Speisen und Getränke im Stadion / Catering - Angebot und Preise

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von Pilsette, 6. August 2009.

Diese Seite empfehlen

?

Konsumverhalten im Stadion. Was gebt ihr im Stadion für Getränke und Essen aus.

  1. Totaler Boykott!

    61 Stimme(n)
    33,9%
  2. (ca. 5€) - Ein Bier gönn ich mir

    57 Stimme(n)
    31,7%
  3. (ca. 10/15€) - Hin und wieder mal was trinken um die Bratwurst runter zu spülen

    48 Stimme(n)
    26,7%
  4. (20€ und mehr) - Bier und Wurst formten diesen wunderschönen Körper (oder die Famile versorgen)

    14 Stimme(n)
    7,8%
  1. Da ich jetzt trotz Suchfunktion nix gefunden hab wo das reinpassen könnte, ansonsten bitte verschieben/löschen:

    Von Bild.de:

     
  2. KolDiego

    KolDiego

    Ort:
    Hude
    :rolleyes:

    Bei was für Preisen sind wir nun?
    Bier 3,70€ + 1€ Pfand?
    Bratwurst ?? Ich ess im Stadion schon gar nix mehr.
     
  3. Bratwurst am Ruderhaus oder Segelclub oder was dsa ist! Der Hit!
     
  4. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Ich finde, dass bei Großveranstaltungen aller Art (auch bei Fußballspielen) zumindest Wasser zum "Selbstkostenpreis" ausgeschenkt werden sollte. Gerade jetzt im Sommer, und wenn man in der dichtgedrängten Ostkurve steht sollte es keine 3,- EUR oder wasweißich kosten, sich mit einem Becher Wasser pro Halbzeit zu versorgen. Bier und Softdrinks so zu überteuern ist mir egal, das kauf ich drin eh nicht. Aber Trinkwasser sollte nicht mehr als eine Schutzgebühr kosten meines Erachtens.
    Aber das predige ich schon seit Jahren...
     
  5. Man kann auch aufm Klo ausm Kran trinken.
     
  6. Old School. :D


    Gebe Dash aber voll ung ganz recht. Ich trinke selber höchstens mal ne Cola im Stadion. Ist die nun auch teurer? :/
     
  7. valor

    valor

    Ort:
    Bremen
    Bier kostet dann jetzt 3,80 und die Wurst 2,80.
    Hm, ich mag die Stadionwurst, gehört für mich dazu, aber so langsam........

    Und beim Bier ham wir dann ja auch schon Schlachte Preise.
    Naja, man muss sich ja nicht bei jedem Spiel besaufen :D

    Was das Wasser angeht, muss ich meinen Vorrednern recht geben, das ist eigentlich ne unverschämtheit, aber vieleicht kann man nach dem Umbau ja tatsächlich ausm Wasserhahn trinken ohne Angst vor Durchfall haben zu müssen.
     
  8. KolDiego

    KolDiego

    Ort:
    Hude
    :tnx:


    Aber man kann :D
     
  9. Die Preise sind echt reine Abzocke. Bei Discounter kostet die Kiste Bier rund vier Euro. Auch wenn das nicht so gut schmeckt wie ein Haake; die Gewinnspanne für den Caterer sind unverschämt. Das kommt eben dabei heraus, wenn man einem Anbieter ein Monopol einräumt.

    Besonders dreist finde ich, dass wenn ich auf meine völlig überteuerte Bratwurst einen Hauch Currypulver möchte das dann noch mal 50 Cent extra kostet.

    Ich habe inzwischen eine einfache Methode entwickelt, mit den Preisen umzugehen: Ich rechne den Preis einfach mal in Mark um (die Wurst liegt bei 5 Mark 48, das Bier bei 7 Mark 43), da vergeht mir jeder Appetit.

    Meinen Durst stille ich ohnehin vor dem Spiel, ein paar Stunden komme ich dann auch mal ohne Bier aus ;). Wenn ich dadurch auch nur vier Stadionbier weniger pro Saison kaufe, kann ich mir dadurch schon einen neuen Schal leisten; verzichte ich je Spiel auf ein Bierchen, ist ein neues Trikot drin (Europacup-Spiele sind da noch nicht mal eingerechnet).


