Spieltagsthread - Eintracht Braunschweig - Werder Bremen

Dieses Thema im Forum "Eintracht Braunschweig - SV Werder Bremen" wurde erstellt von kastemato, 10. August 2013.

Diese Seite empfehlen

?

Wer gewinnt das 1. Buli-Spiel?

  1. Braunschweig

    15 Stimme(n)
    16,3%
  2. Niemand! Unentschieden

    10 Stimme(n)
    10,9%
  3. Werder

    67 Stimme(n)
    72,8%
  1. Werder-Fan4ever-Ersatz

    Werder-Fan4ever-Ersatz

    Kartenverkäufe:
    +28
    Ein Kumpel und Ich sind gestern nach der Partie in der Straßenbahn mit einem recht jungen, geschätzt um die 20 Jahre alten Werder-Fan, ins Gespräch gekommen. Er meinte, er käme aus Braunschweig, sei aber Werder-Fan, hätte die Partie aber dennoch in der Braunschweig-Kurve verbringen müssen, da er sonst keine Tickets mehr bekommen hätte. Er trug ein blaues Oberteil und eine helle Chino und war auf jeden Fall sehr nett und sympathisch. Falls sich hier jemand angesprochen fühlt, kann er sich gerne per PN melden, würde mich freuen. :beer:
     
  2. Benni4all

    Benni4all Guest

    Der rechte Gegner zur rechten Zeit.
    Mehr gibts da nichts zu sagen!!:beer:
     
  3. Ich fand das Spiel jetzt gar nicht mal sooo schlecht, du spielst am ersten Spieltag bei einem euphorisierten Aufsteiger, das kann auch ganz leicht schief gehen (siehe die Eintracht in Berlin....) ! Zudem hatte Werder das Spiel in Halbzeit Eins unter Kontrolle, hat so gut wie nix zugelassen und dabei sogar selber die einzige vernünftige Chance gehabt. Und auch in Halbzeit Zwei muß man sagen, daß trotz allem Braunschweiger Druck die Werder-Chancen zwar seltener, aber von durchaus guter Qualität waren (Petersen hätte noch eine Bude machen MÜSSEN....).
    Caldirola und Makiadi haben mir durchaus gefallen. :daumen:
     
  4. fuchsnas

    fuchsnas

    Ort:
    NULL
    ich hab mir gerade mal die 1. HZ wieder angesehen.. was mir auffiel in vielen Situation nach vorne zu hektisch, schnell, stur geradeaus oft noch zu eigensinnig von manchen Spielern dadurch haben sie sich oft festgespielt in der gegnerischen Reihen. Finde auch dass das koordinativ noch mehr kommen muss, ich meine z.B das Auge zum Mitspieler/auszuhelfen. Oft hat jemand am langen Pfosten des Gegners gefehlt wenn nach vorne etwas über die Seite kam. Das Kurzpasspiel auf engem Raum war aber wenigstens etwas besser. Oft hat auch an der Differenzierungsfähigkeit gefehlt mit wie viel Kraft man zu welchem Zeitpunkt den Ball optimal in die Gasse spielt sodass der Ball im Schneidepunkt des Laufweges beim Mitspieler gut ankommt. Besonders aufgefallen sind mir Prödl, Caldirola, Ekici, Juno, natürlich is noch bei der ganzen Mannschaft sehr viel Luft nach oben aber der Einsatz hat gestimmt zumindest in HZ 1. was ich bis jetzt gesehen habe :D
     
  5. Nachdem ich jetzt das gesamte Wochenende mit Buli-Glotzen zugebracht habe, habe ich die erschreckende Erkenntnis gewonnen das so gut wie alle anderen Bundesligisten einen deutlich stärkeren Fussball spielen als wir und das in allen Bereichen, sei es Schnelligkeit, Abschlussstärke, Passgenauigkeit etc.
     
  6. mr orange

    mr orange

    Ort:
    BO
    Kartenverkäufe:
    +28
    Glückwunsch :daumen:
     
  7. Danke, wie nett von dir.=)
     
  8. PrinzHF

    PrinzHF

    Ort:
    HH
    Kartenverkäufe:
    +1
    Haben wohl dieselbe Erfahrung gemacht. :bier:

    Weil das gerade häufiger thematisiert wird:
    Meinst Du mit Schnelligkeit eigentlich Antritt und Laufeschwindigkeit, oder Handlungsschnelligkeit? Ich meine in der letzten Saison gesehen zu haben, dass die sehr erfolgreichen Teams auch viel über Ihre Fitness gerissen haben. Könnte noch ein wichtiger Ansatzpunkt sein, wenn man sich anschaut, wie ausgepumpt z.B. Hunt am Ende war. Dabei weiss ich jetzt aber nicht, wieviel er gelaufen ist.
     
