Spieltagsthread: Borussia M'gladbach - Werder Bremen

Dieses Thema im Forum "Borussia Mönchengladbach - SV Werder Bremen" wurde erstellt von Christian Günther, 18. November 2011.

Diese Seite empfehlen

?

Wer gewinnt das Spiel?

  1. Gladbach!

    35 Stimme(n)
    29,9%
  2. Niemand. Unentschieden!

    17 Stimme(n)
    14,5%
  3. Werder!

    65 Stimme(n)
    55,6%
  1. Der Vorteil, in der Werder-Diaspora zu leben, ist, dass man über den Freundeskreis den SVW auch mit den "Augen der Anderen" sehen kann. Was ist Werder für den Nichtfan?:
    "Nach 20 riesigen Jahren stehen die wieder da, wo sie waren als Otto kam. Irgendwo im Felde der grauen Mäuse, direkt neben dem Nirgendwo."
    Mit 3 1/2 Fußballern (Pizza, Wiese, Marin, Hunt) träumen die vom internationalen Geschäft. Nach 10 erfolgreichen Jahren gehörten die Bayern zu den besten Vereinen Europas. Und München hat auch nicht mehr Umland als Bremen, wo sind dicken die Trauben der fetten Jahre geblieben? Bremens Zukunft ist seine Vergangenheit. Jedes Jahr gegen den Abstieg zu spielen bringt auch Geld ein!


    So sieht mein Verein aus, wenn man nicht durch die grünweiße Brille schaut.
    Das passt zum November-Blues.
     
  2. Kopf Hoch Bremer das wird schon wieder
     
  3. So kann man sich mit einer Kartoffel unterhalten.
    Informativ,danke!
     
  4. Herrjemine, das war gestern tatsächlich ein Rückfall, der in jeder Hinsicht an die letzte Saison erinnerte. Die Borussia hat in dieser Saison eigentlich den Großteil der Spiele knapp gewonnen, wenn man mal das Spiel gegen Wolfsburg ausklammert und dann kommt der SV Werder und lässt sich in einer so erschreckenden Art und Weise abwatschen, dass einem die Kinnlade runterklappt. Das war keine Niederlage, das war ein schmächliches Debakel.

    Abwehr beinhaltet das Wort Wehr, allerdings sah das insbesondere nach dem Rückstand wehrlos aus. In den ersten Auswärtspartien – wohlgemerkt ohne Naldo – ist man es doch eigentlich richtig angegangen und besonders in den Partien konnte man das Defensivverhalten noch lobend hervorheben.

    So ein Spiel darf man sich nicht mehr erlauben, denn erstens ist es salopp gesagt eine blanke Frechheit, so den eigenen Verein zu vertreten und zweitens führen solche Ereignisse dazu, dass man auch schnell wieder in eine Art Abwärtsstrudel sinken kann. Ich kann sehr gut mit Niederlagen umgehen, aber nicht mit dieser Art von Niederlagen, denn dafür gibt es keine Entschuldigungen.

    Genau wie jeder einzelne Spieler, trägt auch Thomas Schaaf eine gehörige Portion Schuld an dieser Art der Niederlage. Man kann in Gladbach verlieren, denn sie sind derzeit in exzellenter Verfassung, aber die Stärken dieses Teams waren doch eigentlich offenkundig.

    Gladbach ist eine lupenreine Kontermannschaft und gepaart mit einer enormen Effektivität stehen sie nicht zu Unrecht auf ihrem derzeitigen Tabellenplatz. Egal ob nun mit Raute oder mit einer anderen Formation kommt es doch eigentlich doch nur darauf an, wie ich mein eigenes Spiel gestalte. Ich kann auch in einer Raute abwartend und zurückgezogen den Gladbachern ein Spiel aufdrängen, welches ihnen nicht liegt, nämlich das der Spielgestaltung.
    Dass dies offensichtlich nicht geschah, geht aus meiner Sicht ohne jeden Zweifel auf das Konto des Trainers.

    Wie man gestern das Gladbacher Forechecking knacken konnte, war in Ansätzen zu erkennen. Zwar führten die Bälle, die simpel über die gegnerische Abwehrreihe gespielt wurden hier und da zu Abseitssituationen, aber hier war für mich der Schlüssel zu einem möglichen Erfolg zu sehen, denn darauf waren den Gladbacher offensichtlich nicht eingestellt. Dass man es aber so wenig mit diesem Mittel versuchte, deutet eben auch darauf hin, dass uns so etwas wie Flexibilität und Variabilität vollkommen abging und so kann man den Gegner eben nicht wirklich überraschen.

