Spieltagsthread: Werder Bremen - Bayer Leverkusen

Dieses Thema im Forum "Werder Bremen - Bayer Leverkusen" wurde erstellt von Christian Günther, 28. Oktober 2008.

Diese Seite empfehlen

?

Wer gewinnt das Spiel?

  1. Werder!

    68 Stimme(n)
    49,3%
  2. Niemand. Unentschieden!

    17 Stimme(n)
    12,3%
  3. Leverkusen!

    53 Stimme(n)
    38,4%
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Mick_666

    Mick_666 Guest

    Du hast das Ganze wahrlich nicht begriffen! Die Grundlage für diese Misere jetzt wurde schon seit zwei Jahren gelegt und nicht seit ein paar Wochen. Aber das habe viele geschrieben. Einfach mal lesen........

    Weisst Du, wie oft wir solche Aussagen schon gehört haben? Zum Beispiel in den letzten zehn Jahren, wenn regelmäßig die übliche Pleitenserie nach der Winterpause kam. Doch es passierte wieder, und wieder, und wieder......
    Du hast wirklich nicht gemerkt, worum es hier geht.
     
  2. Mick_666

    Mick_666 Guest

    Vieles kann derzeit TS+KA vorgeworfen werden, aber dass sie kein Gespür für Spieler haben, nun wahrlich nicht. Überhaupt, was sind denn das für Beispiele:
    Friedrich war nur verletzt, hatte viel Pech und ging dann nach Mainz zurück. Rolfes Talent war den Werder-Machern bewusst, allerdings gab es damals kein Vorbeikommen an Baumann, Micoud, Ernst, Borowski. Deswegen wurde er ja zweimal ausgeliehen(Reutlingen,Aachen). Als Leverkusen ihn dann von Aachen loseisen wollte, - also 2005, gab Werder Ernst ab, holte aber Frings zurück. So musste Werder Rolfes im Sinne der Vernunft ziehen lassen, weil die Wahrscheinlichkeit zu spielen für ihn nicht so hoch war.
    Valdezhat in Dortmund in den ersten beiden Jahren nicht einmal in Ansätzen das gebracht, was ihn bei Werder auszeichnete. Auch nie mehr so viele Tore erzielt. Was jetzt kommt, bleibt abzuwarten.
    Zidan passte von seiner Spielweise her (als reiner Konterstürmer) lediglich nach Mainz, floppte beim HSV und sitzt jetzt beim BVB fast nur draussen.

    Dagegen setze ich aktuell Diego(in Porto auf der Tribüne), Fritz (wurde vom BL-Durchschnittsakteur bei uns zum Nationalspieler),Rosenberg (Bankdrücker bei Ajax), Jensen(kickte in der 2. spanischen Liga). Und vorher: Borowski oder Frings haben dem Verein alles zu verdanken. Ernst schaffte es beim HSV überhaupt nicht, bei Werder dann zum Nationalspieler(2005 notenbester Feldspieler und 2004 EM-Fahrer), fand danach bei Schalke nie mehr zu dieser Form. Micoud saß in Parma auch draussen. Pizarro, Krstajic und Klasnic kannte vorher keiner. Ailton schaffte es nirgendwo mehr in diese Verfassung. Und,und,und...
     
  3. Sehr richtig!

    Kamen 2006/2007 noch 5 Spieler die sofort Stammspieler waren (Diego, Fritz, Wome, Mertesacker, Rosenberg - mit kleiner Anlaufphase), waren in den folgenden Transferperioden eigentlich niemand mehr dabei!!!!
    Der Özil Transfer war wohl die einzige Ausnahme. Und das dieser zustande gekommen ist war eigentlich eher Zufall.

    Auch wenn das nicht der einzige Grund für die Krise ist, und ich sicher nicht mehr Ahnung habe als KATS, begreife ich die Transferpolitik nicht ganz.
    Bin der Meinung das dort klare Fehler gemacht geworden sind.

