Spieltagsthread: VfB Stuttgart - SV Werder Bremen

Dieses Thema im Forum "VfB Stuttgart - SV Werder Bremen" wurde erstellt von el_ben, 12. April 2012.

Diese Seite empfehlen

?

Wer gewinnt das Spiel?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 14. April 2012
  1. Werder!

    64 Stimme(n)
    41,8%
  2. Unentschieden!

    10 Stimme(n)
    6,5%
  3. Stuttgart!

    79 Stimme(n)
    51,6%
  1. Mir kommt es so vor, als hätte die ganze Mannschaft ihre Leidenschaft und ihr Herz für das Spiel verloren. Dazu kommt, das die einfach kein vernünftiges Passspiel hinbekommen. Ich höre die Spiele meistens über 90elf und in den vergangenen Spielen war es immer so, das sie den Ball einfach immer zu früh verlieren. Keiner weiß wo der andere steht, das fürt zu einer erschreckenen Anzahl von Fehlpässen. Und wenn es dann doch mal funktioniert hat, dan traf Rosi, aber das reicht nicht. Wenn die Mannschafft es nicht hinbekommt, in die Euro Liga zu kommen, dann wird werde auf langer Sicht, oben in der Tabelle der Liga nicht mehr zu finden sein und das macht mich sehr traurig und auch wütend.:(
     
  2. DR AKR

    DR AKR Guest

    So, wieder mal ne Klatsche in Stuttgart! Eigentlich dürfte uns das nicht überraschen. Das ist unser "Angstgegner". Gegen die haben wir schon zu unseren besten Zeiten auswärts oft hoch verloren. Es ist also nicht die Niederlage an sich, die uns beschäftigen muss, sondern deren Ursache und deren Folgen. Warum trat unsere Mannschaft trotz des drohenden Verpassens der EL-Qualifikation wiederholt so "blutleer" auf?

    Über die Ursachen wurde hier im Laufe der Saison, zumindest der Rückrunde, schon häufig genug spekuliert. Der beste Zeitpunkt für eine Bilanz ist eigentlich am Ende der Saison. Das werde ich auch so beibehalten. Schon allein, weil aktuell viel Emotionales hier gepoetet wird. Leider bleibt jetzt schon festzuhalten, dass das Saisonziel zum 2. Mal in Folge verpasst worden ist. Das ist schade. Der Hauptgrund ist für mich die mangelnde Qualität im und die zusätzlich durch viele Verletzungen zu erklärende, fehlende Konkurrenzsituation im Kader. Warum es dazu gekommen ist, können wir nicht eindeutig klären. Weil wir nicht alles erfahren, bleibt eben vieles Spekulation:

    -Warum hat Werder stets so viele Verletzungen?
    -Weshalb haben sich in letzter Zeit viele Neueinkäufe nicht/oder nur schleppend durchgesetzt?
    -Warum schaffen es die "Ergänzungsspieler" nicht, den Etablierten Druck zu machen?
    -Warum ist Werder nicht mehr in der Lage nachzulegen?
    -Stimmen die Vermutungen über die Verwendung finanzieller Mittel für den Stadionbau?
    -Warum zeigen sich soviele Spieler oft so lustlos?
    -Warum sind soviele Vertragsverhältnisse derzeit (Mitte April) noch ungeklärt?

    Es gibt viele Vermutungen darüber, aber keine eindeutigen Informationen. Deshalb sind Aussagen, wie: "Es hat sich angedeutet", "Das habe ich schon seit 2 Jahren gewusst", "Man wollte mir/uns ja nicht glauben" überhaupt nicht aussagekräftig. Diese Prognosen bezogen sich entweder einseitig auf den Trainer TS und sind damit unzureichend oder sie basieren auf reinem "Bauchgefühl". Faktisch unterlegt waren sie eigentlich nie, weil sie es nicht sein konnten! (s.o.)

    Was sind die tatsächlichen und/oder möglichen Folgen?

    -Das Verpassen der EL-Qualifikation ist in erster Linie schlecht für die Entwicklung der Spieler. Der internationale Wettkampf ist durch nichts zu ersetzen. Das Verpassen wirft die Entwicklung also mindestens um ein weiteres Jahr zurück.

    -Ebenso schädlich ist das Verpassen der EL für das Image des Vereins. Fehlende internationale Reputation, fehlender Anreiz für evtl. Sponsoren, nachlassender Respekt sportlicher Konkurrenz, sinkende Attraktivität für neue Spieler. Das ist alles sehr bedauerlich.

