Spieltagsthread: DSC Arminia Bielefeld - Werder Bremen

Dieses Thema im Forum "DSC Arminia Bielefeld - SV Werder Bremen" wurde erstellt von Christian Günther, 4. März 2015.

Diese Seite empfehlen

?

Wer zieht ins Viertelfinale ein?

  1. Bielefeld!

    16 Stimme(n)
    22,5%
  2. Werder!

    55 Stimme(n)
    77,5%
  1. Bremervörde

    Bremervörde

    Ort:
    Bremervörde
    Kartenverkäufe:
    +2
    Hab ich doch gar nicht. Ich habe nur zwei Voraussetzungen genannt, die dafür gesorgt haben, dass aus einer Partie Bundesliga gegen 3. Liga letzendlich ein Spiel auf Augenhöhe war mit glücklicherem Ausgang für die Arminia.

    Dass Prödl einen Blackout hat, Selke zur Zeit überspielt wirkt, Garcia schon in HZ1 am Rande des Platzverweises wankt: Das ist dann unser Part an der Niederlage.

    Der Rasen in Bielefeld wurde das letzte mal vor 15 Jahren gewechselt, Arminia hat bis vor 6 Jahren Bundesliga gespielt! Selbst viele Plätze von Landesligisten sehen besser aus. Wenn sie keinen vernünftigen Platz haben, soll halt in Paderborn gespielt werden ;).
     
  2. WOMLSascha

    WOMLSascha

    Ort:
    50km zum SVW
    Kartenverkäufe:
    +6
    Und Werder ist besser als Madrid weil Werder gegen Leverkusen gewonnen hat...

    Wenn das für dich NORMAL ist, na dann gute Nacht.
     
  3. Hat auch Vorteile das wir verloren haben. 1. Jeder Drittligist wünscht sich Werder in der ersten Runde des DFB Pokals nächste Sasion. 2. Können wir wieder einmal zum Pokalschreck werden :ugly:
     
  4. NordicW

    NordicW Guest

    Also ich fand den Rasen natürlich auch nicht ideal, aber völlig im Rahmen, vor allem im Winter und im Pokal. Da hat man doch schon ganz andere Spiele auf anderen Plätzen gesehen und zwar auch in der 1. Bundesliga! Der Ball holperte zwar hier und da, aber er rollte zumindest, und dass meist in berechenbarer Geschwindigkeit und Richtung. Ganz anders als in so manchen Regenspielen, wo Bälle in Pfützen Vollbremsungen hinlegen und das ganze mehr an Schlammcatchen erinnert.

    Insgesamt war es durchaus möglich sich auf den Platz einzustellen, Skripnik und die Mannschaft haben den ja wohl kaum erst beim Anpfiff bemerkt, das wäre zumindest traurig. Klar ist so ein Rasen ein Vorteil für den technisch weniger anspruchsvollen Fußball, aber von Wettbewerbsverzerrung zu sprechen finde ich schon reichlich abstrus...es ist ein Heimspiel, und es ist Pokal. Man kann von unterklassigen Gegnern nicht erwarten einen Top-Platz hinzustellen, damit das feine Buli-Team seinen Technik-Fußball hinlegen kann, und nicht in die Verlegenheit kommt, kämpfen zu müssen. Abgesehen davon kam Werder zu Anfang ja auch gut mit dem Platz klar und war überlegen, aber nach dem Gegentor gingen Spiel und schließlich Nerven zusehends Flöten.

    Wir hätten umgekehrt auch keine Löcher in unseren Rasen geschlagen um die Chancengleichheit zu gewährleisten. Anders als die Verlegung eines neuen Rasens wäre das sogar vollkommen kostenfrei ;)

    Was solls, nun sind wir raus und es geht darum in der Bundesliga, auf jeder Menge fast perfekter Rasenflächen, eine bessere Leistung zu zeigen.
     
  5. Ein_fan

    Ein_fan

    Ort:
    NULL
    Kartenverkäufe:
    +4
    Scheiße gelaufen! Ist halt bitter wegen der Kohle. Früher oder später wären wir eh rausgeflogen. Spätestens bei Bayern oder Golfsburg wäre halt Schluss gewesen.

    Der Platz war definitiv indiskutabel. Klar es ist Pokal, aber ich möchte mich da auch mal der Meinung anschließen, dass jeder Scheiß geregelt wird, aber als Platz ist ein Acker erlaubt? Das ist immerhin ein Drittligist an den schon relativ hohe Anforderungen hinsichtlich Stadion etc gestellt werden, wenn man aufsteigen sollte erst recht und dann sowas?