    Insgesamt weigere ich mich allerdings rigoros, jetzt alles in Frage zu stellen, da ich diese Saison auch schon andere Verhaltensweisen des Teams gesehen habe und kann nur darauf hinweisen, dass sich viele User ihr Zwischenfazit eigentlich für die Winterpause aufsparen wollten. Es wäre in höchstem Maße inkonsequent, wenn man sich aufgrund der gestrigen Partie nun in andere Bahnen leiten lässt. Die Enttäuschung und die Wut, die so eine Partie mit sich bringt ist absolut nachvollziehbar, jedoch sollte man nun abwarten, wie die folgenden Reaktionen des Teams aussehen. Eines ist allerdings klar: Solche Spiele sollten nun wirklich der Vergangenheit angehören.
     
  5. koH

    koH

    Ort:
    Hamburg
    Kartenverkäufe:
    +103
    :tnx:

    Das sieht hier, glaube ich, jeder so... Aber leider scheint unser Trainer lernresistent zu sein. TS ist in dieser Hinsicht ein sturer Bock, der zwingend sein System und sein taktisches Konzept durchziehen will. Warum müssen wir auswärts IMMER das Spiel machen? Welchen Sinn hat das? Wenn wir zu Hause eine Art Pressing spielen und generell offensiver eingestellt sind, kann ich das nachvollziehen, aber insbesondere in Gladbach, in Stuttgart und auch auf Schalke spielen wir immer wieder den gleichen Mist zusammen. Der Sturm und das Mittelfeld gehen vorne drauf und die Viererkette verteidigt im Raum, wodurch jedes Mal riesige Löcher im Mittelfeld entstehen, die z.B. ein Reus eiskalt ausnutzt. Es kann auch nicht angehen, dass ein Bargfrede das Spiel nach vorn machen soll, aber keine zweite Absicherung vor der Abwehr installiert wird. Stichwort: 4-5-1 System. Ich kann mich an ein einziges Spiel erinnern, wo TS tatsächlich mal auf den Gegner reagiert hat und merkwürdigerweise haben wir da 2:0 auf Schalke gewonnen. Wir haben dem Gegner kaum etwas angeboten und dann selbst Nadelstiche gesetzt. So etwas habe ich mir auch gestern gewünscht. Wie du es schon richtig beschrieben hast: Jeder Depp weiß mittlerweile, dass Gladbach eine starke Kontermannschaft ist und eher Probleme hat das Spiel zu gestalten. Warum spielen wir dann nicht einmal abwartend. Diese immer wiederkehrenden Fehler kotzen mich so maßlos an, dass ist unbeschreiblich. Warum schafft es unser Trainer in 12 Jahren nicht der Mannschaft einen anderen Spielstil zu vermitteln? Wird eigentlich auch schnelles Umschalten trainiert? Hannover und Gladbach haben es uns vorgemacht, wie es gehen kann... Unser Spiel hingegen ist träge und einfallslos, es ist teilweise grausam mit anzuschauen... Das muss einfach mal hinterfragt werden!

    Zumal wir mittlerweile auch nicht mehr das Spielerpotential für die klassische Raute haben.

    Arno ist kein Stürmer
    Marin ist kein offensiver Mittelfeldspieler

    Das wird sich auch nicht ändern, aber TS reagiert einfach nicht darauf. Gegen Köln zum Beispiel hat er nach der Halbzeit umgestellt und Arno auf der 10 spielen lassen und das hat er sehr ansprechend umgesetzt. Warum wird das gegen Gladbach wieder über den Haufen geworfen und warum darf ein Ekici, der bisher kein Stück überzeugt hat, wieder von Anfang an auflaufen?

    Ein weiteres Beispiel: Ich kann mich noch gut erinnern als Marin eine verkappte Spitze neben Pizarro gespielt hat. In dieser Zeit waren wir etliche Spiele lang ungeschlagen. Warum wurde diese taktische Variante wieder komplett über den Haufen geworfen?