    Zusatz: Man wollte doch 9 Millionen für Moreno ausgeben. Wo ist denn das Geld hin?? Im Stadion???? Oder kann ich mir noch Hoffnungen machen das im Winter doch noch was passiert :)
     
  4. Kiwinho

    Kiwinho

    Ort:
    NULL
    Sau geil, was hier schon wieder abgeht!
    Jetzt kommen die ganzen schlauen Menschen wieder aus den Büschen und erzählen einen von "das ist ein Prozess seit zwei Jahren" oder "das geht schon seit zehn Jahen so"!
    Frage: Wie lange spielen wir am Stück CL?

    Leute, Ball flach halten und am Ende wieder hinstellen und sagen: Hab ich doch immer gesagt, dass WIR da wieder unten raus kommen!

    Sicherlich ist gerade nicht alles toll, aber es wird schon wieder!

    WIE JEDES JAHR...

    So, -eom-
     
  5. wenn es so weiter geht, wird im Winter feststehen, dass es vermutlich schwer wird nächste Saison international zu spielen, sprich wichtige Einnahmen brechen weg...und ich fürchte, da wird man dann dazu übergehen noch solider zu wirtschaften als jetzt und das Geld eher zu horten. Dagegen habe ich grundsätzlich nichts, ganz im Gegenteil, aber man sieht nunmal, dass 2 Mio Euro-Verstärkungen unserer Abwehr anscheinend nicht weiterhelfen...was eigentlich auch normal ist, denn wir spielen nunmal die letzten Jahren in CL und Tabellenspitze und da muss man leider andere Summen ausgeben. Mit nem 2,5 Mio Mann kann der KSC oder Bochum seine Abwehr verstärken, wir bekommen dafür niemanden, der uns sofort weiterhilft. Und Geld schießt nicht zwangsläufig Tore und verhindert auch nicht zwangsläufig welche, aber häufig tut es dies halt doch!!!
     
  6. Mick_666

    Mick_666 Guest

    Hallo ganz schlauer Mensch,
    es geht nicht darum, wie lange wir CL spielen. Sondern um die Lernresistenz von Trainer und Mannschaft, das fehlende Spitzenclubverständnis und das (zu) ruhige Umfeld. Alles Dinge, die nicht erst seit heute verhindern, dass sich der SV Werder weiterentwickelt. Nur die Unbeständigkeit der anderen Vereine hat uns regelmässig noch auf 2. und 3. Plätze geführt. Und dadurch kaschiert, dass die alle Jahre wiederkehrenden Probleme, z.Bsp. nach der Winterpause, Schlimmeres hätten anrichten können. Zudem bestand so nicht die Notwendigkeit, oder es wurde von Leuten wie Dir nicht so gesehen, von Fehlern zu sprechen.

    Leider bekommen wir jetzt für diese Verhaltensmuster die Quittung.
    Mir liegt Werder zu sehr am Herzen und deshalb hoffe ich, dass die handelnden Personen vielleicht einmal anders vorgehen. Was, ehrlich gesagt, kaum zu erwarten ist. Da liegt das Kardinalproblem: Dass zu viele, die so denken wie @kiwinho, also alles solange rosarot sehen, bis es unaufhaltsam in die andere Richtung läuft.
     
  7. Könnte eng werden mit dem Double dieses Jahr :D

    Aber mal Spaß beiseite: Irgendwie läuft's so richtig gar nicht im Moment.

    And the Hoff ist so strong ...
     
  8. Ich weiß nicht ,jetzt wird die Mannschaft überall in Frage gestellt. Falls hier einige vergessen haben mit dem Kader wurde man Vizemeister und Dritter. Man hat hier eine hohe Qualität an Spielkultur und jetzt wird dem Verein vorgeworfen, dass man nicht in neue Spieler investiert hat. Sorry das ist quatsch, Blödsinn.
    Was in der Mannschaft steckt, wenn sie in Form ist, hat das spiel gegen die Bayern gezeigt und das beste Spiel hat man zu Hause gegen Hoffenheim gezeigt. Jetzt hat man eine Durststrecke. Die wird man überwinden.
    Auch gegen Leverkusen hat man eigentlich nicht schlecht gespielt. Was waren die Ursachen der Niederlage ? Warum tritt man auf der Stelle??

