Spieltagsthread: TSG Hoffenheim - Werder Bremen

Dieses Thema im Forum "TSG Hoffenheim - Werder Bremen" wurde erstellt von Christian Günther, 21. August 2010.

Diese Seite empfehlen

?

Wer gewinnt das Spiel?

  1. Hoffenheim!

    59 Stimme(n)
    31,7%
  2. Niemand. Unentschieden!

    14 Stimme(n)
    7,5%
  3. Werder!

    113 Stimme(n)
    60,8%
  1. Yo und nächsten Spieltag steigt dann schon das Abstiegsduell gegen den 1. FC Köln :D.
     
  2. Danke, weißt Du noch nach welchem Spiel?
     
  3. Nein, sorry.
     
  4. Ich kann mir gut vorstellen, dass man es in Kauf genommen hat, dass Spiel zu verlieren. Das Spiel am Dienstag in Genua ist im Moment das wichtigste Spiel der Saison und evtl. hängen vom Ergebnis auch noch weitere Verstärkungen ab. Der Ausgang des Spiels beeinflusst die gesamt restliche Saison und im Gegensatz zu Genua, konnten wir uns nicht ausruhen. Wir haben zwar in der Vergangenheit schon so einige leblose Vorstellungen gehabt, aber sowas wie Samstag habe ich vorher auch noch nicht erlebt. Auffällig war ja, dass nicht einer unserer Spieler irgendwie den Eindruck vermittelt hat, sich gegen die Niederlage zu wehren. Das ganze schien mir so, als hätte man das Spiel schon im Vorfeld abgeschenkt.
     
  5. Auch in diesem Spiel Unübersehbar war, das sich die Gegnerischen Mannschaften total auf die Schwache Linke Seite von Werder Konzentrieren. Fast alle Angriffe von Hoffenheim kamen über die Linke Seite. Ich frag mich was Bremen mit der Linken Abwehrseite Plant.
     
  6. Elvis1974

    Elvis1974

    Ort:
    Neckarsulm
    Kartenverkäufe:
    +3
    nach einem 0:3 gegen Bielefeld....auch am, ersten Spieltag
     
  7. Das ist letztlich auch das, was für mich nach diesem Spiel als "Essenz" übrig bleibt.
    Hoffenheim war insgesamt an dem Tag einfach gut und hat die Chancen eiskalt genutzt, daß muß man soweit anerkennen.
    Wie man sich allerdings derart leb- und kampflos präsentieren kann, ist mir ein Rätsel. Und das am ersten Spieltag. Alle Alibi-Versuche bzgl. der Hitze oder einer evtl. Müdigkeit sind lächerlich. Wer am ersten Spieltag müde ist, hat in der Vorbereitung etwas falsch gemacht.
    Sicherlich ist es unangebracht, nun Horrorszenarien zu kreiren, da man solche Auftritte nun leider auch nicht zum ersten Mal sah und wir quasi schon traditionell schlecht starten. Auf der anderen Seite sollte man solch einen Auftritt auch nicht kritiklos beiseite schieben, mit dem Verweis, daß es am Ende ja schon wieder irgendwie reichen würde. Sich darauf zu verlassen, wäre fatal.
    Was das sportliche angeht, wurden für mich 2 Dinge deutlich. Zum einen fehlte im OM Kreativität, da nicht zuletzt Hunt, der diese Rolle ja füllen sollte, kpl. neben der Spur lief und zum anderen unsere Abwehr, insbesondere Merte und unsere gute alte linke Seite. Diese Flickschusterei dort ist schon beängstigend. Wenn sich dort personell nichts mehr tut, kann ich das nur noch einer gewissen Ignoranz zuschreiben.
    Was mich posuitiv überraschte, war Prödl, der mit ein paar überlegt angesetzten Grätschen insgesamt eine gute Partie lieferte.
    Arnautovic, gefiel mir zumindest durch Einsatz, auch wenn am Ende nicht viel zählbares rum kam, was aufgrund der mangelnden Unterstützung aus dem MF, nicht wirklich verwunderte. Ich würde ihn mir gerne mal von Beginn an wünschen, da Hugo bei seinem kurzen Auftritt lediglich durch unüberlegtes Draufhauen aus 40 Metern auffiel.
    Was TS Auswechselpraktiken angeht, fehlen mir dafür langsam die Worte. Marin für Hunt, bei einem 1:4 Rückstand ist schon reichlich fragwürdig, um nicht zu sagen sinnlos.
    Letztlich ist mir eine klare Niederlage am Ende lieber, als eine knappe durch einen unberechtigten Elfer oder ähnliches. Ich hoffe nur, daß man aus dieser Niederrlage lernt und sie ein Ausrutscher bleibt. Wenn wir am Dienstag ähnlich passiv auftreten, wirds verdammt eng.
    Oft zeigte Werder nach solchen Auftritten eine Reaktion in Form von guter leistung, daß wäre diesmal erneut wünschenswert und nötig.
     
