Spieltagsthread: Eintracht Frankfurt gegen SV Werder Bremen

Dieses Thema im Forum "SG Eintracht Frankfurt - SV Werder Bremen" wurde erstellt von werderfan0406, 18. Dezember 2015.

Diese Seite empfehlen

?

Wer gewinnt das Spiel?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 19. Dezember 2015
  1. Frankfurt!

    9 Stimme(n)
    18,0%
  2. Niemand! Unentschieden

    8 Stimme(n)
    16,0%
  3. Werder!

    33 Stimme(n)
    66,0%
  1. Und wer soll es denn richten?

    Ach der - Pep ist gerade verfügbar... und holt Werder dann aus de Zweitklassigkeit wieder heraus...:D

    Ab und an kursiert hier der Name Favre... Der hat aber keinen Stallgeruch, und wäre deshalb vermutlich den Herren des AR nicht vermittelbar. :unfassbar:
    Das ist noch dieses alte, überkommende Gedankengut von WL, das in den Köpfen des AR offenbar fest verankert ist und Werder zurzeit prima praktiziert, alternativlos :motz:- und wo das hinführen kann, sehen wir jetzt.

    Ich denke, der ist ziemlich gescheitert:motz::motz::motz:
    Nur will das noch keiner wirklich wahr haben...
     
  2. Egal wie schlecht eine Mannschaft ist gegen Werder gewinnen Sie und holen die Punkte, so wie Hannover, Darmstadt usw.

    Seit 5-6 Jahren kriegt man erschreckend viele Gegentore, kein Trainer hat es geschaft eine stabile Defensive zusammen zu stellen, Passpiel grauenhaft.

    Jetzt dürfte es mit der 2 Liga soweit sein, Werder ist im Moment mit Abstand die schwächste BULI Mannschaft.

    Es ist zum kotzen :mad::mad::mad:
     
  3. Ist schon schwer verständlich warum niemand diese Mannschaft, trotz vieler Veränderungen, zu guten Leistungen führen kann.

    Glaube eigentlich nicht, dass die ganzen Teams vor uns so viel besser sind, vom Personal her.
     
  4. Grundsätzlich sehe ich die Lage nicht so schlecht,

    natürlich kann man gebetsmühlenartig, wie eine Bildzeitungssekte, deren Inhalte (zb. VS)nachplappern.

    Wenn Grillitsch, sonst einer unserer Hoffnungsträger, einen unerfahrenen Black out hat,
    fängt an zu tribbeln, statt den Ball abzuspielen oder nach vorne zu schlagen, das wird er so auch nicht wieder machen,
    dafür kann aber VS nichts, 0,0
    wenn dies dumme 1:1 nicht gefallen wäre, wieder jugendliche Anfängerfehler,
    ich glaube nicht, dass Fra was zustande gebracht hätte. :lol:
    Wenn den Jungs von diesem sehr laufintensiven, Mann gegen Mann voll drauf Gladbach - Spiel in der zweiten Halbzeit die Puste fehlt, klar geht das auf die Kappe des Trainerteams :lol:
    Uns fehlen Spieler, besonders erfahrene Kopfballspieler im Mittelfeld, wir bekommen keine zweiten Bälle im Mittelfeld :ugly:
    da kann die Abwehr nur schlecht aussehen.:zzz:
    Aber sich da gleich einem Hopp oder Nagel an den Hals werfen und/oder Schulden machen ?
    (siehe Blöd = Dauerthema, ist ja auch gut zu vermarkten)
    Aber wer sagt denn, dass es hinhaut,
    wo steht Hoppenheim?
    So gut spielt Stellingen + Kühne auch nicht, da war auch viel Dusel dabei.
    Was passiert wenn Sche...e 04 bei den Schulden nicht in die Championsleague kommt, wie wollen die von ihren 160 Mill. runter kommen, :ugly:Sane verkaufen:lol: kommt mir bekannt vor :lol:
     
  5. Eisenfuss57

    Eisenfuss57 Guest

    Sehe ich auch so!!!
    Allerdings ist es für mich nicht allzu unverständlich warum niemand in der Lage ist diese Mannschaft zu ansprechenden Leistungen zu bringen.
    Es ist einfach die Unfähigkeit der sportlichen Leitung und des AR die wahre Situation zu erkennen und entsprechend zu handeln.
    Es wurde ja bereits geschrieben, dass man sich wieder auf den guten Werder-Geist beruft. Onkel Dutt war eine Katastrophe, das wußten die Insider vorher. Viktor ist eine Notlösung, weil kein Geld, hat ja zunächst geklappt. Mit der Kaderplanung für die neue Saison war er bereits überfordert, zudem hat er auch noch einen Vorgesetzten mit wenig oder begrenztem Insiderwissen. Augsbug, Hertha, Ingolstadt, Mainz alles Vereine die glücklichere Händchen in Sachen Neuverpflichtungen haben.
    Im Übrigen die jungen Talente so einzusetzen (u. a. ohne Festigkeit im Mannschaftsgefüge) ist kein Werder-Weg, sondern ein verheizen oder durch unnütze Kurzeinsätze zu entmutigen.
    Es macht alles keinen Sinn - so konzeptlos.
    Es gibt Trainer und sportliche Leitungen die würden mehr aus der Mannschaft machen.
    Außerdem, wenn es so eitergeht, wird es bald keinen Werder-Weg mehr geben. Denn dieser Virus wird dann auf das Leistungszentrum übergreifen.
    Es wird dann zwar immernoch junge leistungsstarke Spieler im Jugendbereich geben, die richtig guten spielen dann aber bei Erstligisten.
    Ein weiterer Punkt - Werders Verwaltungsbereich/Spezialisten/Scouts.
    Ich glaube da sind andere Vereine auch besser aufgestellt. Man zerrt immernoch von den alten Zeiten,
    Neben dem Geld fehlt uns in absehbarer Zeit der NAME!!!!
     
  6. Es war nie der "Werder-Weg", fertige (teure) Spieler zu kaufen. Uns ging es immer dann gut, wenn wir unbekannte und/oder junge Spieler entwickelt und dann wieder teuer verkauft haben. Insofern darf fehlende Kohle eigentlich kein Argument für die aktuelle Situation sein.

    Außerdem liegt Werder im Umsatzvergleich mit den anderen Vereinen in der Tabellenmitte und nicht am Ende!
     
  7. Da gebe ich dir grundsätzlich Recht, aber der Kader wurde auch immer wieder mit "fertigen Spielern" ergänzt. Als bspw. ein Klose zu uns kam war er schon Nationalspieler und Micoud auch schon fast 30. Es war also auch immer mal wieder ein "Königstransfer" dabei. Heutzutage fehlen uns einfach die "Argumente" (Geld), um auch mal wieder einen Spieler an die Weser zu locken, der uns mit großer Wahrscheinlichkeit sofort verbessert.
     
  8. Tja... Alle Jahre wieder. Passt ja zur Jahreszeit. Kann mich schon nicht mehr erinnern, wann zur Winterpause mal nicht der Kader, nebst Trainer in Frage gestellt wurde und händeringend nach "Verstärkungen" gerufen wurde... Wir sind jetzt glaub ich schon im 6. Jahr und finden anscheinend keinen Weg aus diesem Jammertal.
    Ich frage mich da halt nur, ob nur wir das so sehen, oder auch mal ein Entscheider auf die Idee kommt, dass es so nicht mehr weitergehen darf.

    Man muss sich nur mal Hertha anschauen. Kein Millionen-Kader. Letztes Jahr grade nochmal gerettet. Diese Saison haben die zwar auch mal Spiele gegen "die Großen" verloren, aber eben einfach die Wichtigen gewonnen. Der Lohn ist ein einstelliger Tabellenplatz.
    Etwas, wovon wir wieder einmal so weit entfernt scheinen wie schon lange nicht mehr.

    Ich dachte am Anfang der Saison wirklich, WIRKLICH das es dieses Jahr mal wieder in Richtung 10 oder eben 5-9 werden könnte. Der Transfer von Pizza schürte das nur noch weiter. Aber wir und ich wurden von dieser Mannschaft mal wieder auf den Boden der Tatsachen geholt.

