Rote Karte anfechten? Aktuell: DFB sorgt für Wettbewerbsverzerrung!

Dieses Thema im Forum "Werder Bremen - 1. FC Nürnberg" wurde erstellt von ssjali, 27. März 2010.

Diese Seite empfehlen

  1. Leute, dann strafen wir den DFB halt damit, dass wir die 3 Punkte aus dem Pott entführen.



    Ändert natürlich nichts an der Lächerlichkeit dieser roten Karte.
     
  2. Werdiknight

    Werdiknight Guest

    Habt ihr irgendwas anderes erwartet? Das ganze System Fussballgerichtsbarkeit ist eine einzige Farce. Hätten wir solche Richter in ordentlichen Gerichten, wäre Frings nun wohl wegen versuchten Todschlags hinter Gittern gewandert... ;)
     
  3. WOMLSascha

    WOMLSascha

    Ort:
    50km zum SVW
    Kartenverkäufe:
    +5
    Daran sind ja nun nicht wirklich die Richter schuld.
     
  4. Werdiknight

    Werdiknight Guest

    Hier wurde also aus Deiner Sicht nicht zweierlei Maß in Punkto Berücksichtigung von TV-Beweisen angelegt?

    ...und dass die primär verursachende Person dieser unsinnigen Sperre Herr Schmidt ist, sagte ich ja bereits.
     
  5. Das der DFB nen Witz-Verband ist wissen wir ja länger....

    allerdings so offensichtlich eine Wettbewebsverzerrung zu "genehmigen" ist eine Frechheit. Es hat den Eindruck dass ich Fußball-Deutschland auf das Niveau von einem Fußball-Entwicklungsland zurückentwickelt hat.
    [ironie]
    A propos. Müsste der DFB für die Manipulation der Bundesliga Saison nicht von der FIFA für mind. 1 Jahr von allen internationalen Wettberwerben suspendiert werden? Die sind doch sonst auch immer so dahinter Spielmanipulationen aufzudecken. Aber Mist.....ich vergaß...der Artikel der Rechtssprechung stammt ja von der FIFA. Von daher ist die FIFA auch beteildigt. Ich denke da bleibt dem CAS nur noch übrig die FIFA über einige Jahre auszuschließen/einzustellen vom sportlichen Geschehen.

    WM 2010 fällt flach....:D
    [/ironie]
     
  6. Boll ist (wie erwartet) auch für ein Spiel gesperrt wurden. So lächerlich das alles. :wall:
     
  7. Rechtsstaat Deutschland, aber nur für die, die am längeren Hebel sitzen.

    Bestes Beispiel, neulich zeigte sich ein super reicher Deutscher selbst der Steuerhinterziehung an und zahlte 10 Millionen Euro nach. Obwohl ein Verfahren bereits eingeleitet wurde, sagt das Gesetz, das selbst bei einem laufenden Verfahren die Selbstanzeige zur Einstellung des Verfahrens führt. Man wird quasi zum Steuerhinterziehen motiviert, sollte es jemand bemerken zeige ich mich einfach selbst an und bin aus dem Schneider. :rolleyes:
    Und leider ist es in Deutschland in vielen Bereichen ähnlich, der kleine Mann wird über den Tisch gezogen und mit niedrigen Löhnen bei der Stange gehalten, während sich die Speerspitze den Kuchen hin und her schiebt. Ich für meinen Teil habe langsam die Schnauze voll.
     
  8. Frings ist der Kapitän von Werder.Müssen wir uns jetzt fürchten dass er bei der nächste Gegner-Begrüßung vorm Spiel gleich die rote Karte kassiert?
     



  9. Zur Info:

    Alle Mails sind als unzustellbar zurückgekommen...

    ...bis auf theo.zwanziger@dfb.de :D:D:D:D:D:D
     
  10. Kann mir jemand Rechtskundiges das mal übersetzen?

    Zitat:

    "Gegen das Urteil des Einzelrichters kann binnen 24 Stunden mündliche Verhandlung vor dem DFB-Sportgericht beantragt werden."

    Wurde die Verhandlung heute Morgen in Abwesenheit des Beschuldigten, also nach Aktenlage, verhandelt?
    Würde Frings erst bei einer mündlichen Verhandlung persönlich angehört?

    Wer ist denn überhaupt bei so einer Verhandlung anwesend?

    Grüße,
    W.
     
  11. El Diego

    El Diego

    Ort:
    NULL
    Die Hoffnung, das Werder sich mit dem Urteil nicht zufrieden gibt habe ich persönlich auch. Das ist ein absoluter Witz, dass sich der DFB hier hinter irgendwelchen FIFA-Statuten verstecken will. Mittlerweile werden so oft Spieler nachträglich gesperrt, weil ein Fernsehbeweis belegt, dass sie krass unsportlich gehandelt haben, aber in anderer Richtung darf das nicht genutzt werden? Lachnummer. Genauso wie der Schiedsrichter, der hier gerade nicht klipp und klar sagt, dass er die Situation falsch wahrgenommen hat. Der sollte kein Spiel mehr pfeifen dürfen nach so ner Nummer.

    Wenn sich nichts ändert, dann müssen wir den BVB wohl ohne Thorsten besiegen. Trotzdem sollte Werder hier nicht klein beigeben, allein schon, damit so etwas in Zukunft nicht mehr vorkommt. Das ist peinlich für den vom DFB geforderten fairen Fussball. Außerdem sollte Frings den DFB auf Schadensersatz verklagen - immerhin geht ihm die Auflauf- Sieg- und Torprämie für das Dortmundspiel flöten.
     
  12. Ja, scheinbar stimmt das doch nicht.

    DFB und FIFA sind offenbar rechtsfreie Räume.

    Schade, dass man darüber nicht lachen kann, im Gegenteil, mir wird richtig der Hals dick!

    Wahrscheinlich ist es schon unsportlich, überhaupt aufzulaufen, dass sollten sich alle Spieler mal überlegen!
     
  13. Werdiknight

    Werdiknight Guest

    Ich hoffe wenigstens, dass dies in irgendeiner Form für die Zukunft die Konsequenz hat, dass so ein "Schiedsrichter" NIE wieder ein Spiel von Werder Bremen pfeifen wird. Und zwar nicht, weil er sich geirrt hat, sondern weil er ignorant genug ist, dies nicht einzugestehen und ihm die Konsequenzen seinen Handelns offenkundig gleichgültig sind. Wenn Werder solch eine Willkür akzepiert, können wir auch gleich das Team aus dem nicht vorhandenem Wettbewerb zurück ziehen.
     
  14. WOMLSascha

    WOMLSascha

    Ort:
    50km zum SVW
    Kartenverkäufe:
    +5
    Inwiefern zweierlei Maß?
    Das Problem ist hier doch die "Gesetzgebung".
     
  15. Laut Kreiszeitung Syke sagt Allofs dazu:

    [Was tun? Gegen die FIFA vorgehen? Vielleicht irgendwann. Im Fall Frings reicht die Zeit freilich nicht. Werder muss akzeptieren, was der Einzelrichter heute entscheidet und wird das Urteil hinnehmen – wie auch immer es ausfällt.]

    Weiter zu kämpfen, hätte „keinen Sinn“, so Allofs: „Wir könnten das machen, um zu demonstrieren, wie wenig wir von den Regeln halten. Aber das wäre nur ein Schaukampf.“

    Originaltext hier:
    http://www.kreiszeitung.de/sport/fussball/werder-bremen/fakten-gegen-fifa-wahnsinn-695764.html

    Gruß,
    W.
     
  16. vorschlag für neuen fangesang:
    sch**** dfb , sch****e sch****e dfb
    :lol:
     
  17. Werdiknight

    Werdiknight Guest

    Natürlich ist das primäre Problem die Gesetzgebung. Aber aus meiner Sicht nicht ausschließlich. Der Fall Salihamidzic zeigt doch, dass TV-Beweise ausreichend sein können um eindeutig falsche Tatsachenentscheidungen im Nachhinein zu kippen. Im Frings-Urteil ist von einer Unsportlichkeit die Rede und ich glaube, man kann völlig jenseits jeder grünweißen Brille sagen, dass die Bilder eindeutig belegen, dass diese Tatsachenentscheidung, Frings hätte eine Unsportlichkeit begangen, einfach faktisch falsch ist. Wenn nun, wie von der Pressestelle angedeutet, bereits eine Berührung, ausreichend für eine Stützung eines so offenkundig falschen Urteils ist, in anderen Fällen diese aber revidiert wurden und auch vielfach aufgrund von TV-Beweisen Sperren erst verhängt oder verlängert wurden, dann ist das nicht alleine ein Problem der "Gesetzgebung", dann ist dies eben auch eine in meinen Augen völlig willkürliche Rechtsprechung.
     
  18. Das verstehe ich nicht, wieso würde das zu lange dauern? Die mündliche Verhandlung müßte (denke ich) in 24 Stunden über die Bühne gehen?
    Kann das jemand erklären, bitte?
     
  19. Ich bin leider nicht in Dortmund dabei, aber ich hoffe die 8.000 Bremer tun mit Sprechchören und Transparenten lautstark und sichtbar kund, was sie von dieser Verbands-Willkür halten. Nehmt sie ruhig hart ran, die Sesselpupser.
     
  20. Werdiknight

    Werdiknight Guest

    @ XXII 4 WM2010:

    Dürfte was mit den geringen Erfolgsaussichten einer mündlichen Verhandlung zu tun haben und dass man diese und ähnliche Problemstellungen nur wirklich lösen könnte, wenn man sie bei den Wurzeln packt, und die sind nun einmal bei der FIFA.