Spieltagsthread: SpVgg Greuther Fürth - Werder Bremen

Dieses Thema im Forum "SpVgg Greuther Fürth - SV Werder Bremen" wurde erstellt von Christian Günther, 25. Oktober 2012.

Diese Seite empfehlen

?

Wer gewinnt das Spiel?

  1. Fürth!

    14 Stimme(n)
    13,6%
  2. Niemand. Unentschieden!

    15 Stimme(n)
    14,6%
  3. Werder!

    74 Stimme(n)
    71,8%
  1. Jede Mannschaft gewinnt in Fürth.
    Jede Mannschaft spielt zu null in Fürth.

    Und was machen wir? :confused:
    Wir spielen 1:1 :ugly: :roll:

    Wir gehören defenitiv nach unten.....

    Kommt mir nicht mit dem Gefasel von "Wir haben doch gut gespielt nur die Chancen nicht genutzt".

    Wir hätten auch genau so gut verlieren können, weil wir am Ende platt waren!

    Der HSV wird mit ihrem *****fußball z.B. vor uns landen!, da bin bin ich mir leider ziemlich sicher (Hinten ein guter Keeper, das nötige Glück und vorne abgezockter als wir)
     
  2. Eben, Punkte können überall geholt werden und müssen auch geholt werden. Diese Rechnung "Dort müssen wir punkten, dort müssen wir nicht" ist noch niemals irgendwann aufgegangen. Selbst die Abstiegskandidaten, die sich am Ende retten, schaffens weil sie auch mal Punkte gegen starke Mannschaften mitnehmen. Wenn es denn immer heisst, gegen bestimmte Mannschaften hätte man eh keine Punkte eingeplant, dann hats gegen die anderen auch nicht mehr geklappt. Greuther Fürth hat bis jetzt ihren einzigen Sieg und 3 der 6 Punkte in Mainz eingefahren. Im Moment nicht unbedingt die schlechtesten der Liga. Solche Siege sind halt auch notwendig, wenn man sein Ziel erreichen will. Ich finds überhaupt nicht tragisch, dass man gegen Augsburg und Greuther Fürth nur ein Punkt geholt hat, da werden auch noch andere Vereine Punkte liegen lassen. Daran wirds im Endeffekt nicht liegen. Tragisch find ich eher, dass man auf diese Punkte überhaupt schon so angewiesen ist. Das würde auf Dauer so und so nicht gutgehen, wie man ja auch letzte saison gesehen hat.
     
  3. Jede? Genau - bislang immerhin vier von 17 möglichen Mannschaften...

    Hier faselt immer nur einer, und der sieht dir furchtbar ähnlich.
     
  4. Und mit Bayern und Schalke waren dabei zwei Mannschaften, an denen wir uns nicht zu orientieren haben. Eine Mannschaft, die mit uns auf Augenhöhe ist (HSV) hat dort schlechter gespielt, aber irgendwie gewonnen.
     
  5. Und darauf kommt es an ;)

    Schönspielerei bringt nichts.

    Lieber grottenschlecht spielen wie in Freiburg und gewinnen als solche Punktverluste wie in Fürth....
     
  6. barrie

    barrie

    Ort:
    Kiel
    Kartenverkäufe:
    +2 / -1
    Gerade mit einer jungen Mannschaft, welche sich im Umbruch befindet, ist mir ein schönes Spiel lieber als ein schlechtes Rumpelspiel und dafür vielleicht den einen oder anderen Punkt im Moment mehr zu haben. Letzeres heißt nämlich nur auf den Moment zu schauen, während ersteres nachhaltiger ist und für die Zukunft einfach mehr verspricht.
     
  7. SRKKGURU

    SRKKGURU

    Ort:
    NRW
    Die Bayern, wenn ich mich auch nicht daran orientiere, gewinnen oft auch nur mit Minimalfußball - auch mal ein Spiel mit Rumpelfussball.
    Drei vier Spiel so gewonnen und dazwischen ein gutes, das reicht schon um weiter nach oben zu kommen !

    :schal:
     
  8. Was soll eigentlich Schönspielerei sein, wenn die Alternative dazu "grottenschlecht" ist? Eine Alternative zu Schönspielerei wäre vielleicht das "Catenaccio" und zu "grottenschlecht" wohl eher "einfach gut gespielt". Aber was vergleichst du da eigentlich? Freiburg war für mich keine Altenrative, sondern eigentlich fast genauso schlecht wie in Augsburg.
     
  9. mola23

    mola23

    Ort:
    H€$$€N
    Kartenverkäufe:
    +1
    Das ist doch ne reine Schutzbehauptung von ihm: Spielt Werder grottenschlecht wie in Freiburg ist der Abstieg nur eine Frage der Zeit, wird mit "Schönspielerei" gegen Dortmund verloren ist das ebenfalls ein sicheres Zeichen für den sich anbahnenden Abstieg.
    Damals, als die Welt noch jung war und der Homo neanderthalensis durch die europäischen Eiswüsten zog, um Mammute zu jagen und Säbelzahntigern auszuweichen, hätte die Sippe... ach kein Bock mehr.
     
  10. Auch wenn ich es ungerne zugebe, zu Beginn der Saison ging mir Silents Schwarzmalerei ziemlich auf den Sack. Nach 9 Spieltagen allerdings kann man schon einige Rückschlüsse ziehen und da liegt Silent gar nicht so verkehrt (nen bissl zu pessimistisch eventuell). Fakt ist, dass dies der schlechteste Bundesligastart der letzten Jahre ist. Von daher sind seine Thesen gar nicht so weit hergeholt, mit dem Abstieg werden wir, meiner Meinung nach, nichts zu tun haben, mit den Kampf um die internationalen Plätzen aber auch nicht.
     
  11. Sehe ich anders. Grottenschlechte Spiele und Sieg bringen kurzfristig halt mal drei Punkte. Ein gutes Spiel, das nicht belohnt wird, ist hingegen häufig ein Indiz darauf, wie es in Zukunft weitergeht. Langfristig gesehen ziehe ich ein gutes Spiel mit nur einem Punkt einem Grottenkick mit drei Punkten vor.
     
  12. Ich will so einen Minimal- oder Rumpelfußball aber nicht sehen, auch nicht wenn wir dann vielleicht ein paar Punkte mehr hätten.
     
  13. Aber 100%!
     
  14. :tnx: In 9 von 10 Fällen verlieren wir mit so`n Gekicke wie in Feiburg.
     
  15. SRKKGURU

    SRKKGURU

    Ort:
    NRW
    Das will keiner sehen. Aber z.Zt. werden wir warscheinlich nichts anderes zu sehen bekommen und müßen uns dann natürlich mit diesen drei Rumpelpunkten zufriedengeben. Auch wenn wir diese Punkte eigentlich garnicht wollen.

    :unfassbar: