Spieltagsthread SV WERDER BREMEN - FSV Mainz 05

Dieses Thema im Forum "SV Werder Bremen - 1. FSV Mainz 05" wurde erstellt von Exil-Ostfriese, 16. Dezember 2017.

Diese Seite empfehlen

  1. Lübecker

    Lübecker

    Ort:
    53° 52´01´´N 10°40´08´´E
    Kartenverkäufe:
    +1
    Der war gut :)
     
    Pardus Viridis gefällt das.
  2. Steinkogler

    Steinkogler

    Ort:
    Süden
    Kartenverkäufe:
    +1
    Ganz genau so seh ich es auch.
     
  3. Also am Trainer liegt es nicht.

    Es ist einfach der viel zu schwache Kader! Mit Kruse und Juno hätten wir heute gewonnen. Die können das niveau heben und für Mainz in der Form eine Nummer zu groß. Leider fehlten die!

    Dann fehlen einfach die Optionen.

    Ganz ganz schwacher Kader.

    Für mich gehören Belfodil, Kainz, Hajrovic, Caldirola, Gondorf, Johannsson und Sane raus.
    Das ist Durchschnitt für die 2. Liga....

    Kohfeldt hin oder her!
    Baumann hat den Kader zusammengestellt und im Sommer einfschbzu wenig Leute mit Klasse geholt. Deshalb stehen wir auf Platz 16. Kohfeldt kann da am wenigsten zu...
    Oder dank ihm stehen wir überhaupt da. Oder ist es weil Kruse und Co kurzfristig wieder fit waren?

    Ganz ehrlich: Masse raus! Klasse rein!
    Da sehe ich doch lieber den käuper, statt Gondorf.

    Baumann Kauf Leistungsträger aus der 2. Liga! Statt wieder so Wundertüten der Marke Belfodil. Und wenn die Geld kosten, dann Jammer nicht, sondern Zauber was aus deinem Hut oder lass dir was einfallen...
    Hier war die schwache Performance die uns das Ergebnis Platz 16 beschert hat. Da muss was kommen, sonst ändert sich in den kommenden 17 Spieltagen auch nix.
    Aber ich habe an baumann keine Erwartungen mehr. Für mich das Nadelöhr im Club. Ganz ganz schwacher, aus meiner Sicht der schwächste, GF Sport der 1. Liga...
     
  4. Ich möchte jetzt nur noch eins wissen: WIESO! Spielt diese Mannschaft, diese Abwehr in der Nachspielzeit bei einer letzten Verzweiflungsflanke des Gegners auf ABSEITS! WIE! kann dieser Frei da so alleine abschließen ohne auch nur im geringsten gestört zu werden.

    WER! Hat den Spielern DAS gesagt, da man kurz vor Schluss, wenn sowohl eigene wie auch der Gegner KOMPLETT im Strafraum versammelt sind auf Abseits spielen soll. Der Strafraum ist VOLL von Mainzern,da ist es sicher, das nicht ALLE im Abseits stehen können, da braucht es GERADE DIESE Verwirrung um einen Ausgleich mit dem Schlusspfiff zu machen.

    Sowas machen NUR IDIOTENMANNSCHAFTEN...........Da braucht kein einziger Spieler mehr mit "bin ja soooo enttäuscht" kommen. 25 Sekunden dieses beschissene Tor dicht halten, ist nicht möglich. Der Dreier wäre unfassbar wichtig gewesen, vor allem psychologisch, ohne Kruse,Bartels,Junuzovic gewinnen zu können usw. Auf Nichtabstiegsplatz überwintern etc. Nach der Pause gehts schon wieder heftig los....Dank der tollen "Videobeweis nur für Mannschaften die wir mögen" DFL und der Ansetzungen, rutschen wir bis ende Februar wieder ab. Zumindest ist die Möglichkeit da.....

    Bin heute so was von angefressen wie LANGE nicht mehr....
     
