Spieltagsthread: Anorthosis Famagusta - Werder Bremen

Dieses Thema im Forum "Anorthosis Famagusta - Werder Bremen" wurde erstellt von Christian Günther, 25. November 2008.

Diese Seite empfehlen

?

Wer gewinnt das Spiel?

  1. Famagusta!

    46 Stimme(n)
    28,8%
  2. Niemand. Unentschieden!

    15 Stimme(n)
    9,4%
  3. Werder!

    99 Stimme(n)
    61,9%
  1. Also, um mal hier mal eine Lanze für Torsten Frings zu brechen:

    Ja, er hat schon bessere Zeiten gesehen, ist momentan sicherlich nicht in Top-Form. Aber das geht der ganzen Mannschaft so.
    Und Frings ist für mich der einzige, der zumindest ansatzweise noch fightet!
    Er krempelt wenigstens die Ärmel hoch und versucht zumindest, gegen die Krise anzukämpfen. Das kann man von anderen Spielern wahrlich nicht behaupten....
     
  2. Na, wo sind die "Experten", die jetzt sagen "Jaaa, Famagusta....DIE sind ja auch stark....durfte man nicht unterschätzen....blabla..."...

    Mal ehrlich: WER hat denn bei der Auslosung NICHT gejubelt, weil wir in die (vermeintlich!) leichteste Gruppe gelost wurden...!? Und nu!? Ernüchterung allenthalben...

    Aber jeder, der in den letzten Wochen die bittere Realität (mal mehr, mal weniger drastisch) ansprach, wurde angeraunzt, doch sein "Erfolgsfan-Dasein" anderswo zu pflegen... "Alles wird gut!" "Wir haben noch alle Chancen!" "Blafasellaber"....

    Um ganz ehrlich zu sein, hab ich mich sogar "geärgert", dass gestern Abend noch der Ausgleich fiel... Ansonsten wär's nämlich VORBEI gewesen - vielleicht wären dann einige Leute endgültig aufgewacht... So wird wieder nur spekuliert (und fabuliert), dass ja der UEFA-Cup noch durchaus machbar ist. Man muss ja NUR gegen Mailand gewinnen (und auf ein Unentschieden im anderen Spiel hoffen...).... KLAR....wo wir ja schon SO VIELE Spiele gewonnen haben - vor allem zuhause! :lol:

    Man kann nur hoffen, dass die Aussage von Herrn Allofs nicht bloß heiße Luft war: "Uns ist klar, dass das jetzt ein Wendepunkt sein kann, dass man sich die Mannschaft anschauen und etwas verändern muss...Auf der einen oder anderen Position sind wir einfach nicht stark genug und zu anfällig."

    Gut der Mann - hat etwas gedauert, aber nu hat er's doch noch gemerkt... :rolleyes:
     
  3. wenn ich hier einige Beiträge lese, bin ich ganz froh, dass es nicht nur mir so geht...
    noch vor zwei Jahren war jeder CL-Auftritt von Werder ein Highlight für mich. Ich habe mich richtig gefreut darauf. Es waren auch wirklich schöne Abende mit teils guten Erfolgen (Chelsea@home, Barca @home, Juve@home, aber auch auswärts: Valencia z.B.), mit auch teils "mäßigen" Erfolgen (beide Lyon-Spiele, Piräus, Barca auswärts). ABER es waren immer Vorfreude und Emotionen dabei.
    Bis vor kurzem. Gestern vor dem Spiel hatte ich überhaupt keine Anspannung mehr: "nur keine weitere Blamage" habe ich gedacht. auch während des spiels habe ich den Rückstand als fast schon logisch und selbstverständlich empfunden...
    vor zwei jahren konnte ich nach den CL-Niederlagen noch bis 2 Uhr nachts nicht einschlafen. gestern brauchte ich nur 30 Minuten, um das Spiel aufzuarbeiten und mit dem Gefühl "wenn es die deppen auf dem Feld nicht interessiert, warum soll ich mir den Kopf zerbrechen?" dann einzuschlafen.
    Ich schaue mir seit Wochen auch keine BuLi mehr an. Zum einen liegt es daran, dass mein Premiere-Abo ablief, zum anderen weil mich vor kurzem NUR Werder interessierte, seit ein Paar wochen aber auch nicht mehr.
    Es gibt andere schöne Dinge im Leben, als sich das Grottengekicke und die ewigen Ausreden von TS jedes Wochenende über sich ergehen zu lassen!
    Sind das alles Gedanken eines Erfolgsfans?! Wenn ja, dann bin ich eben einer.
    Zum Glück, nicht der einzige hier. Wenigstens das gibt Hoffnung!
     
  4. Kaum besser als die "ich habs ja immer gesagt" und die "wir haben eine Krise weil wir Köln nicht 5:0 weghauen" Gestänker.

    Wir haben uns immer dadurch ausgezeichnet in Krisenzeiten nicht den Kopf zu verlieren und Kurzschlussreaktionen durchzuführen. Das hat uns sehr sehr sehr oft wieder relatuiv schnell auf Kurs gebracht. Das kannst du nicht leugnen.

    Jetzt sieht es natürlich anders aus aber es wird mit Sicherheit Massnahmen geben nur eben nicht die die du gerne hättest nämlich alle and die Wand zu stellen.
     
  5. Noel81

    Noel81

    Ort:
    Berlin
    Richtig ist, dass Frings in einem Formtief ist. Richtig ist auch, dass er wenigstens etwas fightet. Was mir nur fehlt ist jemand, der die Spieler auf dem Platz wachrüttelt, der ihnen den Ernst der Lage durch einen gepflegten Einlauf mal deutlich macht; nach dem Motto: "Leute, wir spielen hier Champions League, was höheres im internationalen Vereinsfussball gibt es nicht. Hier geht es nicht um den Otto-Peng-Pokal!!! Also .rschbacken zusammen und Laufen, Laufen, Laufen!" Man kann ruhig ausscheiden, aber bis das soweit ist, habe ich auch alles erdenkliche getan, um das zu verhindern. Mit anderen Worten Laufen und bedingungslos Kämpfen bis die Luft weg bleibt!!! Diese Führungsstärke sehe ich leider nicht bei Frings. Er macht den Mund nicht auf, setzt keine Zeichen. Baumann auch nicht, aber das hat er ja auf dem Platz noch nie gemacht! Es gibt keinen bei Werder, der während des Spiels in die Hände spuckt, mal laut wird und auf den die Spieler hören...
    Ein Wort noch zu Almeida: Ausgleichstor war gut gemacht, aber den letzten hättest Du noch mit nem gebrochenen Fuss reinmachen müssen...Krämpfe in den Füssen....pffffffffff...tzzeeee....Ärgerlich :wild:
     
  6. Nun ja, es ist klar das wenn Erfolg da ist mehr Interessierte bereit sind Geld für ein Premiere Abo oder Eintrittskarten zu bezahlen. Als Werder immer erfolgreicher wurde sind die Mitgliedszahlen sprunghaft angestiegen und nun werden sie sicherlich auch wieder zurückgehen wenn der Erfolg ausbleibt. Ich denke Werder hat eine gesunde Basis von Fans die unabhängig vom Erfolg weiterhin ihren Verein unterstützen. Diese Leute wird es immer geben. Der Rest der Fans ist so wie die CL. Ein Extra Bonus der nur bei Erfolg da ist.

    Aber hey...danke für die Zeit wo du noch ein paar Euro übrig hattest für Werder ! :svw_schal:
     
  7. Gerade jetzt heisst es Farbe zu bekennen und Flagge zu zeigen!
    Das wird schon wieder!:svw_applaus:
     
  8. nur dass Werder weder auf deine, noch auf meine "ein paar Euro" angewiesen ist (so spielen die auch, als wäre denen meine, deine, sonst-jemanden Meinung sowas von sch**s-egal)
    ich bin auch nicht erst seit 2004 Werder-Fan... dass ich einer bleibe, steht soweiso nicht zur Debatte: nachdenklich ist nur, dass selbst 1999 (Sieg gg. Schalke + Nicht-Abstig) Werder eine Mannschaft hatte, mit der man sich richtig identifizieren konnte. Kannst Du das von der aktuellen "Ansammlung" von Pseudofussballern sagen, dass die mit Würde Werder präsentieren?!
     
  9. Ok, klar könnte er auf dem Platz mal seine Kollegen zusammenscheißen, motivieren, usw. Aber mal ehrlich: Würdest Du jemanden ernst nehmen, der selbst nicht gut drauf ist?
    Ich würde mir viel lieber mal mehr Motivation von seiten des Trainers wünschen. Immer dieses "in Ruhe...." geht mir echt langsam auf die Nerven.
    Werder ist zumindest sportlich nicht mehr der kleine Provinzverein, in dem alles beschaulich zugeht. Die Erfolge der letzten Jahre haben den Blick nunmal verstärkt nach Bremen gelenkt, da ist das mit der Ruhe irgendwann mal vorbei.
    Schön, man sollte natürlich nicht bei jeder kleineren Krise in Aktionismus verfallen. Aber nur "in Ruhe weiterarbeiten" geht halt bei den Ansprüchen, die der Verein mittlerweile hat (ja, auch der Verein, nicht nur wir Fans) nicht mehr...
     

  10. Genau das ist die Polemik, die ich so liebe... :lol:

    Du sprichst etwas weiter oben von "Kurzschlussreaktionen", die ausbleiben und dass wir uns dadurch auszeichnen... Mal im Ernst: glaubst du noch, was du da redest!? Was ist denn daran "Kurzschluss", wenn angesichts der desolaten Leistungen der letzten Wochen (wenn wir CL / UEFA-Cup hinzuzählen, sind es schon etwas mehr als nur "Wochen"...) selbst von der Vereinsführung darüber nachgedacht wird, dringend etwas ändern zu müssen!? Ich spreche nicht von Trainerwechsel o. ä. - wer sollte denn außer TS die Leitung übernehmen!? ........Eben, der passt schon..... Aber sonst gibt es genug Baustellen (Abwehr, Spielsystem, Einstellung,...), die nach Arbeitern geradezu schreien...
     
  11. Zitat KA aus dem aktuellen Kicker:

    "Vielleicht setzen wir wieder mehr auf die Elemente Erfahrung und Cleverness, um die Balance zwischen Jung und Alt herzustellen"

    Aha!!!! Hoffen wir´s. Die Winterpause wird es zeigen!!!
     
  12. ...habe ich zwar nicht gesagt, aber ich stimme dir zu...


    ...habe ich auch nicht gesagt (und fordere ich auch nicht) - wie wär's mal mit "sachlich bleiben"...!? :rolleyes:
     
  13. Vielleicht! Gerüchte gibt´s aber bei Marin und Poldi... Oh Mann, hoffentlich hat die sportliche Führung weiter die Ruhe, um einen gut überlegten transfer einzufädeln. Panikkäufe sind für´s Klo...:zweifeln:
     
  14. Von Seiten der Verantwortlichen (sprich: TS und KA) hörte man zuletzt immer wieder, dass die Mannschaft das vorhandene Potential einfach nicht ausgeschöpft hätte. Seit gestern abend zweifel ich ernsthaft daran, dass in dieser Truppe überhaupt noch Potential steckt. Seit gestern abend glaube ich, die können einfach nicht besser spielen. Da ist einfach nicht mehr drin. Und seit gestern abend weiß ich, dass diese Mannschaft eines auf jeden Fall nicht kann: kämpfen! Denn das da gestern abend auf dem Platz war ganz gewiß keine Mannschaft, die um ihre letzte Chance in der Königsklasse gekämpft hat.

    Und das macht mir ein wenig Angst vor der Zukunft. Werder ist nur Neunter in der BuLi und die Mannschaften die über uns stehen, können zweifellos besser spielen. Und die Mannschaften unter uns können auf jeden Fall besser kämpfen...
     
  15. Doch, sie können besser spielen. Und das Potential, was die Mannschaft hat, ist auch nicht ausgeschöpft.
    Nur, da muss jemand sein, der ein so labiles Gefüge wie es Werder im Moment ist. wieder zu einer Einheit, die auch Lust hat zu spielen, zusammen fügt.
    Und wer kann das sein? TS wohl nicht mehr, habe ich den Eindruck.
     
  16. Duke

    Duke

    Ort:
    NULL
  17. Das wären dann geschätzte 25 Mio. (+/-). Mindestens einer von beiden fällt da schon mal raus.

    Ich spekuliere jetzt einfach mal ein bißchen rum:
    Sanogo wird in der Winterpause verkauft, natürlich mit einem Minus, sagen wir...3 Mio.
    Tosic wäre auch ein Verkaufskandidat. Lt. KA hat er zwar mal wieder gute Ansätze gezeigt, aber der Mann wird ja sofort nervös, wenn 1-2 Bälle mal nicht ankommen. Auch hier Weiterverkauf mit einem Minus, sagen wir.....1,5Mio.
    Macht zusammen 4,5Mio. Dann werden wir evtl. nochmal die gleiche Summe in der Kriegskasse haben, sodass wir auf 9, max. 10 Mio. kommen, die wir zur Verfügung haben.
    Gehen wir weiterhin davon aus, dass die sparsamen Bremen nicht bis an ihre Schmerzgrenze gehen werden, so landen wir,.....sagen wir...bei 8Mio.

    Dafür würde ich genau 1 Spieler holen, nämlich einen linken AV!

