Pfeifen...

Dieses Thema im Forum "Werder Bremen - Bayer Leverkusen" wurde erstellt von mad-mow, 29. Oktober 2008.

Diese Seite empfehlen

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ...ja - pfeifen können wir...(also mancher weichpopo)...und sind wir daher wohl auch.
    das is ja auch echt ne super idee!!!
    so ein 20 bis 24 jähriger wird bei der nächsten aktion bestimmt
    voller selbstbewusstsein einen schwierigen pass spielen, wenn er grad von
    den eigenen "fans" runter gemacht wurde...
    ich bin auch gefrustet und maule in mich rein - aber pfeifen kommt für mich nicht in frage - denn es ist kontraproduktiv!!! :wild:
    ich fürchte mal, dass ich hier nicht einen dieser glorreichen supporter direkt ansprechen kann, weil
    diese super-"fans" höchstwahrscheinlich keinen schimmer haben, das dieses forum überhaupt existiert...
    musste meinem frust trotzdem luft machen.

    lebenslang grün-weiss - es kann eigentlich nur besser werden
     
  2. wenns unbedingt sein muss dann nach dem spiel...ich machs auch nie und er hat recht.
     
  3. @ mad-mow: Volle Zustimmung. Von mir aus können die die es wollen ruhig nach dem Spiel machen, aber während des Spiels, halte ich doch für sehr daneben, weil es eben nicht produktiv ist.
     
  4. Willkommen bei Schalke 04. :(
     
  5. :tnx: ... das schönste Beispiel für sowas ist das Famagustaspiel ... einfach mal die letzten 15 Minuten ansehen, wie die Mannschaft immer mehr unter Druck gerätund Özil + Bownisch bei jedem Fehlpass ausgepfiffen werden und darauf noch hektischer werden...
     
  6. WOMLSascha

    WOMLSascha

    Ort:
    50km zum SVW
    Kartenverkäufe:
    +5
    Wie sagte jemand gestern ein Mädel beim rausgehen:

    Vor Spielende zu gehen ist Bayernmentalität, die eigene Spieler auszupfeifen ist Schalkementalität....
     
  7. Ich guck die meisten Spiele leider nur vom Tv aus und bin selten im Stadion.

    Ich muss sagen gestern war meine Enttäuschung über die Mannschaft doch sehr schnell verschwunden, weil mein Unverständnis für die Fans und mein Ärger über die Fans rasant angestiegen ist.

    Ich finde es grausam wenn man sich als "Fan" bezeichnet und im gegenzug alles dafür tut um seine eigene Mannschaft nieder zu machen und noch weiter runterzuziehen.
    Pfeifen während des Spieles ist echt das Letzte, nachdem Spiel find ich persönlich es ebenfalls unangebracht. Die Spieler spielen nicht absichtlich scheiße, sie verlieren nicht absichtlich und haben mit dem Ergebnis denk ich selber zu kämpfen. Denen hilft es echt, wenn man dann noch einen oben draufbekommt und ausgepfiffen wird. Großes Kino ist sowas und bewirken tut man damit höchstens schlimmeres.

    Man sollte sein Team auch in schweren Zeiten nahtlos unterstützen, da sie genau dann den starken Support der Fans brauchen !! Wer dies nicht kann, sollte lieber zu Hause bleiben, wo er keinen Schaden anrichten kann.
     

  8. 100 % Zustimmung.
    Und dann kann man noch dankbar sein, daß man auf dem Platz - zum Glück - nur das Pfeiffen hören kann, und nicht die Bemerkungen diverser "Fans". Beispiel: Schob sich gestern so ein Fettwanst an mir vorbei und sagte beifallheischend: "Ich gehe jetzt pinkeln, das ist interessanter als das, was diese Tunten da unten treiben...." :wall::wall::wall:
     
  9. werder88

    werder88

    Kartenverkäufe:
    +11
    dir kann ich nur zustimmen...selbst unsere ach-so-tolle-und-wo-die-super-mega-werder-fans-stehen - ostkurve hat gepfiffen. Ich war selbst egstern dabei. die haben net nur das trainergespann und bayer ausgepfiffen. auch unsere eigenen leute.:wall:
     
  10. Ich zahl viel Geld für die Karte und hab keine Lust mir jede Woche die selben Fehler an zu schauen.
    Wenn die Jungs scheiße spielen, dann pfeife ich auch. In übrigem entschiede ich immer noch selbst wann ich meinen Sitzplatz verlasse.

    ... und wenn die Herren Profis mit Pfiffen nicht umgehen können, sollten sie lieber Schach spielen.
     
  11. Aha! Darf ich daraus schließen, daß Du derjenige warst, der mit der ungemein "witzigen" Bemerkung an mir vorbeidrängelte .........?
     
  12. Nichts für ungut, aber es gibt nun mal keine Sieg- bzw. Gut-Spiel-Garantie, nur weil man viel Geld für die Eintrittskarte ausgegeben hat. Und wenn du nicht damit leben kannst, dass die Jungs auch schlechte Tage haben, musst du dir überlegen, ob du dann überhaupt ins Stadion gehen willst, wenns dich zu sehr quält.