    Gazzarino, suldak, jaydee90 und 2 anderen gefällt das.
  5. Ab der 2. Hälfte haben wir nicht mehr dagegengehalten, war Mainz das bissigere Team,
    wir haben uns im eigenen Stadion den Schneid abkaufen lassen,
    war für mich eine Mentalitätsfrage, zu der ein schwacher Schiri seinen Teil beitrug, (die Nr. 11 hatte 8 Fouls in der 2. Halbzeit-kein Gelb,
    Belfodil wurde fast nur geklammert),
    zudem hat sich FK verwechselt,
    so ist ein Punkt noch viel :lol:
    :heul:
     
    Exil-Ostfriese gefällt das.
  6. Christian Günther

    Christian Günther Moderator

    Ort:
    Mühlen/Münster/Turku
    Kartenverkäufe:
    +38
    Bittet, bitter, bitter. Das war ein Pflichtsieg. Mainz war aus meiner Sicht richtig schlecht, ist auswärts seit Ewigkeiten relativ erfolglos und wir spielen gut und führen verdient 2:0. Das darf man einfach nicht mehr aus der Hand geben. Zumal es gegen einen direkten Konkurrenten ging. Das regt mich tierisch auf. Wie man eine halbe Minute vor Ende nicht die Konzentration halten kann und mit dem gesamten Team hinten die Gegenspieler decken kann, ist mir absolut unbegreiflich. Das kann doch nicht so schwer sein, dass jeder Spieler sich einen Mann sucht und einfach dafür sorgt, dass die Kugel direkt wieder nach vorne geschlagen wird.

    Gerade in der zweiten Hälfte hätten wir mit Kruse allerdings wohl auch sehr viel besser ausgesehen und wären nicht so passiv gewesen, denke ich. Extrem bitter, dass Kruse ausgerechnet in den Spielen gegen Hamburg, Wolfsburg, Freiburg, Köln (zumindest 85 Minuten) und heute nicht dabei war. Das sind genau die Spiele, in denen wir die Punkte liegen gelassen haben, die jetzt fehlen. Ich bin mir sehr sicher, dass wir mit Kruse aus den Spielen einige Punkte mehr mitgenommen hätten. Aber es darf natürlich auch nicht sein, dass das Wohl und Wehe des gesamten Vereins auf den Schultern eines oder einiger weniger Spieler liegt.

    Die Tabellensituation ist zweifelsfrei enttäuschend, aber alles andere als aussichtslos. Ich kann es absolut nicht verstehen, wie einige schon jetzt vom beinahe besiegelten Abstieg reden. Da ist noch alles drin und wir haben es in unserer Hand. Gut, dass wir Hamburg schonmal überholt haben und auch sehr gut, dass die Konkurrenz in den vergangenen Wochen viele Punkte liegen gelassen hat. Ich blicke optimistisch in die Rückrunde und glaube an den Klassenerhalt. Sorgen bereitet mir allerdings weiterhin die schwach besetzte Bank. Sobald ein wichtiger Stammspieler ausfällt, sieht es düster aus. Selbstverständlich kann man von einem Verein mit unserem Budget nicht erwarten, Spieler wie Kruse oder Moisander gleichwertig zu ersetzen, aber da kam aus der zweiten Reihe leider so gut wie gar nichts. Dementsprechend waren die Einsätze von Kainz, Sane, Gondorf, Hajrovic oder auch Belfodil (das heutige Spiel ausdrücklich ausgenommen) in der Regel sehr ernüchternd. Insbesondere mit Blick auf den langen und schmerzhaften Bartels-Ausfall sehe ich klaren Handlungsbedarf auf dem Transfermarkt im Winter, der sich jedoch nicht nur auf den Sturm beschränkt.

    Wichtig dürfte es sein, dass wir den schweren Rückrundenauftakt besser auf die Kette bekommen als in der Hinrunde, um nicht direkt wieder den Anschluss zu verlieren und in eine Negativspirale zu geraten.

    Es gilt jetzt, das Unentschieden einerseits gut zu verarbeiten, andererseits aber auch die Fehler zu analysieren und zu beheben. Ich bin hoffnungsvoll, dass Kohfeldt seine erste Vorbereitung gut und zielgerichtet nutzen wird. Es wird noch eine lange, nervenaufreibende Saison werden, aber ich glaube weiterhin fest an den Klassenerhalt.
     
