RB Leipzig - WERDER / Ein schlechter Scherz ?

Dieses Thema im Forum "Vorbereitung & Testspiele" wurde erstellt von werderfanatic73, 24. Mai 2013.

Diese Seite empfehlen

  1. kleie

    kleie

    Registriert seit:
    30. Juli 2011
    Beiträge:
    854
    Zustimmungen:
    38
    Also ich habe das Spiel zwar nicht gesehen aber langsam muss Werder aus den Arsch kommen wir können uns es nicht leisten den Buli start zu versauen wie manch anderer Verein.Und fwenn ein paar gute ansätze dabei waren trotzdem haben wir gegen ein Team verloren was in die 3.Liga aufgestiegen ist.

    Verkacken wir die erste Runde im DFB-Pokal wird es eine extrem schwere Saison.
    Ein erfolgserelbnis muss her damit sie Aufschwung bekommen und das ist für mich weiterkommen im DFB-Pokal.
    Falls wir verlieren wird es schon gegen Braunschweig ein extrem schweres Spiel.
     
  2. dolablau

    dolablau

    Registriert seit:
    18. Juli 2008
    Beiträge:
    1.640
    Zustimmungen:
    17
    Das wird es auch, wenn Werder die Hausaufgaben in Saarbrücken macht.
     
  3. fuchsnas

    fuchsnas

    Registriert seit:
    21. Juli 2013
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    sehe ich genauso, aber was sollen sie denn machen.. ist halt eine Zwickmühle aus sehr wenig Zeit und mangelnden finanziellen Mitteln, man muss aber versuchen, trotzdem das beste aus einer noch so beschissenen Situation zu machen und ich denke das tun sie im Moment.
     
  4. gelöscht

    gelöscht Guest

    Registriert seit:
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    :lol::lol::lol:

    Sorry, ich habe in den letzten fast vierzig Jahren als Werder-Fan schon so ziemlich alles erlebt, von grottenschlecht bis bessergehtkaum.

    Aber das, was sich in den letzten zwei, drei Jahren abspielte mit immer negativerer Tendenz war für mich das mit Abstand schlimmste. Nicht plazierungsmäßig, aber von der Gleichgültigkeit, der Leblosigkeit, der mangelnden Identifikation und der geradezu grausamen taktischen (Un)Fähigkeiten.

    Das ganze hat solche Ausmaße angenommen, das es auch auf mich überschwappte. Nie zuvor ist mir Werder so gleichgültig geworden, nie zuvor konnte ich mich auch nur annähernd so wenig mit einem Werder-Team identifizieren. Ich hatte gegen Ende der letzten Saison jegliche Lust auf Werder verloren.

    Die Art und Weise, wie KATS unseren Verein in den letzten Jahren abgewirtschaftet haben, ist fast unfassbar. Eine Ansammlung von leblosen Spielern ohne jede Klasse ist übrigggeblieben, taktische Diziplin für die meisten Fremdwörter.

    Was TERD jetzt vorfinden ist ein Bild des Grauens. Es wird viel, sehr viel Zeit in Anspruch nehmen, das wieder ins positive zu verändern. Hier wird über die letzten vier, fünf Testspiele rumdiskutiert, was geradezu lächerlich ist. Das Grundproblem ist der völlig desolate S..haufen, den uns KATS hinterlassen haben. Aus dem wieder was vernünftiges zu machen ist eine Herkulezaufgabe, um die ich TERD wirklich nicht beneide! Alles andere als über den Klassenerhalt zu reden ist geradezu lächerlich!

    Gruß vom
    Werder-Oldie
     
  5. dolablau

    dolablau

    Registriert seit:
    18. Juli 2008
    Beiträge:
    1.640
    Zustimmungen:
    17
    Och die Armen TERD. Schuld daran, dass die beiden nichts auf die Kette kriegen, sind natürlich KATS. :wand:

    Billiger geht´s wohl kaum noch?
     