    1. Ich hatte schon mehrfach geschrieben, dass dies mit an der disziplin liegt. Dass jeder Spieler macht etwas er will und dies vom KATS so hingenommen wurde.
    2. Die Eckpfeiler der Mannschaft konnten sich nicht richtig vorbereiten wegen der EM. und Verletzungen Mertesacker, Frings, Fritz, Diego, Almeda. Diese spieler sind physisch und Mental in einem Loch wo man den Spielern helfen muss da herauszukommen.
    3. Junge Spieler sind einfach überfordert und können noch nicht diese diese spieler ersetzen z.B. Özil, Bönisch, Prödl. Husenovic (oder so ähnlich) brauchen noch Zeit, die können sie zur Zeit nicht bekommen.
    4. Man hat in der Mannschaft die situation einfach unterschätzt und meinte die Spiele werden zum Selbstläufer und hat sich auf die neue Situation nicht rechtzeitig eingestellt.

    Was ist zu tun
    a) Jetzt muss für jeden Spieler Fußball an 1. Stelle stehen und mehr Selbstdisziplin ausgeübt werden. alle Nebensachen müssen beiseite gelegt werden
    b) Es muss wieder gekämpft werden, alte Tugenden gezeigt werden. Agressiv in die Zweikämpfe gehen.
    c) Jeder muss dem anderen auf dem Spielfeld helfen.
    d) An der physischen und mentalen Stärke muss gearbeitet werden.

    Trotz aller Kritik, Die anzeichen der Besserung waren beim Spiel gegen Leverkusen schon zu sehen. Was traurig ist, dass der Erfolg ausblieb, weil man körperliche und noch mentale Defizite hat, die behoben werden müssen.
     
  9. Völlig richtig!!!!
    5 mal in Folge CL war ne super Sache. Das alles haben wir KATS zu verdanken.
    Aber: Werder kann es sich nicht leisten 1 oder 2 Jahre ohne CL zuu sein. Wir geben jetzt schon nichts aus, wie soll es erst dann ohne CL sein. Für mich besteht schon seit etwas längerem die Gefahr alles wieder zu verspielen was man sich ganz ganz mühsam aufgebaut hat!

    Wir werden sicher die nächsten 5 Jahre nicht gegen den Abstieg spielen, aber wir stagnieren. Wenn sich nicht einige Dinge ändern hängen uns andere Mannschaften wieder ab.

    Das ist zwar meckern auf hohem Niveau, aber ich habe nicht die Meisterschaft als Saisonziel ausgegeben :)
     
  10. Wie viele Aussprachen und Krisensitzungen gab es schon? :rolleyes: Ich hab aufgehört zu zählen und auch leider aufgehört an eine grundlegende Besserung beim aktuellen Personal zu glauben.

    JETZT sollte in Qualität investiert werden, nach 2 Jahren ohne CL hat man dafür dann keine Kohle mehr...
     
  11. Ich halte es nicht für nötig unbedingt neue Spieler zu investieren weil eigentlich der Kader gut genug ist. außer vielleicht einen defensiven Spieler der auf den Außenbahnen der Viererkette, und im Mittelfeld. Er sollte auch auf der 6. Position spielen können.
    Was wichtig ist, dass die Schlüsselspieler wie Frings, Mertesacker, Diego und Fritz wieder zu ihrer Stärke finden.
    Man wird sich auch in der winterpause von dem einen oder anderen Spieler trennen, z.B. Tosic, Sanogo. Oder von Spielern die nicht mitziehen
     
  12. :tnx::tnx::tnx:
     
  13. in der Abwehr sind wir nicht gut genug besetzt, unsere Spieler sind sich zu ähnlich und zu brav...die Transferpolitik (mit Prödl, Boenisch etc.) war darauf ausgelegt, dass die Abwehr stark ist und nur um Ergänzungsspieler/Talente erweitert werden muss, aber das war leider ein Trugschluss. Wenn man die meisten Gegentore der Liga hat und auch in der letzten Saison schon ständig hinten Probleme hatte ist das nicht nur der offensiven Grundstruktur unseres Spiels geschuldet, das muss man einfach einsehen. Wenn Du dauerhaft vorne keine Tore machts hast Du keine Stürmer, die gut genug sind und wenn Du hinten dauerhaft Unmengen an Toren kassierst, so wie wir es tun, dann sind die Abwehrspieler einfach nicht gut genug - manchmal ist es so einfach, wie es sich anhört....
     