    Exil-Ostfriese, heiko7166 und Frantic gefällt das.
  7. Euagoras

    Euagoras

    Ort:
    NULL
    Wie kann das sein? Eine Niederlage in der letzten Sekunde? Das ist übrigens der 2. Mannschaft 1 1/2 Stunden vorher auch gelungen, und zwar zum wiederholtesten Mal. Kann das alles Zufall sein. Oder stimmt in den Mannschaften generell etwas nicht?
     
    Gazzarino gefällt das.
  8. Laber Rababer. 2 Punkte verschenkt. Die am Ende der Saison fehlen könnte. Ununschuldbar. Selber Schuld wenn es am Ende fehlen könnte.
     
  9. Das Ding ist ja daneben noch zusätzlich: WENN ich denn weiß, ein Sieg wäre wichtig, ich führe 2:0 und am Ende könnte die Mannschaft "nervös" werden, DANN muss ich alles daran setzten so lange wie möglich diesen Vorsprung zu halten und zwar mit Offensiv Power und Laufbereitschaft mit Kampf und Leidenschaft weiter auf das 3:0 gehen. Den Gegner so lange wie möglich in der eigenen Hälfte pressen und nicht atmen lassen. Irgendwann geben die dann auf, wenn ihr versteht was ich meine. Ab 80 Minute wenn es 2:0 steht, kann man dann die Darmstadt/Ingolstadt Taktik fahren wenn die Kräfte schwinden. Wie schon beschrieben, mit viel wechseln gaaanz langsam und Herumlamentieren in den letzten Minuten und Sekunden, Rudelbildung provozieren. usw. GEHT ALLES!

    Wenn man aber seit der 40 Minute auf Verwalten und Zeit runterspielen umschaltet, dann fällt i-wann ganz zwangsläufig der "mutmachende" Anschluss für den Gegner und dann wird schwer wieder zurück zu finden.... IST EIN ALTER HUT!
     
    jaydee90, Exil-Ostfriese und MrDave7 gefällt das.
  10. Ich bin maßlos enttäuscht. Konnte nur die erste Halbzeit sehen und da war ich sowas von begeistert. Als ich dann anschließend im Liveticker den Rest verfolgt habe ist mir schlecht geworden. Wie kann man so ein Spiel in der jetzigen Situation aus der Hand geben. Das war heute eine gefühlte Niederlage. Wir hätten soviel positives aus dem Spiel mitnehmen können. Boah bin ich angepisst.
     
    jaydee90 und Exil-Ostfriese gefällt das.
  11. Ich auch und noch einige hier mehr.......
     
    Exil-Ostfriese gefällt das.
  12. Mich wundert nicht, wenn die Mannschaft nach 2:0 und etlichen weiteren Chancen in der zweiten Halbzeit die Defensiv-Arbeit fast einstellt: Schließlich hat Frank Baumann im Interview kurz vor dem Spiel betont, dass heute nicht so wichtig sei. Nach dem 34. Spieltag müsse die Bilanz stimmen. Das wird von der sportlichen Führung insgesamt analog kommuniziert worden sein. Na denn ... - Aber ist denn wirklich keiner auf die Idee gekommen, mal hochzurechnen, wo Werder mit einem Sieg (und das heute gegen MAINZ - nicht Bayern o. ä.) in der Tabelle überwintert hätte? Mal auszudrücken, was Kampf und Hingabe bis in die letzte Zelle speziell heute hätten ergeben können? Mal zu trainieren, dass man sich vor dem eigenen Tor nicht einfach ausmanövrieren (erstes Gegentor) und in der letzten Minute mit einer Standard-Flanke wie eine B-Jugend-Abwehr übertölpeln lässt? ----------- Ich fass es irgendwie nicht! Die Sorgen bleiben - das grünweiße Herz auch - aber es tut ganz schön weh!
     
    jaydee90 und Exil-Ostfriese gefällt das.
  13. Mit dem Fehlen der Leistungsträger hatte das nichts zu tun. Wir führen 2:0, Eggestein hat das 3:0 auf dem Fuß, besser kann eine HZ kaum laufen. Aber auch die verletzten 3 Leistungsträger Bartels, Kruse und Junuzovic hätten die dummen Fehler vor den Gegentoren nicht verhindert. Da muss man eine Führung auch mal über die Zeit bringen, Mainz war bis zum 1:2 kaum gefährlich (Levins Lattending mal ausgenommen, war auch mehr Marke Sonntagsschuss)
     
    jaydee90, Frantic und Exil-Ostfriese gefällt das.
  14. Ausdruck in Form von Kommunikation kannst du von unseren Primadonnen der Führungsebene nicht erwarten.
    Waschlappen und Weichspüler! Baumann ist quasi der Premium-Perwoll-Weichspüler.

    Das wäre ein passender Sponsor!
     
  15. [QUOTE="Weserpizarro24, post: 3775492, member: 431] Wenn ich Finbogasson und Petersen mit unserem Belfodil vergleiche bekomme ich nen Heulkrampf :D[/QUOTE]
    Warum? Belfodil war einer der besten Bremer heute!
     
    Nico Bellic gefällt das.
  16. Christian Günther

    Christian Günther Moderator

    Ort:
    Mühlen/Münster/Turku
    Kartenverkäufe:
    +38
    Meinst du das ernst? Komplett sinnloses Bashing, finde ich. Es steht doch außer Frage, dass allen Verantwortlichen bewusst ist, wie wichtig jedes einzelne Spiel ist und dass das insbesondere für Heimspiele gegen direkte Konkurrenten gilt. Und doch ist es genau richtig, gleichzeitig die Situation richtig einzuordnen. Entscheidend ist nun mal, auf welchem Platz wir nach 34 Spieltagen stehen. Auch wenn wir heute auf Platz 14 stehen würden, wäre die Situation nicht entspannt und ebenso sind wir auf Platz 16 stehend noch lange nicht abgestiegen.
     
    DR AKR und celine1912 gefällt das.
  17. Warum? Belfodil war einer der besten Bremer heute![/QUOTE]
    Wenn ich sehe wie die Heute die Tore wieder gemacht haben :D Ja heute..das erste mal..und in dieser Gurkentruppe ist das ja auch nicht schwer :lol:
     
  18. Petersen würde ich gerne zurücknehmen, Lücke und Selke auch, Harnik kann bleiben, wo er ist. Aber heute, nur heute, fand ich Belfodil gut.
     
  19. Das ist ein eigenartiger Spieltag. Wenn man sich Freiburg und Frankfurt ansieht, merkt man: Auch andere können sichere Siege verschenken. Das war höchst ärgerlich heute, keine Frage. Aber es geht nicht nur uns so. Weltuntergang ist frühestens am 12. Mai. Bis dahin werden sich alle Bundesligisten (vielleicht sogar die Bayern) noch sowas wie heute dreimal erlebt leisten. Ändert nichts an meinem Ärger. Stellt ihn nur in eine größeren Zusammenhang. Und lässt mich vielleicht besser schlafen.
     
  20. Exil-Ostfriese

    Exil-Ostfriese

    Ort:
    91 km bis zum Weserstadion
    Kartenverkäufe:
    +2
    Ich verstehe aber was er meint, der Anspruch in der Kommunikation sollte eine andere sein, auch und gerade von einem GF Sport, ich wünsche mir da eben auch in allen Teilen ein endlich wieder WIR SIND WERDER BREMEN mir breiter Brust.
    Und das hat Kohfeldt zB schon sehr gut erkannt und angepackt. Wenn er spricht ist er sehr klar und überzeugt in dem was er sagt und wie er es sagt, dieses Anspruchdenken sollte, nein muss endlich in die Köpfe rein und auch jeden Tag umgesetzt und kommuniziert werden.
    Auch direkt vor einem Spiel.
     
    ClaudioSVW gefällt das.