Spieltagsthread: Borussia Dortmund - Werder Bremen

Dieses Thema im Forum "Borussia Dortmund - Werder Bremen" wurde erstellt von Christian Günther, 11. Dezember 2010.

Diese Seite empfehlen

?

Wer gewinnt das Spiel?

  1. Borussia Dortmund!

    65 Stimme(n)
    38,2%
  2. Niemand. Unentschieden!

    26 Stimme(n)
    15,3%
  3. Werder!

    79 Stimme(n)
    46,5%
  1. Whythat

    Whythat Guest

    Frag Anneliese, ich habs lediglich adaptiert,weil ich dachte, dass es jetzt so usus ist :)
     
  2. WOMLSascha

    WOMLSascha

    Ort:
    50km zum SVW
    Kartenverkäufe:
    +6
    Die hab ich schon gefragt, die hat nur gesagt, dass ich es schonmal nicht richtig verstanden habe.
     
  3. Mittlerweile ist es doch ziemlich egal, ob Werder sich jetzt gegenüber der letzen Partie verbessert hat oder nicht. 0 Punkte sind 0 Punkte. So langsam ist die Zeit gekommen, da zählt der letzte Vergleich einfach nicht mehr. Ich bin davon überzeugt, dass Werder mit dem Abstieg nichts zu tun haben wird. Das aber nur, weil es Mannschaften gibt, die sich quasi um die Plätze für die 2. Liga bewerben.
    Es bringt nun nichts mehr einfach nur toll gespielt und alles gegeben zu haben. Punkte müssen her. Wenn ich mir 90 Minuten lang den Arsch aufreiße und am Ende trotzdem mit leeren Händen dastehe (das vielleicht auch über diverse Begegnungen hinweg), dass ist man nun mal demoralisiert.
    Also, möglichst dreckiger Sieg gegen Lautern. 1:0 in der 93. Minute durch einen unberechtigten Elfer oder so. Bitte kein 3:0, 4:0 oder ähnliches.
     
  4. Natürlich ist es eine leichte Verbesserung, wenn man nicht mehr 0:6 oder 0:4 verliert, sondern nur noch 0:2.
    Nur ist es letztlich nur am Rande erwähnenswert und nüchtern betrachtet egal, wenn unterm Strich 0 Punkte hängen bleiben.
    Denn es ist ja nun auch bei weitem nicht so, daß die Verbesserungen oder von mir aus auch "Schritte nach vorn", in irgendeiner Weise ausreichend wären. Ähnlich wie man seinerzeit schon ein 0:0 zu Hause gegen FFM als positiven Trend wertete.
    Es mag vielleicht kleine Nuancen geben, die mal mehr oder weniger besser wurden, mehr aber leider auch nicht. Aufgrund der Tatsache, daß man erneut die erste HZ kpl. verschlief, was das eigentliche Übel darstellt, ist es recht müßig, sich an diesen Kleinigkeiten zu erheitern.
     
  5. Ich nicht. ich bin Erfolgsfan und steh dazu. Ich will das Werder sein gesamtes Potenzial ausschöpft und nicht nur das Halbe. Vom gesamt - potenzial müsste Werder Bremen mit seinen Strukturen immer unter die ersten 5 kommen. Der Fehler den die verantwortlichen gemacht haben ist, die zweite Garnitur zu schwach zu besetzen. Zu Fehlern sollte man stehen und sie korrigieren. Werder ist nicht so arm, das keine Verstärkungen gekauft werden können. Auch die Strukturen im Jugendbereich sind gegeben, um Nachwuchskicker auszubilden die es schaffen können. Nur sollte der ganze Verein mal wieder etwas mehr Biss und Hunger auf Erfolg zeigen.
     
  6. Nicht adaptieren – apportieren.
     
  7. Wenn man die Gesamtstrukturen betrachtet, ist das mE eben nicht so...
     
  8. Sascha ist ein Erbsenzähler :-(
     
  9. Oder hat Er zuviel von seiner Niweakreme genascht?:)
     
  10. Dem Zitat von Stefane kann ich mich anschließen .
     
  11. Interpretiere ich Deinen Post falsch oder bist Du wirklich der Meinúng, dass die desolaten Auswärtsauftritte Werders vorwiegend an der Einstellung liegen?
     
  12. Frei nach Bart-Simpson:
    Ich darf die Bearbeiten-Taste nicht benutzen, ich darf die Bearbeiten-Taste nicht benutzen, ich darf die Bearbeiten-Taste nicht benutzen...



