Spieltagsthread: Hamburger SV - Werder Bremen

Dieses Thema im Forum "Hamburger SV - SV Werder Bremen" wurde erstellt von Christian Günther, 23. November 2014.

Diese Seite empfehlen

?

Wer gewinnt das Spiel?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 24. November 2014
  1. Der HSV!

    10 Stimme(n)
    21,7%
  2. Niemand. Unentschieden!

    8 Stimme(n)
    17,4%
  3. Werder!

    28 Stimme(n)
    60,9%
  1. qwertzu

    qwertzu

    Ort:
    NULL
    Ich kann nicht verstehen, wie hier einige wieder Schwarzmalen und Werder als Abstiegskandidaten Nr. 1 sehen. In der momentanen Tabellensituation sind wir natürlich mittendrin, aber der spielerische Auftritt gegen Hamburg hat mir jetzt nicht gerade den Angstschweiß ins Gesicht getrieben.

    Der einzige Fehler war es, dass wir leider etwas ZU defensiv standen. Die Vorgabe von Skripknik war, auf Konter zu setzen. Fand ich die richtige Maßnahme. Natürlich kann man sagen, dass man gegen diesen HSV offensiver agieren muss, aber im Vorfeld war nicht zu erwarten, dass die sich so schnell hinten reinstellen lassen werden. Nach den ganzen Ansagen musste man davon ausgehen, dass der HSV hochmotiviert sein wird und auf massives Pressing setzt. Und diesen offenen Schlagabtausch wollte Skripnik vermeiden, gerade in einem Auswärtsspiel, wo die gegnerischen Fans noch das Zünglein an der Waage darstellen können. Spielerisch war es von uns alles andere als destruktiv, wie es bei defensiver Spielweise noch teilweise unter Dutt zu sehen war. Nur war man nach vorne leider viel zu vorsichtig.

    Letztendlich geht so ein Spiel normalerweise Unentschieden aus. Ich sehe beim Gegentor noch nichtmal einen groben Patzer von Luki, wie manch anderer hier. Er MUSS im Endeffekt an den Ball gehen, und sei es auch nur, um ihn zu verlängern. Es gab schon sehr viele Situationen, wo ein Stürmer den Ball bei einer Flanke gerade noch verfehlt, weil der Verteidiger diesen entscheidend verlängert. Und Luki hat keine Zeit, in diesen Bruchteilen von Sekunden hinter sich zu schauen, ob Wolf den bekommt bzw. ob er den Ball durchgehen lassen kann. Da muss dann eher Wolf vielleicht laut rufen, dass er den Ball nimmt. Es war einfach nur eine Verkettung unglücklicher Entscheidungen, aber einen groben Fehler habe ich da eigentlich nicht erkennen können. Und wenn, dann wie gesagt eher von Wolf.

    Zusammenfassend kann man sagen:

    1 - Endlich sind unsere Standardsituationen wieder eine Waffe.

    2 - Defensiv stehen wir seit Skripnik enorm sicher.

    3 - Es ist endlich mal eine Spielidee zu erkennen.

    4 - Stürmer Nr. 2 hinter di Santo ist, mit einigen Lichtjahren Abstand, .... niemand.
     
  2. gargamo

    gargamo

    Ort:
    NULL
    Kartenverkäufe:
    +1
    Also ich finde das war gestern eine Offenbarung von uns. Gegen eine Mannschaft, die hinter uns steht, davor in elf Spielen lediglich 4 Tore geschossen hat, haben wir knapp über 30% Ballbesitz, eine mehr als unterirdische Passquote (jeder Kreisligatrainer würde seine Mannschaft zur Sau machen). Bessere Zweikampfwerte hatten wir auch nicht!

    Wo bitte ist da eine Spielidee zu erkennen?
    Dass wir defensiv deutlich stärker stehen, damit bin ich einverstanden.
    Ein Luki ist eben immer für einen Bock gut!

    Außer der verbesserten Defensive und den zwei Siegen sehe ich in den letzten Spielen keine große Veränderung.

    Mit den Ausfällen für nächste Woche bin ich nicht wirklich positiv eingestellt für Paderborn, hoffe aber das Beste!
     
  3. Norge

    Norge

    Ort:
    NULL
    @qwertzu: :tnx: (mal abgesehen davon, dass ich die Situation mit Luki etwas anders sehe - er hätte genug Zeit gehabt, einen Schritt zurück zu gehen und den Ball locker raus zu köpfen)
     
  4. Wir waren kurz vor 14:00 Uhr in Hamburg, das fand ich eigentlich vertretbar. Dann gingen 75 Minuten von Abfahrt Bahrenfeld bis zum "Parkplatz" drauf. Ich fand einfach die Organisation am Stadion bescheiden. Habe mich in diesem Moment gefragt, warum man Bremen eigentlich wegen infrastruktureller Defizite kein WM Spiel gegeben hat. Hamburg stand dem gestern in nichts nach. Eine Frechheit fand ich, dass die Polizei im Wissen, dass die Leute zwangsläufig auf Nebenstrassen ausweichen, noch fleißig Knöllchen verteilt hat. Man war zwar im Sinne der Verkehrsordnung im Recht, aber 99% der geparkten Fahrzeuge haben weder die Straße noch Fussgängerwege blockiert. Hinzu kommt, dass ein Parken auf der rechten Spur des zweispurigen Farnhornwegs ohne Konsequenzen gestattet wurde, obwohl man damit die komplette Zufahrt zum Stadion verengt. Aber gut, das Thema ist auch abgehakt. Hat halt nur gestern zum dem sch… Spiel bzw. Ergebnis gepasst.

    Und ja, wir werden es sehr schwer haben, die Klasse zu halten. Gestern war - ob nun gut oder schlecht - die Taktik auf ein 0:0 ausgelegt. Das wäre auch ein brauchbares Ergebnis gegen einen direkten Konkurrenten gewesen (zumindest mit dem Hintergedanken, gegen Paderborn dann 3-fach zu punkten). Aber wie so vieles in dieser Saison klappt auch das gegen den Offensivzwerg HSV nicht, weil mal wieder individuelle Fehler die Niederlage besiegeln. Natürlich gibt es bei keinem Verein fehlerfreie Spiele/r, aber bei uns sind es gleich immer Dinger, die zu Gegentoren führen.

    Das gilt leider für fast alle Defensiv-Spieler. Viele machen ab und an ein ordentliches Spiel, hauen aber irgendwann so einen Klopper raus, dass man direkt ein Tor fängt. Solange wir das in fast jedem Spiel bringen, wird es ganz schwer, da unten rauszukommen. Die "Mitbewerber" um die Abstiegsplätze schlafen nicht, wie man am Samstag leider sehen musste.
     
  5. @gsflair:
    Ich komme von außerhalb. Wenn ich ins Weserstadion fahre, finde ich gerade mal einen Parkplatz für höchstens 500 Autos vor. Man soll zwar möglichst mit öffentlichen Verkehrsmitteln kommen, doch ich nutze die Möglichkeit, im Umland von Bremen noch Freunde zu besuchen.
    Hamburg verfügt zumindest über ein zigfaches an Parkplätzen im Gegensatz zu Bremen. Jeder Gewerbetreibende muss ausreichend Parkplätze vorweisen. UnsermSV Erder Bremen kann das ncht mal ansatzweise. Von den Knöllchen die ich bekomme, wenn ich an der Straße parke ganz zu schweigen...
    Das aber nur am Rande...
    ...
    Das Spiel gestern war von beiden Mannschaften auf ganz schwachem Niveau.
    So habem beide nichts in der Bundesliga zu suchen. Wobei der HSV gestern einfach nur das quentchen Glück auf seiner Seite hatte. Nochmal nachgesetzt wo es sein musste. Wer die Tore macht und dann mindestens eines mehr als der Gegner, gewinnt nun mal!
    Das Wolf sich den Ball selber reinlegt paßte zur gesamt Situation.
    Mehr als Abstiegskampf wird für beide Nordlichter nicht drin sein. Und wer am Ende 17. oder 18. wird ist doch egal... Die Bundesliga allerdings braucht beide Mannschaften. Sie füllen Stadien und auch die Medien haben reichlich zu schreiben.
    ...
    Mir fiel gestern der doch etwas Werderlastige Schiri auf. Genützt aht es am Ende nichts. Letztendlich war es nur ein und kein entscheidendes Spiel.
    Kopf hoch, Mund abwischen und nächste Woche holen wir uns den Dreier. Vielleicht spielt der schirir ja wieder etwas mehr auf unserer Seite mit!
    Ohne Hilfe des "Unparteiischen " wird es eh eine enge Kiste. Wer soll die Tore machen, wer verhindern? Der einzige ist Prödl. Alle anderen? Naja, Ansichtssache. Und Elia? Ein Schatten seiner selbst. Nun zeigt er endlich sein wahres Gesicht und ich spreche hier von einem Fehleinkauf mit wirtschaftlicher Schwere!
     
  6. Bin ganz deiner Meinung, Hamburg muss man schlagen. Ich sagte vor Beginn der Saison schon das es sauschwer wird heuer, ohne Verstärkungen wirds heuer ganz knapp und ich befürchte das wir absteigen. Warten wir mal die nächsten 2 Spiele ab, aber da müssen mindestens 4 Punkte her.
     
  7. @ qwertzu:

    Ich kann es schon verstehen, dass sich hier einige richtig Gedanken machen. Ich halte es auch nicht für Schwarzmalerei, wenn man trotz der letzten Punktgewinne Zweifel am jetzigen Trainerteam hat.
    Man konnte gestern jedenfalls deutlich sehen, dass die Mannschaft taktisch falsch aufgestellt war. Gegen die offensiv schwächste Mannschaft der BuLi auf Konter zu spielen hat sich jedenfalls überhaupt nicht bewährt.
    Lukis Stellungsfehler im Strafraum bei einem gegenerischen Einwurf (!) fand ich einfach nur schlecht..!
    Grundsätzlich fehlte es aber leider einigen Spielern wieder an der nötigen Klasse, sodass sich Werder gestern selbst geschlagen hat.
    Wenn das dann gegen einen direkten Mitbewerber um die Abstiegsplätze passiert, finde ich das höchst problematisch..!
    Die Aussagen vom Trainer und Sportdirktor nach dem Spiel haben mehr ebenfalls überhaupt nicht gefallen...!!
    Es wurde deutlich, dass Werder im Grunde gestern nur auf ein Unentschieden spielen wollte. Das hatten die Hamburger im Vorfeld besser gelöst..!!
    Die Stürmerfrage sollte man nicht voreilig beantworten. Di Santo hat zwar im Moment einen Lauf, aber auch er kann nicht darüber hinweg täuschen, dass Werders Mittelfeld im Moment einfach nur schlecht besetzt ist.
    Da wird es für jeden Stürmer schwer. Insofern würde ich hier immer noch eine Lanze für Petersen brechen wollen, der viel zu wenig aus dem Mittelfeld bedient wird...!
     

  8. Du hast schon Recht, die Situation am Weserstadion direkt ist schon bescheiden. Zum Glück Puffern das die P&R Plätze etwas. Hamburg ist da besser aufgestellt, gestern war halt eine Katastrophe. Mir ging nur diese Gleichgültigkeit der Polizei auf den Sack, die auch nicht mal einen anständigen Tipp für Alternativen geben wollte (aber natürlich dann schön Knöllchen verteilt hat). Dazu kam noch das falsch eingestellte Parkleitsystem, das alle Autofahrer schön Richtung Chaos geführt hat. Ging übrigens vielen so, auch sehr erfahrenen Hamburg-Fahrern. Aber ist auch egal jetzt.

    Ich habe das andersrum gesehen. Er hat eine gewisse Konsequenz bei gelben Karten gezeigt, Westermann aber verschont. Das passte nicht. Auch hat er mir das eine oder andere Mal einen Werder-Vorteil zu voreilig abgepfiffen oder einfach nicht gegeben. Aber wahrscheinlich hat er sich nach 30 Minuten Spielzeit auch gedacht: "Ob ich nun Vorteil laufen lasse oder nicht, das Ergebnis bleibt eh dasselbe…!". :D
     
  9. Ein individueller Fehler hat ein Spiel entschieden. Ich würde jetzt nicht jeden Stein doppelt umdrehen. Die Hamburger haben von unseren Unzulänglichkeiten profitiert. Ansonsten hätten die nicht getroffen. Abgesehen davon, daß wir di Santo und Prödl nicht ersetzen können, war ein Punkt das höchste der Gefühle gestern. Wäre das Spiel 0:0 ausgegangen, wäre keiner unzufrieden gewesen. Mit einem Sieg Werders hatte ich nicht gerechnet!
    Was ich gerade noch gelesen habe: da Skripnik vor diesen Einwürfen noch gewarnt hatte, finde ich es doppelt ärgerlich, daß ein solcher das 0:1 einleitete.
     
  10. schaafhagel

    schaafhagel Guest

    Was für ein Grottenkick. Keine Spielstruktur, nur Stocherei. Sich hinten reinstellen und auf Konter hoffen, war definitiv zu wenig. Ich weiß überhaupt nicht, wo manche ihren Zweckoptimismus gegen Paderborn hernehmen. Die haben Biss und einen Kachunga.

    Das war gestern Fußball vom andern Stern. Aber von einem Stern, auf dem man von Fußball noch nichts gehört hat.

    Wolf ist für mich als Nr. 1, ich sage es in aller Deutlichkeit, nicht mehr tragbar. Gilt auch für Petersen. Der sollte sich mal in der Zweiten ein paar Erfolgserlebnisse holen. Garcia wie immer am Rande von Gelb-Rot.

