Spieltagsthread Hamburger SV - SV Werder Bremen

Dieses Thema im Forum "Hamburger SV - SV Werder Bremen" wurde erstellt von Tyson81, 30. September 2017.

Diese Seite empfehlen

?

Wer gewinnt das Spiel

Diese Umfrage wurde geschlossen: 1. Oktober 2017
  1. Bremen

    15 Stimme(n)
    44,1%
  2. Bremen

    8 Stimme(n)
    23,5%
  3. Unentschieden

    11 Stimme(n)
    32,4%
  1. celine1912

    celine1912

    Ort:
    dem schönen Sachsen- Anhalt
    Kartenverkäufe:
    +2
    Was nicht so schlimm, um nicht zu sagen egal ist. ;-)
     
  2. Im Nachhinein muss man sagen, dass Stellingen alles unternommen hat nicht zu verlieren,
    - das Verhindern der Fans ins Stadion zu kommen,

    - Gisdol hat mit seinem taktischen Firlefanz:
    plötzliches Aufstellen von 2 Jugendspielern,
    Umstellungen im Spiel,
    Verschiebungen,
    dennoch hatte er auch Glück, mit etwas Routine hätte man Ito aus dem Spiel nehmen können, ebenso Hunt, wir kennen ihn doch,
    wenn er bloß bei uns solche Leistungen abgeliefert hätte :D

    aber eins sah man auch Gisdol kann keine Mannschaft entwickelt,
    für ein Spiel ist er der Richtige, somit auch für Stellingen (siehe Relegationsspiele:D)


    über unsere Mannschaft brauch ich ja nichts mehr sagen

    die Flotte der sinkenden Schiffe hat dies ja schon in endlosen Wiederholungen erledigt, ahoi :lol:

    :schal:
     
  3. Vor dem Spiel gegen den HSV war ich hin- und hergerissen. Einerseits wollte ich einen Sieg gegen den Nordrivalen und andererseits hatte ich auf eine Klatsche gehofft, damit unser "Weichspülervorstand" wach wird. Das Remis war dafür nicht wirklich hilfreich. Die Aussage von Nouri, dass er mit dem Punkt zufrieden ist, hat mich sehr geärgert. Auch sein Interview auf N3 am Sonntag im TV war für mich sehr überheblich. Ich glaube er hat den Blick für die Realität verloren.

    Auch die Einwechselungen gefallen mir nicht. Gut, ich bin kein Trainer und habe nur "Fanahnung", die kommt viel aus dem Bauch, was aber nicht immer verkehrt ist.

    Izet Hajrovic ist sicherlich kein schlechter Spieler, aber auf rechts brauchen wir niemanden, vor allen Dingen nicht in der 90. Minute. Ich als Spieler hätte mich vermutlich geweigert aufzulaufen.

    Beim Spiel gegen den HSV war Belfodil häufig nach außen gewechselt, konnte aber keine Flanken schlagen, weil auf der 9er-Position niemand war. Und Bartels hat eine Formkrise, gehört aktuell nicht zur Stammelf. Er ist halt nur ein Zweitligastürmer. Da war er immer und wird es immer bleiben.

    Wenn das so weiter geht haben Kruse, Delaney, Augustinsson, die Eggestein's und andere auch keine Lust mehr und gehen und dann ......? Ich mag es mir nicht ausmalen.

    Der Abstieg 1980 war für mich schlimm genug, ich habe richtig gelitten.
    Gegen Freiburg und Hamburg hätten die Eggestein's früher kommen müssen, mindestens 20 Minuten vor Schluß. Der HSV hatte doch spielerisch auch nichts zu bieten. Stürmer Eggestein ist Nationalspieler aber er darf in der Liga nicht ran. Das Geheimnis der Nichtberücksichtigung versteht wohl nur der Trainer.

    Die Ereignisse rund um Bayern München bestärken mich in meiner damaligen Meinung, dass im Spiel gegen die Bayern am Anfang der Saison mit etwas mehr Mut ein Sieg durchaus drin gewesen wäre. Auch da hat mich geärgert, dass man von vornherein von Seiten der Verantwortliche immer wieder betont hat, die ersten vier Spiele sind schwer und man solle nicht auf Punkte hoffen. Für mich Schwachsinn, ich möchte immer gewinnen, egal gegen wen, dass muss das Ziel eines Profisportlers sein. So haben die Vereinsverantwortlichen den Spielern ein Alibi geschaffen.

    Ich persönlich hätte die Länderspielpause dafür genutzt einen neuen Trainer zu präsentieren. Aufgrund der vielen Abstellungen kann Nouri mit dem Hauptpersonal eh nicht trainieren. Vielleicht ist es nach dem Spiel gegen Gladbach zu spät, es wird für einen neuen Trainer dann immer schwieriger für Erfolgserlebnisse zu sorgen und der Abstand zum Mittelfeld wird immer größer.

    Ich favorisiere Armin Veh, wenn er sich das noch mal antut, bei den 60gern hatte er ja abgesagt, oder Markus Weinzierl und evtl. Jos Luhukay oder Holger Stanislawski.

    Eigentlich ist Fußball doch einfach. Kompakt stehen, über die außen bis zur Grundlinie, flanken in den Rücken der Abwehr und Tor!! Oder??
    Ohne neue Impulse von außen wird es gegen Gladbach, beim FC mit Pizarro und gegen Augsburg mehr als schwer. Ich sehe da leider ganz schwarz und keine Punkte auf der Habenseite. Plötzlich ist die Hinrunde zu Ende und dann ....???

    Ach ja eins noch zu Pizarro. Er wurde in der 60. Minute eingewechselt, die Kölner haben ihn begeistert auf der Wiese begrüsst, da hatte ich eine Gänsehaut. Und Nouri verscheucht alle, so sagt man. Und ganz ehrlich, den Markus Feldhoff, unseren Co, den mochte ich schon zu seiner aktiven Zeit bei Uerdingen 05 nicht.
     
  4. Dann wird es dich ja freuen, daß Eggestein in beiden Spielen mindestens 20 Minuten vor Schluss ins Spiel kam, nämlich in der 63. bzw. 67. Minute.



    Was auf einen neuen Trainer ebenso zutreffen würde.

    Freut mich für Pizarro. Köln hat glaube ich verloren.
     
    Jörg Rufer gefällt das.
  5. Das stimmt. Auch hier hätte ich das anders formulieren müssen, damit jeder versteht was ich meine, aber in diesem Forum ist das nicht ganz so einfach. Gell?!?!!?
     
  6. Ich bin mir nicht sicher was du meinst, du solltest zur Verdeutlichung lieber ein paar Satzzeichen benutzen, dann wird es einfacher zu verstehen.