Spieltagsthread: VfB Stuttgart - Werder Bremen

Dieses Thema im Forum "VfB Stuttgart - Werder Bremen" wurde erstellt von Christian Günther, 6. November 2010.

Diese Seite empfehlen

?

Wer gewinnt das Spiel?

  1. Stuttgart!

    130 Stimme(n)
    48,1%
  2. Niemand. Unentschieden!

    19 Stimme(n)
    7,0%
  3. Werder!

    121 Stimme(n)
    44,8%
  1. der_da

    der_da

    Ort:
    im 1/4
    was aber auch nicht erst seit dieser saison der fall ist - denk mal zurück - wie oft haben wir gegen kleine teams verloren, weil unsere jungs die köpfe hängen ließen, nachdem wir ein 0:1 oder den ausgleich kassiert haben. und wie oft schon gar nichts mehr rund lief, wenn sie einmal verunsichert waren, sowohl gegen solche mannschaften, aber erstrecht auf internationaler ebene.
    unsere mannschaft hat in erster linie ein einstellungs- bzw. generell psychologisches problem und erst danach kommen dinge wie fehlende abstimmung im aufbau, verletztenliste etc.
    das der aufbau nich hinhaut, weil sich im kader stark was verändert hat, damit kann man leben - auch mit daraus resultierenden fehlpässen hin und wieder.
    aber wenn man keine laufbereitschaft erkennen kann und jeglicher biss in der defensivarbeit fehlt, dann läuft gehörig etwas falsch in den köpfen.
    selbst hannover hat über das kampfbetonte spiel wieder zurück ins mittelmaß gefunden. vielleicht sollten wir uns daran ein beispiel nehmen, bis der ball wieder sicherer durch die eigenen reihen rollt.

    das heisst für mich, umstellung auf ein traditionelles 4-4-2 system, weils die defensive erleichtert durch die 2 4er blöcke, und vorn kommen wir dann vielleicht auch wieder zu mehr chancen, wenn piza n partner hat, der die aufmerksamkeit auf sich zieht und mit nach hinten ackert (ihr wisst wen ich damit meine).

    und wer sich dann in den nächsten spielen nicht den arsch aufreisst, gehört definitiv fürn paar tage auf die tribüne.
     
  2. Ja klar. Sandro Wagner. :D
     
  3. mirko1965

    mirko1965

    Ort:
    Bremen City
    Kartenverkäufe:
    +1
    Ich denke die Problematik im Defensivbereich haben wir schon seit der verspielten Meisterschaft vor 3 Jahren.Da wurde jetzt bis zum 0:6 in 3 Jahren nur herumgedoktert,hier ein hoffnungsvolles Talent und dort ein ausgemusterter Profi aus England.
    So kannste natürlich nicht in Europa bestehen,geschweige denn die Liga "rocken"
    Kats haben ja vieles probiert,und nun sind Sie mit Ihrem Latein am Ende.Ich habe keine Lust mehr auf diese Personalpolitik,ganz ehrlich Sie stinkt mir.
    Selbst in der Offensive werden jetzt Fehler gemacht,wir haben nur 1 1/2 Stürmer.Wagner halte ich garnicht geeignet,der hat so viele Chancen bekommen.
    Über Hunt braucht man auch keine Worte mehr verlieren,der hat ein Riesenpotential.Aber leider folgen auf ein gutes Spiel 3 schlechte.Der Typ hat Null Ausstrahlung,und sonst nur ein grosses Maul.
    Astronautovic will nicht erwachsen werden,und verschludert sein Talent.
    Borowski war schon vor seiner Verpflichtung der Bayern auf dem absteigenden Ast,nun ist er nur noch "Effenberg für Arme"
    Jensen hat seit seinem neuen Vertrag nichts mehr gebracht,oder er war verletzt.
    Fritz war letztes Jahr auf einem guten Weg,nur leider geht die Leistungskurve wieder nach unten.
    Prödl ist nur unterer Bundesligaschnitt,Mertesacker ist sehr langsam geworden,Naldo manchmal zu brav.
    Über Silvestre ist alles gesagt,und Böhnisch ist viel zu unruhig im Spiel.
    Als Topspieler sehe ich nur noch Wiese,Wesley und Pizzarro.Mit Abstrichen den "Lutscher),leider nagt der Zahn der Zeit an ihm,und Marko Marin ist noch sehr jung.
    Ich glaube einfach das unserem SV Werder nach so vielen(erfolgreichen)Jahren ein Schnitt gut tun würde.Da sind zu viele alte Zöpfe,die gehören abgeschnitten.Das ist natürlich nur subjektiv,aus der Sicht eines langjährigen Werderfans.Aber er macht sich halt Sorgen,und ich denke er ist nicht allein
     
  4. der_da

    der_da

    Ort:
    im 1/4
    ich denke mit der einzelkritik an den spielern macht man es sich zu einfach, da es momentan ein kollektives versagen ist.
    sicher haben einige der angesprochenen in ein paar bereichen spürbare defizite - aber da die chemie und der einsatz grundsätzlich im moment nicht zu stimmen scheint, wirft es denke ich einen dunkleren schatten auf die leistungen.
    hunt ist beispielsweise einfach frustriert, aufgrund der derzeitigen entwicklung und seiner eigenen leistung. marin ist komplett die übersicht apanden gekommen und mit seinen dribblings kann der auch nicht immer was reissen, dafür ist seine spielweise zu eindimensional geworden. piza und hugo können vorn auch nur glänzen wenn der rest funktioniert. wesley, silvestre und arnautovic sind noch nicht wirklich im team angekommen, als das sie schon vollwertig die rollen übernehmen können, die sie erfüllen sollen. usw. zudem sind die alle verunsichert, durch die miserable gesamtleistung diese saison.
    es ist einfach ein sammelsorium aus vielen kleinen details, was uns diese saison n strick dreht - aber das in einer menge und variation, das es einem den magen umdreht.

    PS: sieh dir doch mal an, wer momentan oben steht in der tabelle und was diese teams auszeichnet. dortmund spielt quasi mit einer leidenschaft und einen kombinationsfussball was man sonst nur von uns kannte - da rennt einer für den anderen, die simplen pässe sitzen und das wird durchgezogen bis zum sprichwörtlichen umfallen. wir müssen mit dem kader erstmal zurück zu den basics damit unser spiel generell sicherer wird und es wird bei uns ne ganze weile dauern, bis wir wieder an dem punkt sind.
     
  5. Tango

    Tango

    Ort:
    NULL
    Ich würde jetzt nicht soweit gehen und alles in Frage stellen. Genauso wenig, wie Silvestre allein die personifizierte Lücke unserer Abwehr ist, tragen Hunt und Arnautovic die Schuld daran, dass in den beiden letzten Partien keine Treffer erzielt wurden. Im Moment würde ich mal behaupten, dass wir eher psychische statt physische oder taktische Probleme haben. Und das im Kollektiv! Wenn's im Kopf nicht stimmt, klappt's auch mit dem Fuß nicht. Und erfahrungsgemäß fällt sowas in der Abwehr immer am Schnellsten auf ;) Aus so einem Tief kommst Du eben nur raus, wenn Du bereit bist "Gras zu fressen".

    In der momentanen Verfassung würde wohl selbst ein Dritt- oder gar Viertligist noch 2-3 Tore gegen uns erzielen. Der Gekas reibt sich bestimmt schon die Hände :( Bei allen Spielern muss sich die Körpersprache ändern, dann gibt's auch wieder mehr Unterstützung von den eigenen Fans (statt Pfiffe oder Hohn). Guckt Euch Subotic und Hummels an: die sind immer bissig und lassen wenig zu. Da gibt's auch mal auf die Socken, wenn's gefährlich wird. Wenn wir auch gegen Frankfurt wieder keine Zweikämpfe suchen und uns auf unser Stürmerglück verlassen, wird der Gekas in seiner momentanen Verfassung allein 6 Buden machen.

    Andererseits...
    ...könnte man mit einem zu null gegen Frankfurt auch wieder jede Menge Selbstvertrauen gewinnen. Und wer weiß, vielleicht haben sich ja wirklich einige Spieler mal hinterfragt und nehmen sich genau das auch mal vor! :svw_schal:
     
  6. Quasi

    Quasi

    Ort:
    Bremen
  7. habt ihr nicht gemerkt, daß die krisen immer öfter in bremen vorkommen und immer schärfer werden?

    unsere letzte krise ist genau 11 monate her, als wir 5 spiele am stück verloren haben bzw. 7 spiele ohne sieg waren. damals waren wir aber noch im dfb pokal und in der europa liga....

    die vorletzte krise war dann aber schon 3 jahre her... damals waren wir auch in allen wettbewrben noch.

    heute ist es anders...
     
  8. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Zwischen Trainer und Mannschaft ! Ihr könnt mir sagen was ihr wollt...
    die Mannschaft spielt gegen Schaaf und vielleicht auch gegen Allofs!

    :tnx:
     
  9. WOMLSascha

    WOMLSascha

    Ort:
    50km zum SVW
    Kartenverkäufe:
    +6
    Man, mit wem aus dem Team kannst du gut, dass du genau weisst das das Fakt ist und nichts anderes...
     
  10. In anderen vereinen ist es nicht anders falls dir das auch aufgefallen ist, wenn nicht sogar öfter.
     
  11. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Ich finde die beiden Artikel im Weser-Kurier, die auch in der heutigen (9.11.) Presseschau auf werder.de zu lesen sind, lesenswert. Die gleichen Gedanken mache ich mir auch.
     
  12. :tnx::tnx::tnx:
     
  13. Euagoras

    Euagoras

    Ort:
    NULL
    0:6 ist eine Katastrophe und Blamage. Und das bisschen Positives, was man darin entdecken kann, wird auch nicht genutzt: Es geht kein Ruck durch das Team und die sportliche Leitung. Es wird weiter gewurschtelt wie bisher.

    Eigentlich wäre eine Auswärtsniederlage nicht so schlimm wie eine knappe Heimniederlage (Nürnberg).

    Die sportliche Leitung sollte mal klar die Lage analysieren und das Konsequenzen hinsichtlich Kader und Einstellung ziehen. Stattdessen führt man Kleinkriege (Arneutovic).

    Zu dem ganzen Kader stelle ich folgendes fest:

    Allofs: Dass er 2 Positionen zugleich (sportlicher Leiter und Aufsichtsratsvorsiezender) ausfüllt, ist Wahnsinn. Er braucht einen 2. Mann neben sich. Er hat für viele wichtige Dinge gar keine Zeit. Außerdem befürchte ich, dass der bald physisch zusammenbricht.

    Schaaf: Die Trainer-Diskussion ist x-mal geführt worden. Das stelle ich ein. Was ihn zunehmend abgeht, ist die Fähigkeit, die Mannschaft zu motivieren und eine positive Einstellung aufzubauen. Außerdem ist er nicht in der Lage, eine Defensive zu formen. Deshalb ist es dringend erforderlich, die Wische-Waschi-Assistenten durch spezielle Assistenz-Trainer für die Defensive und die Offensive zu ersetzen.

    Torwart: Auf dieser Position hat Werder keine Probleme

    Mertesacker: Seine Defizite werden zunehmend spürbar. Die mangelnde Schnelligkeit ist seit langem bekannt. Zudem fehlt die Fähigkeit, eine Abwehr zu organisieren. Außerdem kann er kein Spiel aufbauen; er hat oft den meisten Raum zur Verfügung, schiebt aber den Ball zum nächststehenden Mannschaftskameraden - der meist auch noch schlechter steht als er

    Prödle: Oft nicht bundesligareif.

    Bargfrede: dgl.

    Fritz, Naldo, Boenisch: Rückkehr dringend erforderlich

    Frings: Als Antreiber und Motivator sowie Organisator des defensiven Mittelfeldes unentbehrlich

    Silvestre: eine Katastrophe

    Wesley: An sich ein sehr guter Spieler. Nur braucht er mal eine feste Position, und zwar keine in der Defensive. Als Abwehrspieler rennt er trotzdem ständig nach vorne, meint das Spiel aufbauen zu müssen, fehlt dann hinten und ist die letzten 20 Minuten absolut k.o.. Dadurch sind schon viele Gegentore gefallen.

    Jensen: nur Mitläufer

    Marin, Pizarro, Almeida: zur Zeit nicht in guter Form, aber unverzichtbar.

    Hunt: absolute Fehlbesetzung

    Wagner: nicht bundesligareif

    Arnautovic: spielerisch und von Potential her mit Sicherheit eine Bereicherung. Ich würde ihn immer in der Stammformation bringen. Allerdings muss er diszipliniert werden, vielleicht nicht nur durch Beschimpfungen, sondern auch mal durch positive Äußerungen.

    Vander, Hunt, Jensen, Silvestre, Wagner und weitere Ersatzspieler sollten abgegeben werden, evtl. auch Jensen und Bargfrede.
    Leider haben Fischer und Wolter die Werder Amateure (Werder II) in den letzten Jahre heruntergewirtschaftet, so dass auch dort - anders als früher - nichts zu holen ist. Und selbst wenn dem so wäre, man würde es wohl dorch nicht tun.

    Man muss nicht in allem meiner Meinung sein. Nur sollte die sportliche Leitung mal eine derartige Analyse vornehmen und was tun. An den meisten der o.g. Punkte kann man arbeiten. Aber man tut das wohl nicht. Auch das Spiel gegen Frankfurt ist alles andere als ein Selbstläufer. Ich fürchte, einige Spieler sind da übermotiviert und ziehen sich ziemlich früh eine rote Karte an Land.

    Und anschließend muss Werder zu Schalke. Die spielen nicht immer so schlecht wie bislang.

    Euagoras
     
  14. Ich muss ehrlich sagen, dass ich es gar nicht so schlimm und eigentlich fast normal finde, wenn wir nach den vielen Erfolgen auch mal eine Saison in den Sand setzen. Das man bei den Transfers und Vertragsverlängerungen vielleicht danben gelegen hat, weiss man leider nicht zu dem Zeitpunkt, zu dem man sich für die Spieler entscheidet. Das wird immer ein Risiko bleiben, es sei denn, man verpflichtet Weltstars. Von Aaron Hunt bin auch sehr enttäuscht, nur was wäre hier wohl los gewesen, wenn er neben dem Özil-Wechsel ablösefrei zum HSV gewechselt wäre? Ich hoffe eigentlich nur sehr, dass man aus seinen Fehlern lernt und sich zukünftig überlegt, ob es wirklich Sinn macht, z.B. einen Spieler wie Borowski zurückzuholen und ob man den Vertrag von Frings unbedingt verlängern sollte? Zudem sollte man es vielleicht mit den sogenannten "schwierigen" Charakteren nicht übertreiben.
     
  15. Papa-Warrior

    Papa-Warrior Guest

    jeder weiß, dass man nur einen Job gründlich machen kann, wie im Fall Allofs. :wall:

    Vielleicht passt es auch nicht mehr in der Trainer-Riege.........:confused:.......!

    Wie kann man eigentlich einen Ösi :tnx: zum Innenverteidiger machen?

    Die Stammspieler müssen sich an die eigene Nase fassen und Problembehebung betreiben. :beer:

    Der Schrei nach den Verletzten, darf nicht von den Verantwortlichen ungeachtet bleiben, denn dann hätten wir immer wieder solche Situationen zu ertragen!
    Verletzungen > Spieler durch tauglichen Ersatz begleichen und nicht nur die Lücke füllen. :rolleyes: :confused: :knutsch:

    Es muß was riskiert werden in der Winterpause, sonst ........:svw_schal:......!?

    Internationale Teilnahme muß im Vordergrund stehen, dann klappt es auch in der Liga.

    Es wird schon wieder, reicht dieses mal wohl nicht!