  8. Wenn dieses grottige Wochenende ein Gutes hatte, dann doch die Tatsache, daß nun auch dem Letzten klar sein dürfte, daß die Mannschaft unbedingt Verstärkung benötigt. Nach dem Genua-Spiel gab es schon wieder Tendenzen in die Richtung "wir haben genug Qualität im Kader". Wir wurden eines besseren belehrt. Alle Auswechselungen brachten nichts. Ein abgetauchter Özil wurde in der letzten Saison,gern mal durch einen spielfreudigen Hunt kompensiert, was aber nun, wenn der auch mal nicht kann? Über die Defensive wurde hier schon genug gesagt.
    Ansonsten ist der 1. Spieltag wie so oft in den letzten Jahren, kein Grund zur Freude - aber auch keine Katastrophe an sich, wenn die richtigen Lehren draus gezogen werden.
     
  9. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    Leider nicht das erste Mal...
     
  10. Eine optimistische Einstellung finde ich grundsätzlich ja auch schön und gut, aber Optimismus muss auch ein Fundament haben. Der Auftritt am Samstag war für mich einfach -untertrieben ausgedrückt- besorgniserregend. Ich frage mich wirklich wie einige der Auffassung sein können, aufgrund der Erfolge der Vergangenheit hier Prognosen bezüglich der Zukunft machen zu können. Werder war in der Vergangenheit zweifelsohne erfolgreich, aber was soll das über die Zukunft aussagen? Nichts ist so vergänglich wie die Erfolge von gestern und mit so einer naiven Bruder-Leichtfuss-Mentalität geht der Weg auch mal ganz schnell in die andere Richtung. Wie es laufen kann, haben wir ja in der vorletzten Saison gesehen, wo wir nur mittelmäßig abgeschnitten haben. Dass wir uns dann noch über den DFB-Pokalsieg international qualifizieren konnten war ja klasse, aber so kann man ja nicht kalkulieren bzw. darauf kann man nicht spekulieren.
     
  11. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    1899% Zustimmung :tnx:

    Es ist in der Tat irrtierend, wie naiv hier manche glauben, daß die Erfolge der Vergangenheit fortsetzen - und wenn man die wiederholt schlampige Einstellung einiger Spieler beobachtet, denn scheint die Naivität auch dort präsent zu sein.
     
  12. MOLA

    MOLA Guest

    Ich wundere mich, wie einige aufgrund des ersten BuLi-Saisonspiels schon jegliches Vertrauen in die Mannschaft verlieren können, und aufgrund dessen schon das Versinken in die nationale Mittelmäßigkeit herbeireden. Allein in der Bundesliga sind noch 99 Punkte zu holen!

    Das die an den Tag gelegte Einstellung in Hoffenheim unter aller Kanone war, ist absolut unbestritten. Jetzt ist doch viel wichtiger zu sehen, ob sich das in Genua, gegen Köln, gegen die Bayern, wiederholt.
    Bestätigt sich diese mentale Krise (so ab dem 10. Spieltag kann man für die Saison mMn die erste, richtige Aussage treffen), muss vereinsseitig etwas getan werden. Bestätigt sich diese Geschichte nicht in den folgenden Spielen (CL-Quali erfolgreich, am 10. Spieltag so um die 20 Punkte, DFB-Pokal lass ich mal aussen vor, denn in München kann man auch mal verlieren), dann ist alles gut.

    Also abwarten, Daumen drücken, der Mannschaft und dem Management ein wenig Vertrauen vorschiessen. :svw_schal:
     
  13. Den ersten Absatz deines Posts kommentiere ich jetzt nicht, da diese Behauptungen auf mich nicht zutreffen und auch nicht belegbar sind.

    Dass man den Kopf jetzt auch nicht in den Sand stecken sollte, ist mir auch klar.
    Es geht hier -und ich wiederhole mich- nicht um das Gewinnen oder Verlieren es geht darum, wie die Mannschaft diesen Verein vertritt. Bei Niederlagen bin ich enttäuscht, aber wenn ich sehe, dass alles probiert wird sich gegen eine Niederlage zu stemmen, dann kann ich’s akzeptieren. Aber wer das letzte Spiel betrachtet hat, der hat allen Grund besorgt zu sein.

    Es muss ja nicht immer erst eine Situation geschaffen werden, die die Mannschaft zwingt wieder an ihre Grenzen zu gehen, so etwas sollten die Spieler von sich aus wollen. Man kann niemanden zu etwas zwingen. Leistungswille und gesteckte Ziele muss man Wollen und zwar unbedingt.
     
  14. Für mich persönlich war auch Prödl die einzig positive Überraschung.
    Hat besser gespielt, als von mir erwartet. Fritz war ok, zeigte wenigstens etwas Einstellung.
    Zu dem Rest der Mannschaft kann und will ich immer noch nichts sagen.

    Schade, für alle Werderfans, die so einen langen Weg nach Sinsheim auf sich genommen haben.
    Ich wurde Samstag früh "zum Glück" krank, so dass ich das Dilemma dann vorm TV erlebt habe, ich hätte mich sogar über die nur 50 KM Anfahrt geärgert, es war eine bodenlose Frechheit, was die "Mannschaft" da "anbot".
     
  15. Das war mal ein ordentlicher Dämpfer zum Saisonstart :o
    Ich habe gedacht, ich sehe nicht recht als innerhalb von 6 min die drei Gegentreffer gefallen sind :confused:
    Das Spiel schnellstmöglich abhaken und gegen Köln die ersten drei Punkte der noch jungen Saison einfahren.

    Euer
    zu 100% Werderaner
     
  16. Richtig, und diese Saison schon mal gar nicht nach dem durchaus sehr wahrscheinlichen Pokal-Aus bei den Bayern im Oktober...