    Der Pokal-Fight gegen Gladbach war wirklich ein klasse Spiel. Und es gibt Mannschaften, die davon wochenlang zehren kann und die Euphorie mitnehmen. Aber ich habe schon fest damit gerechnet, dass wir keine solche Mannschaft sind.
    Leider fällt mir aber überhaupt keine Lösung für dieses Problem ein. Denn auch ein Abstieg wäre nicht gleichbedeutend mit einer Besserung. Da weht nämlich auch ein strammer Wind in Liga 2.

    Ich selbst aber bin mittlerweile über den Punkt der Resignation hinaus und will jetzt nach dem 6. Jahr einfach nicht mehr...
    Zum Glück wohne ich in einer Stadt, wo man ab und zu noch berauschende Fussballfights zu sehen bekommt.

    Eigentlich aber, ist etwas zerbrochen worden hier. Und ich bin alles andere als froh, dass ich mittlerweile so denke...

    :unfassbar:
     
  9. kam es klar zur sprache - wenn bei werder wirtschaftlich nicht umgedacht wird, weil man ja scheinbar keine investoren hat oder sich keiner interessiert, ist bei der kadergröße und qualität möglicherweise schon in dieser saison der abstieg unvermeidbar, zb ausfall durch verletzungen der leistungsträger - sofern vorhanden - andererseits: mehr kondition, stabilisieren der abwehr (lv) junusovic zurück in topform und siegeswillen und vor allem herstellung der heimstärke (die top teams fast alle auswärts in der rr) und dann ist abstieg kein thema - nur in der heutigen zeit führt der werder weg allein nicht wieder nach oben
     
  10. Die wirtschaftliche Situation bei Werder ist weiterhin sehr schwierig. Es mag ja langweilig sein, wieder darauf hinzuweisen, doch nicht die jetzige Führung des SV Werder und auch nicht der Trainer sind für die jetzige Misere verantwortlich! Die Fehler sind in den letzten Jahren der Ära Allofs/Schaaf gemacht worden durch falsche und teure Transfers mit dem Ergebnis, dass wir nicht mehr in der Champins-Leaque oder in der Europa-Leaque spielen, aber längere Zeit noch einen viel zu teuren Kader hatten. Hinzu kommen die Kosten für den Stadion-Umbau.
    Trotzdem ist es sicher eine Fehleinschätzung gewesen vor der Saison hauptsächlich auf die jungen Spieler zu hoffen. Die können sich jedoch nur weiterentwickeln in einer gefestigten Mannschaft. Es fehlen in der Breite einfach gestandene Bundesligaspieler. Wenn dann noch z.B. Junuzovic, Bartels u.a. in der jetzigen Saion höchstens unteren Bundesliga-Durchschnitt erreichen, wird es ganz schwierig. Der Angriff hängt häufig "in der Luft" und bekommt keine präzisen Vorlagen. Hinzu kommt, dass Pizarro lange Zeit noch nicht fit war und Johannsson ausfiel.
    Für die immer wieder vorkommenden individuellen Fehler verschiedener Spieler kann kein Trainer bei dem jetzigen Kader etwas ausrichten.
    Die Fehler von Grillitsch sind nur ein Beispiel. Der wird jedoch hoffentlich bei seinem Talent daraus lernen. Bei Sternber bin ich mir nicht so sicher.
    Der war m.E. gegen den cleveren Aigner überfordert. Allerdings haben immer wieder auch gestandene Spieler Fehler gemacht; auch in Frankfurt.
    Sowohl Lukimya als auch Verstergaard orientieren sich bei dem ersten Gegentor beide zur Seite und haben Meyer überhaupt nicht im Blick.
    Wenn wir in der Rückserie nicht zur Heimstärke zurück kommen, wird Werder absteigen. Ich habe jedoch noch eine leise Hoffnung, dass dies mit dem nötigen Elan gelingt und nicht mit einer so naiven Spielweise wie gegen den HSV, wo die Abwehr bei zwei Gegentoren zu weit aufgerückt war.
     
