Spieltagsthread: 1. FC Nürnberg - SV Werder Bremen

Dieses Thema im Forum "1. FC Nürnberg -SV Werder Bremen" wurde erstellt von JSFiVE, 2. Februar 2019.

Diese Seite empfehlen

  1. Hi Werderaner ,

    meine Meinung ist, wenn unsere Nr 44 auf den Feld gewesen wäre hätten wir gewonnen. Nuri Sahin ist ganz weit davon entfernt was Ihn eigentlich ausgezeichnet hat.
    Und dann das hin gehalte mit Vertragsverlängerung von Max und Maxi.
    Sie wollen ja nur verlängern wenn es nächste Saison International wird, aber dafür sind Sie ja mit verantwortlich.
     
    Lübecker und JSFiVE gefällt das.
  2. bei 40 Jahren als Antwort der Klassiker zu dieser Frage:
    Du willst glücklich sein? Dann sei es doch,
    der Mensch und besonders die Gattung Fussballer ist schon so eine Spezies, sehr medial hochkomplizierte Unternehmen.
    Das geht nicht mehr so einfach.....
    :)
     
  3. Das verlorene Spiel wird wieder viel zu hoch dramatisiert,

    das unentschieden natürlich, jetzt schaut das Wasser schon übern Deich...

    wir sind noch in der Lernphase, die immerhin im Mittelfeld ihre Erfahrungen sammelt und Fehler begeht,
    Eggestein spielt medial in Paris, so spielte er aber nicht oder gerade deswegen, Kopfsache,
    Klaassen spricht medial über seine Schwächephase, anscheinend ist sie noch nicht vorbei,
    Rashica wird medial wieder hoch gelobt, um tief zu fallen....
    Velkovic oder Langkamp, medial gestellt
    so hart es ist, mit Velkovic spielen wir nicht zu null ...
    Lern Phase, Unterhaltung im Mittelfeld

    In Do sehen wir wieder unsere fokussierten Fussballer...
    Dramatik pur...

    :klatsch:
     
  4. alles schön und gut, aber was hat Veljkovic damit zu tun? MOISANDER war es der die Murmel blind in die Mitte geholzt hat (welcher dann postwendend per Diagonalpass zu Ishak kam), anstatt den langen Hafer zu suchen ... besonders Klasse dann das ausgerechnet jener Moisander sich nach dem Spiel hinstellt und über Fehler philosophiert. Bei aller Liebe, aber der sollte mal als erstes die Fr..e halten und sich an die eigene Nase packen.
    Ja, wir haben in diesem Spiel schlecht, zu schläfrig, zu unentschlossen gespielt. Und NEIN, auch in solchen Spielen muss man die 2 Punkte am Ende nicht hergeben, wenn man sich denn zusammen reisst, die Ar...backen zusammen kneift und den Laden bis zum Ende hinten dicht hält, EGAL mit welchen Mitteln ...
     
    CK82 gefällt das.
  5. Was er damit zu tun hat? Er steht im Nirgendwo und pennt, wie so häufig. Weder spielt er auf Abseits (und hebt es damit natürlich auf), noch achtet er auf seinen Gegenspieler. Er steht da, pennt und glotzt auf den Passgeber. Als es dann zu spät ist, versucht er zu retten was nicht mehr zu retten ist. Ja, Moisanders Klärungsversuch war etwas zu kurz. Sowas passiert in einem Spiel aber häufiger mal. Aber sowas wird normalerweise easy wegverteidigt. Wenn man nicht einen Veljkovic hinlegt (für mich ist er ab jetzt Synonym ;) )
     