    Wie gesagt: Reine Spekulation. Aber ich denke nicht, dass wir viel mehr Geld zur Verfügung haben werden...
     
  18. Was leider in dieser Saison auffällt ist: Es mangelt an creativität.
    Bekannt ist der SVW ja für seine Schwäche in der Abwehr wobei Abwehr eigentlich schon im Sturm beginnen soll.

    Woran das liegt weiß ich nicht. Aber vielleicht wachen nun endlich mal paar Leute auf und fangen an zu kämpfen. Natürlich gibt es auch paar Spieler die mehr durch Technik auffallen aber es nun mal nicht können und beleidigt sind wenn se nicht zum Einsatz kommen oder aus situationsbedingter Notlage heraus, eingesetzt werden müssen. Namen brauche ich wohl nicht aufzählen.

    In der jetzigen Situation ist mir ne Kampfsau lieber als ein Techniker des es doch nicht kann. Vielleicht ist es ja wirklich nötig den Kader mal zu bearbeiten aber das wird nicht billig denn es ist ja nicht sicher das der evtl. abzugebende Spieler dazu auch bereit ist.

    Was mir in Hamburg auffiel, war das es optisch recht gut aussah aber nischt nach vorne ging. So kann man, bis auf einiger wenige Spiele, wohl die bisherige Saison beschreiben.
     
  19. Ich denke die Hauptursache für Werders Misere ist nicht der Kader an sich sondern der psychlogische Knacks, den da mittlerweile alle weghaben.

    Es fing an mit dieser unbeschreiblichen Erfolgsstory der letzten Jahre, die zum Ende hin oft auch sehr viel mit Glück zu tun hatte, da andere Mannschaften in der BuLi noch schlechter waren (z.B. letzte Saison). Das zeigte sich deutlich in den CL-Partien gegen Piräus und Rom, in denen man komplett versagte, weil es eben nicht mit der üblichen Selbstüberschätzung und Larifari-Fussball ging diese Gegner von selbst zu schlagen. Nun ist das Niveau der BuLi ebenfalls in diesem Jahr gestiegen, bzw andere Mannschaften sind einfach besser und gefestigter als Werder. Es hängt allerdings immernoch in jedem Spielerkopf fest, dass es ja auch die letzten Jahre mit halber Kraft irgendwie für die CL gereicht hatte. Das wird in dieser Saison auf jeder Ebene knallhart bestraft.
    Diese Einstellung kriegst Du ohne frisches Blut so gut wie gar nicht aus den Köpfen. Dazu die Problematik, dass wenn man es mal disziplinierter probiert trotzdem verliert, siehe letzten Sonntag. Die Mannschaft hatte sich im Spiel gegen den HSV schon sehr gut gefangen und war auf dem absolut richtigen Weg zurück zu einem dominanten Spielsystem. Bloss wenn dann die Tore nicht fallen und du auch noch verlierst, sackst du nach der Selbstüberschätzung in eine Depression. Und genau diese konnte man gestern JEDEM Spieler im Gesicht ablesen. Man wusste, dass man dieses Spiel schonmal gegen die Rangers gespielt hat, und es da auch nicht geklappt hat. Und nach dem Rückstand war jeder Spieler so am Ende, dass er nichts mehr zu verlieren hatte. Plötzlich konnte man frei aufspielen. Das 2:2 war wahrscheinlich das am besten herausgespielte Tor seit mind einem Jahr. Trifft Almeida zum 2:3 ist der Bann gebrochen und Du weisst, dass Du es noch kannst und vor allem WIE es sich nochmal anfühlt einen Gegner niederzurennen und wegzudrücken. Das wäre die Kehrtwende in vielen von Werders Köpfen gewesen. Ein Erfolgserlebnis, das die Depression bei vielen in Leichtigkeit verwandelt hätte. Dem Tod sozusagen von der Schippe gesprungen und bereit nochmal von vorne zu beginnen. Nun hat Almeida leider nicht getroffen, und meine Befürchtungen was zumindest den Rest dieses Jahres angehen sind einfach furchtbar.

    Ich hatte bereits vor der Partie in HH gesagt, dass jenes Spiel das entscheidende für den Rest der Saison sein würde. Und genauso wird es auch kommen. Da helfen zunächst einmal wirklich nur gemeinsame Mannschaftsabende und 1-2 Neue in der Winterpause.
     

  20. ...da schwingt schon eine gehörige Portion Ratlosigkeit mit...

    Bleibt zu hoffen, dass solche vorsichtigen Äußerungen ("man muss vielleicht.....es könnte sein....") eines Klaus Allofs auch mal "hart" in die Tat umgesetzt werden...