  14. Mick_666

    Mick_666 Guest

    Wir stagnieren nicht mehr! Wie Du schon im ersten Satz richtig angedeutet hast - das geschieht schon seit ca. 2 Jahren. Inzwischen passiert das, was nach Stagnation kommt - schleichender Rückschritt. Im Grunde rächt es sich schon jetzt, dass nicht nach der total unnötig vergeigten Meisterschaft 2007 in irgendeiner Weise reagiert wurde. Wer bei Werder nun noch immer nichts merkt, der tut mir leid.

    Wohl richtig! Wir können daher einfach nie zu Null spielen. Und selbst in solchen Partien wie in Hannover, als wir überlegen waren, oder nun gegen Leverkusen, wo es so viele Tormöglichkeiten auf beiden Seiten nicht gab, kriegen wir die Treffer irgendwie. So viele Tore kann ein Sturm kaum machen, um das dauerhaft auszugleichen. Trotzdem bin ich der Meinung, zu 75% hat doch das Spielsystem mit den vielen Gegentoren zu tun. Schlechte Form von sonstigen Leistungsträgern, vor allem im defensiven Mittelfeld und Fritz auf rechts sowie unerwartet lange Anpassungsprobleme wie bei Prödl oder Boenisch kommen natürlich erschwerend hinzu.
     
  15. Es stellt ja keiner in Frage, dass die Mannschaft eine hohe Qualität hat, wenn sie in Form ist. Momentan sind aber einige Spieler weit von ihren Topleistungen entfernt. Sie spielen aber trotzdem, weil wir dahinter "nur" ein paar Talente haben, die keinen Druck auf die Stammspieler machen, bzw. mit der Mannschaft untergehen, wenn sie denn mal spielen. Ich hab´s hier glaube ich schonmal geschrieben. Nur mit Talenten entwickelt man keine Mannschaft weiter!!
    Und ich glaube auch nicht, dass man die Spiele gegen Bayern und Hoffenheim als Maßstab nehmen kann.
    Gegen die Bayern hatten wir einen extrem guten Tag, was auch daran lag, dass die Bazis extrem, schlecht waren.
    Und was am Spiel gegen Hoffenheim toll sein soll, wenn man zu Hause 4 Stück kassiert, dass verstehe ich ehrlich gesagt nicht....
     
  16. hi folks,

    zwei statements:

    1.) es ist bis auf klose im wesentlichen die gleiche mannschaft, die uns vor 2 jahren mit zauberfussball verwöhnt hat (die abgänge von schulz, owo, boro, ivan, stellen für mich keine entscheidende schwächung dar, bzw. wurden gut ersetzt, z.b. rosenberg, özil, pizarro).

    2.) die hauptursache für die misere sehe ich darin, daß werder zu leicht auszurechnen ist, weil alles durch die mitte geht und zu wenig von den flügeln kommt. da braucht werder verstärkung, um formkrisen oder mangelnde erfahrung zu kompensieren.

    nach fünf jahren höhenflug ist jetzt krise und wird bewältigt. dabei kann ich schaaf/allofs bei aller klasse den dezenten vorwurf nicht ersparen, die möglichkeiten falsch beurteilt zu haben.
     
  17. Also jetzt die Niederlagen und die Gegentore allein der Abwehr zuschreiben zu wollen ist zu billig. Wir haben in Naldo und Mertesacker eines der besten Innenverteidigerpaar der Bundesliga. Wo evtl. Handlungsbedarf besteht sind die Außenverteidiger. Tosic hat es einfach nicht gebracht. Bönisch ist offensiv gut aber in der Defensive macht er zu viele Fehler, spielt nich konstant genug. Pasanan ist auch ein guter Innenverteidiger aber auf den Außenpositionen eine Notlösung.
    2. Auf rechts ist Fritz alleine, aber außer form. Prödl ist da eine Notlösung, obwohl dass er in den letzten Spielen diese Position gut vertreten hat. Wie gesagt ich vermisse einen Spieler wie Wome.
    3. Frings hat noch nicht seine Form, wirkt langsam und Zweikampfschwach, ist überspielt. Diego ist ebenso überspielt. Jetzt macht sich die Überbeanspruchung des letzten Jahre (auch Olympia) bemerkbar.
    4. Özil ist einfach überfordert und ihm fehlt die Kraft 90 Minuten durchzuspielen. Er braucht eine Pause.
    5. Man spielt im Mittelfeld mit Diego und Özil oder und mit Hunt zu offensiv., also mit defensivschwachen Mittelfeldspielern. Bauman ist zu langsam

    Was man bräuchte ist einen erfahrenen Mittelfeldspieler, eine Nr. 6 der Zweikampfstark, schnell und ein gutes Stellungsspiel sowie die Mannschaft führen kann. Denn Niemayer ist oft verletzt.

    Was bedenklich ist, ist dass der Fitnesszustand der Mannschaft zu wünschen lässt, trotz der guten Laktatwerte.
     
  18. Also es ist schon auffällig, dass die Spieler weder laufbereitschaft, Disziplin noch kreativität an den Tag legen. Sehr oft wird der Ball planlos nach vorn geschlagen, ohne Sinn und Verstand. groß kombiniert wird überhaupt nicht. Da die Spieler allesamt eine gewisse Klasse besitzen, glaube ich dass einfach die Kondition und die geistige Frische fehlen. Ich finde es wird einfach zu lasch trainiert. Wenn man Diego bei den Liegestützen zuschaut, denkt man das man im Bodystiling-Kurs für Frauen im Fitnessstudio ist. Es ist einfach lächerlich was dort im Konditionellen Bereich trainiert wird. Und anstatt die Taktik im Videostudium zu analysieren, sollte man mal auf dem Platz gegen und Laufwege einstudieren. Ich schaue oft beim Training zu und sehe, dass immer wieder das selbe Trainiert wird. Kurzpass-Spiel, 5gegen 2, ein spiel auf Kleinfeld und lockeres Laufen.

    Auch wenn es an der kreativität mangelt, sollte zumindest Disziplin und kampf an den Tag gelegt werden. Aber das ist auch nicht der fall. Gestern beim Spiel Eintracht Frankfurt gegen Bayern hat man gesehen, zu was man mit bedingungslosem Kamp in der Lage ist. Bayern hat nur mit Glück gewonnen. Die Eintracht war dem 2:2 sehr nah, sie hat bedingungslos gekämpft. Auch wenn die Eintracht zu guter letzt unterlegen war, ging sie erhobenen Hauptes vom Platz. So will ich Werder auch erleben. Kampf bis zum Schlusspfiff von anfang an, dann wird man auch wieder erfolgreich sein.
     
  19. Also moment mal, man kann Werder nicht unterstellen, dass sie nicht gekämpft haben. Gegen Hannover und gegen Leverkusen hat die Mannschaft gekämpft. Was richtig ist, dass das kombinationsspiel nicht geklappt hat. Aber das ist ja das Problem, dass man nie mit derselben Mannschaft spielen kann sondern immer umstellen muss. So klappt auch das Zusammenspiel nicht.
    Es stimmt, dass die körperloche und gesitige Frische fehlt.
     
  20. :tnx:
    Ich find auch, dass für HOCHLEISTUNGS-SPORTLER das Training einfach ein Witz ist...natürlich kann am Tag nach einem anstrengenden Spiel oder in englischen Wochen nicht so trainiert werden, wie in "normalen Wochen".
    Trotzdem: Fitness hin, Fitness her...ich will nicht nur gute Läufer, ich will auch guten Fußball im Stadion sehen. Deshalb kann ich den Apell von Stefane nur unterstützen: das Training muss sich (wie alles) auch weiterentwickeln.
    Und nun heimsiegdaumendrückenderweise:
    schon mal Schönes Wochenende! :svw_schal:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.