    Wir sind definitiv Abstiegskandidat.
     
  11. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Ganz ehrlich, der Fehler wurde doch erzwungen. Wenn Angriff auf Angriff anrollt, dann passiert es eben auch mal. Nichts gegen Konterfußball, aber das war ja gestern noch nicht einmal das.
     
  12. Das war Sonntag einfach nur Müll von uns. Da kann auch Pep nichts mehr rausholen als Trainer. Mittelfeld ist zu schlecht besetzt. Ehrlich gesagt, wenn wir gestern gewonnen hätte und noch einige Spiele mehr bis zur Rückrunde, dann wären wohl Verstärkungen aus geblieben. Eben den Anschluß halten, gute Neuverpflichtungen in der Winterpause holen und dann richtig durchstarten. Sollte es nicht klappen, müssen wir uns mit Liga 2 begnügen.
     
  13. Hab gerade die Zusammenfassung gesehen.
    Nun meine Frage: Wie kann es sein, dass 4 HSVer alleine auf dem Weg zum Tor sind und 2 Abwehrspieler von Werder hinterher hechten?
    :confused:

    Gabs vorher ne Standardsituation für Werder? Gibts bei Werder bei Standards keine Absicherung nach hinten?
     
  14. Finde auch, dass es eine miserable Vorstellung unsererseits war. Die Verunsicherung der Hamburger war bis auf die Wohnzimmer-Couch spürbar. Hab selten noch ein offensiv so schlechtes Team gesehen, wie den HSV.
     
  15. Auf jeden Fall ging der Konter vom Strafraum des HSV aus. Bin mir aber nicht sicher, ob es vorher eine Standard gab.

    Dass die Absicherung nicht passte, hing halt einfach mit dem Rückstand zusammen. Alle Mann nach vorne, da kassierst Du schonmal so ein Ding. Wobei wir uns ja auch dieses Ei selbst ins Nest gelegt haben (auf der anderen Seite hätte Wolf mit einem intakten Knie vielleicht besser ausgesehen, wer wei߅).
     
  16. Das man mal defensiver anfängt, etwas tiefer steht etc ist gar nicht das Problem. Mir fehlte Gestern absolut der Plan wie man in Hamburg gewinnen wollte. Wenn man schon auf Konter Spielen will, dann bringt man Elia von Anfang an (die Einwechslung nach Rückstand ist eine Katastrophe). Was soll Petersen da vorne?. Außerdem braucht man im OM wenigstens einen, der einen vernünftigen Pass in die Spitze spielen kann. Ich hätte Gestern dafür Aycicek eine Chance gegeben.
    Insgesamt hätte ich mir gegen offensiv super schwache Hamburger mehr Mut gewünscht, einen Plan wie ich eben auch mit einer defensiveren Taktik 1:0 gewinnen kann.
    Für mich war das Gestern leider die völlig Falsche Taktik, trotz Personalnot!
    Von Anfang an auf 0:0 zu spielen und hoffen das mit sehr sehr viel Glück vllt mal einer zum 0:1 reinrollt, muss einfach schief gehen mMn.
     
  17. Norge

    Norge

    Ort:
    NULL
    Das stimmt. Nur was hat diese Aussage in diesem Thread zu suchen, in dem es ja schließlich um das Spiel gestern geht. :confused:
     
  18. DR AKR

    DR AKR Guest

    MMn hat man spätestens mit der Einwechslung Makiadis für Hairovic das Signal auf Halten des Remis`ausgesendet. Das war in der 57. Minute. Für ein Team, das im Abstiegskampf jeden Punkt braucht, eindeutig zu früh. Für ein Team, das die letzten Spiele gewonnen hat, gegen einen direkten Mitkonkurrenten, sehr ungewöhnlich, zauderhaft, unverständlich.
     
  19. dieeeter

    dieeeter

    Ort:
    NULL
    Kartenverkäufe:
    +3
    für ein team, dem auswärts bei einem direkten konkurrenten um den klassenerhalt wichtige spieler fehlen, aber durchaus verständlich.
     
  20. DR AKR

    DR AKR Guest

    Sehe ich nicht ganz so. Wen betraf es denn außer Prödl und di Santo?
    Dass man Letzteren derzeit nicht gleichwertig ersetzen kann, ist klar. Muss man deshalb aber den Kopf in den Sand stecken? Angesichts eines ebenfalls völlig limitierten Gegners? Was wäre das für ein Signal für die Ersatzleute?

    Spiele auf Bundesliga-Niveau werden nicht selten "im Kopf" gewonnen. Da war der HxV uns gestern leider klar überlegen. Unnötigerweise!