    -Die Mannschaft muss verändert werden. Wir sind "mittendrin". Wichtig wird es sein, dass in der neuen Saison die Mischung aus Jugend und ERfahrung stimmt, dass, wie KATS es ausdrücken, "die Balance hergestellt wird". Die hat in den letzten 2 Jahren eindeutig gefehlt. Daher ist eine völlig einseitige Ausrichtung auf die Jugendarbeit nicht richtig! Wir müssen auch erfahrene Spieler behalten, auch wenn es Fritz und/oder Rosenberg sind. Wichtig wwird es sein darauf zu achten, dass diese Spieler gern bei Werder spielen, sich mit der Vereinsphilosophie identifizieren können und sich für den Verein, auf deutsch gesagt "den Arsch aufreißen"! Das ist derzeit überhaupt nicht der Fall (Ausnahme Sokratis, evtl. Wiese) und vergrößert die Distanz zwischen Team und Fans! Insgesamt ist also auch KA gefordert, den ein oder anderen neuen, guten, erfahrenen, bezahlbaren Spieler für einen wieder "erfolgreichen Weg" zu finden und einzukaufen!

    Welche Veränderungen innerhalb des Vereins vorgenommen werden müssten, vermah ch nicht zu beurteilen. Ich gehe davon aus, dass sich sowohl Vorstand (angesprochen wurden insbesondere K.-D. Fischer) als auch Aufsichtsrat (in der Kritik insbesondere W. Lemke) eindeutig und nur für das "Wohl des Vereins" einsetzen und nicht umgekehrt. Forderungen danach, Born wieder einzusetzen, halte ich für sehr realittätsfern. Wer weiß schon, ob er sich das überhaupt nochmal antun würde?!

    Ich bin weit davon entfernt zu behaupten, ich hätte alles kommen sehen. Dennoch war es realistisch, wenn man vorhersagte, dass auch auf Werder Bremen nach 6 Jahren CL wieder schwierigere Zeiten zukommen würden. Was uns alle überrascht, ist die Geschwindgkeit und die Vehemenz der Ereignisse! Darauf gilt es nun zu reagieren. Das wird einige Zeit in Anspruch nehmen. Auch andere Vereine mit ähnlichen Strukturen oder ähnlicher Größe wie Werder (Mönchengladbach, Frankfurt, Hannover, Nürnberg) haben schwere Zeiten durchgemacht und sind oft über Jahre oder gar Jahrzehnte (Hannover) in der Versenkung verschwunden. Auch große Klubs wie Schalke und Dortmund oder Retortenvereine wie Leverkusen und Wolfsburg haben immer wieder schwache Phasen. Selbst Vereine aus Millionenstädten (Köln, Berlin, Hamburg) haben riesige Probleme zu bewältigen. Warum sollte also ausgerechnet Werder Bremen als einziger Verein neben Bayern München davon verschont bleiben? Im Gegensatz zu diesen Vereinen haben wir, meiner Meinung nach, aber eindeutige Standortvorteile, um aus der Krise wieder herauszukommen: Ein sachlich ruhiges Umfed im Verein und ein Team (Duo), in de sportlichen Verantwortung, die genau diese Situation schon einmal (1999) erfolgreich gemeistert haben, die wissen, worauf es ankommt und wegen denen nicht zuletzt auch zukünftig talentierte Spieler nach Bremen wechseln werden. Da bin ich mir ganz sicher. Diese Standortvorteile sollten wir nicht herschenken, um am Ende nicht zu enden, wie z.B der 1. FC Köln. (Ehemaliges Idol Overath, was aus dem Präsidentenamt flieht, kein Nachfolger, Führungslosigkeit, Ahnungslosigkeit der verbliebenen Vorstandsmitglieder, Sportdirektor entlassen, Diskussion über Rückkehr, Trainer entlassen, geschassten Interimstrainer wieder installiert, Superstar vor Absprung, kein Ersatz, jahrelange Erfolgslosigkeit, kein Konzept). Solche Zustände möchte ich bei Werder nicht erleben!

    Nichts ist also schädlicher als ständige Unruhe im Verein. Wir sollten jetzt also für unseren Verein einstehen, auf KATS vertrauen und ab der neuen Saison wieder voll hinter unserer Mannschaft stehen. :thumb:
     
  3. Die Fragestellung beinhaltet mE auch die Antwort.
     
  4. Warum muß das Weserstadion auf Dauer Weserstadion heißen?
    Weil wir restaurative Harmonielehrer alter Werte in der Bundesliga bleiben wollen?
    Wenn durch eine Umbenennung über die entsprechenden Sponsorengelder eine sportliche Weiterentwicklung möglich werden könnte,-warum sollte man darüber nicht nachdenken?

    Ich glaube nicht an ein Konzept,bei dem man lernen muß,das Kupfergeld umzudrehen,um oben wieder anzugreifen.

    Werder hat es auf der spielerischen Ebene verpennt,andere Vereine werden folgen,uns einen zeitgerechteren Fußball zu demonstrieren.

