, darunter eigentlich nur Stammspieler und/oder Leistungsträger oder direkter Ersatz für diese Stammspieler. Das kann so gut wie keine Mannschaft auf der Welt kompensieren. Da muß man auch einfach mal die Kirche im Dorf lassen.

    Ich habe am Samstag ein ordentliches Heimspiel von Werder gesehen, gerade in taktischer Hinsicht. Wenn ich bedenke, was für Auftritte wir in dieser Saison da schon mit ganz anderem Personal Zuhause hingelegt haben (Freiburg, Hertha, Köln, Hoffenheim, Nürnberg) fühle ich mich in dieser Ansicht nur bestätigt.

    In der ersten Halbzeit präsentierte sich Werder gut gestaffelt, stellte die Räume zu und ließ den Augsburgern lediglich zwei Chancen durch individuelle Fehler. Nach vorne ging freilich wenig, darum ging es aber zunächst auch gar nicht. Es ging erstmal lediglich darum, mit einer Mannschaft, die ja gar nicht eingespielt sein kann, Sicherheit zu finden und nicht in Rückstand zu geraten.
    In der zweiten Halbzeit schaltete Werder dann in der Offensivbewegung, vor allem Dank eines stärker werdenden Juzunovic (der sich natürlich trotzdem noch steigern muß), der ein paar schöne Pässe in die Tiefe spielte, einen Gang hoch, erhöhte Tempo und Risiko und ging folgerichtig durch ein schönes Tor von Füllkrug (dessen Auftritt dennoch zeigte, dass er auf diesem Niveau noch Zeit braucht) in Führung. Das Spiel gegen den Ball wurde darüber jedoch nicht vernachlässigt, im Gegenteil. Ich fand, dass Werder richtig gut verteidigt hat. Augsburg kam zwischen der 46. und 85. Minute nicht zu einem einzigen Torabschluß. Ab jener 85. Minute setzte der FCA dann alles auf eine Karte und baute spürbar Druck auf. Werder machte dann leider den Fehler sich zu tief fallen zu lassen und verlor in der Schlußphase, wohl der Hektik geschuldet, die Ordnung, wodurch Augsburg dann zu (zu) vielen Standards kam. Das Gegentor entsprang dann einer Kette individueller Fehler. Zunächst wollte Boenisch die Situation spielerisch lösen, anstatt die Pille einfach auf die Tribüne zu hauen. Dann ging Ignjovski zu naiv in den Zweikampf mit Jentzsch und zu guter letzt säbelte Sokratis über den Ball.

    Dieses Gegentor ist natürlich verdammt bitter, zumal man mit einem Sieg einen riesengroßen Schritt in Richtung EL-Quali gemacht hätte. Darüber kann/muß man sich sicherlich ärgern. Der Auftritt am Samstag ist allerdings eher positiv zu bewerten - gerade in Anbetracht der Umstände und im Vergleich zu den über weite Strecken sonst in der Rückrunde gezeigten Leistungen.


    Auch wenn mir klar ist, dass es im ersten Frust immer das Einfachste ist, dem Schiedsrichter die Schuld zuzuschieben, halte ich nix davon. Erstens habe ich keine gravierende Fehlentscheidung gesehen (waren alles eher "Kann-" als "Muß-Entscheidungen") und zweitens bringt einem das Gezetere im Nachhinein die Punkte auch nicht wieder. Man tut gut daran jetzt die Kräfte zu bündeln und sich ausschließlich auf das Wesentliche zu konzentrieren - das gilt für die Verantwortlichen, für die Mannschaft und für die Fans. Die Letztgenannten sind am Samstag übrigens mit bestem Beispiel vorangegangen, ich fand die Stimmung richtig gut (auch wenn ich beim Inhalt vieler Texte nach wie vor Ohrenbluten bekomme). Die Zuschauer haben ein feines Gespür dafür bewiesen, dass die Mannschaft in dieser Besetzung diese Unterstützung dringend brauchte.


    Bei aller Unzufriedenheit über nur 11 Punkte aus 10 Rückrundenspielen (sechs weniger als zum gleichen Zeitpunkt der Hinrunde; erstaunlicherweise liegt man damit hochgerechnet trotzdem nur einen, vielleicht zwei Punkte unter dem Soll), spricht nach wie vor mehr für Werders EL-Quali, als dagegen. Paradoxerweise hat sich das auch nach dem 1:1 Zuhause gegen Augsburg nicht geändert. Im Gegenteil: Die letzte Woche hat uns Europa sogar ein Stück näher gebracht, weil durch die Siege von Dortmund und Bayern im DFB-Pokalhalbfinale nun definitiv auch Platz 7 am Saisonende reichen würde. Die Art und Weise wie die Mannschaft am Samstag gegen Augsburg aufgetreten ist, hat Mut gemacht, auch wenn das Ergebnis letztlich nicht ganz gepasst hat. Immer noch liegen wir in der Tabelle auf der Pole-Position, die Konkurrenz hat wieder ein Spiel weniger Zeit, um uns abzufangen (und mittlerweile müßten uns ja zwei Mannschaften überholen). Darüber hinaus haben wir von den letzten sieben Spielen noch vier Zuhause, mit der Rückkehr von Leistungsträgern wie Naldo, Ekici, Marin und Pizarro ist in Bälde zu rechnen, vielleicht sogar mit der von Wiese und Hunt. In der Hinrunde haben wir aus den sieben Spielen, die nun auf uns zukommen, 12 Punkte geholt (damals hatten wir nur drei Zuhause, nun deren vier). Diesmal würden 10 Punkte definitiv mindestens für Platz 7 reichen. Was ich damit sagen will, ist, dass (bei allen Unzulänglichkeiten innerhalb unseres Vereins, die ich hier mittlerweile oft genug angeprangert habe, und wenn man die Tatsache außen vorlässt, dass mit einem anderen Trainer mit diesem Kader, wenn komplett, in dieser Saison sicherlich viel mehr drin gewesen wäre (zumindest die Rolle, die Gladbach in dieser Saison spielt)), nimmt man die nackten Zahlen und Fakten, es im Bezug auf die EL-Quali (noch) keinen Grund gibt, schwarz zu malen. Vier Mannschaften streiten vermutlich mit uns bis zum letzten Spieltag um drei Quali-Plätze. Drei dieser vier Konkurrenten haben eine schlechtere Ausgangsposition als wir - immer noch.
     
  10. Chodo

    Chodo

    Ort:
    Bonn
    :tnx:

    Genau das meinte ich, als ich gesagt habe, dass ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden bin.

    Und überhaupt: Natürlich wäre es schön, wenn wir nächste Saison wieder auf internationalem Parkett tanzen können (was wär das schön, auswärts gegen AS oder Lazio Rom!), aber wenn nicht, geht die Welt doch auch nicht unter. Wie schon verschiedentlich festgestellt wurde, sind die zusätzlichen Einnahmen durch die EL eher überschaubar. Wichtig ist erst einmal, dass aus unserer Krabbelgruppe eine schlagkräftige Mannschaft wird, die sich vor keinem Gegner fürchten muss.