    Noch eine Frage: Wenn Naldo ausfällt und jeder weiß, dass eine Viererkette nur funktioneren kann, wenn sie eingespielt ist, warum muss man die Abwehr gleich auf ZWEI Positionen verändern und Iggy anstatt Schmitz aufbieten? Welchen verdammten Sinn hat das bitte?

    Für mich gibt es so viele offene Fragen auf die ich wohl nie eine Antwort erhalten werde, aber so langsam reißt bei mir wirklich der Geduldsfaden. Ich kann verlieren, aber nicht auf diese Art und Weise. Als Drittplatzierter darfst du niemals 5:0 untergehen. Das ist einfach nicht verzeih- und erklärbar. Ich habe es satt, dass ich mir immer wieder die gleichen Fehler anschauen muss. Die Gegner müssen sich doch teilweise kaputtlachen, weil Werder rein gar nichts überraschendes mehr aufbietet. Wir sind so unglaublich abhängig von 2-3 Spielern und wenn diese einmal nicht funktionieren, darf es trotzdem nicht so negativ ausschlagen.

    Ich muss dazu sagen, dass ich froh bin, dass wir einen Trainer haben, der seit über 12 Jahren im Amt ist und ich bin nachwievor dafür, dass man seinen Vertrag verlängert (weil u.a. Leute wie Slomka nicht auf dem Markt sind), aber es muss JETZT ENDLICH der Effekt eintreten, dass TS sein Konzept hinterfragt. Angeblich sollte dies ja schon nach dem letzten schlechten Jahr erfolgt sein, aber leider ist davon sehr wenig zu erkennen. Ich bin auch der Meinung, dass die Raute mittlerweile total veraltet ist. Die Nationalelf spielt 4-5-1, Dortmund spielt 4-5-1, die Bayern mit nur einem richtigen Stürmer und einer Flügelzange... Dortmund war gestern mal wieder ein absolutes Paradebeispiel wie man sich auswärts verkaufen muss. Dichtes Mittelfeld, erst ab der Mittellinie angegriffen und den Gegenspieler gedoppelt, dazu clever verschoben und schon hatte der Gegner es extrem schwer sich Chancen herauszuarbeiten. Selbst ein Robben, Ribery und Müller sind so zu stoppen.

    Um diese Klatsche nur ansatzweise zu verarbeiten, müsste ich noch eine Stunde weiterschreiben, aber leider werde ich trotzdem nichts ändern... Ich muss mich wohl damit abfinden...
     
  6. Wat willst du denn
     
  7. Stimme dir in vielen Punkten zu aber Marin ist einfach zu Tor-ungefährlich
    ansonsten :tnx:
     
  8. Ich war gestern in Gladbach! Und nach der ersten Halbzeit hatte ich schon keine Lust mehr! Kein Zweikampf verhalten vorhanden.
     
  9. MB72

    MB72

    Ort:
    NULL
    Kartenverkäufe:
    +5
    Dieser Beitrag spricht mir zu annähernd 100% aus der Seele. Nur leider registrieren das viele in Bremen nicht und lassen sich lieber von ach so tollen Aufholjagden gegen Großkaliber a la Freiburg, Hertha, Köln... berieseln. Wohlgemerkt nach ständigem Rückstand und gegen später ein- oder zweifach dezimierte Gegner!!! :wild:
    Ich glaube aber auch, daß der Coach einfach zu viel Geduld mit dem ein oder anderen Möchtegern-Fussballstar hat. Manchmal soll auch Härte helfen...! Wir sind ja nicht beim Nonnenhockey, sondern im Milliardengeschäft Profifussball!
     
  10. SRKKGURU

    SRKKGURU

    Ort:
    NRW
    Das alles stimmt. Vielleicht hätte gestern aber Marin in Punkto Kampf doch noch etwas gebracht. Aber es ist müßig, sich darüber jetzt den Kopf darüber zu zerbrechen. TS ist im Moment sehr litargisch. Auch seine Interviews waren nicht sehr aufschlußreich. Vielleicht sollte man es doch einmal mit einem anderen Trainer versuchen.:dance::dance:
     
  11. Grauenhaft das Spiel gestern.
    Hab es nicht mitbekommen. Hab gestern abend eine SMS von eine Kumpel bekommen, wo r mir geschrieben hat, dass Werder 5 - 0 verloren hat.
    Ich denke, nan muss sich in Bremen jetzt erstmal auf ein paar Jahre ohne int. Beteiligung einstellen.
     