    Wenn man über langfristige Zukunftskonzepte reden will,sollte man die zukünftige Finanzierung zeitgemäß anpassen.

    Bremen als sympathisches gallisches Dorf klappt eh nicht mehr!
     
  5. Haken wir einmal die Spieler ab! Von diesen Arbeitnehmern ist nichts mehr zu erwarten. Was diese jungen Männer mit Werder Bremen noch zu tun haben und zu tun haben wollen, haben wir alle am Freitagabend erlebt.
    Und: Wer Interesse an seinem Arbeitsplatz hat, feiert erst dann krank, wenn der Arzt ihn zu Organentnahme frei gibt.

    Was ist mit TS? Solange er das nötige "Material" verpflichten konnte, war der SVW eine der führenden Mannschaften Europas. KA halte ich immer noch für einen besseren Manager als beide Hoenesse je waren. Wer macht seine Arbeit nicht? Also die nötige Knete bereitzustellen? Der Vostand?
    Oder ist die bereitgestellte Knete im Stadion-Neubau versickert wie der Soli in der DDR?
    Dabei ist wiederum auf die Positivseite zu stellen: Wir spielen so einen miesen Kick, dass sich die Frage nach der Lizenzerteilung 1. BL bald von selbst erledigt.
    Beim Schreiben dieses stelle ich fest, dass mir noch immer die Worte fehlen nach der Freitagsaufführung der Werdertragödie. Ob ein Profi wohl zur Scham fähig ist?
     
  6. Wenn man sich mal die Statistik anschaut, gab's gestern für uns eigentlich von vorneherein sowieso nichts zu holen:

    Werders Horror-Bilanz in Stuttgart

    Dennoch ist das natürlich keine Entschuldigung für die mehr als schlechte Leistung.
     
  7. Das allerverrückte an diesen Spieltag ist,durch die Ergebnisse von WOB und H96 hat Werder immer noch die Chance auf die EL.Wobei ich natürlich zu 100 Prozent davon überzeugt bin das wir es nicht schaffen.Wobei ich sogar der Meinung bin wir sollten auch den7.Platz nicht schaffen,denn dann hätte Werder noch 2 Qualirunden zu überstehen und dies wäre für unsere Sommervorbereitung nicht förderlich.
     
  8. WOMLSascha

    WOMLSascha

    Ort:
    50km zum SVW
    Kartenverkäufe:
    +6
    Aktuell ist der Name doch "verkauft" wenn man den Aussagen so glauben schenken darf.....
     
  9. PEGO

    PEGO

    Ort:
    Bremen
    Europaliga haben die gar nicht gewollt...! Arbeitsverweigerung nennt sich das...einschließlich aller Verantwortlichen wie eben KATS !
     
  10. Silent

    Silent Guest

    Grauenhaft, einfach grauenhaft. :(

    Vorhersehbar, einfach vorhersehbar. :wuerg:
     
  11. Gerade in der Sportschau:

    "Es sein noch eine Frage gestattet, was ist aus Werder Bremen geworden, ein ehemals großer Verein ist plötzlich nur noch Mittelmaß"

    Aber um ehrlich zu sein, wir sind derzeit nicht mal Mittelmaß....
     
  12. DR AKR

    DR AKR Guest

    Naja, 8. von 18 ist schon Mittelmaß, oder?

    Von der Leistung müssen wir ja derzeit nicht sprechen! :rolleyes:
     
  13. Aus 7 Punkten Vorsprung auf Stuttgart zur Winterpause, haben wir 7 Punkte Rückstand gemacht...

    Hätten wir nicht genügend Punkte, teilweise auch mit Glück, in der Hinrunde geholt...Eintracht Frankfurt lässt grüßen.
     
  14. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    .. und hätte Stuttgart in der HR besser gespielt und mehr Punkte geholt, dann würden sie jetzt auf einen CL Platz stehen.
     
  15. Wenn man mal die erschreckende Leistung von gestern ausblendet und die Sache rein rechnerisch betrachtet, dann hat sich unsere Lage an diesem Spieltag nicht so sehr verschlechtert, wie ich befürchtet habe. Denn ich ging davon aus, dass wir in Stuttgart verlieren würden. Aber ich dachte, dass Leverkusen, Hannover, Wolfsburg und Hoffenheim gewinnen würden, so dass sich einige Mannschaften absetzen könnten. Ich habe folgende Situation erwartet (in Klammern der tatsächliche Punktestand):

    5. Stuttgart 49 (49)
    6. Leverkusen 47 (45)
    7. Hannover 47 (44)
    8. Hoffenheim 43 (40/41/43)
    9. Wolfsburg 43 (40)
    10. Werder 42 (42)

    Morgen wird Freiburg - Hoffenheim 1:1 enden und am nächsten Wochenende:
    Werder-Bayern 2:1
    Mainz-Wolfsburg 3:1
    Hoffenheim Leverkusen 2:0
    96 - Freiburg 1:1
    Köln - Stuttgart 0:2

    5. Stuttgart 52
    6. Leverkusen 45
    7. Bremen 45
    8. Hannover 45
    9. Hoffenheim 44
    10. Wolfsburg 40

    33. Spieltag:
    Wolfsburg - Werder 1:3
    Leverkusen - Hannover 2:0
    Hoffenheim - Nürnberg 2:0
    Bayern - Stuttgart 1:3

    5. Stuttgart 55
    6. Leverkusen 48
    7. Bremen 48
    8. Hoffenheim 47
    9. Hannover 45
    10. Wolfsburg 40

    34. Spieltag:
    Nürnberg - Leverkusen 1:1
    Hertha - Hoffenheim 2:1
    96 - 1. FCK 3:0
    Werder - Schalke 2:1
    Stuttgart - Wolfsburg 2:0

    5. Stuttgart 58
    6. Werder 51
    7. Leverkusen 49
    8. Hannover 48
    9. Hoffenheim 47
    10. Wolfsburg 40

    Mehr verrate ich erstmal nicht. :beer::dance:
     
  16. Wer nach dem Spiel in Stuttgart noch auf die EL hofft hat einen nassen Helm auf!
     
  17. :tnx:
    Was war das für ein Sturm an Gegenwind und Herablassung, als ich mich z.B. mit Eisbär auf eine Diskussion über Hajnal eingelassen habe.
    Ich hab Hajnal fast die gesamte Hinrunde 10/11 vorgeschlagen, Stuttgart beglückwünscht und das - in diesem Fall - schlechte Managment von Werder angemahnt und wurde dafür - wie du schon schreibst - ausgelacht und runtergebuttert. Für mich persönlich war das der Anfang vom Ende in diesem Forum.

    100%ige Zustimmung zu deinem Post, 100%.
     
  18. fullcollapsed

    fullcollapsed

    Ort:
    Bremen
    Kartenverkäufe:
    +7
    Es ist eigentlich auch völlig egal, dass die anderen heute doch wieder mal alle für Werder gespielt haben. Wir holen die letzten Spiele eh keine Punkte mehr.

    :wall:
     
  19. Mit einem Tag Abstand versuche ich mal möglichst emotionslos meine derzeitigen Gedanken zu ordnen.

    In den letzten Jahren war ich stolz Werder-Fan zu sein, weil wir mit tollem Offensivfußball überragende Spiele gezeigt haben. Die Führung verstand es Fußballer zu verpflichten von denen nur wenige vorher etwas gehört haben und TS konnte aus diesen "Nobodys" ein TEAM zu formen, die 2004 überragend Deutscher Meister und Pokalsieger wurde. Danach schafften die Verantwortlichen es obwohl Leistungsträger den Verein verließen neue TALENTE oder andere erfolgreiche Spieler zu verpflichten und Werder zu einer TOP-Mannschaft zu formen, die mehrere Jahre in Folge CL spielte.

    In der vergangenen Saison dann der Total-Einbruch mit dem Fast-Abstieg(13. Platz - 5 Punkte zum Abstiegsplatz).:ugly:

    Und jetzt: Für vernünftige Neuzugänge fehlt angeblich Geld, wo ich mich jedoch frage wo denn die Millionen hin sind, die man durch die CL, Spielerverkäufe verdient hat. Man hat sich ja angeblich beim Stadion verkalkuliert und einige Spieler waren auch teure Wundertüten, aber trotzdem verstehe ich es nicht. Wir haben im Vergleich zur letzten Saison natürlich eine Steigerung zu verzeichnen, aber will man damit zufrieden sein? Darüberhinaus haben wir seit Jahren keine Abwehr.Wir haben keinen Spielmacher mehr, wir haben(bis auf Pizarro und Rosenberg,die uns evtl. verlassen) KEINEN der in der Lage ist ein Tor zu erzielen.

    Ich erinnere mich noch an Zeiten wo ich gesagt habe, scheiß auf die 3 Gegentore, wir schießen ja vorne 4......jetzt schießen wir die leider nicht mehr, kassieren aber trotzdem die 3 Gegentore.

    Sehr traurig was aus meinem SVW geworden ist!!!:(

    Ich hoffe auf einen versöhnlichen Saisonabschluß, endlich wieder einmal ein paar Geniestreiche bei den Neuzugängen und eine erfolgreichere nächste Saison.
     
  20. Das sind aber Träumereien und hat nichts mit ausblenden zu tun.
    Wir haben nächste Woche 14 Spieler im Kader, 3 gesperrte und nun auch Marin als Verletzter.
    Aber nun denn, jedem das seine.

    Ich erwarte diese Saison nix und gar nix. Dann kann ich auch nicht mehr enttäuscht werden.