Schwarzmarkt-Tickets

Dieses Thema im Forum "Bayer Leverkusen - Werder Bremen" wurde erstellt von linksaußen, 5. Juni 2009.

Diese Seite empfehlen

  1. So könnte es gewesen sein: Ich ersteigere bei eBay zwei Tickets für 300 €, um das Pokalfinale im Berliner Olympiastadion zu erleben. Unvernünftig, klar! Aber ich will unbedingt dabei sein. Die Kohle geht an einen Studenten - "für die nächste Dauerkarte", sagt er.
    Ich mit zwei Tickets nach Berlin. Brauche nur eins. Als ich beim Stadion aus der U-Bahn steige, halten dort einige Fans (und Schwarzmarkt-Händler?) Pappschilder hoch mit der Aufschrift "SUCHE TICKET".
    Blödes Gefühl: Einerseits hab ich null Bock auf die (Ab-)Zockerei, andererseits will ich meine Investition wenigstens zum Teil ausgleichen. Zu guter Letzt verkaufe ich mein Zweit-Ticket für 100 € an einen Werder-Fan - eigentlich ein überhöhter Preis. Andererseits hat mein eigenes Ticket damit letztlich 200 € gekostet. Originalpreis pro Ticket: 35 €.
    Okay oder nicht - was meint Ihr?
     
  2. [Sportfreund]

    [Sportfreund]

    Ort:
    Oldenburg
    Kartenverkäufe:
    +18
    Wenn du so doof bist und diesen eBay-Wahnsinn noch unterstützt, gönne ich dir auch dein Minus.

    Ich weiß, das klingt hart. Aber bevor ich bei eBay Tickets kaufe, verzichte ich auf so ein extrem wichtiges Spiel. Da habe ich null Verständnis.
     
  3. opalo

    opalo Moderator

    Ort:
    Wo die Ruhr einen großen Bogen macht ;-)
    Kartenverkäufe:
    +213
    Das Thema wird hier schon diskutiert:

    http://forum.werder.de/showthread.php?t=1717&page=15

    Und, da Du nach einer Meinung gefragt hast: Ich finde es weder OK, ein überteuertes Ticket zu kaufen (denn damit förderst Du den Schwarzmarkt zum Nachteil aller Fans) noch ein Ticket überteuert zu verkaufen (denn damit zockst Du andere Fans ab; es ist allein Dein persönliches Problem, wenn Du zuviel bezahlst). Ich hatte das Glück, ein Ticket zum Originalpreis zu kriegen. Wenn das nicht geklappt hätte, wäre ich zu 100% nicht ins Stadion gegangen, egal wie sehr ich mir gewünscht hätte, dabei zu sein.
     
  4. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Da hast du aber gut reden wenn du ein Ticket für den Originalpreis bekommen hast.
     
  5. Ich finde es weder OK, ein überteuertes Ticket zu kaufen (denn damit förderst Du den Schwarzmarkt zum Nachteil aller Fans) noch ein Ticket überteuert zu verkaufen (denn damit zockst Du andere Fans ab; es ist allein Dein persönliches Problem, wenn Du zuviel bezahlst).

    Das ist immerhin eine Nachfrage wert: Benachteiligt man wirklich alle Fans, wenn man überteuerte Tickets auf dem Schwarzmarkt kauft? Inwiefern? Und zweitens: Wäre die ganze Geschichte "sauber", wenn das Zweit-Ticket zum Originalpreis (35 €) weggegangen wäre?
     
  6. Warum belästigst du damit das Forum und nicht deinen Priester?
     
  7. Mmmhh, du hast meiner Meinung nach alles richtig gemacht. Wenn dir der Besuch des Spiels so viel wert war, bitte schön. Wenn demjenigen, dem du die Karte verkauft hast, der Besuch des Spiels so viel wert war, auch okay.

    Weder du noch dein Käufer waren gezwungen das viele Geld für 1 Spiel auszugeben. Würde mich wirklich mal interessieren, was passieren würde, wenn Werder oder ein anderer Verein mit normalerweise halbwegs gut ausverkauftem Stadion, alle seine Tickets bei eBay reinstellt. Ob die dann mehr Einnahmen haben würden oder weniger. Oder sogar sehr viiieeel mehr Einnahmen hätten.
     
  8. Also wir haben als Fanclub bestellt und jeder hat nochmal selber als Mitglied (m/w) einzelnd bestellt. Wir haben aber nur 5 Karten als Mitglied erhalten, keine Karten als Fanclub. Ich hatte halt selbst persönlich zwar auch Glück dass ich Originalkarten hatte für das Spiel für 37 Euro (inkl. Porto). Es waren bei uns auch einige dabei, die sich dann bei Ebay für 130 Euro / Karte gekauft haben, weil sie unbedingt da hinwollten.

    Meine persönliche Meinung ist hier schon erwähnt worden:

    Ich bin ehrlich, wenn ich keine Karten zum Originalpreis bekommen hätte, wäre ich auch nicht zum Spiel gefahren, sondern nach Bremen und hätte mir das dort auf dem Domshof via Public Viewing angeschaut. Ganz klar.

    Gruss Murat

    Fanclub
    Grün-Weiß Hamburg
    www.gruen-weiss-hamburg.de

    :svw_applaus:
     
  9. opalo

    opalo Moderator

    Ort:
    Wo die Ruhr einen großen Bogen macht ;-)
    Kartenverkäufe:
    +213
    Deinen Kommentar muss ich nicht verstehen, oder? Möchtest Du damit sagen, dass Du Dir nicht vorstellen kannst, dass ich das auch dann so sehen würde, wenn ich keine Karte gehabt hätte...? Um das ganz klar zu sagen - ich gehe grundsätzlich nur dann ins Stadion, wenn ich die Karte zum Originalpreis bekomme, sei es über Werder, über das Forum oder wie auch immer. Wenn nicht, bleibe ich zu Hause oder gehe in die Kneipe, und finde das auf jeden Fall besser, als jemandem, der sich an den Karten bereichern will, Geld in den A... zu schieben und den Schwarzmarkt zu fördern.

    @linksaußen. 1) Meiner Meinung nach schaden Schwarzmarktkäufer allen Fans, denn jeder, der auf dem Schwarzmarkt Tickets kauft, belebt den Schwarzmarkt und macht es für geldgeile Leute, die gar nicht selbst ins Stadion gehen wollen, interessant(er), Tickets einzig und allein für den Weiterverkauf auf dem Schwarzmarkt zu bestellen. Denn wenn genug Nachfrage da ist, Tickets überteuert zu kaufen, gibt es auch das entsprechende Angebot. Und jedes Ticket, das bei solchen Leuten landet, ist eins weniger für die Fans, die bestellen, weil sie wirklich selbst zum Spiel gehen wollen.

    2) Wenn Du Ticket 2 für 35 Euro abgegeben hättest, hätte ich persönlich diesen Teil der Geschichte OK gefunden - den Teil 1) aber nach wie vor nicht.
     
  10. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Warum nimmt Werder nicht gleich den dreifachen Preis? Dann gibt es auch kein Problem mehr mit der Dauerkartennachfrage ... Honk.

    Genau das hätte ich dann auch gemacht.
     
  11. Es gibt Situationen im Leben, da muss man einfach etwas tun, weil es sonst zu spät sein könnte, oder man das Gefühl hat, in diese Situation sonst nie wieder zu kommen. So erging es mir mit dem Pokalendspiel - das war einfach meins! und da musste ich hin, sowohl nach Berlin als auch nach Bremen!
    Zum Glück hatte ich Karten zum Originalpreis! Das entschied sich aber erst ein paar Tage vorher.

    Deshalb waren wir (eine Freundin und ich) darauf eingestellt, auf jeden Fall nach Berlin zu fahren, und wenn ich dann noch ein Ticket auf dem Schwarzmarkt ergattert hätte, dann hätte ich mit Sicherheit keine Gewissensbisse bekommen, sondern erfreut zugegriffen!!

    Deshalb denke ich, dass das jeder für sich entscheiden muss, und ich könnte jetzt auch niemanden dafür verurteilen!
     
  12. :applaus:
    So ist es, deshalb denke ich auch nicht, das der Threadersteller etwas falsch gemacht hat.

    Nebenbei finde ich, dass beim Thema "Schwarzmarkt" die Dinge häufig etwas zu einfach gesehen werden: Man denkt immer an den "Fan", der der Verlockung des Geldes erliegt, und andere Fans abzockt. Und das ist, wenn es denn passiert, natürlich tatsächlich scheiße.
    In der Regel sind es aber doch gerade nicht die Fans, die den Handel betreiben. Meist sind das Leute, die sich die Tickets über irgendwelche Kontingente organisieren, die der DFB an Sponsoren etc. vergeben hat - diese Tickets standen dem teilnehmenden Verein und den Fans nie zur Verfügung! Diese Leute betreiben häufig völlig legale kleine "Shops" und leben davon. "Schwarzmarkt", also illegal, ist das eben nicht. Gäbe es weniger "Schwarzmarkt", würden die Preise auch nicht sinken, sondern steigen (weniger Angebot bei gleicher Nachfrage.) Das würde sich erst ändern, wenn der DFB mehr Karten für die teilnehmenden Vereine zur Verfügung stellt. Das ist die korrekte Adresse für Beschwerden.
    Den Händlern aber vorzuwerfen, dass sie eben ihre "selbstständige Arbeitskraft" investieren, um an Tickets zu kommen und mit diesen Tickets als Zwischenhändler Geld zu verdienen (wie alle anderen Selbstständigen Versandhändler dies auch tun), ist ziemlich unsinnig.

    just my 2 cents
     
  13. opalo

    opalo Moderator

    Ort:
    Wo die Ruhr einen großen Bogen macht ;-)
    Kartenverkäufe:
    +213
    @Göttinger. Meines Erachtens ist es völlig egal, woher der Verkäufer das Ticket hat - sobald er es zu einem überhöhten Preis verkauft, ist es illegal (das steht auch auf den Tickets, und selbst wenn das bei den Sponsorentickets nicht der Fall sein sollte, dürfte klar sein, dass ein Preis von sagen wir mal 150 Euro in diese Kategorie fallen sollte, wenn die Tickets bei der Fanbestellung zwischen 35 und 60 Euro kosten). Und genau darin liegt auch für mich der Unterschied zum normalen Versandhandel, bei dem der Verkäufer, auch mit Zwischenhändlern, nicht deutlich mehr verlangen wird als den Preis, den der Kunde z. B. im Laden zahlen würde, weil er ansonsten keine Nachfrage hätte.

    Dass ein großes Problem in den Sponsorentickets etc. liegt, die vermutlich die Mehrzahl der angebotenen Karten stellen, ist klar, aber auch deren Verkauf am Schwarzmarkt ist nur bei entsprechender Nachfrage lukrativ, so dass jeder, der bereit ist, einen überhöhten Preis zu zahlen, diese Nachfrage - und damit die Attraktivität des Schwarzmarkts - fördert.

    Natürlich soll jeder das Ganze so halten, wie er will, aber linksaußen hatte nach Meinungen gefragt - und meine ist zu 100% Anti-Schwarzmarkt.
     
  14. Mit den Ticket`s für das Finale ist das so eine Sache. Es ist selbstverständlich nicht OK wenn total überzogene Preise vor dem Stadion verlangt werden.
    Das Problem ist dabei allerdings die, im Vergleich zu einem gewöhnlichen Bulispiel, etwas verschärfte Situation.
    Ich hatte das wahnsinnige Glück von einer Bekannten eine Karte zu bekommen die kurzfristig zu vergeben war.
    Ohne diesen Umstand hätte ich wohl niemals eine Chance gehabt legal an eine Karte heranzukommen.
    Wie es mit dem Modus für die Ticketvergabe ausschaut ist hier wohl jedem bekannt. Schon da wirst Du ja gewissermaßen in die Hände von Schwarzmarkthändlern getrieben wenn Du unbedingt dabei sein willst.
    Nun ja, ich war "legal" dabei und bin mir sicher, sollte Werder noch einmal ein Endspiel erreichen, werde ich probieren an ein Ticket zu kommen. Wenn nicht auf dem normalen Weg, dann eben über die etwas teurere Variante....dazu war das Spiel, die Atmosphäre und das ganze Drumherum einfach zu geil als das ich das mit Public Viewing aus Prinzip tauschen würde.
    Sorry an die Moralapostel die im Grunde ja Recht haben. Aber sowas kannst Du nicht mit normalen Umständen vergleichen und letztenendes muß, wie schon oben erwähnt jeder das mit sich selber ausmachen.
     
  15. chrkal

    chrkal

    Ort:
    NULL
    Man könnte die Ausgangsfrage noch weiter spinnen: Er muß seine Zweitkarte nicht nur für 35 Euro verkaufen, er muß auch noch weitere Kriterien zur Verkaufsentscheidung ansetzen, etwa die Dauer der Fanzugehörigkeit, die Anfahrtskosten etc. Auch müsste er sich fragen, ob es überhaupt legitim ist, die Karte erst in Berlin zu verkaufen, wenn doch so viele wahre Fans in Bremen geblieben sind, weil sie keine Karte bekommen haben.

    Unsinnig? Ja, natürlich. Fakt ist, die Nachfrage der Karte zum Originalpreis strebte ins Unendliche, bei erhöhten Preisen ist das eben nicht mehr der Fall. Angebot und Nachfrage sind halt die Prinzipien, auf die diese Gesellschaft aufbauen, und die letzlich auch erst gewähren, daß man Fussballspiele auf hohem Niveau überhaupt anschauen kann. Es ist der Markt, der bei knappen Gütern, den Verkauf regelt, und wieso sollte das hier anders sein?

    Man kann die Frage auch andersrum stellen: Sind Vorkaufsrechte für Dauerkarteninhaber eigentlich legitim? Doch wohl nur, wenn der freie Zugang gewährleistet ist, wenn sie jeder kaufen kann, was momentan nicht der Fall ist. Da wäre es eine Überlegung wert, knappe Karten versteigern zu lassen. Damit wäre dann auch das "Schwarzmarkt-Problem" gelöst. Man könnte das auch für alle Spiele machen, was dann sogar zu sinkenden Preisen führen könnte.

    Ich hab übrigens meine Karte für 112 Euro gekauft und es nicht bereut.
     
  16. fvw1899

    fvw1899

    Ort:
    NULL
    Kartenverkäufe:
    +37
    Warum es hier anders sein sollte?
    1. Weil es in den Ticketbedingunggen verboten ist die Karten zu überhöten Preisen weiter zu verscherbeln.
    2. Weil wohl die wenigsten Schwarzmarkthändler ein ordentliches Gewrbe mit mit Anmeldung und Steuern u.s.w. betreiben.
    3. Das Arguement Angebot und Nachfrage zieht dann wohl eher beim ursprüngliche (vom Verein) verkauf.
    Frage: Warum sollen Schwarzmarktpreise dafür verantwortlich sein, dass man Fussballspiele auf hohem Niveau anschauen kann, wie du Oben schreibst - das musst du mir mal erklären.

    Natürlich ist das legitim wenn DK-Inhaber ein Vorverkaufsrecht haben. Jedes normal Unternehmen raümt seine langjährigen guten und treuen Kunden wohl irgendwelche Vorteile ein, im Vergleich zu demjenigen der alle paar Monate mal zu eine Sonderangebot (Topspiel) reingeschneit kommt.

    Was den ferein Zugang angeht, muss ich etwas ketzerisch sagen:" Der Zugang war mal frei, man hätte sich halt nur vor dem Erfolg (2004) mal für eine bewerben müssen."
    Außerdem würde die von dir vorgeschlagene Versteigerung die Schwarzmarktprobleme nicht lösen, da manche Leute und vor allem die professionellen Schwarzmarkthändler die Karten weiter zu überteuerten Preisen verkaufen würden, und der Rest der Fans dann auch noch beim Verein sehr hohe Preise zahlen müsste.
    Das einzige was das bringen würde ist das mann noch mehr reine (finanziell etwas besser ausgestattet) Kunden im Stadion haben würde, weil sich Schüler, Azubis oder Leute mit geringem Einkommen dann garkeine Karten mehr leisten können.

    ---> Tod dem Schwazmarkt
     
  17. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Ich persönlich kann die Einstellung nicht ganz nachvollziehen,wenn man sagt wenn ich keine Karte zum Originalpreis haben kann,dann gehe ich halt gar nicht hin.Diese Spiel war etwas besonderes,wir hatten die Möglichkeit wieder mal was grosses zu gewinnen und das nach 5jahren.Und da bin ich schon bereit auch mehr als den Originalpreis zu zahlen.Und wenn man sich das Stadion angesehen hat,dann sehen das sehr viele Fans so,ich möchte nicht wissen wieviel von den 50.000 Werder Fans die Karte übern Schwarzmarkt gekauft haben.Denn das alle die Karten übern DFB gekauft haben kann ich mir nicht vorstellen.
     
  18. yal

    yal

    Kartenverkäufe:
    +13
    Die Tickets, die frei verkäuflich waren vom DFB, wurden schon Anfang des Jahres verlost... Da wusste noch keiner, wer gegen wen spielt.

    Wenn sich also z.B. ein Fan von den Bauern dort 2 Karten bestellt hat und das Glück hatte, welche zu bekommen, warum sollte er dann ein für ihn uninteressantes Spiel sehen?! Also verkauft er die halt weiter...

    Da ist vom DFB auch ein gewisser Denkensfehler drin, find ich
     
  19. opalo

    opalo Moderator

    Ort:
    Wo die Ruhr einen großen Bogen macht ;-)
    Kartenverkäufe:
    +213
    @fvw1899. :tnx:

    @Peggy. Nicht hingehen heißt in dem Fall doch nicht, dass man nicht genauso mitfiebert, mitleidet oder sich mitfreut wie die Leute im Stadion. Natürlich ist es das Größte, live dabei zu sein, und das Berlin- und Bremen-Wochenende ist voller unvergesslicher Momente für mich.

    Dessen ungeachtet unterstütze ich es nicht, wenn Leute solche Gelegenheiten nutzen, um daraus Profit zu schlagen - egal, ob es ein Bundesligaspiel ist oder ein Finale, und ich freue mich über jeden Schwarzmarkt-Verkäufer, der erwischt wird und Stress kriegt.

    @yal. Da ist auch nichts dabei - nur sollte ein solcher Fan die Karten zum Normalpreis verkaufen - so wie zig andere Fans über die Kartenbörse oder hier im Ticket-Forum auch.