  11. siggi88

    siggi88

    Ort:
    NULL
    Was soll man nach so einem Spiel eigentlich noch sagen?

    Natürlich war die Leistung gegen Gladbach eine andere, aber so überragend wie es dargestellt wurde, war es bei weitem nicht. Meiner Meinung nach war hier einiges an Glück dabei. Wenn Wiedwald uns nicht 2 mal im 1 gegen 1 den hintern rettet, sieht das ziemlich düster aus.
    Auch das Ergebnis gegen Frankfurt täuscht, da Seferovic ganze (3?) 1 gegen 1 Situationen gegen Wiedwald vergeben hat.

    Skripnik hat es nicht geschafft die Mannschaft defensiv stabil auszurichten, genauso wie es Schaaf und Dutt am Ende auch nicht mehr geschafft haben.

    Diese Saison wird es richtig richtig eng. Und ich habe die Böse Befürchtung das es am Ende wirklich in Liga 2 gehen wird, weil die Führungsetage einfach den ernst der Lage nicht erkennt.
     
  12. Du hast leider recht! Und deine Liste ist erweiterbar:
    - die Fitness
    - kein Team hat eine so hohe Fehlerquote die unmittelbar zu Gegentreffer führt!

    Aber es ändert sich nichts! Und ich warte jetzt nur noch auf die Erlösung! Skripnik kann es allen Anschein nach nicht schaffen! Schade!!!!
    Aber TE sollte ihn und vor allem den SVW erlösen!
    Noch besteht unter einem neuen Trainer, einer (wirklich! )guten Vorbereitung, das (fast) Unmögliche möglich zu machen!!
    Aber keinen Frontzeck, Slomka ...wenn möglich!
     
  13. gibt das cupfinale 1992 gegen monaco - da wird eindrucksvoll von der rehagel truppe erstklassiges kampf- und abwehrverhalten gezeigt und nebenbei wurde noch 2:0 gewonnen - das wäre doch ein schöner lehrfilm für belek!
     
  14. Und die ersten 10 Minuten waren ein erstklassiges Beispiel dafür, wie man es nicht macht.

    Ich habe selten eine Werder-Mannschaft so schwimmen sehen.
     
  15. Die konnten sich damals aber wenigstens freischwimmen. Unsere heutigen gehen beim schwimmen regelmäßig unter...:D
     
  16. Das ist leider nur zu wahr.:roll:
     
  17. Norge

    Norge

    Ort:
    NULL
    ... während sie noch versuchen, sich die Badehose anzuziehen. :ugly:
     
  18. :tnx:
    :tnx: Danke

    im Moment sind wieder so viele Burgenzertrammler, Miesmacher und Stimmungsmacher am Werke, haben sozusagen Hochkonjunktur :lol:
    Als Werderfan, der zu seinem Verein auch in schlechten Tagen steht, ist es an sich schon ein hartes Brot,
    wozu, wie eine Art Selbstkasteiung, dann diese Wiederholungen und Plattitüden:
    ist der Trainer erst weg, kann der nächste gefeuert werden siehe Hangover :zzz::zzz:
    alles ist schlecht und wird viel schlechter, aber früher war alles besser:
    mit Fichtel um die 40 sind wir aufgestiegen,
    wir hatten immer viele Spieler aus der Jugend oder die bei uns groß wurden:
    Bratseth, Sauer, Schaaf, Ordenewitz....
    dieser Weg ist auch verlassen worden, zu lange :zzz:
    :schal:
    Frohe Weinachten :beer:
     
  19. Ebenfalls angenehme Weihnachtstage! :daumen:
     
  20. :tnx:
    ist die situation nicht, sondern seit jahren selbst verursacht, vor allem dank einer offensichtlich unfähigen oder bewußt untätigen führung und die basis legte herr allofs mit dem völlig unnötigen luxusumbau des stadions und eichin kann das jetzt alles ausbaden, aber vor allem alle fans, die immer wieder ins stadion kommen