    Jörg Rufer gefällt das.
  6. Richtig, der Klärungsversuch war nicht nur zu kurz sondern in der Not auch noch schlecht zu gespitzelt. Wenn der alte Mann vielleicht etwas
    antizipert und aus seinen Puschen kommt , dann kann er vielleicht auch einen etwas gescheiteren Pass spielen/schlagen. MV steht mit dem Rücken,
    also in keiner offenen Spielstellung,somit weiß er nicht (oder nur bedingt) was in seinem Rücken passiert.
    Eine klassische Situation für einen gut antizipierenden , vorrückenden Gegenspieler (weil in Bewegung) noch dazu, wenn der Ball so schlecht
    zu gespielt wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Februar 2019
    Weserbear und tantekaethe72 gefällt das.
  7. bitte, lieber dicker Tony, komm mir nicht mit solchem Senf. Du hast doch selber mal höherklassig Fussball gespielt und müsstest die betreffende Szene eigentlich einschätzen können. Der Ball von Moisander kommt nicht einfach nur "etwas zu kurz" wie Du schriebst, sondern FLACH genau in den Fuss eines frei stehenden Nürnbergers, der daraufhin natürlich auch nicht angegangen bzw. um geflext wird, sondern lieber brav begleitet, bis er der blank (weil aufgerückt) stehenden Abwehr den Ball in den Rücken spielen darf! DAS war der entscheidende Killer in dem Moment und NICHT das Veljkovic es nicht schafft das 1 gg 1 gegen den Tempo aufgenommenen Ishak zu gewinnen! Wir wollen hier mal nicht den Bock zum Gärtner machen.
     
    Fabeldichter gefällt das.
  8. Während des Spiels habe ich ganz bewusst keinen Kommentar abgegeben, weil ich nicht den ewigen Nörgler machen wollte. Das Fazit kann man kurz halen. Wenn man wirklich nach Europa will, dann war das zu wenig - viel zu wenig!
    Rausgespielte Torchancen - Fehlanzeige. Nürnberg hätte den Sieg eher verdient gehabt als Werder. In den bisherigen 5 Spielen gegen die auf Platz 16 bis 18 stehenden Vereine hat man von 15 möglichen Punkten ganze 5 geholt. Das sagt alles. Man kann froh sein, wenn der Klassenerhalt vorzeitig gesichert wird. Mehr ist nicht drin.
     
    Eisenfuss57 gefällt das.
  9. Zerc

    Zerc

    Ort:
    Bremen-Steintor
    Kartenverkäufe:
    +1
    Im Februar und erst recht mit einer derartig alten Truppe sollte man nicht in der Lernphase sein.
     
    Eisenfuss57 gefällt das.
  10. NordicW

    NordicW Guest

    Zwei Torschüsse, ein Tor. Immerhin die Effizienz stimmt :ugly:
     
    MiroKlose, FatTony und tantekaethe72 gefällt das.
  11. westbrem

    westbrem

    Ort:
    NULL
    Exakt. Da ich beim Hinspiel im W-Stadion war, tat mir der nahezu identische Verlauf der Schlußphase natürlich besonders weh.
    Wenn ich allerdings mal das Spiel von Hoffe am WE und deren Trainer nehme, dann will ich nicht so ganz in den Chor "Werder lernt´s nie, Kohfeldt bringts nicht" einstimmen. Sondern sehe, dass Teams mit mindestens gleicher Qualität ähnliche Schwankungen haben. Ändert aber nichts daran, dass wir Punkte ohne Ende liegen lassen und die guten Spieler wohl nicht werden halten können, wenn's so weiter geht.
     
  12. Finde ich etwas selbstgefällig, zu beurteilen, was der entscheidende Moment war (vielleicht war es die Einwechselung, mit Langkamp...), zumal es fast keine Relevanz hat zu der vorher zitierten Meinung mit Veljkovic spielen wir nicht zu null,
    ich erinnere mich an Aussagen von Kohlfeld, warum er Langkamp den Vorzug gab...
    und dann sind wir wieder bei Nürnberg und Vermutung, dass alle medial belasteten Spieler siehe Eggestein, keine guten (normale) Leistungen zeigen konnten, natürlich eine Vermutung, aber sicher auch nicht ganz von der Hand zu weisen, wenn der Manager nach Paris fährt, sich alles anhört und natürlich seinen Klienten unterrichten muss,
    Kopfsache und Lernphase war der Tenor.
    :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Februar 2019
  13. :lol::klatsch::tnx: richtig so, mein Bester! Man muss das positive aus diesem Spiel (was Käse war) ziehen, es abhaken, die Lehren daraus ziehen und hoffentlich SCHNELL besser machen sowie daraus lernen :top:
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Februar 2019
    MiroKlose gefällt das.
  14. :tnx: und WENN es diese kleine Serie dann gibt kommt man zwangsläufig wieder in eben diese Situationen in denen man Punkte (am besten 3) mitnehmen muss indem man sich aufbäumt, wehrt, gegen Hindernisse angeht. Ich bin gespannt ob wir dazu fähig wind
     
  15. ……. da wollte man laut "Rückrundengesang" eigentlich auch raus sein.
    Zum Thema "alte Truppe", es standen 5 Ü 30 Spieler in der Startelf, die sollten es doch
    richten können. Ich finde es albern bei diesen Spielern von Lernphasen zu reden.
    Diese Spieler sollten helfen die Spielphilosophie des Trainers umzusetzen!!!
    Vielleicht sollten sie auch die Garanten sein.
     
    Weserbear, Klatti5 und Lübecker gefällt das.
  16. Doch doch, ich komme dir mit so einem Senf :) Und auch wenn wir da unterschiedlicher Meinung bleiben sollten, was nicht schlimm ist, will ich dir den Senf erklären.

    In dieser Szene hier:

    https://www.bilder-upload.eu/bild-46cd45-1549306033.jpg.html
    [​IMG]

    sehen wir die Ausgangssituation. Milos und Isak gucken zum Passgeber. Möwe ist defensiv passiv wie immer, Megge (glaube ich) sieht das Unheil kommen und dito von rechts ins Bild kommend Kruse. Theo hält seine Position weil Milos bei Isak steht und die 22 blank ist wenn er den Flügel aufmacht.

    Hier:

    https://www.bilder-upload.eu/bild-f3d8f3-1549305854.png.html

    [​IMG]
    [​IMG]
    setzt sich Isak bereits in Bewegung, Kruse bremst ab weil er zu spät ist, Megge kann den Pass nicht mehr verhindern, Möwe bemüht sich nicht mal den Weg dicht zu machen. Milos derweil weiter im Winterschlaf, übersieht das der frisch(!!) eingewechselte Mittelstürmer sich anschickt seinen Job zu machen.

    Im letzten Bild

    [​IMG]
    https://www.bilder-upload.eu/bild-d0113d-1549306182.jpg.html

    ist der Pass unterwegs, Isak zieht am weiterhin regungslosen Veljkovic vorbei, Theo gibt seine Position auf rechts auf und versucht zu retten was nicht mehr zu retten ist. Und DANACH begreift dann auch Milos was los ist. Zusammengefasst: Die Szene beginnt bei einer schlechten Klärungsaktion von Moisander (ausnahmsweise will er mal nicht spielerisch klären sondern nur den Ball raushauen), sie entwickelt sich über einen wenig motivierten Möhwald und wird bei Veljkovic fatal. Und das ist bei ihm leider nicht das erste mal, wird nicht das letzte mal bleiben und uns und ihn selbst daher viel Geld kosten. Weil ich mittlerweile meine Zweifel habe, daß aus ihm noch mal mehr als Durchschnitt wird. Dafür häufen sich solche Szenen zu oft. Kann man alles anders sehen. Ich sehe es eben so ;)

    DISCLAIMER: Ich bin offenbar vollständig zu blöd um Bilder zu verlinken........
     
    Jörg Rufer gefällt das.
  17. Aber auch in diesem Spiel darf der ratlose Trainer etwas dazulernen. Ich dachte zwischendurch ich sehe nicht richtig, als plötzlich Max Kruse sich den Ball am eigenen Strafraum holt. Allerdings ohne jede Not. Und wenn Kruse am Strafraum rumturnt, wer steht dann in der Mitte um dort Druck zu machen, Anspielstation für Sahin, Eggestein und Klaassen zu sein? Genau, niemand. Ich habe stellenweise das Gefühl gehabt, daß Kruse und Klaassen vertikal die Positionen rotieren sollten um idealerweise Nürnberger Abwehrspieler mitzuziehen, so daß der jeweils andere in die Lücken kommen kann. Aber die Nürnberger haben sich nicht mitziehen lassen, es entstand schlicht ein Grün-Weißes Vakuum in ihrem eigenen defensiven Mittelfeld. Moisander war permanent weit(er) vorne um das Spiel anzukurbeln, statt das Megge und Kruse das machen. Es war alles unausgegoren und nach 10 Minuten hat man gemerkt, wie Werder mehr und mehr das Spielen eingestellt hat weil sie irgendwie auch nicht wussten wie. Und das war ziemlich schräg denn die ersten Minuten sah das gut aus. Fast als wenn die Taktik war: Rennt 10 Minuten offensiv an, wenn wir dann nicht führen Rückzug und Gegner kommen lassen. Weil wir das ja so gut können...
     
    Jörg Rufer gefällt das.
  18. Klatti5

    Klatti5 Guest

    Absolut korrekt , habe es ähnlich gesehen !:top:
     
    Jörg Rufer gefällt das.

  19. Hier ist ab 03:39 die Spielszene zum 1:1 in Bildern zu sehen.
    Vielleicht macht sich hier jeder ein eigenes Bild.

    Meine Sichtweise ist die, es wird zunächst der Nürnberger Pereira (??) nicht attackiert zwei Werderaner in
    Front zu ihm, zwei weitere um ihn herum. Trotzdem spielt er in aller Ruhe den Pass in die Tiefe auf Ishak,
    dieser versucht durch direktes Passspiel die 2. AS Behrens (??) in Szene zu setzen.
    Zwischen diesem Passverlauf steht aber Moisander und wird praktisch direkt angespielt. Dieser spielt den Ball
    auf einen Werderaner (Mö oder ME) der mit dem Rücken zum eigenen Angriff steht. Hier sollte schon ein
    besserer Pass zustande kommen, als was da gespielt wurde. Dieser Pass wurde genau in den Lauf des antizipierenden Pereira gespielt. Der Ball landet praktisch nach zwei missglückten Passversuchen wieder vor seinen Füßen.
    MV attackierte zunächst Ishak bei dem ersten Anspiel. Nach dem Anspiel weicht Ishak etwas nach außen um den Raum
    durch die Mitte zu öffnen. MV zögert, denke ich, weil TGS auf dem Weg war und er nicht unbedingt die Mitte öffnen
    wollte. Lässt er sich sofort rausziehen, ist die Mitte auf und die 2. AS kann in den Raum starten.
    Das MV hier schnarcht ist wohl ein wenig sehr übertrieben. Vielmehr sehen wir hier in krasser Form was Antritts-
    schnelligkeit bedeutet. Ein Mangel unter dem unsere ganze IV leidet.
    Fakt ist das inaktive Verhalten (wiederholt) im MF, sei es von Mö oder ME, es führt zu chaotischen
    Verhältnissen vor unserer Abwehr. Eben dieses Verhalten hatte das Trainerteam zum Ende der Hinserie angeprangert
    und wollte es in der RR-Vorbereitung abstellen.
    Genau hier sieht man das Fehlen von PB, wäre er einer der der beiden Protagonisten vor dem Pereira gewesen, der
    hätte garantiert keine Sekunde Zeit gehabt den Ball zu halten. Warum, weil er ein Distroyer ist ein echter 6er.
    Auch diese Probleme wurden hier während der Hinserie und das schon sehr früh, von den "Nörglern" angemahnt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Februar 2019
    Weserbear und Weserpizarro24 gefällt das.
  20. Laß gut sein, natürlich muss der Pass verhindert werden, natürlich, aber was passiert, wenn der Pass durchkommt
    und dann sind wir bei der besprochenen Szene...

    klar gib es viele andere Punkte, die man besprechen könnte: 6, Sturm oder vielleicht auch ob Kohfeld seine Doktrin: es wird nur offensiv gewechselt zu stur gehändelt hat,
    er sah doch, dass da nichts lief, dass alle neben sich standen,
    da hätte er auch denken können, wir machen hinten dicht, läuft nicht mehr viel,
    außer dass es noch schlechter kommt, und ein erfahrener Trainer hätte dann defensiver gewechselt,
    ich glaube Kohfeld schließt sich beim Lernprozess nicht aus aber dennoch bin ich froh, dass Kohfeld da ist,
    und wir offensiven Fussball sehen. Dafür braucht man aber auch IV, die....
    :)