Schweigeminute

Dieses Thema im Forum "SV Werder Bremen - Hamburger SV" wurde erstellt von Schmusetiger02, 26. August 2012.

Diese Seite empfehlen

  1. Entschuldige das ich frage, aber ich komme aus einer etwas jüngeren Generation und habe die Phase nicht erlebt. War es damals "schlimmer" als es heute sein soll? Warum wird denn jetzt so eine Hetze in den Medien gegen Pyros gemacht, wenn es damals sogar schon einen Todesfall gab?
    Kann mir das schwer vorstellen.
     
  2. das paradoxe an der Sache ist: wenn man sich damals geschlagen hat, dann gabs da in der Regel keine Waffen, es ging Mann gegen Mann und wenn jemand am Boden lag dann wars zuende. Danach konnte man sogar teilweise noch ein Bier zusammen trinken. Ehre, Respekt, Fairness und Loyalität waren noch echte WERTE, keine Schimpfworte.
    Umso unfassbarer war die Tat zum damaligen Zeitpunkt.

    Heutzutage ist es anders: Waffen sind nicht die Ausnahme, sondern die Regel geworden, man tut alles um zu gewinnen auch wenn es noch so unfair ist. Wenn der Gegner am Boden liegt dann tritt man nochmal nach bis er bewusstlos ist. Teilweise mag das auch an den Medien liegen die uns diese Brutalität vorleben. Es ist alles schnelllebiger und konsumlastiger geworden. Es gibt viele Gründe die ich noch anführen könnte. Im Kern kann man aber sagen liegt der Unterschied darin, dass unsere Gesellschaftsschichten immer weiter auseinander driften und viele Menschen keine "alten Werte" mehr haben. Die Medien, der Beruf etc. leben vor: das ist belastend, bringt Nachteile und ist uncool ...
     
  3. Schnabel1980

    Schnabel1980 Guest

    :tnx: Absolut
    Das würde nur die Stimmung negativ aufheizen
     
  4. fischken

    fischken

    Ort:
    Weyhe
    Kartenverkäufe:
    +13
    Meinst du 1982 oder 1952?

    Ich habe das alles etwas anders in Erinnerung und kann nicht zustimmen.
     
  5. Nicole

    Nicole

    Ort:
    Block 50
    Kartenverkäufe:
    +23
    Hi Zusammen!

    Gibt's nun was Definitives wg morgen?

    Was ist geplant, was wird durchgezogen?
     
  6. Dann haben wir offensichtlich verschiedene Wahrnehmungen oder sind in unterschiedlichen Gegenden aufgewachsen.
    Schlimme Taten gab es damals wie heute. Nur heute (evtl. auch durch die intensiveren Medienberichte) häufen sie sich. Ist zumindest meine persönliche Wahrnehmung.
     
  7. thorulf

    thorulf

    Ort:
    NULL
    Nee, das sehe ich wie Fischken, die 80er das war eine ganz andere Nummer, sowas wie Sicherheit gab es gar nicht, wer zum Fußball ging hatte selbst Schuld. Auswärts haben wir manchmal gewartet bis das Spiel angefangen hat und haben uns dann erst eine Karte gekauft. Oder gegen Hertha , war das 80?, als 30 von den Fröschen mal rüber kamen, so was wie Auswärtsblöcke gab es nicht, wer bereit war 5 Opis( die Security von damals bestand oft aus Rentner) weg zu schubsen , der hatte völlige Bewegungsfreiheit im Stadion. Der Ganze Oberang der alten Ostkurve ist damals vor den Herthaner weg gerannt. Zum Glück war immer genug Platz, waren ja nur 18.000 da.
    Allerdings muß ich auch zugeben, das es in den letzten Jahren wieder schlimmer geworden ist. Ende der 90er bis vor kurzen war doch super, man konnte überall in grün weiß hinfahren. Und ansich ist es doch heute immer noch so, die größte Gefahr ist doch, das du vielleicht besoffen in eine Polizeiaktion gerätst. Wer haute umsichtig ist und keinen Ärger haben will, der bekommt in der Regel auch keinen. In den 80er nach einen Auswärtssieg in Köln, lustig Strassenbahn fahren und Werderlieder trillern, war ein absurder Gedanke.
     
  8. Zerc

    Zerc

    Ort:
    Bremen-Steintor
    Kartenverkäufe:
    +1
    Nach Schalke löste man in der Bahn nur die Hinfahrt, denn zurück ging es im

    Krankenwagen.

    Die Fans waren betrunkener, brutaler und viel weniger.

    Die gesamte Gesellschaft war gewalttätiger und die Medienlandschaft winzig.
     
  9. Eine gute Idee, aber lieber um den wirklichen Todestag herum. Bei dem Vorfall ist es im Grunde ja irrelevant, das es damals gegen den HSV passiert ist, es geht um die Aktion an sich und das Erinnern an ihre schwerwiegenden Folgen.

    Jetzt am Samstag wäre es eher als ein anklagender Finger in Richtung HSV zu sehen, und das will man ja gar nicht.
     
  10. Nein, im Grunde will man das nicht weil der HSV (bzw. der SAUBERE Teil der HSV Fans) da wirklich keine Schuld dran trägt.
    Nur leider ist der tragische Vorfall eben nach jenem schicksalhaften Spiel passiert!
     
  11. Das war damals alles ziemlich unglücklich, da der Adrian Maleika vermutlich zufällig von dem Stein getroffen wurde, ohne diesen Todesfall verharmlosen zu wollen.
    Ich denke auch die meisten HSV Fans hätten nichts gegen eine Schweigeminute oder zumindest eine würdige Erinnerung an diesen schwarzen Tag.

    Gefährlich bzw. ungemütlich wurde es zu Zeiten, als die Westkurve noch ohne Dach und reiner Stehplatzbereich war. Dortmunder Borussenfront und Hertha Frösche waren echt übel drauf.
     
  12. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Puh ich weiß ja nicht wie das in der Gegend um Hamburg so ist. Aber hier bei uns fliegen Steine nicht so einfach durch die Gegend:ugly:
     
  13. Nicole

    Nicole

    Ort:
    Block 50
    Kartenverkäufe:
    +23
    Ist Dir das auch noch nie passiert? Bei uns liegen sie auch nur aufm Fußboden oder sind fest in Häusern verbaut...



    Ist denn nun für morgen was angedacht oder wird es in den Oktober verschoben?

    Hat überhaupt jemand irgendwen kontaktiert von Werder und hat daher was zu vermelden?
     
  14. :confused:

    Du bist doch heute im Stadion, dann siehst du es doch?!
     
  15. Nicole

    Nicole

    Ort:
    Block 50
    Kartenverkäufe:
    +23
    Ja, natürlich... Mich interessiert es nur vorab...
     
  16. Das war von mir eher so gemeint, das die nicht vorsätzlich einen Bremer Fan töten wollten.
    Das sowas natürlich passieren kann wenn man so`n Ding wirft ist eigentlich jedem klar aber denen fehlten eben auch ein paar Gehinrzellen um sich über die Auswirkungen ihres Tuns im klaren zu sein.

    Infos zu diesem Thema gibt es auch hier: http://www.ndr.de/sport/sportmomente/maleika101.html

    Vielleicht regt das auch zu nachdenken an wenn jemand im Stadion dem Schiri den Tod wünscht, was heutzutage ja auch "normal" ist.
     
  17. Also besser als du das beschrieben hast,kann man das gar nicht machen.:tnx:
     
  18. Werder-Fan4ever-Ersatz

    Werder-Fan4ever-Ersatz

    Kartenverkäufe:
    +31
    Glücklicherweise hat es zum Spiel heute anscheinend keine Schweigeminute gegeben. Denn diese wäre heute mMn äußerst unpassend gewesen. Denn Maleika's Tod jährt sich nich heute, nicht in dieser oder der nächsten Woche, zum 30 Mal, sondern erst im Oktober, weshalb eine Schweigeminute, eine Aktion in welcher Form auch immer, erst dann angebracht ist. Heute hätte eine Gedenkminute mMn viel mehr als Provokation gedient und funktioniert, weil auf diese Weise den Hamburger Fans, von welchen damals nur wenige dabei und/oder beteilligt gewesen sind, die Schuld zugewiesen worden wäre.

    Abstreiten möchte ich überhaupt nicht, dass Fans vom HSV die Verantwortung für Maleika's Tod tragen, aber es sind nicht die Fans, die heute in Maßen in Stadien strömen, sondern Fans, die in einer Zeit, wo Gewalt bei Fußballspielen in großem Umfang an der Tagesordnung stand, groß gewurden sind.

    Ich selbst bin ebenfalls im Alter, in welchem Adrian damals ums Leben gekommen ist. Und ich kenne seine Geschichte. Aber ich weiß auch, dass es Kinder, Leute gibt, die seine Geschichte nicht kennen. Und deshalb sollte man im Falle einer Schweigeminute keineswegs darauf verzichten, diesen Fans seine Geschichte, in welcher Form auch immer, zu erzählen und nochmals darauf aufmerksam zu machen, dass für Gewalt weder im Fußball, noch im Sport im allgemeinen, noch an einem anderen Punkt, kein Platz ist. Dies kann man nicht oft genug betonen.

    Hervorheben möchte ich auch noch, dass das Schlimme nicht nur Maleika's Tod selbst, sondern auch die Tatsache, dass eben jener zu keinem Umdenken geführt hat, sondern von Seiten der Werder Fans zum Anlass genommen wurde, noch mehr Gewalt auszuüben, in noch stärkeren Methoden.
     
  19. Von "Glücklicherweise" bis "betonen" unterschreibe ich sofort ohne zu zögern. Zum letzten Absatz kann ich nichts sagen, da ich damals nicht dabei war. Möchte den aber mal unter die Kategorie "fragwürdig" abstempeln.
     
  20. :confused: Was meinstdu damit? Wann haben Werderfans noch megr Gewalt ausgeübt als gegnerische Fans zu steinigen?