RB Leipzig - WERDER / Ein schlechter Scherz ?

Dieses Thema im Forum "Vorbereitung & Testspiele" wurde erstellt von werderfanatic73, 24. Mai 2013.

Diese Seite empfehlen

  1. salzige Vanille

    salzige Vanille

    Registriert seit:
    28. Juni 2008
    Beiträge:
    1.078
    Zustimmungen:
    0
    Den WERDER FANS näher bringen, lerne lesen, bitte! Dann muss man nicht Seitenweise mit dir diskutieren wovon du nur die Hälfte verstehst (verstehen willst) und immer wieder das selbe abspulen.

    Es ist für die Fans schon ein Unterschied ob man im Bremer Umkreis wohnt oder in Dresden/Leipzig um ein Spiel von Werder sehen zu können. Wer hat es da wohl leichter, mhh?
     
  2. werderiti

    werderiti

    Registriert seit:
    29. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Kartenverkäufe:
    +1
    Kann man so sehen frei nach dem Motto:

    Every publicity is good publicity!

    Andererseits sind das nicht unbedingt positive Dinge für die Dosen. Es ist nicht unbedingt immer gut in aller Munde zu sein wenn es in einen negativen Zusammenhang ist.
    Eventuell hätte man dann den Vorteil das Werder dann gar nicht mehr erst versuchen würde gegen RBL ein Testspiel anzusetzen.
    Aber ich bin in diesem Fall sogar bei dir ich denke das wäre für RB sogar von Vorteil
     
  3. salzige Vanille

    salzige Vanille

    Registriert seit:
    28. Juni 2008
    Beiträge:
    1.078
    Zustimmungen:
    0
    Natürlich gebe ich dir in dem Punkt recht, der Vorstand selber, hätte VOR DER FESTLEGUNG DES SPIELS erkennen müssen das so ein Spiel von einem Großteil der Fans kritisch betrachtet oder gar abgelehnt wird und hätte gar kein Spiel festlegen sollen oder erst nach Absprache mit Fangruppen etc. pp..

    Im Nachhinein das Spiel nicht mehr stattfinden zu lassen, halte ich auch für falsch, da so mehr der Ruf von Werder als der des Produkts geschädigt wird.

    Edit: Mir ging es auch mehr um den Vorwurf der Doppelmoral, als um die Ansetzung des Spiels an sich. Denn be3ides hat sich mir aus dem gegebenem Text nicht wirklich erschlossen.
     
  4. Masa

    Masa

    Registriert seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    14.019
    Zustimmungen:
    1
    Kartenverkäufe:
    +149

    Entschuldige 100 Mal - aber du wirst sicher nachvollziehen können, dass es verdammt schwer war diesen Satz richtig zu deuten - bei dem abenteuerlichen Satzkonstrukt, dass du da ausgepackt hast.
    In der Zeit, die ich mit Lesen lernen verbringe, darfst du gern ein paar Nachhilfestunden zum deutschen Satzbau nehmen.

    Und zum Inhalt: Da ich lächerliche 25 Jahre in Leipzig gelebt habe, kann ich wohl einschätzen, wie es ist von da zu Werderspielen zu fahren.

    Wenn du dann wieder von deinem individuellen Trip runterkommst, und die Schriftfarbe wieder in eine lesbare änderst, wäre ich dir persönlich sehr dankbar.
     
  5. werderiti

    werderiti

    Registriert seit:
    29. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Kartenverkäufe:
    +1
    :confused: Hab ich da was verpasst?

    Die sind doch einfach nur insolvent oder?

    Unabhängig von den Punkten die man nicht gewinnt glaube ich nicht das die DFL so etwas mit sich machen lassen würde. Ich denke das hätte weitaus schwerwiegende Konsequenzen wenn ein Verein sich weigert gegen den anderen anzutreten.
     
  6. Masa

    Masa

    Registriert seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    14.019
    Zustimmungen:
    1
    Kartenverkäufe:
    +149
    Die anderen Vereine sind nicht mehr nach Lübeck gefahren, denn Lübecks Insolvenz stand ja fest. Damit fehlte aber Lübeck die Einnahmen der Heimspiele. War also auch nicht so astrein.
     
  7. Ein Großteil der Fans? Nö. Wohl eher nicht. Ein Großteil der Fans kommt nämlich von weiter weg z.B. aus dem Osten und die freuen sich, Werder mal in der Nähe zu gucken.

    Und doch, in meinen Augen ist es Doppelmoral einerseits gegen das Testspiel zu sein aber andererseits das Plichtspiel unterstützen.
    Etweder ich bin gegen die Dosen, dann muss ich auch gegen alle Spiele sein oder eben nicht.
    das man Pflichtspiele nur schwer bis gar nicht verhindern kann, ist logisch. Hat aber damit nichts zu tun.
     
  8. salzige Vanille

    salzige Vanille

    Registriert seit:
    28. Juni 2008
    Beiträge:
    1.078
    Zustimmungen:
    0
    Natürlich generieren sie Geld durch den Test, die Vermutung hab ich sogar in meinen Text nahe gelegt.

    Mir scheint es eher so, als ob der Vorstand sich überhaupt keinen Gedanken zu dem Gegner als solchen gemacht zu haben scheint. Sonst hätte man das vorgehen mit Fangruppen einmal vorher besprochen.

    Dann hätte man nämlich abwägen können, ob der Gewinn im Verhältnis zur Fanresonanz steht. Dies scheint nicht geschehen zu sein und das kann man meiner einer auch kritisieren. Genauso deine Vorgeschobene Scheinheiligkeit die sich mir aus deinem `Text einfach nicht erschloss.
     
  9. Masa

    Masa

    Registriert seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    14.019
    Zustimmungen:
    1
    Kartenverkäufe:
    +149
    Mit welchen Fangruppen soll denn Werder bitte reden?
    Die Ultras?
    Als ob deren Meinung aussagekräftig für die Masse der Fans wäre.
    Fakt ist einfach mal, dass es den meisten Fans am Allerwertesten vorbei gehen wird.

    Die Masse, die nämlich im Stadion unterwegs sind, haben sich noch nicht einen Deut mit RBL beschäftigt. Das kommt erst, wenn die mal in der Liga angekommen sind. Und dann wissen die genauso viel von RBL wie von Hoffenheim.

    Dann schreien sie vielleicht mal ihr "böser Retortenclub" und haben es nach Spielende wieder vergessen.
    Nur weil sich die Ultras dagegen auflehnen werden und einige in den Foren die doof finden, weil der Traum des romantischen Fußballs nicht mehr existiert, heißt das noch lange nicht, dass die breite Masse das so findet.

    RBL ist für die meisten ein Gegner, wie jeder andere auch.

    P.S.: Warum sollte der Vorstand sich denn bitte in dem Punkt mit den Fangruppen abstimmen?
    Der stimmt sich quasi nie mit den Fans ab.
    Oder meinst du, wir hätten dann solche Trikots? Den Sponsor? Oder den einen oder anderen Spieler??
     
  10. werderfl

    werderfl

    Registriert seit:
    27. Mai 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Wir müssen heute unseren Freundschafts-Verein Kaiserslautern unterstützen. Allerdings gegen einen anderen Retortenverein ;)
     
  11. salzige Vanille

    salzige Vanille

    Registriert seit:
    28. Juni 2008
    Beiträge:
    1.078
    Zustimmungen:
    0
    Nochmal, man kann auch in einem Pflichtspiel gegen das Produkt sein.
    Nur niemand zieht einen Boykott da wirklich in Erwägung, da der finanzielle-, sowie Imageverlust viel zu stark ausfallen würde.

    Bei einem Testspiel aber, kann ich als VEREIN selber abwägen ob sich dieses Spiel lohnt. Auch dafür gibt es pro und contra Punkte für und gegen das Spiel.

    Nur scheinbar hat der Verein gar nicht erst eine Abwägung zur Rate gezogen und einfach das Spiel, sicher aus finanziellen Aspekten, angenommen. Ohne dies vorher mit Fangruppen abzustimmen, das ist das einzige was ich kritisiere, neben eurer Scheinheiligkeitsunterstellung.
     
  12. Masa

    Masa

    Registriert seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    14.019
    Zustimmungen:
    1
    Kartenverkäufe:
    +149
    Noch so n Ding. ICH bin nicht mit Kaiserslautern befreundet ;)
    Wer hat denn festgelegt, dass das unser "Freundschafts-Verein" ist?
     
  13. werderiti

    werderiti

    Registriert seit:
    29. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Kartenverkäufe:
    +1
    Habs mir fast gedacht das du darauf hinaus wolltest.