  9. valor

    valor

    Ort:
    Bremen
    Ich sehe das positiv, letzte Saison hätten wir das Spiel gegen die Jägermeister verloren.....:unfassbar:
     
  10. da kannst Du einen drauf lassen! da hätten wir uns erneut so dämlich angestellt das wir nach ner 2:0 Führung alles wieder her schenken! :roll:
     
  11. Gustav Jacobi

    Gustav Jacobi

    Ort:
    Wietmarschen/Block 52
    Kartenverkäufe:
    +5
    Auf einen Auswärtssieg hätte ich niemals gewettet...

    Egal wie schwach das Spiel war, ich finde, man sollte daraus positive Schlüsse ziehen. Das es kein Fussballfeuerwerk wurde, dürfte jedem klar gewesen sein, spätestens nach Makiadi's Kampfansage.
    Das ist mir auch erstmal völlig egal, mir ist auch egal, dass man in den nächsten Spielen in der Beziehung keine Besserung erwarten kann. Mir ist viel wichtiger, dass die Mannschaft kämpft, dass ich Wille erkennen kann, dann bin ich auch bereit, diese Mannschaft bedingslos zu unterstützen, egal was sich sich sonst so auf dem Platz zusammen rumpelt.

    Außerdem bin ich guter Hoffnung, dass Werder dieses Jahr nicht in den Abstiegsstrudel gerät. Die Mannschaft ist dazu eigentlich immer noch zu gut, trotz der letzten 3 Jahre. Wenn die Mannschaft erstmal das Dutt'sche System versteht und das verloren gegangene Selbstvertrauen wieder findet, werden wir auch wieder Siege erleben, die herausgespielt werden. Aber bis dahin erwarte ich, dass jeder der Spieler sich den Arsch aufreist und kämpft, denn genau dann entsteht auch mal aus einem tölpelhaften Befreiungsschlag ein Sahnepass der zum Siegtreffer führt :cool:
     
  12. Ich bin heilfroh ob des Sieges gewesen. In Bezug auf die spielerische Leistung war ich erschüttert. Mit solchen Leistungen wird es sehr schwer, drei Mannschaften hinter sich zu lassen. Nicht jede Saison hat man Mannschaften auf den letzten Plätzen, die um die 12-14 Punkte pro Runde erzielen. 34 Punkte werden diese Saison wohl nicht zum Klassenerhalt reichen?!
    Hoffentlich nimmt die Mannschaft diesen vis a tergo auf und zeigt ein engagiertes Spiel gegen die Puppenkiste, die nicht schlecht gegen DO gespielt haben. Das wird richtig schwer werden. Leider neigen unser Potentialkicker dazu, nach einem Erfolgserlebnis die nötige Spannkraft aufzubringen.
     
  13. Die ersten 3 Punkte habt ihr schon mal eingefahren........:daumen:

    Das Spiel war von beiden Mannschaften einfach schlecht (Talentfreie Zone)
     
  14. was das Spielerische betrifft muss ich Dir recht geben! ich habe mich auch ein ums andere mal beim schauen des Spieles ertappt wie ich "mein Gott! spielen die shice!!!" gebrüllt habe! und dennoch: der Zweck heiligt die Mittel! und wenn wir um drei Punkte einzufahren den Teufel persönlich umgrätschen müssten, dann wäre mir das auch recht!
    wir alle wissen doch was unsere Jungs spielerisch drauf haben! wenn die Basis (Zweikampfverhalten, Wachheit, Spritzigkeit, Bissigkeit) stimmen und man diese Besics erledigt, dann werden sich auch Stück für Stück unsere eigentlichen Stärken mit wachsendem Selbstvertrauen bzw. wachsenen Automatismen wieder durchdrücken! davon bin ich felsenfest überzeugt! :daumen: :)
     
  15. Dein Wort in Gottes Gehörgang. Beim Fettgedruckten erinnert es mich leider sehr an Aussagen, die wir in den letzten Jahren gehört haben und sich nie bewahrheitet haben. :beer:
     