  12. Die Meinungen über Thomas Schaaf können wir nicht widersprechen. Im Gegenteil: Wir legen noch eins drauf. Das Training muss viel härter werden und das System muss erneuert werden. Denn "Weicheier" können kein Fußball spielen. Nach dem grauen Spiel in Mönchengladbach müsste es eigentlich Lohnabzug bei den Spielern geben und die Fans müssten eine Freikarte bekommen.

    Kann es sein, dass das System von Thomas Schaaf nicht mehr funktioniert? Ja dann muss er weg, oder wisst Ihr was Besseres?

    Die Abwehr-Baustelle bekommt Werder nicht in den Griff. Bei Laufbereitschaft und Manndeckung fehlt es an jeder Ecke. Wo bleibt die Kampfbereitschaft?

    Hilferuf an den Trainer: Systemumstellung und mehr Lack geben.

    Grüße aus Düsseldorf
    die Profi-Fans Dana und Chris

    :wild:
     
  13. Eigentlich ist mir nach diesem Spiel nicht mehr zum Lachen zumute, aber nach diesen Zeilen habe ich ich fast mein Müsli in den Napf gespuckt. :D
     
  14. tja das tut weh aber wir waren ja nur zu 10 , ich hoffe das es nich so endet gegen bauern das wird noch mehr weh tun , sogar schlimmer wie mein zahn
     
  15. fischken

    fischken

    Ort:
    Weyhe
    Kartenverkäufe:
    +13
    Besser wäre wenn TS mal sein System überdenkt.
    Wäre schade wenn es so zu Ende geht.
     
  16. die Fans sollten ein Zeichen setzen, einmal ein Heimspiel boykottieren, vor leeren Rängen spielen lassen. Lemke will Allofs erfolgsabhängig bezahlen, find ich gut, sehr gut. Das muss für alle gelten, gute Leistung gute Kohle.:stirn:
     
  17. :D:D
     
  18. Hab mir die Zusammenfassung gestern nochmal im Fernsehen angegeuckt.
    Da hätte Bremen ja genauso gut ohne Abwehr spielen können. Teilweise war es nur eine 3er-Kette.
    Die waren ja offener als ein Scheunentor. Was da für Lücken waren.:zweifeln:
    Wieso bekommt TS das nicht hin? So läuft es schon seit Jahren.
    Hatte das Gefühl, dass sich die Abwehr am Anfang der Saison gebessert hat. Mittlerweile ist es aber wieder so sch.....
    Ob es am Abgang von PM liegt? Wurde kein adäquater Ersatz gefunden?
     
  19. SVWBLN

    SVWBLN

    Ort:
    NULL
    das 0:5 in gladbach war grausam.ich konnte überhaupt nicht schlafen und als in club mit freunden bayern gegen dortmund angeguckt habe(obwohl das spiel auch sehr langweilig war)haben die jungs zu mir gesagt,momo warum bist du so sprachlos?ich hab schon wirklich nachgedacht,ob ich bayernfan werde,aber mein herz hat mir gesagt,nein du musst geduld haben werder wird irgdenwann wieder richtig guten erfolg haben.Ja aber das erst wenn ein neuer trainer da ist und spieler suspendiert wie z.B Wolf,Bargfrede und hunt.Die haben bei werder nix zu suchen.Was ist das für ein vorstand,der immer wieder stars wie diego,özil und mertesacker verkauft.Wo sind denn die einnahmen vom Champions League und Europa League Teilnahmen oder DFB Pokal Titeln bzw Finaleinzug.Also wenn sich die mannchaft nicht mehr einkriegt,dann können wir schon mal in der nächsten saison ohne Claudio Pizarro,Wiese,Marin und Naldo auflaufen.So spielen wir dann:Mielitz-Sokratis-Wolf-Prödl-Schmitz-Ignjovski-Fritz-Bargfrede-Hunt-Arnautovic-Rosenberg und Ersatz:Vander-Boenisch-Silvestre-Balogun-Kroos-Trinks-Thy und Wagner.Und glaubt mir jungs mit dieser truppe wird das dou Allofs/schaaf um den abstieg spielen.
     
  20. fischken

    fischken

    Ort:
    Weyhe
    Kartenverkäufe:
    +13
    Hast Du keine Karten?