    Zunächst mal von der Ligaleitung wurden die Pflichtspiele aufgrund der Insolvenz annulliert. Die Termine waren also bereits abgesagt. Ich kann es dir nur aus Sicht des SV Meppens sagen und da war es so dass der SV Meppen dem VfL Lübbeck angeboten hat das man die Spiele als Testspiele gegen Lübbeck bestreiten würde vorausgesetzt Lübbeck kommt auch nach Meppen zum Auswärtsspiel dies hat Lübbeck abgelehnt.
     
  14. gelöscht

    gelöscht Guest

    Registriert seit:
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    :lol:

    Da pupst du gerade die richtige, ist ja nicht etwa so das masa gebürtig aus Leipzig kommen würde, ihr braucht also kein Mensch den Unterschied zu erklären.zwischen werderfan sein in Sachsen und im.Bremer Umland
     
  15. Das hat sich ergeben, als Werderaner spontan in Lautern übernachten mussten und dann bei Privatleuten untergekommen sind, wenn ich mich recht erinnere. Frag mich nicht, wann und welches Spiel das war.
    Aber seit dem besteht Fanfreundschaft.
     
  16. Masa

    Masa

    Registriert seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    14.019
    Zustimmungen:
    1
    Kartenverkäufe:
    +149
    Ja aber das wird dann immer als Allgemeingültigkeit gehandelt.
    Ich mag zum Bsp Pauli nicht besonders - obwohl das ja so viele so toll finden.
    Aber ich bin mit Schalkern befreundet - haben wir jetzt ne Fanfreundschaft zu Schalke? :D
     
  17. Zwischen 5000 und 5 ist schon noch n kleiner Unterschied. ;)
    Niemand wird dazu gezwungen, mit den roten Teufeln "befreundet" zu sein, warum auch? Aber die generelle Haltung ist nun mal so.
     
  18. werderiti

    werderiti

    Registriert seit:
    29. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Kartenverkäufe:
    +1
    Ja dass das ein nur ziemlich schwammiges Zeichen ist da gebe ich dir Recht.

    Anstelle der anderen Klubs in der Regionalliga OST würde ich auch RBL den Aufstieg wünschen für die Liga ist das definitiv besser da gebe ich dir Recht.

    Was die Beliebtheit Werders in Ostdeutschland angeht... Das ist mir auch schon mehrfach aufgefallen und ich kann das von meinen Verwandten aus Chemnitz bestätigen. Hast du eine Ahnung woran es liegt? Würde mich wirklich mal interressieren.
     
  19. salzige Vanille

    salzige Vanille

    Registriert seit:
    28. Juni 2008
    Beiträge:
    1.078
    Zustimmungen:
    0
    Und genau da sind wir im Kern angekommen. Der Vorstand entscheidet Herangehensweisen scheinbar NUR im eigenem Kreis. Ohne auch mal externe Kräfte bei der Herangehensweise mit einzubeziehen - in diesem Fall (Fanbeauftragten/Fangruppen).

    Das sind Herangehensweisen die man gerne mal kritisieren darf und auch dem Vorstand wissen lassen sollte.

    Zum Spiel selber habe ich schon mehrfach gesagt, das es mir egal ist, ob wir das Spiel bestreiten oder nicht. Es geht mir einzig um die Herangehensweise ZUM Spiel und DEINEN Scheinheiligkeitsvorwürfen, die einfach unschlüssig waren.
     
  20. Masa

    Masa

    Registriert seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    14.019
    Zustimmungen:
    1
    Kartenverkäufe:
    +149
    Woran Werders Beliebtheit liegt, wissen nicht mal die Experten :lol:
    Die Studien zeigen nur immer, dass Werder extrem beliebt ist unter den Frauen, Ostdeutschen und Homosexuellen.

    Als Gründe wird die sympathische Art vom Verein angegeben. Zudem wirkt es, dass das kleine Bremen sich ab und an nen Titel holt.
    Vermutlich wirkt das auf Ostdeutschland einfach, weil sie selbst gern belächelt werden und dann trotzdem immer mal großes vollbringen.

    Im Endeffekt muss RBL aufsteigen und soll dann meinetwegen von der Konkurrenz auf den Deckel bekommen - das schadet denen am meisten ;)
    War bei Hoffe auch so. Solange die gut gespielt haben, zollte man ihnen zumindest Respekt. Mit den miesen Ergebnissen, den kruden Aktionen á la Gästefans beschallen, kippte auch die Meinung deutlich.


    @Salzige Vanille: Warum sollte denn Werder sowas machen? Daimler fragt die Angestellten am Fließband auch nicht, ob die es gut finden, dass Rosberg Werbung macht!
    Das finde ich eine reichlich realitätsferne Herangehensweise.