  6. Touch of Brilliance

    Touch of Brilliance

    Registriert seit:
    24. Juni 2008
    Beiträge:
    1.136
    Zustimmungen:
    0
    Habe mir heute das Spiel noch mal etwas genauer angesehen. Tatsächlich stimmen mich die Ansätze insgesamt eher optimistisch. Dass wir verloren haben ist für die Stimmung sicherlich ärgerlich, andererseits gab es in unserer Geschichte sowohl sehr gute Vorbereitungen gefolgt von schwachen Saisons und anders herum. Und ich bleibe dabei, meinetwegen können die sogar den Saisonstart richtig in den Sand setzen, solange sich im Verlaufe der Saison etwas entwickelt. Dutt scheint da im richtigen Maße Realist zu sein und weiß um die vorraussichtliche Dauer des Umbruchs, ohne zu verleugnen, dass noch viel arbeit wartet.

    Zum Spiel: Werder hat ein neues System gespielt, welches wohl als Vorschau dessen bezeichnet werden kann, was Dutt im Laufe der Zeit zur neuen "Identität" der Mannschaft entwickeln will. Nach dem, was man hört, ist das System wohl nicht oft vorher trainiert worden und gestern spielten obendrein lange Zeit hauptsächlich Ersatzspieler, die in dieser Form kaum eingespielt sein werden. Das man unter solchen Voraussetzungen keine Wunderdinge erwarten kann, sollte klar sein. Und trotzdem sah es teilweise sogar ganz gut aus.

    Über das System ist ja sicherlich schon einiges geschrieben worden, deshalb nur kurz die Grundrisse: 4-3-3 mit offensiven Außenverteidigern und zentral orientierten Außenstürmern. Der DM ließ sich Verlaufe des Aufbaus oft zwischen die IV fallen, sodass zeitweise eine Dreierkette entstand.

    Leipzig hingegen spielte im 4-4-2 mit sehr hoher Abwehr (meistens Mitte der eigenen Hälfte) starkem ballorientierten Verschieben, wodurch im Mittelfeld und außen viel Druck aufgebaut werden konnte. Im Angriff setzte man auf lange Bälle und schnell zum Abschluss gebrachte Spielzüge, meistens mit 4-5 Spielern, die im Verlaufe des Angriffs in vorderste Linie stoßen. Kurz: RB spielte einen sehr laufintensiven Stil und nutzte damit seinen Vorteil in Sachen Kondition aus. Eine fitte und eingespielte Bundesligamannschaft würde so ein riskantes Spiel normalerweise bestrafen, aber diese Voraussetzungen waren bei uns gestern nunmal nicht gegeben.

    Dennoch hatte Werder durchaus ein Mittel um den Nachteil auszugleichen und das waren lange Pässe (meistens vom großartigen Kroos) hinter die Abwehr, für die unsere drei Stürmer häufig steil gingen. Daraus sind einige Chancen entstanden, die dann aber in wenigen Fällen direkt am Abschluss scheiterten, in den meisten Fällen aber bereits am letzten Pass, der Flanke etc. Was auch auffiel war, dass gewisse Automatismen in den Laufwegen naturgemäß noch fehlten, z.B. dass einer der Außenstürmer nach vorne gelaufen ist, wo ein horizontalerer Laufweg eine bessere Möglichkeit zum Ausspielen der Chance gegeben hätte, und ähnliche Kleinigkeiten. Mit fortschreitender Trainingsdauer und mehr Eingespieltheit wird sich da noch einiges tun. Vor allem im Mittelfeld fehlte gestern oft eine optimale Staffelung und Aufgabenteilung, was nicht ungewöhnlich ist, wenn man die spielenden Akteure genauer betrachtet. Ignjovski, Stevanovic und Yildirim sind allesamt sehr jung und haben in dieser Form wahrscheinlich nie bis selten zusammengespielt. Und daraus ergaben sich gestern auch die Schwächen in der Defensive. Bei jungen Spielern ist es klar, dass sie nicht über das gesamte Spiel hinweg konzentriert und konstant sein können. Und so entstehen dann eben Stellungsspielfehler oder fahrlässige Ballverluste. Ist doch auch ok, das war ja nur ein Testspiel gegen einen Drittligisten, da kann und muss man Fehler zugunsten eines Lernprozesses tolerieren. Ein gutes Beispiel dafür waren auch Fehler in der Abwehr bei der Abseitsfalle oder die ungünstige Organisation bei eigenem Ballverlust.

    Zudem standen erneut einige Spieler auf dem Platz, die für ein Problem stehen, auf welches ich letzte Woche im Dutt-Thread hingewiesen habe: Viele (junge) Spieler haben oft einen sehr engen Spielfokus, suchen den Ausweg aus schwierigen Situationen "mit dem Kopf durch die Wand", anstatt in Form eines verlagernden Passes oder eines öffnenden Laufweges die Größe des Spielfelds auszunutzen. Dieses Erbe der Schaaf-Ära wird nur langsam verschwinden, aber es zeigen sich hier und da schon Besserungen.

    In der zweiten Halbzeit hat zunächst RB durchgewechselt, wodurch sie erneut einen kleinen Fitness-Vorteil bekamen. Im Grunde genommen war Werder dann ja auch bis zu den eigenen Wechseln unterlegen. Nach der 70. Minute kam die "neue" Mannschaft erst langsam in Tritt, steigerte sich aber bis zum Schlusspfiff kontinuierlich und verlagerte das Spielgeschehen zunehmend in Richtung des gegnerischen Strafraums. Da hatte auf dem Platz bereits vieles Hand und Fuß und die "erste Mannschaft" scheint durchaus recht eingespielt und stabil zu sein.

    War dieses Spiel ein Gradmesser für das Pokalspiel gegen Saarbrücken? Nein. Zum einen wird Werder auf dieses Spiel hinarbeiten, sodass man dort im körperlichen Bereich insgesamt besser mithalten kann. Die Mannschaft wird sich in zwei weiteren Testspielen im neuen System weiter einspielen können. Und Saarbrücken wird mit Sicherheit nicht so ein großes Risiko in der Spielanlage eingehen sondern insgesamt tiefer stehen.

    Was mir bei den Einzelspielern noch aufgefallen ist:
    -Kroos wie schon gesagt mit hervorragenden langen Pässen. Im Grunde genommen der beste Spieler auf dem Platz.
    -Aycicek als Rechtsverteidiger mit vielen kreativen Impulsen. Für ihn mag die Position nicht die Zukunft sein, aber es zeigt (hoffentlich) Dutts Idee von einem offensiven AV, der mehr tut als die Linie runter zu rennen und zu flanken. Mit TGS haben wir noch einen im Kader, der offensiv recht vielfältig spielt.
    - Hartherz mit einigen eher schwachen Flanken
    - Iggy vor allem am Ball gut, der steigert sich im Moment immer mehr
    - Yildirim hat mir Offensiv in dieser 8er/10er Rolle durchaus gefallen, er bringt da einiges interessantes mit
    - Füllkrug wieder Spielerisch stark, aber in einigen Situationen scheint ihm die Erfahrung zu fehlen, sie richtig zu lösen
    - Akpala in dieser schnellen Rolle besser denn je bei uns
    - Arnautovic ohne Ball mit guten Ideen, mit Ball eher glücklos
    - Makiadi brachte im Spielaufbau einige Impulse in Form von langen Bällen
    - Ekici in der 8er Rolle mit schönen Ansätzen
    - Hunt in vorderster Reihe irgendwie nicht richtig aufgehoben
     
  7. gelöscht

    gelöscht Guest

    Registriert seit:
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    @Touch of Brilliance danke für deine immer wieder guten und verständlichen Analysen:daumen:
     
  8. R. Dase

    R. Dase

    Registriert seit:
    19. Juli 2012
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Danke, Touch of Brilliance.
    Danke für die Sachlichkeit, aber vor allem danke, daß Du im Spiele-Thead etwas zu den Spielen sagst.
     
  9. tsubasa

    tsubasa Guest

    netter beitrag unter der vielbetriebenen frustbewältigung hier. ich sehe das ganze weiterhin weder sonderlich optimistisch noch pessimistisch. auch das saarbrücken spiel wird sich nur bedingt bewerten lassen. ab dem spiel gegen braunschweig kann man dann zum ersten mal wirklich in die analyse gehen.
     
  10. fuchsnas

    fuchsnas

    Registriert seit:
    21. Juli 2013
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    :daumen:
     
  11. Kurogane

    Kurogane

    Registriert seit:
    29. Januar 2011
    Beiträge:
    2.832
    Zustimmungen:
    412

    wenn du die letzten jahre mit abstand am schlechtesten fand dann hast du die jahre von sidka, dörner und magath nicht mit erlebt oder hast sie verschlafen
     
  12. Dennis81

    Dennis81

    Registriert seit:
    24. Juni 2008
    Beiträge:
    854
    Zustimmungen:
    99
    Der Unterschied ist, dass die Zeit damals aus einer Situation heraus kam (König Otto war auf einmal weg). Das was wir zuletzt hatten, wurde aber selbst "erarbeitet".

    btw: Der Trainer fand das Spiel übrigens scheiße (sinngemäß). Finde es bemerkenswert, wie viele Fans das trotzdem toll fanden.
     
  13. oodin

    oodin

    Registriert seit:
    16. Mai 2013
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    werdet bayern fan.

    dann müsst ihr nicht mehr leiden, sondern könnt über tollen und erfolgreichen fussball erfreuen.

    :D
     
  14. werderkrid

    werderkrid

    Registriert seit:
    29. März 2010
    Beiträge:
    1.612
    Zustimmungen:
    0
    Heute, gegen Fulham und gegen Saarbrücken gewinnen. Dann können die Medien ihr Gefasel von der "Testspielkrise" wieder einpacken.
     
  15. gelöscht

    gelöscht Guest

    Registriert seit:
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Ach wo soll er denn das gesagt haben:confused:
     
  16. oodin

    oodin

    Registriert seit:
    16. Mai 2013
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Werder hat das Siegen verlernt!

    Wieder nix zu feiern für die Bremer Fans. 8942 Zuschauer in der leeren Leipzig Arena (Fassungsvermögen 45 000) sehen Werders 1:2-Pleite (1:1) gegen Drittligist RB Leipzig.
    Die Vorbereitungsbilanz ist der reinste Horror: Siebtes Testspiel, vierte Pleite in Folge!

    Und Robin Dutt? Ärgert sich kaputt!

    Zum ersten Mal spricht Werders Trainer Klartext nach einer Niederlage!

    „Ich bin nicht zufrieden! Wir haben ganz viele Fehler gemacht. In der Aggressivität, bei Ballbesitz, beim Umschalten. Da liegt noch ganz, ganz viel Arbeit vor uns!“


    zitat vom interview mit dutt.
     
  17. gelöscht

    gelöscht Guest

    Registriert seit:
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Und der link dazu?
     
  18. fuchsnas

    fuchsnas

    Registriert seit:
    21. Juli 2013
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
  19. werderfanatic73

    werderfanatic73

    Registriert seit:
    11. Juni 2011
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
  20. gelöscht

    gelöscht Guest

    Registriert seit:
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Dieser Inhalt ist derzeit nicht verfügbar
    Die von dir ausgewählte Seite kann derzeit nicht angezeigt werden. Es könnte sein, dass diese vorläufig nicht zur Verfügung steht, der von dir verwendete Link abgelaufen ist oder du nicht die erforderliche Genehmigung hast, um die Seite zu betrachten.


    :p