    Das verbietet den Spielern aber natürlich nicht sich reinzuknien und alles zu geben. Das hat mir gestern echt gefehlt.
    Selke braucht definitiv ne Pause. Die Paarung Prödl Vestergaard ist bedeutend schlechter als mit Galvez. Hätte gestern ehrlich gesagt lieber Luki gesehen. Das gestern ist eher sein Spiel. Und bei den Außenverteidigern, uff was soll man da machen? Iwie haben wir da weiter ein Problem. Wobei ich wohl eher weiter auf Sternberg setzen würde, wenn Garcia nicht bald wieder in Schuss kommt.
     
  6. mic28

    mic28

    Ort:
    NULL
    Wir sollten nächste Woche vor dem Spiel gegen die Bayern den Rasen im Weserstadion auch "umgraben" um einen Heimvorteil zu schaffen und die Bayern ihren Vorteil der technischen Stärke zu nehmen... merkt ihr was? :crazy:
    Habe am Samstag in der Sportschau die Zusammenfassung des Bielefelder Ligaspiels gesehen und spätestens da war klar, auf was man sich da einstellen musste rasentechnisch. Es war genug Zeit sich darauf einzustellen und das Spielsystem taktisch zumindest auf eine solche Situation vorzubereiten, quasi mit einem Plan B, falls spielerische Lösungen nicht möglich sind.

    Gestern kamen zwei Dinge zusammen... wir haben 20-30 Minuten ordentlich gespielt und auch Chancen gehabt (Garcia, Bartels), spätestens das 1:0 hat aber einerseits bei Bielefeld den Glaube an die Sensation gestärkt und bei uns die Angst vor dem Versagen geweckt.
    Danach ging eigentlich nichts mehr... Dinge wie der Platz oder der Schiri haben uns dann sicher nicht gerade in die Karten gespielt...
    Ähnlich wie gegen Wolfsburg hat es die Mannschaft nicht geschafft nach Rückschlägen den Kopf hoch zu bekommen und an sich zu glauben, eigentlich verwunderlich nach den letzten Wochen.
     
  7. "Ich bin enttäuscht, sauer und frustriert"
     
  8. ich habe das spiel jetzt nochmal einen tag sacken lassen und muss trotzdem sagen:

    maßlose enttäschung.

    das war 80 min. dutt fussball und charakterschwach,von jedem einzelnen spieler.ich dachte,man hätte sich darauf geeinigt,daß diese zeiten nun vorbei sind,aber das genaue gegenteil ist der fall.sobald alte unruhefaktoren,wie prödl,wieder in der mannschaft spielen,bricht das neue konzept in sich zusammen und da lassen sich dann auch alle von anstecken.ok,fritzi war der einzige,der sich etwas gewehrt hat,aber sonst war das spiel eine absolute frechheit.

    ich hoffe stark,daß skrippo die ordenlich zusammen gefaltet hat,denn nichts anderes haben sie verdient. :roll:

    ein sieg gegen freiburg ist pflicht,der berühmte charaktertest,kratzen,beissen und rennen bis die beine abfallen.

    UND prödl auf die tribüne,daß hat nichts mit trainingsrückstand zu tun,der mann ist tatsächlich so schlecht,war er immer und wird er auch immer sein.
     
  9. …hätten aber noch ein Milliönchen mitgenommen, dazu vielleicht mal wieder ein Heimspiel und/oder Fernseh-Übertragung. Das wäre so schlecht nicht gewesen, um für die kommende Saison etwas handlungsfähiger zu sein, wenn es um das Thema Verstärkungen geht.
     
  10. :roll:
     
  11. :tnx::tnx::tnx:
     
  12. ...Acker spielt es sich schlecht...:ugly::ugly: Wenn Fielebeld es mal zu einem Rasen bringt, kann man darüber sprechen..vorher nicht...:roll::roll::):)
     
  13. Ich war mal auf einer 14-Tage Party (Klar mit Sachschäden, damit die Eltern auch was meckern hatten) Eines mittags saß eine Frau auf einem Typen in einem der Gästebetten, der zu müde, zu breit, zu sonstwas war, um ihre Bedürfnisse zu befriedigen, worauf unser Kumpel und Gastgeber dem Typen einige rohe Eier auf dem Kopf zerschlug, um ihn an seine Leistungspflicht zu erinnern. Das war normal....:wink:
     
  14. Ganz blöde Frage..

    Gibt es keinen "Spieler des Spiels" Thread?

    Die meisten hätten sowieso keine vernünftige Benotung verdient.
    Aber wenigstens,das Clemens hier nicht noch um seine verdienten drei Punkte gebracht wird:)
     
  15. slemke

    slemke

    Ort:
    Bremen, 500m vom Stadion
    Kartenverkäufe:
    +2
    OK das mit den Eiern ist vielleicht übertrieben, aber ich finde halt die Werder Fans, die solche Fahrten auf sich nehmen sollten sich nicht alles gefallen lassen. Für DIE Leistung hätte man die Mannschaft nicht feiern dürfen!! :mad: