Post im Schalke Forum - Distanzierung von der Attacke gegen S04-Fan

Dieses Thema im Forum "SV Werder Bremen - FC Schalke 04" wurde erstellt von DiegoDiez, 10. Mai 2012.

Diese Seite empfehlen

  1. Dwight Fry

    Dwight Fry

    Ort:
    Berlin (Exil)
    Kartenverkäufe:
    +3
    check:tnx:
     
  2. Bin dabei
     
  3. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Bin ebenfalls mit dabei
     

  4. gerne doch, hier nochmal auf deutsch für dich:


    nicht falsch verstehen, ich finde das absolut unmöglich was da so läuft mit den hooligans, aber trotzdem ziemlich schleimmig. und wenn man so eine Geste machen will, dann macht man sie und man kommt nicht einmal hier rein und mach hier eins auf "guckmal-ich-bin-so-und-so-und-mach-das-und-das".
     
  5. Warum ist es schleimig, wenn man jemandem gute Besserung wünscht? :stirn:
     
  6. Meiner bitte auch ;)
    Was daran schleimig sein soll verstehe wer will.
     
  7. nordlicht

    nordlicht

    Ort:
    Bremen
    Kartenverkäufe:
    +1
    ich habe deinen post inhaltlich verstanden und sehe es ähnlich. wenn ich mich von wem oder was auch immer distanzieren oder ganz einfach mein bedauern zum ausdruck bringen möchte, dann mache ich das persönlich und fertig.
    da ICH aber keine nähe zu gewalttätern habe, brauche ich mich von solchen glücklicherweise auch nicht distanzieren.
     
  8. Rauti

    Rauti

    Ort:
    bei Magdeburg
    Kartenverkäufe:
    +3
    Ich bin auch dabei.
     
  9. slemke

    slemke

    Ort:
    Bremen, 500m vom Stadion
    Kartenverkäufe:
    +2
    Bin dabei! :tnx:
     
  10. Bin dabei
     
  11. genau das ist der Punkt. Für mich sind diese Leute keine Fans, daher brauch ich mich erst garnicht davon distanzieren, weil in diesen Augenblick wo ich das mache, also mein Bedauern zum Ausdruck bringen, dann habe ich irgendwo auch zugestanden, dass diese Leute Fans von Werder sind und es klingt so als würde man sich für diese Leute entschuldigen, die mit dem Verein Null zutun haben.
     
  12. Für mich und wohl fast alle anderen Fans sind diese Hooligans auch keine Fans. Das dürfte eigentlich klar sein.

    Die Öffentlichkeit (Presse) spricht hier allerdings immer von "Werder-Fans machen dies und das". Und damit wirst du als "normaler" Fan automatisch mit diesen Vollpfosten in einen Topf geschmissen. Als S04-Fan weiß ich, wovon ich spreche.

    Deshalb ist es doch auch völlig ok und auch gut, wenn man sich als Werder-Fan von diesen Typen distanziert, um eben zu zeigen, dass man mit diesen Typen nichts gemeinsam hat. Denn diese Hooligans haben eben doch etwas mit dem Verein Werder Bremen und am Ende auch mit dir zu tun: Sie werden in der Öffentlichkeit mit Werder in Verbindung gebracht. Und damit haben sie eine gewisse "Nähe" zu dir, von der man sich ruhig distanzieren kann.
     
  13. Landratte

    Landratte Guest

    Bin auch dabei
     
  14. opalo

    opalo Moderator

    Ort:
    Wo die Ruhr einen großen Bogen macht ;-)
    Kartenverkäufe:
    +211
    :tnx: Genauso sehe ich es auch.

    OT: Bei dem fett markierten musste ich laut lachen - das war ein wesentlicher Grund, warum wir aus Bremen nicht, wie sonst, mit dem WET zurück nach Essen gefahren sind, sondern uns einen IC gegönnt haben. Die Hinfahrt mit einigen S04-Fans der besonderen Art - und die erneute Begegnung vorm Taubenschlag - haben gereicht (Stichwort: nicht mehr Alkohol trinken, als man verträgt, oder es wird einfach nur peinlich...).
     
  15. In den 70er und 80er Jahren waren die Fahrten zum Stadion mit der S-Bahn immer ziemlich "brisant". Da kam es nicht selten zu Pöbeleien, ab und an wurde es auch handgreiflich. Das habe ich in Köln, Frankfurt oder anderen Stadien aber auch erlebt als Gast-Fan. Wenns irgendwie ging, haben wir die S-Bahnen immer gemieden.

    Was da heute aber abgeht mit dem fast Totschlagen von Leuten, ist eine ganz andere Dimension.
     
  16. slemke

    slemke

    Ort:
    Bremen, 500m vom Stadion
    Kartenverkäufe:
    +2
    Wenn ich mich recht erinnere gab es aber im "11 Freunde" Fan-Spezial Heft ein Interview mit Älteren Fans von Schalke, Dortmund und Frankfurt. Und die meinten eigentlich dass es damals in den 80er Jahren wesentlich aggressiver zuging, als heute. Ist allerdings natürlich nur deren Meinung. Was ich aus meiner Sicht sagen kann, ist das zum einen die Fangesänge in den 80er Jahren wesentlich aggressiver waren als heute (so mit "Schlagt die Bayern tot" und sowas :stirn:) zum anderen konnte ich noch zu Beginn und Mitte der 90er Jahre von meinem Fenster aus regelmäßig Schlägereien von Fans und Polizei beobachten, am meisten wenn es gegen Schalke, HSV und Dortmund ging. Vielleicht hat sich die Szene heute auch etwas verlagert, vielleicht sind das jetzt nur 2 Einzelfälle gewesen. :confused:
     
  17. opalo

    opalo Moderator

    Ort:
    Wo die Ruhr einen großen Bogen macht ;-)
    Kartenverkäufe:
    +211
    Das meinte ich gar nicht, denn dann hätte ich bestimmt nicht gelacht. Und in so eine Situation bin ich - zum Glück - bisher nie auch nur ansatzweise geraten. Und ich glaube, das erste Mal, an dem ich involviert oder auch nur nah dabei bin, wäre der Moment, an dem ich mich ernsthaft fragen würde, ob ich noch ins Stadion gehen möchte oder mir nicht doch das Sky-Abo besorge, das mir einige User hier schon diverse Male nahe gelegt haben... ;) So sehr mir das Stadion fehlen würde - ich bin nicht auf unnütze Gefahren und Risiken aus.

    Meine Anspielung bezog sich auf (vermutlich noch minderjährige) Mädels, die am frühen Morgen zwischen Essen und Münster schon so viel getrunken hatten, dass sie nicht mehr zurechnungsfähig waren und später dann das, was sie getrunken hatten, schön für alle zum Genießen vor dem Taubenschlag platziert haben. Ich glaube nicht, dass sie das Stadion von innen gesehen haben. Kurzum - einfach nur asi. Solche Fans hat natürlich jeder Verein, aber ich habe nach vielen Jahren Auswärts-Fahren definitiv das Gefühl, dass die Quote in Gelsenkirchen höher ist als anderswo.... ;)
     
  18. ruffy

    ruffy

    Ort:
    Bonn
    *sign*
     
  19. :tnx: :thumb:

    Jetzt haben die Täter die gewünschte Aufmerksamkeit.
    Vielleicht sollte man sich gerade deshalb derartige Threads bzw. Aktionen in Zukunft ersparen ( ich weiß,daß es gut gemeint war). Und auch in Gelsenkirchen wird man wissen, daß dieser Vorfall nicht symptomatisch
    für Bremer Fußballkultur ist.
    :svw_applaus: