Remmidemmi

Dieses Thema im Forum "Hannover 96 - Werder Bremen" wurde erstellt von Starboarder69, 14. Februar 2010.

Diese Seite empfehlen

  1. WOMLSascha

    WOMLSascha

    Ort:
    50km zum SVW
    Kartenverkäufe:
    +5
    Nun, in diesem Bericht sehe ich aber nicht viel falsches.
    Bisher konnte mir auch keiner etwas Konkretes zu diesem Bericht außer den Titel nennen.
     
  2. Naja. Wenn ich den Spruch höre "Alles was nach Hooligan aussieht, könnt ihr da rausholen.". Das ist doch schon recht verallgemeinernd und vorurteilsbehaftet.

    Die Anmoderation ging zudem gar nicht. Hätte man den Bericht anders aufgebaut und nicht so reißerisch gestaltet, könnte ich damit leben.

    Beispiel aus der Anmoderation:
    [...]Angstbegegnungen[...]Gemeint sind Einsätze bei gewissen Fußballspielen, wenn man davon ausgehen kann, dass der geneigte Fußballfan dazu neigen wird Rabatz zu machen. Und gestern war so ein Spiel...96 gegen Werder."
    Und danach werden normale Fans eingeblendet, die am Hbf "scheiß Hannover" singen...
     
  3. Naja zu dem Bericht bruach man glaube nix sagen oder??? Find das iwie ziemlich lächerlich
     
  4. Felissilvestris

    Felissilvestris

    Ort:
    Bremen
    Kartenverkäufe:
    +7
    @WOMLSascha

    Der Film ist in seiner ganzen Machart so gemacht alle Fussballzuschauer über einen Kamm zu scheren. Da wird groß angekündigt, dass es um Hooligans ginge und wie die Polizei mit einem präventiven Konzept den Ausschreitungen, die es lt. Bericht allerdings gegeben haben soll, entgegen gangen sei.

    Dann wird zunächst mal eine Masse von einigen hundert Schlachtenbummlern gezeigt, die "Scheiß Hannover" skandieren, und alle werden schon mal als "problematisch" hingestellt. Ich wage jetzt einfach mal zu behaupten, dass sich unter diesen Leuten, wenn überhaupt, maximal eine Handvoll von Hools befunden haben mag. Wenn überhaupt mögen ein paar Bler dabei gewesen sein, aber selbst das ist kein Grund, die gesamte Gruppe von Werderfans in Richtung Hooligans zu schieben.

    Dann die Geschichte mit den Essenern. Wozu die da waren weiss keiner. Dass die Kollegen in der "Gewalttäter Sportdatei" sind, beweist gar nichts, da diese Datei völliger Nonsens ist, da sich dort tausende Personen drin befinden, die noch nie gewalttätig geworden sind. Man muss nur bei einer normalen Personalienkontrolle am Rande eines Fussballspiels in die Hände eines inkompetenten Beamten gefallen sein und schon findet man sich in dieser Datei wieder. Im Übrigen kritisieren viele gut ausgebildete SkBs diese Datei mittlerweile massiv, weil diese eben aufgrund vorgenannter Problematik, nicht mehr treffsicher ist. Halte es aus rechtsstaatlichen Erwägungen daher für durchaus problematisch Personen aufgrund von Verdachtsgründen gleich in einen Reisebus zu verfrachten und nach hause zu schicken. Wenn man den Verdacht hat, dass etwas passieren könnte, dann soll man diese Personengruppen eben entsprechend überwachen.

    Ausschreitungen hat es am Rande des Spiels nicht gegeben. Zumindest wurde - auch in dem NDR Bericht - nichts von selbigen berichtet. Mein Verdacht bleibt, dass der NDR diesen Bericht sehr früh geplant hatte. Anders ist auch kaum zu erklären wie der NDR so eng am Einsatz der Polizei dran war. Allerdings ist zur "großen Enttäuschung" des NDR nichts passiert, allerdings wurde der Film gemacht und die Sendezeit bereits eingeplant, also musste dieser Bericht über die Mattscheibe flimmern.

    Das Problem an diesem Bericht - und das ist schon von vielen Vorschreibern angesprochen worden - ist die Diffamierung aller Fussballfans als gewaltbereite Chaoten.
     
  5. @ Felissilvestris und Puwaldo: :tnx::tnx::tnx:

    Selbst, wenn die Geschichte mit den Hooligans im Kern richtig sein sollte, der Großteil des Berichts zeigt harmlose Fußballfans, die harmlose Schlachtrufe skandieren. Wenn man die Problematik ansprechen will, dann ohne Polemik und ohne tausende Leute auf die kriminelle und vorurteilsbehaftete Bahn zu schieben, nur um seine miserable Arbeit, die sich auch noch Journalismus schimpfen darf, mit Bildmaterial zu füllen.
     
  6. "Fussballfans sind keine Verbrecher" schallt es aus der Ultra-Ecke. Das die einen denken: "Ja, ihr gehört ja auch nicht dazu" ist insofern nachzuvollziehen das diese Leute ein anderes Verständnis vom fansein haben.
    Ich finde Hannover abscheulich, weil Werder ein Teil meines Lebens ist, ich bitte das zu verstehen. "Scheiß Hannover" ist daher der einzige Satz den ich sagen will, wenn ich den HBF Hannover betrete, eine körperliche Auseinandersetzung ist trotzdem nicht das was ich will. Ich bitte um Toleranz für die "normalen Fans" oder auch "idioten", wie auch immer man das sieht. Liberte per gli Ultras, Freiheit für die Übertreiber, Fussballfans sind keine Verbrecher.

    PS: Ja, ich klinge etwas melodramataisch, is Karneval ;)
     
  7. Ein ziemlich schlechter Bericht!

    Genau weil man wohl nen Bericht über Polizeiarbeit bei Ausschreitungen bei nem Derby berichten wollten...

    Und dann ... nichts...

    Was ausser der Überschrift noch falsch ist? Wo in der Überschrift doch klar gezeigt wird das da gleich im Bahnhof n Haufen Hooligans runter kommen...

    Dabei sind die Hools ja nicht sooo blöd sich in den Pulk zu begeben, gehen ja lieber in Brauhäuser...

    Und ja es sind bei sehr vielen Spielen in der Bundesliga Hools unterwegs, oft sitzen die irgendwo, manchmal passiert etwas (dazu gehört sowas wie in Hannover, die haben Ihre Aufmerksamkeit bekommen, auch dank des NDR) den oftmals passiert nichts weil es so keinen "Treffen" kommt. Oder es so stattfindet, das kaum einer was mitbekommt...

    Aber gerade durch die Aussendarstellung, der Fans, des Zuges durch die Stadt usw. ist es für mich ein schlechter Film mit schlechten Journalismus...
     
  8. Unbash

    Unbash

    Ort:
    NULL
    Kartenverkäufe:
    +6
    Wo war jetzt die Polizeistrategie, die ihresgleichen sucht? Und warum werden Leute eingesperrt, die nichts gemacht haben? Oder war das sogar die Strategie?
     
  9. rheinbacher

    rheinbacher

    Ort:
    bei bonn
    Kartenverkäufe:
    +18
    Immerhin ein paar schöne Bilder vom "sogenannten Ultra-Fantrupp". ;)
    Ansonsten aber wieder eine unglaubliche Panikmache!
     
  10. Der Titel dieser packenden Reportage lautet "Hooligan Krawalle nach Fußballspiel" und pass somit gar nicht zum Inhalt. Eigentlich hätte der Titel lauten müssen: "Nach Hooligans ausshende Fußballfans werden aus einer Hannoveraner Kneipe geholt". Ich muss @felissilvestris recht geben: vieles an diesem Bericht wirkt sehr gewollt. Nichts gegen vernünftige Reportagen zum Thema Fußball und Gewalt (hier bietet sich bspw.ein Bericht über den Hamburger Mob in HB im letzten Jahr an), aber das hier ist wirklich an den Haaren herbeigezogen.
     
  11. petter

    petter

    Kartenverkäufe:
    +86
    Das ist schon eher :wall: als :lol:

    Der Bericht ist nicht nur so aufgemacht, dass der Zuschauer anhand des Titels, der Anmoderation und des Beginns erwartet, dass es schwere Ausschreitungen gegeben hat. Selbst währenddessen zieht sich das fort ("40.000 Tausend Zuschauer im stadion feiern friedlich - noch"). Und deswegen schlecht, weil hier versucht wird, was darzustellen (Gewalt beim Fußball, sogar: mal wieder Gewalt beim Fußball), was gar nicht vorkam.

    Der eigentliche Tenor ist doch vielmehr, dass die Polizei eventuelle Auschreitungen (okay, nach den Kommentaren zu Beginn des Berichts unzählige Tote) verhindert hat. Nur kriegt das der Zuschauer doch kaum mit - wartet er doch vergebens auf die Krawalle. Ganz davon ab, dass der Bericht die tolle Polizeistrategie auch schuldig bleibt. Er sagt nämlich nur, dass scheinbar Gewaltbereite vor möglichen Ausschreitungen festgenommen wurden, ohne dass ich dabei eine besondere Strategie erkennen konnte: nur Kameras angucken, Fans begleiten.

    Und zuletzt suggeriert der Beitrag bis kurz vor Schluss auch noch, dass sämtliche Schläger aus Bremen kommen. (Nur wer am Ende nicht schon nervös auf die verheerenden blutigen Schlägereien wartet, kriegt viell. auch mit, dass es auch auf der anderen Seite potenzielle Idioten gibt).
     
  12. *Eisbaer*

    *Eisbaer*

    Ort:
    Ein Traum in Flausch.
    Kartenverkäufe:
    +4
    Wassen Scheiß. :lol: Natürlich ist das nicht lustig, dass da Hools vor Ort waren, aber passiert ist dank der Polizei nichts und eine Überraschung ist das nun auch nicht. Der NDR hat einfach gehofft, da würde was passieren, hatte dann "Pech" und musste irgendwie das Filmchen "retten". :stirn:

    Btw. die Idee mit dem "Schlachtfeld" für die Hools, die halte ich für keine gute Idee. Wir Sanis müssen dann nämlich die Verlierer verarzten. Nein danke, das muss ich nicht haben.^^
     
  13. "Das sind alles Kleiderschränke, alles Glatzen. Kann man gleich rausholen" :D

    1A Wortwahl
     
  14. Echte Hools = keine Nazis.
     
  15. Sagt wer? Ist auch egal, hohl sind sowohl Hools als auch Nazis.
     
  16. Is das ein Wunder? Immerhin kommt der NDR aus Hamburg :lol:
     
  17. Jule86

    Jule86

    Ort:
    Soltau

    Da hast du wohl recht...^^

    Irgendwie hab ich auch wie schon anfangs von jmd anderem erwähnt das Gefühl, dass die da voll die Story draus machen wollten, was für ein Konfliktpotenzial bei so einem Spiel besteht und alles...tja, die wurden nun "leider" enttäuscht :-D

    Also ich war auch in Hannover - ok, wir sind glaub ich ne halbe Std vor dem Zug aus Bremen angekommen und haben den nicht so mitbekommen...waren also zu ner anderen Zeit am Bahnhof sozusagen...und ich muss sagen: wir haben von diesen "Sicherheitsvorkehrungen" und so wie es in dem Bericht gezeigt wird nicht wirklich was mitbekommen...
     
  18. WOMLSascha

    WOMLSascha

    Ort:
    50km zum SVW
    Kartenverkäufe:
    +5
    So ein Blödsinn. Natürlich sinn Holls nicht gleich Nazis oder andersrum aber es gibt wahrscheinlich auch Nazis, die Hools sind und Hools die Nazis sind.
    Bei der von nir genannten Person tippe ich eher auf einen Idoten, aber er war halt auch nicht allein und wer wozu gehörte konnte ich nicht ausmachen.

    Außerdem hab ich den Zusammenhang auch nicht hergestellt.

    Mit dieser Aussage bist du dann noch pauschaler als der Bericht selber, herzlichen Glückwunsch!
     
  19. Bin auch ohne Karte nach Hannover gefahren,auch für die 50 Essener Hools gab es noch ca. 7000 Karten;).Solange sie sich untereinander die Köpfe einschlagen ist mir das egal.Und zu 99% treffen sie sich ja mit gleich gesinnten und lassen "richtige Fans" aus dem Spiel.Wo ich mit einigen WERDER Kumpels vor ca.10 Jahren in Bochum am HBF war wollten uns damals Bochumer Hools an den kragen,kurz bevor sie uns hatten, kamm damals eine Gruppe Essener und haben sich vor uns gestellt.Ohne die hätten wir richtig auf die Fresse bekommen,danach haben wir zusammen in der Bahnhofspinte mit den Essenern ein Bier getrunken und ganz vernünpftig zusammen geredet über Gott und die Welt...Sind nicht alle so schlimm wie sie gemacht werden.Aber das ist meine Persönlichr Meinung...
     
  20. WOMLSascha

    WOMLSascha

    Ort:
    50km zum SVW
    Kartenverkäufe:
    +5
    Selbst wenn sie sich mit gleichgesinnten "hauen" fällt es doch auf die Gesamtheit zurück.
    Geil ist auch das du sagst die Hools lassen richtige Fans aus dem Spiel wollten euch aber an den Kragen. Wie passt das zusammen?
    Ich würde übrigens mal von Schalkern vor Dormunder Spinnern geschützt ;)
    Es ging mir nicht speziell um Essener sondern um Essener Hools....