    Klar darf man sauer sein, aber pfeifen macht die Leistung der Mannschaft auch nicht besser. Funktioniert leider nicht als Weckruf. Wenns denn sein muss, dann nach dem Spiel, aber nicht währenddessen. Dann werden die Spieler noch unsicherer, ist häufig zu beobachten (Özil, Boenisch etc.).

    Natürlich ist es deine Entscheidung, wann du das Stadion verlässt. Aber nur ein Tipp: Wer gegen Hoffenheim oder Dortmund zu früh gegangen ist, hat einiges verpasst ;)
     
  13. Um sieg oder niederlage gehts doch gar nicht sondern das WIE ! Wenn ich so meine Arbeit machen würde wie unsere Jungs momentan auf dem Platz könnte ich Hartz 4 beantragen
     
  14. Ich finde das auch unmöglich seine eigene mannschaft auszupfeifen. Das ist hirn und- respektlos, das gehört sich einfach nicht! Fans sind dazu da um das team anzufeuern, und nicht um es, wenn alle spieler eh schon total verunsichert sind, noch weiter runterzumachen! Die fans und das team sollten eine einheit sein, die fans sollten ihre mannschaft nach vorne brüllen, wenn sie hinten liegt...ich fand es gestern erstens peinlich, dass man fast nur die leverkusener fans gehört hat, die ihre mannschaft angefeuert haben, und zweitens, dass unsre jungs dann auch noch ausgepfiffen wurden! als fan sollte man hinter seiner mannschaft stehen und nicht den besch******* erfolgsfan raushängen lassen *kotzsmilie*
     
  15. Ich war gestern auch im Stadion und alles andere als begeistert, mir haben auch Mut, Wille und Kampf bei unseren Spielern gefehlt. Trotzdem glaub ich nicht, dass das durch Pfiffe während des Spiels besser wird. Sicher kann man jetzt sagen, dass es nach dem Spiel ja "zu spät" ist (mal ganz davon abgesehen, dass ich persönlich auch davon kein Freund bin, aber das eher in Ordnung finde), aber wann haben Pfiffe während des Spiels schon mal geholfen? Wie weiter oben von einigen schon anderen gesagt, junge Spieler wie Boenisch oder Husejinovic trauen sich dann gar nichts mehr.
     
  16. Pfeifen im Spiel ist contra produktiv, nach dem Spiel legitim!
     
  17. Gehts noch? Die Pfiffe kamen EINDEUTIG von oben - die Leute, die immer singen, haben sogar NACH ABPFIFF noch gesungen. Ich auch. Also rede doch keinen Quatsch.
     
  18. Ich kann mich sehr gut daran erinnern, dass auch die Ostkurve schon Appelle an die Mannschaft gemacht hat. Ich weiß nicht mehr in welcher Saison (2002/03), da hatte Werder auch ne besch.... Rückrunde und die Werderfans hatten ein großes Transparent aufgehängt in dem Sinne: Erst verspielt ir die Meisterschaft, dann die CL, dann die ....und so weiter.

    Fan sein, heißt auch, der Mannschaft zu signalisieren, dass es so nicht weiter gehen kann.

    Fussballprofis sollten auch mit Kritik umgehen können. Und wenn 22-24 jährige Millionen verdienen können, dann müssen sie auch Kritik an ihrer Leistung einstecken. Mein Gott, das sind doch keine Mädchen!


    Im Gegenteil. Ich würde von der Mannschaft eine Trotzreaktion einfordern. Oder ein Signal der Mannschaft an die Fans nach dem Motto: "Wir wissen, dass es schlecht läuft, aber bitte helft uns!"

    Aber viele Fans müssen sich das Geld für das Stadion und alles was mit dem Verein zu tun hat abknapsen. Mensch, da haben sie doch auch mal das Recht, der Mannschaft in den Hintern zu treten! Wie sollen sie das denn sonst tun?

    Die Mannschaft muss darauf reagieren! Dann hören auch die Pfiffe auf! Die Mannschaft ist gefordert...und dann die FANS!

    Die meisten der FANS werden auch noch da sein, wenn die guten Spieler nach 1-2 verkorksten Saisons zu sportlich und finanziell attraktiveren Vereinen abgesetzt haben!
     
  19. WOMLSascha

    WOMLSascha

    Ort:
    50km zum SVW
    Kartenverkäufe:
    +5
    Wenn du mit schlechten Phasen nicht umgehen kannst, solltest du lieber kein Fussballfan sein...
     
  20. Pfeifen während des Spiels find ich auch doof und unangemessen, es verunsichert die Spieler nur und trägt nichts zur Motivation bei ...... im Gegenteil.

    Ich glaube nicht, dass ein Spiel besser gespielt wird, nachdem das Spiel zuvor ausgepfiffen wurde ..... oder ein Spieler besser spielt, nachdem er ausgepfiffen wurde. Versetzt euch doch mal in seine Lage, wenn das denn möglich ist ....

    @schnubbs
    ... die Spieler sind zwar keine Mädchen, was immer das für dich heißen mag :wild:, aber sie sind auch Menschen, und funktionieren da ziemlich ähnlich wie alle Menschen - nach einem peinlichen Anschiss nicht unbedingt motivierter .....

    Das Pfeifen dient lediglich zum Frustabbau des enttäuschten Fans ..... :wall:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.