    Aber ich sehe gerade, du bist ja noch nicht lange hier. Daher sei dir verziehen.:p
     
  13. Es ist, wie so oft, eine Mischung aus vielen Faktoren, bei der der Faktor "Einstellung", wie bei so vielen Krisen, wohl den größten Posten einnimmt.
    Wenn ich da spontan nur an das Hannover-spiel denke, wo wir ohne jegliche Gegenwehr auf den Popo bekommen haben, das war schon bitter. Oder Stuttgart.
    Natürlich haben wir, wie fast schon traditionell, mit vielen Verletzten zu kämpfen. Wohl war.
    Nur kann und darf dies keine Ausrede oder Alibi für den Rest der Truppe sein, ihren Job nicht professionell auszuführen.
    Von daher, ja, ich glaube der Punkt "EInstellung" ist schon der schwerwiegenste.
    Das beste und im negativsten Sinne eindrucksvollste Beispiel war doch letztlich das Mailand-Spiel am Dienstag. Da standen 11 Jungs auf dem Platz, die wollten! Die sich gegenseitig unterstützten, weite Wege gingen und selbst Marin grätschte und kämpfte mehr, als in den vorherigen Spielen zusammen. Auch wenn Mailand dem ganzen Treiben regungslos zusah, zeigte es doch, daß man mit dem nötigen Willen und Einsatz so einiges reißen kann. Leider war davon grade in der ersten HZ in DO rein gar nichts mehr zu sehen.
    Denn machen wir uns nichts vor - Frankfurt, Mainz, Hannover und sogar Dortmund haben nun wahrlich nicht unbedingt die größeren oder gar begabtesten Fußballer in Ihren Reihen, aber sie haben verstanden und verinnerlicht, worum es in diesem Spiel geht! Einsatz, Laufbereitschaft, Wille, Kampf, Zusammenhalt. Nichts neues, ich weiß. Im Grunde alles Zutaten, die seit über 100 Jahren unabdingbar sind und es wohl auch immer sein werden.
    Leider scheinen einige bei uns diese alt bekante Rezeptur vergessen zu haben.
    Was mich zu einem zweiten Punkt führt, der Zusammensetzung der Mannschaft. Es gibt für mich zu viele Mitläufer, zu viel mitschwimmenden Durchschnitt, der artig spielt, wenn es ohnehin grad gut läuft und man 3:0 führt. Quasi Leute, die gern bei jeder Party dabei sind, plötzlich aber verschwunden sind, wenn es um die Frage geht, wer die nächste Party organisiert und ausrichtet.
    Freiwillige vor.
    Ich erspar mir das Nennen von Namen, sie dürften wohl alle relativ bekannt sein.
    Um auf Deine Frage nochmal einzugehen, so kommt sicherlich auch noch oftmals eine etwas sorglose Ausrichtung hinzu, gepaart mit fragwürdigen Positionsbesetzungen, wie zuletzt, wo sich CF im MF wieder fand und PB im offensiven MF. Das wirkt seitens TS manchmal sehr experimentell und auch ein wenig hilflos.
     
  14. Okay, dem Post kann ich mich eher anschliessen. :tnx:
     
  15. WOMLSascha

    WOMLSascha

    Ort:
    50km zum SVW
    Kartenverkäufe:
    +6
    Bring doch einfach mal Argumente anstatt Beleidigungen.
    Vor allem nicht aus dem Glashaus raus (nicht schreiben können...).
     
  16. Oh, ein Punkt hatte ich noch unterschlagen, aber ich bin mir sicher, dem wirst Du auch zustimmen: Diego fehlt uns an allen Ecken und Enden!!!:D
     
  17. DJRon

    DJRon

    Ort:
    Berlin
    Zunächst schleim ich mich erstmal heran :lol:, also ich finde deine Posts immer sehr gut und du sprichst mir an vielen Stellen regelmäßig aus der Seele. Deshalb bin ich ein wenig erstaunt, dass wir die 1 HZ gegen Dortmund so unterschiedlich sehen. Hattest du wirklich den Eindruck, die hatten die falsche Einstellung (sprich keinen Bock)??? Ich fand die Bremer einfach nur ängstlich. Man hat die vollen Hosen quasi am TV riechen können :rolleyes:. Alle waren darauf fixiert bloß keinen Fehler zu machen. Die Dortmunder kamen mit absolut breiter Brust auf den Platz und haben auch so angefangen "Wir sind die Besten, wir schiessen euch ab!". Aber dann kam doch genau das, was wir die letzten Spiele alle so vermißt haben. Die Mannschaft zeigte Reaktion und drehte das Spiel! Plötzlich haben WIR im Mittelfeld agiert und nicht nur ausschließlich der BVB! Plötzlich hatte man wieder so ein klitzekleinwenig das Gefühl von Präsenz und Spielfreude und das gegen die momentan sehr starken Dortmunder. Ich fand, dass man Pizzas Anwesenheit wieder unheimlich stark gespürt hat, dass seine Souveränität am Ball auch den anderen wieder mehr Sicherheit gab. Dass dies natürlich nicht in einem Spiel gleich zur Umkehr jeglicher Unsicherheit führt, erscheint mir normal.

    Ich erinnere mich da an letzte Saison an den FCB. Die haben irgendwann in der CL-Gruppenphase ein Spiel gegen Lion (glaub ich) gehabt, in dem sie in allen Belangen unterlegen wirkten. Sie waren immer einen Schritt langsamer, man hatte das Gefühl die Franzosen hätten zwei Mann mehr auf dem Platz. Und trotzdem ist genau der gleichen Truppe nachher so ein Lauf gelungen. Woran liegt so ein immenser Leistungsunterschied? Generell auch diese Saison, was machen Schalke, Bayern, Wolfsburg, Stuttgart, Werder diese Saison falsch? Woran liegt dieses verkehrte Bild in der BuLi-Tabelle?

    Ich habs schwer dafür eine Erklärung zu finden. Die Verunsicherung ist ja eigentlich in jedem Spiel zu spüren gewesen, aber woher kommt die? Ist man sich nicht grün im Team? Hat das Team geschlossen ein Problem mit dem Trainer?

    Es ist schwierig zu ertragen momentan Werder-Fan zu sein, aber im Dortmund-Spiel hatte ich diese Saison das erste mal das Gefühl "Ey die können doch noch Fußball spielen". Mal sehen.....
     
  18. Es war vermutlich eine Mix aus Ängstlichkeit und der falschen Einstellung. Wobei das Wort "Angst" mir dann doch etwas zu viel ist. Wir reden hier von Profis, die allesamt schon das ein oder andere Spiel hinter sich haben, bei denen ein noch größerer Druck herrschte.
    Teulnahmslosigkeit, Schläfrigkeit und Nachlässigkeit trifft es wohl besser.
    Auch wenn die Hosen prall gefüllt waren, sollte das zumindest nicht derart am Laufen und Kämpfen hindern, wie in der 1. HZ.
    Wow, und ich habe tatsächlich geträumt, wie hätten das Spiel verloren.;)
    Auch wenn es in der 2. HZ Phasen gab, wo es schon wieder nach Fußball aussah, was wir dort boten, ist das unterm Strich dennoch zu wenig, wenn man quasi 50% der Arbeitszeit "verpennt".
    Zudem kann und darf es nicht alles an Pizza hängen, der ohne Zweifel enorm wichtig für das gesamte Team ist, aber eben auch nicht der alleinige Heilsbringer sein kann.
    Da dürfen dann gerne auch mal andere Verantwortung übernehmen.
    Tja, wenn die Antwort darauf so leicht wäre, würde ich sie Eintüten und an WOB, Stuttgart, Schalke, HH und uns verscherbeln und wäre ein gemachter Mann.:D
    Möglicherweise gibt es tatsächlich gewisse Eitelkeiten, die einfach nicht unter einen Hut passen? Oder gar eine zu große Harmonie in der ach so heilen Werder-Familie?
    Oder alles zusammen...? Wer weiß...
     
  19. Sehe ich das richtig, dass Kagawa von der DFL jetzt offiziell das 2:0 zugesprochen wurde? Zumindest stand im Spielbericht auf bundesliga.de die ganze Zeit Kagawa nur unter Vorbehalt als Torschütze und dass der genaue Torschütze noch in Rücksprache mit der DFL festgelegt werden muss - dieser Hinweis ist jetzt weg. Dann nehme ich an, dass das Tor offiziell auch kein abseits war. Wäre auch wirklich lästig gewesen, das Tor einem Spieler zuzusprechen, der im abseits stand - das wäre ja so etwas wie ein Schuldeingeständnis gewesen... :grinsen:
     
  20. "Sascha der Erbsenzähler" ist ein Titel ,aber keine Beleidigung:)
    Immer schön mit Niwea Kreme gurgeln......