Schweigeminute - Werder gegen Saint-Etienne

Dieses Thema im Forum "Werder Bremen - AS St. Etienne" wurde erstellt von fishermannsfriend88, 12. März 2009.

Diese Seite empfehlen

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

  1. Habe ich mir auch gerade gedacht und auch das mit dem verwarnen würde ich in Kauf nehmen, manchmal regen mich solche Leute einfach auf :D
     
  2. Totti1974

    Totti1974

    Ort:
    Stuttgart
    Kartenverkäufe:
    +3
    Ungeschickt ??? den gleichen Mist hat er gestern auch im Spieltagsthread gepostet....also bitte !!!!!!
     

  3. Das solche Einträge im Forum von Werder eingestellt werden, finde ich beschäment.
    Ein solches Ereignis muss eine entsprechende Beachtung finden. Da ist eine Schweigeminute und das Tragen einer Binde nicht zuviel verlangt. Natürlich kann man nicht für jedes Attentat und Ünglück in der Welt eine Schweigeminute abhalten.

    Ich saß im Block 2 und habe deutlich die Durchsage wahrgenommen, dass wir eine Schweigeminute abhalten. Diese wurde eindeutig durch die Ultras in der Ostkurve gestört. Erst als es vom Oberrang der Ostkurve Proteste hagelte, war für die letzten Sekunden Ruhe.

    Wer hier schreibt, die Ostkurve habe die Ruhe eingehalten, war wahrscheinlich selbst ein Störer und will von sich ablenken.

    Das die Spieler sich erst später aufstellten war ein Organisationsproblem.
     
  4. 16 oder 17 Menschen sind gestorben, jeden Tag verreckt das Vielfache davon, keinen interessierts, warum sollen mich also diese 17 Leute interessieren? Ich hab weder mitleid, noch bin ich überrascht oder verwundert wegen dieses Vorfalls, es war klar das es nur eine Frage der Zeit war, bis es auch in Deutschland mal wieder einen Amoklauf gibt, aber jetzt sag mir, was hat dieser Vorfall mit dem Uefa Cup Spiel Werder - Asse zu tun, warum muss es dort eine Schweigeminute geben? Der ganze Hype um diesen Vorfall ist schon übertrieben genug, zum Kotzen und voller Heuchelei. Da soll man wenigsten den Fußball davon verschonen, soviel dazu.
     
  5. Warst su damit schon mal beim Arzt????
     
  6. Totti1974

    Totti1974

    Ort:
    Stuttgart
    Kartenverkäufe:
    +3
    der würde ihn vermutlich direkt in die Geschlossene einweisen....sowas regt mich dermaßen auf!!!!
     
  7. Wirklich, wie kann man so einen kranken scheiß schreiben. :stirn:
     
  8. Klar ist, wenn es eine Schweigeminute gibt, dann sollte die auch eingehalten werden, auch wenn man die Abhaltung einer solchen nicht als notwendig erachtet. So hab ich es auch getan. Und wenn einige Leute in der Ostkurve tatsächlich weiter gesungen haben sollten - ich habe nichts gehört - dann ist das respektlos gegenüber den Opfern des Amoklaufs.

    Allerdings finde ich es alles andere als gut, eine Schweigeminute für so eine Tat überhaupt abzuhalten. Klar ist das schrecklich, klar ist das grauenhaft, aber richtig trauern tut im Stadion sowieso niemand und richtig trauern werden auch nur diejenigen, die Beziehungen zu den Opfern hatten.

    Wenn man dann aus Respekt sein Mitgefühl ausdrücken möchte (ist etwas anderes als trauern), dann kann man eine Karte schreiben oder Blumen an den Tatort legen. Eine Schweigeminute müsste vor jedem Spiel für:

    Unfallopfer
    Mordopfer
    Kriegsopfer
    Hungersnotopfer
    Krankheitsopfer

    etc. abgehalten werden. Das kümmert bloß keinen, und anstatt hier groß auf soziale Menschen zu machen, weil ihr euch für eine solche Schweigeminute einsetzt, solltet ihr euch lieber Gedanken darüber machen, wieviele Menschen in der dritten Welt an Hunger, Durst und Krankheiten sterben, wieviele Menschen im Nahen und Mittleren Osten an sinnlosen Kriegen sterben. Darüber macht sich hierzulande bloß leider keiner Gedanken, und es zeigt wieder einmal, dass in Deutschland Deutsche bei den Mitbürgern eine höhere Wertigkeit besitzen als Menschen anderer Nationen, und das finde ich sehr mittelalterlich und vor allem sehr bestürzend.
     
  9. einfach ich

    einfach ich

    Kartenverkäufe:
    +63

    Das ist deine Meinung ??? Weißt du eigentlich wie menschenverachtend du das geschrieben hast ??? Denke mal bitte darüber nach !!!!
     
  10. Raynor

    Raynor

    Ort:
    Berlin
    Was soll man denn deswegen beim Arzt? Ist doch keine Krankheit...

    Jeder geht halt anders mit der Situation um, ich finde beides nachvollziehbar, wenn man den Standpunkt einzeln betrachtet. Deshalb kann man dabei die andere Seite auch meiner Meinung nach nicht verurteilen, du kannst ja niemanden zu seinen Gefühlen zwingen.

    Dieses Mitleidsgeheuchel in der Öffentlichkeit kann man sich aber echt sparen. Mir wärs zumindest scheissegal in der Situation ob Politiker A oder B oder Fussballmannschaft C oder D was dazu sagen oder ne Schweigeminute einlegen, da hätte ich andere Sorgen.

    Andere Frage ist natürlich die Art und Weise wie man das rüberbringt, da sollte man etwas feinfühliger sein.
     
  11. mcburn

    mcburn

    Ort:
    Oldenburg
    Kartenverkäufe:
    +3
    wenn man aber ehrlich mit sich selbst ist, ist dort mehr als ein funken wahrheit drin...

    der amoklauf hatte in keinsterweise auch nur den hauch mit fußball zu tun und in einigen städten auf dieser welt sterben täglich mehr als 17 menschen was man hätte verhindern können ergo müsste man im fußball bei jedem spiel eine schweigeminute einrichten.

    da können einige individulisten auch protestieren und mir sonst einen schwarzen peter zu schieben, moralisch und sachlich bin ich da ganz klar im recht.

    ps.: man müsste dann eigentlich auch noch eine schweigeminute für den amoklauf in den usa einen tag vor dem in deutschland einrichten wenns nach eurer meinung geht oder braucht man in der bundesliga nur eine schweigeminute, weil es um deutsche ging die dies betrifft?
     
  12. Werderlike

    Werderlike Guest

    :tnx:

    kann dich absolut verstehen und stimme dir zu


    Abgesehen von der schlechten Organisation ist sowas schon fast Pflicht, natürlich sterben jeden Tag Menschen, vor mir aus können sie auch jede Woche eine Schweigeminute machen, wäre nur fair, aber das ist ein brauch, das gehört sich so, würd mich interessieren ob du (das ganze richtet sich an freaktaker) genau das selbe sagen würdest, wenn du unter den Angehörigen gewesen wärst.
     
  13.  
  14. Werderlike

    Werderlike Guest


    Ich sag mal so, in Frankreich oder Spanien gabs auch keine Schweigeminute. Fände ich aber angebracht. Sachlich bist du vielleicht im Recht, aber moralisch sicher nicht. DIe Schweigeminute abzuschaffen wäre eines der Traurigsten momente im Fußball. Stell dir vor, der Boss der was auch immer schafft die ab, dann ist das doch das A***loch der Nation.
     
  15. Was ist daran denn menschenverachtend? Das Einzige, dass ich verachte, ist dieser extreme und heuchleriche Hype um den Vorfall.
     
  16. :lol:
     
  17. Und ob ich das sagen würde, denn es würde mir als Betroffener ziemlich am Arsch vorbeigehen, ob man nun vor irgendwelchen Fußballspielen eine gespielte Anteilnahme symbolisieren will. Wie muss man sich überhaupt fühlen, wenn 20 Minuten danach Fangesänge, Torjubel und Feierlaune kommen?

    Es ist überhaupt keine Pflicht, wer mit den Familienmitgliedern und Freunden mittrauert, der kann ihnen auf ehrliche Art und Weise eine Karte schreiben, dann ist das wenigstens auch ernst gemeint. Nur, um ein positives öffentliches Image zu bekommen, werde ich nicht irgendwelche Trauer vorspielen, ich bedaure die Opfer, mehr nicht, weil ich sie nicht kannte, und bedaure sie so sehr wie jeden anderen Menschen, der gestorben ist und stirbt und ich finde es in höchstem Maße unangebracht, dass diesen Opfern eine Besonderheit zugemessen wird, die auch abertausende andere Menschen verdient hätten und die von euch keiner beachtet. Und dann müssen Leute wie ich mich von solch abgestumpfen Personen belehren lassen, weil sie denken, sie wären Messias in Person, weil sie ein einziges Mal im Leben eine Schweigeminute für 16 Todesopfer einlegen, aber Hungersleidende usw. sind ok, weil sie nicht aus Deutschland kommen? :wall:
     
  18. mcburn

    mcburn

    Ort:
    Oldenburg
    Kartenverkäufe:
    +3
    es geht aber einfach darum, das man nur national intern trauert und wenn man nur dafür eine schweigeminute einlegt, heisst es für mich das die opfer anderer nationen einem am a... vorbei gehen. dies kann aber ja nun nicht grundlage einer immer näher zusammenrückenden welt sein? also patriotismus muss ja nu nicht wirklich sein in diesem zusammenhang.
     
  19. Eben! Es ist doch irgendwie total verlogen mit einer Schweigeminute sein angeblich "tiefes Mitgefühl, Betroffenheit und Anteilnahme" zu symbolisieren und ein paar Minuten später die Tore seiner Mannschaft zu feieren, zu lachen und was weiß ich..
     
  20. So kann man das unparteiisch gut sehen, ich finde das dieser Beitrag vielleicht der am zentralsten und sachlichsten von der letzten Stunde ist
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.