    Und wenn mehr Leute mit Boykott reagieren, müssten nach den Gesetzen der Marktwirtschaft ja irgendwann auch die Preise mal wieder sinken.
     
  10. Ynee

    Ynee

    Ort:
    Düren
    Ich weiß ja nicht wies auf den Herrentoiletten aussieht, aber ich hab das Gefühl im Deutschlanddurchschnitt hat das Weserstadion die saubersten Toiletten der Liga...

    Is natürlich nicht toll, dass es teurer wird, aber ich find die Preise immernoch ok. Ich hab das Gefühl, wir zählen immernoch zu den billigeren. Allerdings geb ich auch zu, dass ich im Stadion selber noch nie das bedürfnis hatte mich hemmunglos zu betrinken - das kam immer erst später.

    Wasser zu Selbstkostenpreisen wär jedoch ne nette Idee - hab jetzt herausgefunden das z.B. der Tivoli Wasser auf den Rollstuhlplätzen gratis verteilt. Gibts bei uns nicht, oder?
     
  11. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Bratwurst essen wir immer bei Kiefert am Hauptbahnhof. Die beste Roster in ganz Bremen meiner Meinung nach. Kostet auch "nur" 2,20 EUR *hust*.
     
  12. Ich muss ehrlich sagen, ich finde zwischen 3,60 und 3,80 tut sich nicht viel. Ich trink ein Bier pro Spiel und bin dann am Ende der Saison vielleicht bei drei, vier Euro extra. Die kann man natürlich immer gebrauchen, aber dramatischer, als es eh schon ist, find ich's nicht. Bei den astronomischen Preisen ist ne weitere Erhöhung ja schon fast egal.

    Wasser zum Selbstkostenpreis zu verkaufen ist dagegen, da geb ich Dash recht, zumindest zwischen April und September eine der besseren Ideen.
     
  13. Da hat wohl einer noch nie was von Inflation gehört ;)
     
  14. Ich kaufe mein Bier sowieso meistens im OKS, da gibts Becks, es ist billiger und man unterstützt die Fanszene. :grinsen:
     
  15. Timbo

    Timbo

    Ort:
    Leeste
    Kartenverkäufe:
    +9
    Bier ist aufgrund höherer Erzeugerpreise bei allen Brauereien teurer geworden. Hab mich schon letzte Woche erschrocken, als ich gesehen habe, dass die Kiste Hemelinger 9€ kostet.

    Es ist am Anfang jeder Saison das Selbe. Es werden überall die Preise angehoben. Manchmal sehe ich aber jedoch keinen Sinn darin. Wir befinden uns, von der Politik und den Medien propagiert, in der schlimmsten Wirtschaftskrise seit der Eiszeit. Das würde bedeuten, dass zumindest bei den Preisen eine Art Stagnation zu erwarten wäre. Aber weit gefehlt, die Preise gehen überall rauf. Bei Strom, Gas, Wasser, Benzin usw. gibt es keine Nachlässe. Höhere Erzeugerpreise gibt es allerdings nicht oder kaum. Bei der Milch liegen die Erzeugerpreise sogar im Allzeittief. Davon ist übrigens an der Käsetheke nichts zu sehen. Dort bleibt alles wie es ist.

    So scheint es wohl auch mit Bratwurst und Bier zu gehen. Ich denke, der Caterer wünscht sich vollere Kassen. Da man bei den eigenen Bediensteten nicht mehr sparen kann, weil man ohnehin schon Dumpinglöhne zahlt, müssen nun wohl die lieben Verbraucher dafür zahlen.

    Ich habe immer gern zwei oder drei Bier während meiner Zeit im Stadion getrunken. Das wird nun für mich vorbei sein. Da die letzte Preiserhöhung noch nicht lange zurückliegt und nun die nächste kommt, werde ich den Konsum im Stadion zurückfahren. Essen tue ich auch schon lange nicht mehr im Stadion. Eine kleine Wurst für 2,80 € muss ich mir nicht mehr antun. Und einen halbvollen Becher Bier von den Rucksackgaunern muss ich mir auch nicht mehr kaufen.

    Ich finde auch, wie einige meiner Vorredner, dass wenigsten Mineralwasser deutlich Günstiger angeboten werden sollte als alle anderen Getränke. Aber aus marketingtechnischer Sicht bleibt man doch wohl lieber beim allgemeinen Gaststättenprinzip - Kopplung der Preise am Bier.

    Übrigens sind 3,80€ für ein 0,5l Bier schon eine ganz stolze Summe dafür, dass man das Getränk meistens miesgezapft aus einem Plastikbecher trinken muss. Außerdem ist das Haake-Beck 12 nicht gerade als Premium Bier ausgezeichnet.
     
  16. Wenn ich das schon hör: Die Preise sind gestiegen, weil das Bier allgemein teurer geworden ist. Die Preise sind schon vorher dreist gewesen! Lächerlich ist das. 3,80 für einen halben Liter Bier... unglaublich.
     
  17. Die Preise sind eigentlich noch ganz ok, leider ist die Qualität die letzten Jahre deutlich den Bach runtergegangen. Zum Bier kann man nix sagen, aber zur Wurst: Anfang des Spiels gehts noch, da bekommt mann sogar einigermaßen gleichmäßig gebräunte Bratwurst, in der Halbzeit bekommt man zunächst total verkohlte oder wenn man zu spät kommt halbrohe Ware, ebenso nach dem Spiel das gleiche.

    Und dann die Qualität der "Servicekräfte" - ohne Worte mal abgesehen von einigen wenigen Ausnahmen!

    Ich hatte mich letzte Saison mit dieser Kritik mal an den Caterer gewandt, als Reaktion kam man werde die Kritik annehmen und versuchen die angesprochenen Punkte zu verbessern.:rolleyes:
     
  18. WOMLSascha

    WOMLSascha

    Ort:
    50km zum SVW
    Kartenverkäufe:
    +5
    Die Leute, die heute noch in DM umrechnen tun mir echt leid, denn sie haben wirklich wenig verstanden.

    Früher hat das Bier auch mal 50 Pfenning gekostet, ok, ich kann mich nicht dran erinnern, aber es war mal so.
     
  19. valor

    valor

    Ort:
    Bremen
    Inflation hin oder her, wenn wir noch DM hätten würde das Bier unter Garantie nicht 7 oder 8 Mark kosten.
    Es kann mir ja keiner erzählen dass unser Geld innerhalb von 8 Jahren nur noch die Hälfte wert ist.
    Als das Bier noch 50 Pf. gekostet hat ist wohl auch schon 30 Jahre her, das steht in keiner Relation denke ich.
    Hier und da mal an die DM zurückzu denken ist finde ich garnicht verkehrt, besser als sich so an den Euro gewöhnt zu haben das man ihn 1:1 für die DM hält so wie einige Gastronomen und Dienstleister es tun.

    Kann sich noch wer erinnern was ein Bier im WS 2000 gekostet hat ?
     
  20. SportVereinWerderBremen

    SportVereinWerderBremen

    Kartenverkäufe:
    +49
    :rolleyes:

    Nun ja, stellt sich die Frage, wer hier was verstanden oder eben nicht verstanden hat.
    Ich empfehle gerne jedem, mal auf seine Gehaltsabrechnung von 1999 und 2009 zu schauen und diese Beträge in Relation zu setzen.
    Parallel gucke man sich die Preisentwicklung (beispielhaft und aus meiner täglichen Erfahrung) bei Alltags-Produkten wie Fleisch, Nudeln, Käse, Brötchen, Säfte, Kombikiste Cola an.

    Noch auffälliger wird das ganze im Freizeit-Bereich (wozu auch der Stadionbesuch zählt)

    Gastro-Getränke wie auch Essenspreise sind weit überdurchschnittllich gestiegen,

    ähnlich verhält es sich mit Ticketpreisen (Werder weniger schlimm, wobei ich 25 MARK für einen Stehplatz gegen Hoffenheim ebenfalls grenzwertig finde / Konzert extrem / Festivals unverschämt)

    Es muß ja jeder für sich selbst entscheiden, was man bereit ist, für die jeweilige "Leistung" auszugeben aber bei 7 Mark für ein Bier, 5 Mark für eine Tüte Pommes hört bei mir der Spaß auf.

    Das Problematische ist, dass der Preis in Euro tatsächlich halb so schlimm "aussieht".

    gwg

    svwb