  16. tk ist halt berufsoptimist
     
  17. natürlich kann man sich auch hinlegen und jammernd in den Schlaf weinen ... ;) wenn das was bringen würde und wir dadurch in die Spur finden, dann würde ich mich sogar dazu legen und mitheulen! :daumen:

    allein mir fehlt der Glaube das das was bringen würde! aus meiner Erfahrung (25 Jahre Leistungssport, 15 Jahre parallel als Trainer) ist es so, das allein eine POSITIVE Geisteshaltung zum Erfolg führt! diejenigen die sich selber während eines Spieles fertig machen und rumjammern sind die ewigen Loser! is leider so!
     
  18. mag ja sein, dann solltest du aber anstatt werden besser können schreiben, im post davor.

    die meisten heulen hier aber nicht, sondern sind einfach nur gefrustet oder sauer anhand der gezeigten nichtleistung der mannschaft in der vergangenen zeit.

    viele zuschauer reissen sich den hintern auf um eine karte bezahlen zu können oder aber um die mannschaft auswärts zu begleiten. wenn das dann mit fehlender berufsauffassung quittiert wird, ist das nicht in ordnung.
     
  19. glaube mir, mein Lieber: auch ich war tief gefrustet! auch ich habe hier einige bitterböse Posts hinterlassen weil ich Wände hätte einschlagen können vor Wut ob dieser Luscheneinstellung unserer Spieler! das muss dann einfach raus! aber perspektivisch gesehen bringt es nichts nachzukaten! da zählt nun einzig und allein KONSTANZ in unsere Leistungen zu bekommen! und dazu trägt NICHT bei das man nach einem gewonnenem Spiel schon wieder nagative Sachen raus kramt und darüber rumheult das wir im Pokal raus geflogen sind oder in den letzten 3 Jahren versagt haben!
    wir müssen jedes Spiel, mental gesehen, NEU angehen! Altlasten und alte Loorbeeren zählen da nix mehr! jedes Spiel schreibt seine eigene Geschichte und jeder Gegner ist anders. Augsburg zum Beispiel wird noch härter zu Werke gehen als Braunschweig! die haben gesehen das uns Saarbrücken damit wunderbar den Schneid abkaufen konnte und das ist auch haargenau das Mittel mit dem sie immer zum Erfolg kommen. da müssen wir denen gleich von Anfang an zeigen das wir uns nix gefallen lassen, dann haben wir Ruhe und können unser Spiel aufziehen! lassen wir uns hingegen rumschubbsen und treten wie gegen Saabrücken wirds wieder mit traumwandlerischer Sicherheit in die Hose gehen!
     
  20. Ähm sorry, aber das ist eine dramatische Fehleinschätzung, bei der ich hoffe, dass sie nicht ein Verantwortlicher oder Spieler Werder Bremens teilt! Nach dem Weggang von KdB ist die Kreativität im Bremer Spiel schlicht und ergreifend t o t . Nicht eingeschlafen, nicht im Koma, nein, sie ist tot und mit diesen Spielern auch nicht wiederzubeleben.

    Um ansatzweise wenigstens mal wieder EINEN gelungenen PASS in die Spitze sehen zu können (davon gab es nicht EINEN gegen Braunschweig), MUSS Werder noch einen kreativen MF-Spieler verpflichten. Ansonsten wird Werder die gesamte Saison nur den Fußball abrufen können, den sie gegen Braunschweig gezeigt haben. Und glaubt mir, gegen mind. 14 andere Mannschaften setzt es dann eine derbe Klatsche. Spiele wie gegen Dortmund, Bayern, Leverkusen, Schalke werden auf ein 0:0 ausgerichtet, weil man einfach nicht über die Mittellinie kommen wird können. Kampfgeist und Einsatzwille sind das Minimum, was man zeigen muss. Wer glaubt daraus ergäbe sich automatisch wieder ein funktionierendes Offensivspiel ist ein armer Träumer. Hat jemand zufällig eine Statistik vom Samstag über die Fehlpassquoten unseres Mittelfeldes? Kroos und Hunt waren eine einzige Katastrophe. Es spricht Bände, dass ein Befreiungsschlag eines Innenverteidigers als Torvorlage herhalten musste.

    Dieser Sieg waren die ersten drei Punkte gegen einen direkten Abstiegskampfkonkurrenten, nicht mehr - aber auch nicht weniger.